Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Raum der ewigen Fesseln

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Raum der ewigen Fesseln   Mo Aug 01, 2011 12:54 am



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 10:37 pm

Die Gruppe war eine kleine Ewigkeit den verzweigten Gängen gefolgt, immer wieder geführt und geleitet von Astaya welche sie mehr als nur einmal davor bewahrte den Weg zu verlieren
Als sie nun die großen Flügeltüren zum Raum der ewigen Fesseln aufstießen strahlte ihnen helles Licht entgegen was sie alle blendete und ihnen die Sicht nahm.
In dem riesigen Raum, ausgestattet mit hohen Säulen aus blauem Gestein schwebte in der Mitte hoch oben nahe der Decke ein seltsames Konstrukt welches kleinerlei Form zu haben schien und weder als Wasser, Gas oder festes Material ausgemacht werden konnte
Direkt unter diesem schwebenden Gebilde stand Scorpio, gehüllt in eine lange weiße Robe, die das Licht welches vom Gebilde ausging reflektierte und beinahe schon in den Augen schmerzte.
Rund um den Altar vor dem er stand und auf welchen verschiedene Gegenstände aufgereiht lagen waren mehrere Zeichen auf den Boden zu erkennen
"Ich grüße euch" sagte Scorpio leise und seine Stimme hallte durch den Saal, sie war sanfter als früher. Und dennoch schnitt sie wie ein Messer durch ihre Geister
"Und ich grüße dich Vrael, der sich entschieden hat das Richtige zu tun!
Der erkannt hat, dass jeder Schritt in seinem Leben - hierher geführt hat
Komm, komm zu mir und stelle dich deinem Schicksal!"

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 10:46 pm

Garvin zog Augenblicklich sein Schwert und lächelte hart. Nun endet es... alles mit einem Schlag... Er ging auf Scorpio zu, seine Klinge reflektierte das Licht. Was auch in den nächsten Minuten passiert, es wird enden. Ob nun im Leben oder im Tod...
Schließlich war er kurz vor Scorpio angekommen und holte zum Schwertschlag aus, all sein Hass gegen Magie und das Übel das sie verbreiteten ging in diesen einen Schlag über. Er spürte den Schmerz in seiner Seite, doch dieser spornte ihn nur nochmehr an all dem endlich ein Ende zu setzten und aus dieser Hölle zu entkommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 10:53 pm

Nachdem Garvin losgestürmt war, verschwand Teyran rasch zwischen den blauen Säulen.
Mit purer Waffengewalt würden sie hier nicht weiterkommen, sie mussten versuchen, den Grauvölkler zu überraschen.
Hinter den Säulen in Deckung gehend versteckte er sich dort und wartete auf den richtigen Moment um zuzuschlagen.
Seine magischen Kräfte waren beinahe komplett erschöpft und auch jeder der Edelsteine war nur noch etwa zu einem Viertel gefüllt.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 10:58 pm

In dem Moment, in dem Garvin losgestürmt war, hatte auch Coreens Verstand wieder eingesetzt, nachdem sie zuvor scheinbar versteinert an der Tür stehen geblieben war. Nun jedoch trugen die Füße der Novizin sie hastig zu den Utensilien, die Scorpio hinter sich platziert hatte, in der Hoffnung, der Grauvölkler würde durch den Angriff des Menschen soweit abgelenkt sein, dass er nicht bemerken würde, wenn sie einen oder mehrere Gegenstände einfach fort nahm, die dort bereit lagen.
Aus den Augenwinkeln und noch während des Laufens registrierte die junge Magierin noch wie Astaya einen Schritt zur Seite machte und eine Position an der Seite des Rituals einnahm, keinerlei Anstalten machend in irgendeiner Art und Weise einzugreifen. Wut über die Ergebenheit und die Resignation glomm in der jungen Frau auf, die sich noch während des Laufens hinabbeugte und ihre Finger um das glitschige Auge legte, das auf dem Boden platziert worden war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:04 pm

"Nein" sagte Scorpio nur in einer beunruhigend ruhigen Art und Weise.
Schneller als das es einer der ihren wahrnehmen konnte wirbelte er umher, schien nur noch ein weißer Schemen zu sein.
Garvin spürte wie ihn ein harter Schlag am Kinn traf und zurück warf.
Auch Teyran spürte einen Schlag im Genick, ehe kräftige Hände ihn packte und ebenfalls an eine der Wände der Halle pfefferten
Coreen war kurz vor dem Auge als auf einmal Scorpio wie aus dem nichts vor ihr auftauchte, einen Fächer in der Hand und ihr mit diesem einen Schlag durch das Gesicht verpasste. Blut spritzte auf, flog in hohem Bogen ehe es auf dem Zeichen landete und diese allesamt rot zu Leuchten begannen
"Das Blut einer aufrechten Seele - endlich" zischte Scorpio, packte Coreen an der Gurgel und fegte sie wie ein Blatt im Wind fort.
Vrael, der versucht hatte sich an ihn heran zu schleichen wurde von weißen, breiten Bändern an Brust, Hals Armen und beinen gepackt und hochgehoben, auf den Altar geschmettert und festgebunden.
Ein roter Bannkreis hatte sich entlang der Zeichen aufgetan und schnitt nun den Rest der Gruppe von Vrael ab
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:17 pm

Stöhnen rappelte Teyran sich wieder auf und rannte auf den Grauvölkler zu und griff nach einem Teil seiner noch verbleibenden Magie. Aus den Augenwinkeln registrierte der Elf den Bannkreis, welcher Vrael umschloss. Im letzten Moment, bevor er den Grauvölkler erreicht hatte, warf er sich zur Seite und richtete beide Hände auf eine der Säulen.
" Jierda " Ein etwa manngroßes Stück der Säule wurde abgesprengt.
" Raisa " Das abgesprengte Stück der Säule flog über den Bannkreis und krachte auf Vrael hinunter.
Teyran landete auf dem Boden und krachte hart gegen die nächste Säule. Er sah nicht, was der Felsen angerichtet hatte, aber zufrieden vernahm er den Lärm, den das Säulenstück verursacht hatte, als es auf den Boden gekracht war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:22 pm

Garvin schütellte sich, er konnte kaum noch ewas sehen, alles war verschwommen und unscharf. Seine Wunde pochte und er spürte wie wie sie an seiner Lebenskraft zerrte. Hustend stemmte er sich dennoch auf und lief zu Kharas.
Ihr... musst diesen Bannkreis zerstören ... Während der paar Worte unterdrückte er immer wieder einen Aufschrei. Wir schaffen das.. Fügte er noch hinzu ehe er sich umwandte und sich gegen eine Säule lehnte in der Hoffnung das Kharas den Bannkreis zum Einsturz bringen würde.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:31 pm

Die Zeit des allgemeinen Trubels hatte Caladhiel genutzt um mit eiligen Schritten hinüber zu Astaya zu treten, welche noch immer völlig regungslos all dem beiwohnte. Verzweiflung und Wut loderte in der Reiterin, die nun unsanfter nach dem Mädchen griff und dieses zu schütteln begann. Sie wollte nicht akzeptieren, dass ausgerechnet Astaya Vrael nun aufgegeben hatte und diesen Sieg an Scorpio gehen ließ, damit gleichzeitig riskierte, dass damit auch die Welt vollkommen ausgelöscht wurde - das Mädchen zur Besinnung zu bringen war eines der wenigen Dinge, die ihr noch einfielen, womit sie den Bannkreis sprengen konnten bevor Scorpio mit seinem Ritual begann und Vrael damit endgültig dem Tode weihte.
"Mädchen!", fuhr sie auf, doch es brauchte Zeit bis ihr jüngeres Gegegnüber irritiert den Kopf hob und die Reiterin registrierte erschrocken die stummen Tränen, die über die bleichen Wangen des Mädchens zogen. "Tue etwas dagegen! Sag mir nicht, dass du es nicht kannst - ich weiß, dass du die Macht dazu hast diesen Wall mit nur einem einzigen Wort zu vernichten, wenn du es willst!", fuhr sie die Jüngere an, die nun mit einem bitteren Lächeln auf den Lippen den Kopf schüttelte und die Hände hob, sich damit sanft aus dem Griff der Elfe lösend, die zuvor noch ihre Schultern umklammert gehalten hatte.
"Das Schicksal ist dagegen. Das Ritual wird stattfinden, ich habe es gesehen ... die Welt wird danach vernichtet werden."
"Das Schicksal ist nicht vorgeschrieben!", erwiderte Caladhiel kopfschüttelnd und machte einen Schritt auf das Mädchen zu, das inzwischen vor ihr zurückgewichen war und deren Rücken die steinerne Wand des großen Raumes berührte. "Dort liegt Vrael! Der Mann, den du liebst und wenn du aufgibst dann ist er tot! Dann ist genau das tot, was du geliebt hast!"
"Wenn Ahriman uns erst alle vernichtet hat, dann werden wir wieder zusammen sein", erwiderte Astaya lediglich leise, die inzwischen nicht mehr wusste, wohin mit sich und ihren wirren Gedankengängen. Etwas in ihr sprach von Hoffnung - Hoffnung darauf, dass all das, was sie gesehen hatte, falsch war und dass es doch noch etwas gab, das nach diesem Kampf stattfinden würde, doch andererseits hatte sich Josephine niemals geirrt, hatte ihr immer stets gesagt, was geschehen würde, wenn sie sich den Anweisungen der Älteren widersetzen würde.
"Und das glaubst du?! Glaubst du wirklich, dass es ein danach geben wird? Es wird vorbei sein und all deine Versprechen gemeinsam mit ihm alt zu werden sind nichts wert. All deine Beteuerungen, du würdest glauben, wir könnten es schaffen sind nichts wert gewesen!", grollte die Elfe inzwischen erbost und schüttelte den Kopf, machte enttäuscht einen Schritt zurück während ihr Blick zurück zu der roten Barriere glitt, hinter der Vrael verborgen war. Es war nun ihre eigene Magie mit der sie gegen die Barriere anging, mit der sie versuchte sie einzureißen.
Sie registrierte nicht einmal wirklich, dass hinter ihr Astaya einen Schritt nach vorn gemacht hatte und die Augen schloss während ihre Lippen ein einziges stummes Wort formten. Klirrend zerbarst die Barriere, die Scorpio zuvor noch erhoben hatte und mit der er versuchte das Ritual vor den Angreifern zu schützen.
"Jetzt!", rief Astaya den anderen zu, welche nun selbst ein paar Schritte nach vorn, auf Scorpio zumachte.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:42 pm

"NEIN!" Scorpios Schrei gellte durch den Raum und die Säule flog krachen von dannen bevor sie Vrael treffen konnte.
Als dann auch noch die Barriere riss, loderte Zorn in Scorpios Augen auf und eine Druckwelle riss jeden der Gefährten von den Füßen.
Dunkle Energie fesselte sie, die Münder der Magier wurde verschlossen und Scorpio keuchte vor Anstrengung
"Mir wird mein Sieg nicht genommen, mir wird nichts in die Quere kommen und mir meine ewige Ruhe verweigern NICHTS!"
Er umkreiste Vrael, riss diesem das Wams auf und fuhr mit einem weißen Stab darüber, Kharas stab
"Das Zeichen der Macht wird den Körper benennen" flüsterte er leise und wie in Trance während von oben kleine Regentropfen in schillernden farben zu fallen schienen
Scorpios dunkle Stimme intonierte das Ritual, gespochen in einer dunklen Sprache derer Zunge keiner aus ihm selbst mächtig war.
Vrael krampfte sich unter den dunklen und abscheulichen Worten während Male an seinem Körper entlang krampften wie Tättowierungen
Sie alle spürten die große magische Macht welcher diesem Ritual innewohnte.
Nach und nach begannen die Zeichen auf dem Boden in schwarzer Farbe zu glühen.
Das Auge eines Schattens
Die Hand eines Veräters
Die Knochen eines Drachen
Die Koralle der Zwerge
Scorpio schloss die Augen, erhob die Hände in die Luft



"Ich komme.... Schwester...." flüsterte er leise
Das Zeichen auf welchem der Ast lag blieb rot.....
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:51 pm

Jegliche Gegenwehr blieb ohne Erfolg, die dunkle Magie, die sie band, konnte nicht aufgelöst werden und kein einziger Zauber vermochte noch die Fesseln aufzulösen, die sie zur Untätigkeit verdammten. Caladhiel wurde trotz allem nicht müde an den finsteren Fesseln zu reißen, die ihre Gelenke hielten, ihren Mund zum Schweigen brachten - sie wollte schreien, wollte irgendetwas dagegen tun, was dort gerade vor ihren Augen geschah, doch ihr fehlte die Kraft dazu.
Dort vorn lag der Junge, den sie aufgezogen hatte. Der in all den Jahren wie ein Sohn für sie geworden war und mit einem Mal erinnerte sich die Elfe an all die langen Abende, in welcher Vrael vor ihr gesessen hatte, jammernd und oftmals weinend, weil er glaubte, er könne nichts richtig machen. Sie erinnerte sich an die dunklen Augen des Jungen, die vor Tränen geschimmert oder vor Stolz auf sich selbst geleuchtet hatten, hörte die kindliche Stimme in ihrem Kopf, die sie immer wieder Mama genannt hatte.
Das konnte nicht das Ende sein.
Sie konnte Vrael nicht einfach so in diesem Moment aufgeben. Sie hatte versprochen ihn wieder mit nach Hause zu nehmen - lebend. Sie hatte versprochen, dass er eine gemeinsame Zukunft mit dem Mädchen haben konnte, das er über alles liebte. Stumme Tränen rannen über die Wangen der Elfe während sie den Schmerz des Jüngeren beinahe wie ihren eigenen spürte.
Es durfte einfach nicht das Ende sein.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Do Aug 04, 2011 11:52 pm

Garvin sah nur stumm zu Vrael. Sie hatten verloren... All der Schmerz, all die Anstrengung umsonst. Er schluckte hart und ballte die Fäuste die an seiner Schläfe lagen. Ich dachte immer ich wäre bereit für den Tod... doch das ist mal wohl nie... ich dachte ich hätte alles gesehen was es zu sehen gab, und doch habe ich soviel verpasst.
Sein Blick weiterhin an Vrael hängen.
Und mit einmal spürte er etwas, Mitgefühl... Mitleid.
Trotz all der Magie, trotz all der Macht die ihn gefährlich Macht... ist er doch ein Lebewesen... ein einzigartiges, so wie wir alle... Ja die Magie verleiht ihnen Kraft die sie nicht verdienen... die sie gefärlich Macht. Doch die meisten hatten dieses Schicksal nicht freiwillig gewählt.
Er fuhr sich durch die Harre.
Einsicht... besser spät als nie...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:01 am

Mit Entsetzen hatte Teyran dem Grauvölkler zugesehen.
Aber egal, wie sehr er sich auch gegen die Magie wehrte, er konnte sich keinen Milimeter bewegen. Auch sein Mund wurde von einer unsichtbaren Macht zusammengehalten. So würde es also enden. Hier, in dieser riesigen Halle, getötet von einem wahnsinnigen Relikt vergangener Tage.
Er empfand Trauer, aber auch Wut. Wut auf die Reiter, welche eine einzige Reiterin geschickt hatten und Wut auf die Führung der Elfen, welche außer ihm keinen einzigen Angehörigen ihres Volkes gesendet hatten. Nun, wie Ingwe sagte: die Elfen konnten sich möglicherweie über das Meer retten und er selbst würde zu den Sternen zurückkehren.
Eine einsame Träne rollte langsam über die Wange des jungen Elfen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:11 am

Scorpio stand da, die Arme in der Luft erhoben
Feine Strahlen und Schleier von Licht fielen durch die hohen Fenster und ließen ihn erstrahlen wie ein Wesen aus einer andere Welt.
Sein Gesicht in vollster und tiefstem inneren Frieden war entspannt und zum erstenmal Menschenähnlich.

Plötzlich krampfte er und fiel auf den Boden.
Ein husten schüttelte seinen Körper durch und er richtete sich schwankend auf.
Blut lief aus seinen Mundwinkeln
"Nein..." keuchte er und drehte sich im Kreis, so als wollte er die Gefährten mit bloßen Blicken töten
Dann fiel sein Blick auf den Ast, welcher noch immer in dem roten Kreis lag
Avalee
Er hatte die Frau getötet und....
"Man hat mich betrogen!" schrie er, setzte einen Fuß nach vorne um den Ast zu entfernen, doch wie von einer unsichtbaren Kraft gehalten kam er keinen Schritt weiter.
Seine Augen weiteten sich vor Schrecken als er nach oben sah, zum Quell der Magie.
Er hatte sie bereits für diesen Zauber angezapft und nun - konnte er ihn nicht beenden



Ahriman! hallten tausende und abertausende von Stimmen durch die Geister aller Anwesenden
Du hast uns hier gefesselt, für Jahrtausende
Unbeweglich
Geknechtet
Unfrei
Nun werden wir dir zeigen was es wahrhaft bedeutet gefesselt zu sein


Scorpio sah auf seine Haut, auf welcher sich Risse auftraten aus denen ein rotes Leuchten glühte als habe er eine Esse in seinem innersten
Vor Schmerz wahnsinnig Schrie er, schlug wild um sich, dass die funken sprühten. Er machte einen Schritt vor den anderen, spürte das seine Beine schwer wurden.
Er wankte, lehnte sich zurück in einem Todesschrei, der jedoch ungehört verhallte.
Stein zog sich über seinen Körper, bedeckte seine Arme und Beine, seinen Brustkorb und wanderte seinen hals entlang.
Erfasste den Kopf und mit einem letzten roten glühen in den Augen welches flackerte und erlosch stand nur noch eine steinerne Statue dar
Ewig gekrümmt in einem Todeskampf

Die Magie um die Gefährten erlosch und das Helle Licht in der Halle zog sich zurück. Die Magie glomm nicht mehr und Tageslicht erfüllte nun nur noch sanft und zaghaft die große Halle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:20 am

"VRAEL!"
Astaya war die Erste der kleinen Gruppe, die wieder auf den Füßen war und nun auf den Gefährten zuhastete. Mit tränenüberströmten Wangen schloss sie die Arme um den jungen Reiter, ignorierte die Steinstatue, die aus Scorpio geworden war und vergrub das Gesicht an seiner Schulter während ihre zitternden Finger sich in dem Stoff seiner zerrissenen Kleidung verankerten.
"Es tut mir leid", wisperte sie mit gebrochener, tränenerstickter Stimme immer wieder wie ein Mantra leise an sein Ohr. "Es tut mir so leid ..."
Es war ihr in diesem Moment gleichgültig, was die anderen sagen oder denken würden, hatte die Angst sie doch zu sehr in ihren Bann gezogen und blendete jegliche andere Realität aus. Es war so knapp gewesen - sie hatte ihn fast verloren, hatte beinahe den einzigen Menschen verloren, den sie wirklich und aufrichtig liebte, ohne etwas dagegen unternommen zu haben. Zitternd verstärkte sie den Griff ihrer dünnen Arme um seinen Körper, hielt ihn fest und wollte ihn nie wieder loslassen, in der Furcht davor, dass erneut so etwas geschah und sie ihn erneut beinahe an einen wahnsinnigen Grauvölkler verlieren würde.
"Ich wollte nicht ... ich ..." Ihre Stimme brach, ob der erneuten Tränen, die sich einen dünnen Weg über ihre Wangen bahnten und in dem Tageslicht, welches nun die Halle durchflutete wie kleine kristallene Bäche wirkten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:20 am

Garvin hatte bereits mit dem Leben bgeschlossen, er war bereit zu erfahren was nach seinem Tod geschah. War bereit seine Schwester und seine Eltern wieder umarmen zu können... sie wieder zu sehen... Doch dann bäumte sic Scorpio auf.
Es war keine Hoffnung mehr in Garvins Augen und doch hoffte ein Teil von ihm noch immer das er das alles hier überstehen würde.
Mit wachsender Faszination sah er dem Spektakel zu. Und dann geschah es, er war besiegt, für seine Gräultaten auf ewig gefangen. Niemand würde ihn hier jeh finden.
Im ersten Moment konnte Garvin das alls nicht glauben, er stemmte sich ungläubig auf, rieb sich die Augen und sah abermals zu der Statue. Dort war er... sie hatten gesiegt.
Gewinnt am Ende doch das Gute...?
Schwer schluckend sah er sich um. Die Erkenntnis die er im Angesichts des Todes bekommen hatte, die er sein ganzes Leben lang verdrängt atte zeigte ihm neue Seiten an sich. Seiten die er schon lange für Tod hielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:21 am

Mit wachsender Erleichterung hatte Teyran den Todeskampf des Grauvölklers beobachtet. Im ersten Moment konnte er gar nicht glauben, dass es vorbei sein sollte.
Dass sie nun doch nicht sterben mussten. Versuchsweise versucht er, seinen Arm zu bewegen und als es ihm gelang, brach er in ein röchelndes Lachen aus, das nur hin und wieder von einem Hustananfall unterbrochen wurde. So saß er eine Zeit lang einfach nur da und lachte vor Erleichterung und Freude.
Dann rappelte er sich erschöpft auf und taumelte auf die am Boden liegende, verletzte Coreen zu.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:26 am

Vrael umschlang Astaya ebenso, versiegte all ihre Entschuldigungen mit seinem Mund und küsste sie lange und zärtlich, streichelte ihr über den zierlichen Rücken und strich ihr immer sanft über die Haare
"Ich liebe dich" meinte er leise und schenkte ihr ein Lächeln
"Ich habe dir doch versprochen das mir nichts geschehen wird!" erklärte er ihr leise und küsste sie noch einmal
"Und nun, von jetzt an haben wir die Möglichkeit unser Leben so zu Leben wie wir es wollen Astaya.
Das Schicksal hat keine Macht mehr über uns beide"
flüsterte er leise und hob ihr Kinn an, sah ihr in die blinden Augen in welchen die Gedwey Ignasia leuchtete
"Du und ich - für immer"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:34 am

Verdammter Mist... Er bekam ein Lächeln auf seine Züge.
Er konnte nicht aufhören zu grinsen als er das junge Paar sah. Dann jedoch ging sein Blick zu Teyran.
Ach ... was solls. Er hinkte zu dem Elf hinüber und klopfte ihm auf die Schulter. Ich spüre zwar kaum noch ein Teil meines Beines und bin binnen ein paar Stunden mehrmals durch die Luft geschleudert worden und nur wundersam dem Tod entkommen aber.. wenn es das ist wofür man kämpft... ist es das alles wert... Gerechtigkeit... Freiheit... Frieden...
Er lächelte immernoch.
Es war mir eine Ehre Elf. Sagte er lächelnd und drehte sich zu Teyran.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:35 am

Erstarrt vor Schreck und vor Angst hatte auch Coreen all dem bewegungslos beiwohnen müssen - sie hatte Furcht empfunden als Scorpio mit dem Ritual begonnen hatte und hatte die Augen geschlossen, in der festen Erwartung, dass sie hier nun - am Anfang und Ende aller Magie - ihr Ende finden würde, doch statt den Schreien hatte sie nur Scorpio gehört, hatte den Stimmen der Magie gelauscht, welche durch den Raum gedrungen waren und blinzelnd die Augen wieder geöffnet.
Die Ketten, mit welchen sie an den Boden genagelt worden waren, schienen verschwunden und so richtete sich auch die junge Magierin langsam auf, das Blut ignorierend, welches über ihr Gesicht lief und wohl das einzige Zeichen dieses Kampfes bleiben würde.
Sie hatten gesiegt.
Scorpio war vernichtet.
Sie hatten all das hier überlebt.
Blinzelnd und ihr Glück kaum fassen könnend hob sie den Kopf und blickte Teyran an ehe sich ein schmales Lächeln auf ihre Züge stahl und sie ihm zunickte bevor ihr Blick zu Vrael hinüber glitt und ihr Lächeln breiter und warmherziger wurde.
Genau dafür lohnte es sich zu leben - für die wenigen Momente des Glücks, die das Leben für sie bereit hielt. Für das Lachen von Kindern, für die Hoffnung und für das, was sie dort vorn gerade sah.
Für die Liebe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 12:42 am

Ein lachen durchdrang den ganzen Saal.
Ein lautes, schallendes und freudiges Lachen
"Ja, das war es" sagte er leise und mehr für sich selbst ehe er aufstand und sich den Staub von den Kleidern klopfte.
Er humpelte langsam durch den Saal, griff nach dem Stab den Scorpio hatte fallen lassen und sah ihn sich genau an, als wollte er irgend ein Zeichen von Bösartigkeit oder Verderbniss in ihm finden
Dann humpelte er zu coreen
"Eigendlich wollte ich dies vorher tun, aber unter den Gegebenen Umständen ist jetzt ebenso ein guter Zeitpunkt, wie ich finde" er hielt Coreen den Stab hin
"Den habe ich für dich machen lassen" er schenkte ihr ein Lächeln
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 11:16 am

Die junge Frau blinzelte und schien nicht einmal so recht zu verstehen, was der Meister nun gerade von ihr wollte, drangen doch seine Worte nur wie durch Watte an ihre Ohren zu ihrem Geist vor, der verzweifelt versuchte zu begreifen, dass all dies hier kein Traum war - dass es die bittere Realität war, die sie diesen Kampf hatte streiten lassen und die es letzten Endes auch war, die sie hatte all das überleben lassen.
Abstruserweise fiel ihr einer der einzige Sätze ein, die sie neben unnützem höfischen Benehmen an Runas Hof gelernt hatte.
Jeder erhält das, was er verdient.
Der Blick der jungen Frau wanderte für einen kurzen Moment zurück zu der Steinstatue, welche aus Scorpio geworden war und beinahe empfand sie Mitleid für den Grauvölkler. Er hatte den Tod gewollt, hatte Frieden gewollt und nun war er eingesperrt wie die Magie selbst, die er einst gebunden hatte. Kopfschüttelnd lenkte Coreen ihren Blick zurück zu Kharas und lächelte dann als sie das Blitzen in den Augen ihres Meisters wahrnahm bevor sie einen Schritt nach vorn machte und ihn umarmte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 11:20 am

Kharas lachte und erwiderte die Umarmung, streichelte ihr sanft über den Rücken und ließ sie ihren Kopf an seine Schulter legen
"Mein liebes Mädchen" sprach er leise und beruhigend auf sie ein
"Hast du denn tatsächlich auch nur eine Sekunde daran geglaubt das wir unterliegen werden?" er strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht
"Die Wurzeln unserer Welt liegen darauf begründet das wahnsinnige Aktionen von mutigen Menschen mit reinem Herzen wider allen erwartens doch immer gut gehen" er ließ sie dann jedoch gewähren und schwieg, während er sie weiter im Arm hielt und sie Tränen der Verwirrung und freude in seinen Mantel vergoss
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 11:32 am

“ Auch mir ist es eine Ehre. Ich hätte nie gedacht, dass ich eines Tages Seite an Seite mit einem Experiment Haldrims dem Tod ins Auge blicken und das auch
noch überleben würde. “
, sagte Teyran und legte dem Menschen eine Hand auf die Schulter.
“ Es tut mir Leid, dass ich dich verdächtigt habe, mit dem Feind gemeinsame Sache zu machen. Ich habe nun dein wahres Wesen erkannt und ich hoffe, dass auch du das Wesen der Reiter und der Elfen erkannt hast. “
Der Elf neigte den Kopf in Richtung Garvin. “ Verzeih mir “
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   Fr Aug 05, 2011 1:05 pm

Schon ok. Sage Garvin lächend.
Was ein paar Minuten alles bewikren können... Doch sein Lachen vestummte kurz danach. Mit ernster Miene sah er zu seiner Wunde und betastete diese. Mit einmal spürte er wieder den Schmerz und fühlte, das seine Beine taub waren. Ähm... ich will ja nicht stören aber... Er kämpfte sich zu Kharas und Coreen vor. Wie kommen wir jetzt hier raus?
In aller Ruhe sah er sich um, auch wenn er wusste das die Zeit für ihn drängte. Ihm wurde kalt, er schütellte sich leicht.
Reiß dich zusammen... bald wird es besser... sobald wir hier raus sind...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Raum der ewigen Fesseln   

Nach oben Nach unten
 
Raum der ewigen Fesseln
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Raum O3 - Musikraum der AG
» LichtClan & NachtClan;der Ewigen Zeit(Planung)
» Feehan, Christine - Fesseln der Nacht: Der Bund der Schattenjäger 6
» Verstärkung für den Süddeutschen Raum
» Musik Raum E -101

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Tempel der Arcanea-
Gehe zu: