Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Hafen der Siedlung

Nach unten 
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Hafen der Siedlung   So Jul 10, 2011 5:28 pm

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 11, 2011 9:07 pm

Mit langen Schritten entfernte sich Teyran von dem Landungssteg und näherte sich der Siedlung. In der Ferne konnte man schon die stolzen Mauern der Drachenreiter-Festung Doru Arabea erkennen, welche majestätisch auf einer Anhöhe thronte und von der aus man sicher die ganze Insel überblicken konnte.
An Land angekommen atmete der Elf ersteinmal tief durch. Er hatte in Narda einen Kapitän gefunden, der bereit gewesen war, für ein kleines Entgelt sofort in See zu stechen.
Während der Überfahrt hatte er sich jedoch gewünscht lieber noch einen Tag gewartet zu haben, denn wie es der Zufall so wollte, waren sie in einen Sturm geraten und er war seekrank geworden. Die hartgesottenen Seeleute hatten sich über sein leidendes Gesicht allerdings nur amüsiert und Scherze darüber gerissen, wenn sie angenommen hatten, dass er sie nicht hören könnte. Elfen waren nicht für das Meer geschaffen, das überließ er lieber den Menschen.
Am Himmel sah er einen Drachen, welcher Kurs auf Doru Arabea hielt. Und genau das war auch sein Ziel. Dort hoffte er, Verbündete gegen Ahriman zu finden.
In einem strammen Tempo setzte er sich in Bewegung.


tbc: Doru Arabea
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 18, 2011 6:06 pm

Lila war endlich nach langer Reise an ihrem Ziel an gekommen. Mit schnellen und bestimmten Schritten ging sie auf die Festung zu. Mit jedem Schritt wurde ihr Kribbeln im Bauch größer. Sie würde bald die Drachenreiter ausspionieren. Arash vertraute ihr wirklich viel an. Aber andererseits war der letzte Spion getötet worden. Das würde Arash nicht zulassen. Er war schon fast wie ein großer Bruder für die junge Frau. Ihr Meister und Gebieter. Alles was sie konnte hat sie von eben diesen einen Mann gelernt. Sie ging langsamer, hielt sich krümmer und guckte unterwürfig durch die Gegend. Alles an ihr schrie nach Dienerin, auch wenn ihre Augen nicht wirklich passten. Sie blieb stehen und hielt sich eine Hand auf das freie Auge. Nach ein paar Minuten, in denen sie etwas gemurmelt hatte schaute sie auf und ihre Pupille war rund, wie die eines normalen Menschen. Es ist nur für einen Weile. Nur bis ich in der Festung bin., dachte sie sich und setzte ihren Weg fort. Sie hatte sich schon Dienstkleider besorgt, die sie auch schon trug. Das Häubchen auf ihrem Kopf saß etwas unbequem, aber sonst passte es. Sie war gespannt was sie erwartete.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 18, 2011 6:31 pm

Vrael war unterrichtet worden, dass eine neue Dienerin bald eintreffen sollte und man hatte ihn losgeschickt, da die anderen Reiter im Moment zu beschäftigt waren.
Die Augenbrauen des jüngeren Wanderten höher, als er das Leibchen sah welches wohl einige Nummern zu klein für die üppige Oberweite der neuen Dienerin war und sich stramm darüber spannte.
Es war selten, dass Menschen als Diener zu ihnen kamen - Vrael streckte also den Rücken durch, versuchte eine ebenso steinerne Miene wie die älteren Reiter auf zu setzen.
"Ich grüße euch"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 18, 2011 6:40 pm

Lila's Kopf bewegte sich aufwärts, als man sie begrüßt hatte. Sie schaute den jungen Mann an, der vor ihr stand und lächelte ihm höfflich zu. Mit einem Knicks begrüßte sie ihn ihrerseits. Es ist mir eine Ehre euch dienen zu dürfen. , meinte Lila leise mit einer mädchenhaften Stimme, die die Unterwürfigkeit in Person war. Sie schaute den Reister nicht in die Augen, alles was oberhalb der Nasenspitze war, war tabu. Denn nur so kam sie ihm unterwürfiger vor. Sie faltete schüchtern die Hände vor dem Bauch und schaute auf dem Boden vor ihr. Das klappt doch schon mal ganz gut. Nur ein paar Tage und der kleine wird nachgeben, irgendwo kann er einem ja auch schon fast leid tun. , dachte sie Lila und verkniff sich aber das Lächeln. Jetzt war nicht die Zeit um zu lächeln. Nicht wenn sie mit krampfhaft gefalteten Händen, leicht gebeugt vor einem Reiter stand und ihm weiß machen wollte, dass sie eine gehorsame Dienerin war.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 18, 2011 6:45 pm

"Aber nicht doch" meinte Vrael und trat vor, legte der kleineren freundschaftlich eine Hand auf die Schulter und zeigte zu dem Anwesen.
"Ihr müsst nicht derart unterürfig sein, dass wird in den weißen Hallen niemand von euch fordern - wir leben alle in gegenseitigem Respekt voreinander!" erklärte Vrael und schenkte der Dienerin ein aufmunterndes Lächeln.
"Soll ich euch zu euren Gemächern führen? Die anderen Diener werden euch einweisen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 18, 2011 6:49 pm

Das ist ja schon beinah zu einfach. , dachte sich Lila, nickte aber brav. Aber es ist doch eine große Ehre, wenn man den Reitern dienen darf. Eine Ehre, die nur wenigen gebührt. , erwiderte sie mit der gleichen Stimme wie zu vor auch. Dennoch straffte sich ihre Haltung ein Stück und ihre Hände umklammerten sich nicht mehr gegenseitig. Wenn sie so weiter machte würde sie bald schon genug Informationen haben, die sie an Arash weiterschicken konnte. Ich werde euch folgen mein Herr. erwiderte sie und knickste noch einmal.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Jul 18, 2011 6:53 pm

Vrael unterdrückte ein Lächeln und hob die Hand vor den Mund um die Zuckungen um seinen Mundwinkel zu verschleiern.
Er wollte nicht, dass die neue Magd dachte, er wolle sie auslachen.
"Dann kommt!" sagte er und führte sie in die Feste

tbc: Diener
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Aug 29, 2011 7:23 pm

In einem gemächlichen Tempo, um nicht aufzufallen, schritten die 2 Gestalten den Weg entlang auf den Hafen zu. Das Reiterschwert baumelte an Torlofs Hüfte.
Vrael hatten sie unterwegs gefesselt in einem kleinen Waldstück zurück gelassen. Lebendig. Vermutlich das Gegenteil von dem, was die Reiter mit ihnen angestellt hätten, wären sie in der Festung geblieben.
Aufmerksam sah Torlof sich die am Hafen anliegenden Schiffe an. Da waren ein paar Fischerboote, 2 kleine Segelschiffe und auch ein mittelgroßes Schiff mit mehreren Segeln.
Genau auf dieses ging Torlof nun zu. 2 Wachen patrouillierten auf dem Deck auf und ab.
Nach einem kurzen Wortwechsel mit dem Drachenjäger erschien auch der Kapitän an Deck.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Aug 29, 2011 7:28 pm

"Hey!" rief eine Stimme und Vrael, entfesselt und mit einer tödlichen Miene erschien auf der Planke
"Du hast da etwas was eindeutig mir gehört - und ich werde verdammt ungemütlich wenn ich es nicht zurückbekomme!" er zischte.
Aus der ferne hörte man wie Luft unter mächtigen schwingen erzitterte
"Wie dämlich war es denn bitte euer einziges Druckmittel im Wald zurück zu lassen? Und das auch nur gefesselt?
Was für Amateure seid ihr eigendlich?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Aug 29, 2011 7:38 pm

Ein großer, schwerer Gegenstand traf Vraels Kopf und im selben Moment sank der Reiter zusammen, gerade langsam genug als dass die junge Frau, in deren Hand eine große Keule ruhte noch nach dem Körper des Reiters greifen konnte und ihn halb aufrecht hielt, wenngleich es ihr allein aufgrund ihrer körperlichen Konstitution alles andere als leicht fiel. Dunkle Augen funkelten Torlof und Dominique finster aus einem alabasterfarbenen Gesicht an, das verhärtet und alles andere als freundlich schien.
"Jetzt helft mir endlich und bewegt euren verdammten Hintern! Wenn ihr hier weg wollt, dann schnappt euch den Kleinen und verschwindet auf ein Schiff!", grollte Sarika dunkel und schleifte den Jungen gemeinsam mit sich auf Torlof und Dominique zu, drückte dem Drachenjäger den bewusstlosen Reiter in die Hände. "Die Drachen werden nicht angreifen, so lang ihr den Kleinen habt."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Aug 29, 2011 7:46 pm

Dominique schaute entsetzt zu Torlof. Wie konnte er ihre GEISEL zurück lassen? Ich habe ihn für klüger gehalten.... Ich werde garantiert nicht ohne Geisel abhauen. Sie blieb neben den jungen Reiter stehen, aber außerhalb seiner Reichweite. Als dieser zusammen sackte, fuhr sie herum und begutachtete die unbekannte Frau misstrauisch. Aber sie schien ihnen zu helfen, also packte sie den jungen Reiter und schleifte ihn mit sich. Im vorübergehen, warf sie Torlof einen teils wütenden, teils verständnislosen Blick zu. Was hast du dir gedacht? Die haben Drachen, die nicht davor halt machen ein Schiff an zu zünden. Du kannst doch nicht unsere Geisel wegwerfen?! zischte sie ihm zu, ehe sie sich mit dem Reiter und der jungen Frau auf den Weg machte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Aug 29, 2011 7:52 pm

"Los jetzt!", zischte Sarika finster und stieß die junge Frau vor ihr an um sie dazu zu bewegen schneller zu laufen. Immer wieder glitt ihr Blick über die Schulter zurück um feststellen zu können, wie weit die Drachen noch entfernt waren und wie viel Zeit ihnen blieb um hier sauber verschwinden ohne ein Feld der Verwüstung übrig zu lassen. "Für Vorwürfe habt ihr am Festland noch genügend Zeit - passt auf den Kleinen auf. Er wird vermutlich schon längst um Hilfe gerufen haben, es zählt also jede Minute", setzte Sarika hinzu und zog einen kleinen Dolch aus den Falten ihrer Kleidung, welchen sie Dominique in die Finger drückte, innerlich hoffend, dass die junge Frau sich als intelligenter erwies als ihr männlicher Begleiter.
Hastig liefen die drei über die dünne Planke, welche auf das wohl einzige Schiff führte, das in diesem Moment vor Anker lag. Erneut straffte Sarika die Haltung und ließ ihren Blick schweifen bis sie den Mann fand, welcher der Kapitän des Schiffes sein musste. "Bring uns ans Festland. Sofort."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mo Aug 29, 2011 8:04 pm

Dominique beeilte sich und stimmte der Frau zu. Sie mussten schnell sein, sonst würden sie es nicht schlaffen und sie glaubte auch nicht daran, dass der Reiter sich nicht wehren konnte, oder wirklich die ganze Zeit so ruhig war, wie er es vorgegeben hatte. Torlof würde seine Stand predigt noch erhalten. Mit schnellen Schritten, trotz des schweren Gewichts des Reiters erreichte sie zeitgleich wie die andere Frau das Schiff. Sie steckte den Dolch ein und betrat kurz nach ihr das Schiff, dass sie nun zum Festland bringen sollte. Von dort aus müssten sie schnell irgendwo hin kommen. Sie konnten nicht die Geisel für immer behalten. Das wäre... zwar irgendwo schon toll, aber garantiert nicht vorteilhaft. Sobald sie auf dem Schiff waren, dass sich dann nach kurzer Zeit auf hoher See befand, nach der ein oder anderen Überzeugungsmethode, ließ sie den Reiter fallen. Dann drehte sie sich zu der Frau um und nickte ihr dankbar zu. Dann drehte sie sich zu Torlof um und fing an ihn aus zu schimpfen.

tbc.: Teirm
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 8:32 pm

Eine lange Zeit hatte Coreen mit sich geadert, hatte nicht gewusst, ob sie wirklich die Insel verlassen und damit auch ihre Hoffnung gehen lassen sollte oder nicht. Sie hatte die Hoffnung gehabt, dass sich alles zum Besseren wenden würde, wenn sie erst hier waren und Alvias König wurde. Sie hatte den Wunsch gehabt, dass es den Menschen besser gehen würde - dass dieses verfluchte Treffen zu einem Erfolg werden würde und genau das würde es nun nicht mehr werden.
Wütend auf sich selbst und ihre eigene Feigheit, diesen Ort weder verlassen, noch hier bleiben zu können, trat die junge Frau gegen eine der Kisten, die auf dem Steg standen und fuhr sich im nächsten Moment durch die dunklen Haare. Sie hatte Arva versprochen, dass sie alles tun würde um Alvias zu unterstützen, sie hatte es verdammt noch einmal versprochen und nun war sie sich nicht einmal mehr sicher, ob sie überhaupt noch dorthin zurückkehren wollte. Farims Worte hatten sie verletzt, tiefer als er es vermutet hatte und hatten erneut die Wut hochgetrieben, darauf, dass sie eine Frau war, reduziert zu werden - dass sie in der hohen Welt der Männer nicht mehr als ein Stück Vieh war, das es galt meistbietend zu verkaufen. Dass sie nur eine Frau war, die erstens keinerlei Erfahrung mit der hohen Politik hatte und zweitens erst recht kein Mitspracherecht haben durfte, ganz egal, was ihr eigentliches Ziel war.
Die dunklen Augen der Magierin richteten sich langsam hinauf zu dem strahlend blauen Himmel und eine Weile lang beobachtete sie die umher kreisenden Möwen. Was gäbe sie dafür ebenfalls einer dieser Vögel zu sein - fernab all der großen Menschen fliegen zu können, frei, ohne jemanden, den ihr Verhalten oder ihre Handlungen interessierten? Langsam setzte sie einen Schritt nach vorn, auf das Schiff zu, das nur wenige Meter vor ihr am Kai lag und darauf wartete, dass sie es betrat. Ihre Entscheidung würde maßgebend dafür sein, was noch alles geschehen würde, doch es war ihr stolz, der ihr verbot wieder umzukehren und zu Kreuze zu kriechen. Farim hätte vermutlich ohnehin bereits dafür gesorgt, dass sie ihre Position verlor und Alvias' Enttäuschung ihr galt.
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 8:49 pm

"Du wirst nicht gehen" eine leise Stimme durchbrach Coreens wirre Gedanken.
Arva stand, an einige Kisten gelehnt nur einige Meter von Coreen entfernt. Sie hatte ihn in all ihren Gedanken übersehen.
EIn Lächeln lag wie sooft auf seinem Gesicht als er näher trat.
"Ich habe gehört was in der Festung geschehen ist" meinte er leise und seine grünen Augen fuhren über Coreen, als wollte er sie in seinen Blick gefangen nehmen
"Aber du wirst nicht gehen - weil ich auch nicht gehen würde" seine Stimme hatte einen seltsamen, fremdartigen Klang wie ihn Coreen noch nie gehört hatte. Der Dialekt der Ilirea Elfen
"Denn du bist der zündende Funke! Du bist diejenige die es Alvias ermöglicht König zu werden - ohne dein Erscheinen und somit ohne meine Empfehlung wird er sich nichtmals als Fürst halten können!" er schüttelte den Kopf
"Du bist eine starke Frau Coreen und es sollte dir egal sein was ein alter verbitterter Mann von dir hält.
Wenn er einer friedlichen Zeit - wenn er dem Frieden von tausenden verhindert muss er aus dem Verkehr gezogen werden"
er schüttelte den Kopf
"Du solltest zurück gehen Coreen. Ich habe mir über alle Adligen und Fürsten ein Bild gemacht und Alvias ist der einzige der auch nur eine geringe Chance hat sie in ein friedliches Zeitalter zu führen - was Farim betrifft. Überlass es mir - er wird nicht bei der Versammlung auftauchen"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 9:05 pm

Überrascht fuhr die junge Frau herum und funkelte den Reiter für einen kurzen Moment lang finster an, war sich nicht sicher, ob sie darüber wütend sein sollte, dass er ihre Gedanken so mühelos hatte entziffern können oder dankbar dafür, dass er so aufmunternde Worte an sie richtete. Coreen wandte sich um und trat mit einigen Schritten zu einer der Kisten hinüber, sich darauf sinken lassend und eine ganze Weile lang auf ihre Schuhe blickend, um sich darüber klar zu werden, was sie nun wirklich tun wollte.
"Ich will gar nicht wirklich gehen - ich will, dass es endlich besser wird. Dass endlich eine Verbesserung eintritt und zwar nicht für mich oder für irgendwelche Adligen, sondern für die einfachen Menschen, die in den Städten leben und denen es schlechter geht als jeder andere hohe Adlige glaubt", begann sie erst leise und hob langsam den Kopf, erwiderte Arvas Blick und seufzte leise. "Es war mir am Anfang egal, was Farim von mir hält aber ich habe einfach nur Angst, dass alles was ich tue irgendwann vollkommen bedeutungslos ist, weil er Alvias so sehr um den Finger wickelt, dass dieser blind seinen Ratschlägen folgt. Farim ist grausam, Arva und er zögert nicht davor, die Menschen eine strenge Hand spüren zu lassen - er kennt nicht einmal einen guten Weg. Für ihn ist alles dunkel und jedes Licht, das seine Welt bedroht, wird gleich im Keim erstickt."
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 9:14 pm

"Wesen wie wir Coreen wandeln stets auf der Sonnenseite des Lebens!" erklärte Arva langsam. "Wir wissen was wir tuen müssen und haben den Mut und die Kraft die Dinge durch zu setzen die von Nöten sind um das Gute zu erschaffen! Um die Menschen in eine Glückliche Zukunft zu führen. Zweifel oder Schwäche können wir auf diesem Weg nicht gebrauchen!" er kam näher und legte ihr eine Hand auf die Schulter. Seine fließenden, grünen Gewänder hingen wie Tannenäste an seinen Armen hinab
"Geh deinen Weg Coreen und ergreife diese Chance - und nimm diesen Rat von mir mit dir: Wenn jemand alles gefährdet dann haben wir die Pflicht dafür zu sorgen, dass er es nicht mehr länger tut.
Ich fühle das in der jungen Frau die vor mir steht jemand ist, der genauso wie ich weiß was wichtig ist.
Als Zeichen meiner wohl wollens werde ich dafür sorgen, dass Farim nicht mehr länger Alvias Berater sein wird. Nimm diese Chance und gründe das Königreich was den Menschen Sicherheit gibt!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 9:34 pm

Langsam hob die junge Frau wieder ihren Blick, sah einen Moment lang in die alten, weisen Augen des Reiters und schien darin nach einer Versicherung für die Worte zu suchen, die er zuvor gewählt hatte. Sie wollte nicht glauben, dass ausgerechnet sie, als einfache Frau, vor allem als Frau, auf die Rückendeckung eines so alten Reiters zählen konnte - dass er hier war um ausgerechnet mit ihr zu sprechen und ihr klar zu machen, dass sie weitermachen musste, ganz gleich, was es sie kosten würde. Seine Worte erreichten sie, lullten sie ein und ließen etwas in ihr wachsen, von dem sie nicht wusste, ob es ihr gefallen sollte oder nicht.
Etwas, das Diplomaten als Entschlossenheit und Mut und andere als Skrupellosigkeit bezeichneten. Sie hatten die Pflicht, dafür zu sorgen, dass niemand mehr das große Ganze gefährdete. Arva hatte Recht, selbst, wenn sie wusste, dass nicht allzu viele Menschen oder Elfen ihre Meinung teilen würden. Das Lächeln auf Coreens Zügen gewann an Zuversicht und verlor die Bitterkeit, welche sich zuvor noch darin gefunden hatte, doch sie wagte nicht eine Bewegung zu machen, befürchtete sie doch, dass sie damit die so sehr geschätzte Distanz der Elfen verletzte.
"Wenn Alvias es nicht schafft, dann wird es an uns sein dieses Reich zu schaffen, von dem wir und die Menschen in diesem Land träumen. Ich werde nicht aufgeben - ich werde mich nicht von einem alten, verbitterten Mann vernichten lassen und ich werde jedes Übel akzeptieren, wenn es bedeutet, dem großen Ganzen zu dienen und wenn dafür eben ein paar Menschen oder ich sterben müssen, dann sei es."
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 9:39 pm

Arvas starke Hand packte sie und zog sie Hoch.
"Stell dir vor was wir alles bewirken könnten - zusammen!" meinte er mit dunklen Worten und sah Coreen in die Augen.
Die beiden Grüntöne trafen sich und ihre Besitzer lächelten
"Ich habe seid Jahrhunderten nichts getan - und es sind Menschen gestorben ohne das etwas dabei herauskam. Was macht es also, wenn die richtigen sterben müssen - weniger und dafür mehr leben können?" er nickte ihr zu
"Ich will tote vermeiden wo es geht - aber wir dürfen nicht mehr auf die Güte anderer vertrauen und damit hunderte Gefährden.
Auf Leuten wie uns - auf Leuten die diese Welt sehen wie sie ist warten Gegner die es nicht sehen - wir dürfen sie nicht verletzen. Aber wenn sie alles gefährden führt kein Weg mehr weiter"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 10:10 pm

Überrascht von dem Wort - zusammen - das Arvas Lippen verlassen hatte, blinzelte Coreen erneut, befand sich plötzlich in einer Situation, die sie so niemals für möglich gehalten hatte. Er gab ihr die Chance etwas zu bewirken und er unterstützte sie, verstand sie sogar und verfolgte dieselben Ziele wie sie. Er war ebenso bereit alles zu opfern, wenn es nur darum ging, letztendlich eine perfekte Welt zu erschaffen, in der alle Wesen eine Heimat und Sicherheit fanden.
"Auch ich will keine unnötigen Leben gefährden, niemanden töten, wenn es nicht unbedingt notwendig ist aber die Menschen brauchen eine starke Hand, die sie anführt. Sie gibt ihnen Sicherheit", stimmte sie ihm leise zu und lächelte sacht, Arva noch einmal bekräftigend zunickend. "Ich werde Alvias unterstützen, so lange seine Ziele rein sind und sollte er entgegen meiner Hoffnung versagen, dann werde ich dir helfen, die Welt von der wir beide träumen, zu erschaffen."
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 10:16 pm

Lass uns reingehen ja? Und kein Wort zu jemanden - sie würden es nicht verstehen. Niemand würde es verstehen
Aber vielleicht haben wir Glück - wenn Alvias unser Hoffnungsträger ist, dann müssen wir niemanden verletzen"
er lächelte sacht und ging einige Schritte ehe er sich kurz umwandte
"Achja, das Gespräch war absolut inoffiziell" er lächelte
Er schien immer zu Lächeln
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Okt 26, 2011 10:27 pm

"Ich ging nicht davon aus, dass ich ein solches Gespräch auf offizieller Basis führen würde", stimmte Coreen mit einem schiefen Lächeln zu, nickte dann doch noch einmal und schulterte die Tasche, die sie aus der Festung mitgenommen hatte und trat mit ruhigen Schritten zu dem älteren Elfen hinüber. Die Wut und die Enttäuschung, die sie zuvor ergriffen hatten, hatten ihre Klauen um sie gelöst und einem Gefühl der Zufriedenheit Platz gemacht, das daher rührte, dass nun endlich jemand an ihrer Seite war, der bedingungslos dieselben Ideale wie sie hatte. Jemand, dessen Prinzipien auch die ihren waren und von dem sie innerhalb dieses kurzen Gespräches mehr gelernt hatte als in den gesamten letzten Wochen.
"Insbesondere nicht mit Euch, Lord Arva", vollendete sie im nächsten Moment mit einem belustigten Blitzen in den Augen und verneigte sich kurz vor ihm ehe sie den Weg zurück zur Festung einschlug. Es würde besser werden, dessen war sie sich nun sicher. Etwas würde geschehen, das den Menschen helfen würde und Männer wie Farim würden ihr nicht mehr im Weg stehen.

tbc: zurück in der Festung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   So Okt 30, 2011 4:23 pm

Nachdenklich betrachtete Alvias die Insel vom Heck des sich rasch entfernenden Schiffes aus. Das Herrschertreffen hatte ihm nicht viel mehr als Verdruss gebracht.
Die mehr als überraschende Ernennung zum König, die Anschuldigungen gegen Farim und schlussendlich der Verlust eines Dorfes durch eines der Ratsmitglieder der Reiter.
Vor der Abreise hatte er noch mit Caladhiel gesprochen, aber das Gespräch hatte nicht viel mehr zu Tage gefördert, als dass Arva für seine Taten bestraft wurde. Er durfte das vereinigte Königreich lange Zeit nicht mehr betreten. Und sollte er es doch tun, so würde man die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen müssen.
Der Magier hoffte, dass es Farim gelang, seine Unschuld zu beweisen. Er hatte ihm bereits Unterstützung dabei zugesagt, solange sie sich in einem gewissen Rahmen hielt.
Die Ernennung zum König war sehr überraschend gekommen, aber sie bot auch gewisse Chancen. Alvias hatte nun die Möglichkeit, die zahlreichen Missstände im Reich zu beheben. Er seufzte leise. Es wartete eine Menge Arbeit auf ihn, aber der Lohn würde ein wiedererstarktes Königreich sein, das nicht länger von der Hilfe irgendwelcher anderen Reich abhängig war. Mit dem Herrscher auf dem Schiff befanden sich neben Coreen und Farim auch noch die Bediensteten der Reiter und seine beiden Leibwachen. Die Krönung war bereits in wenigen Tagen und Alvias hatte noch einiges vorzubereiten. Seufzend wandte er sich ab und begab sich in Richtung seiner Koje.


tbc: Ceunon
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   Mi Nov 02, 2011 4:48 pm

Wann er es beschlossen hatte, wusste Serdash nicht so richtig. Doch es war bestimmt in der Nacht. Wenn das Grauen kam und er spürte, wie sich sein ganzer Körper veränderte - zu einem Monster. Mit ein paar schwarze Tücher hatte er bereits seinen ganzen Körper bedeckt, nur noch seine dunklen Augen konnten durch den kleinen Schlitz sehen. An seinem Gürtel und in den Ärmeln waren vier Dolche angebracht, die er mit höchster Präzision und Geschwindigkeit benutzen könnte, ohne jemals wieder erkannt zu werden.
Der junge Mann hatte beschlossen doch nicht, wie vorgehabt, in dem dunklen, morschen Keller zu verrotten wie ein totes Tier. Er war ein Monster! Und Monster werden gefürchtet! Dras-Leona. Vermutlich wusste er noch gar nicht, wer sein erstes Opfer sein sollte ... doch musste jenes ein sehr bekanntes Mitglied der Gesellschaft sein, wenn Serdash den Respekt der Unterwelt Dras-Leona's wiedererhalten möchte. Vielleicht gleich den Fürsten? Oder jemand, der ihm nahe stand?
Wer ... wer ... , während seine Gedanken weitab von dem kleinen Raum im Inneren des Schiffes waren, welches ihn sicher nach Teirm bringen sollte, schloss er ruhig die Augen. Die Mannschaft hatte es nicht mitbekommen, als er nachts hier hinein geschlichen war und sich tief im Inneren niedergelassen hatte. Dort wo der Staub gut fünf Zentimeter dick war und die Mannschaft niemals hinunter kam.

tbc: Teirm
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hafen der Siedlung   

Nach oben Nach unten
 
Hafen der Siedlung
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» hafen von loguetown
» Hafen
» Water Seven Süd - Hafen
» Der Hafen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Die Insel-
Gehe zu: