Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Bauernsiedlung

Nach unten 
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Bauernsiedlung   So Jul 10, 2011 5:02 pm

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   So Feb 12, 2012 11:28 pm

Alwin lief mit einem kleinen Geldbeutel in der Hand durch das Dorf. Auch hier war zu bemerkten das der Winter angebrochen war, eine leichte Schneeschicht lag auf dem Boden und es rollten kaum noch Karren über die unebene Straße. Den inzwischen zehn Jahre alten Jungen interessierte dies jedoch alles recht wenig, er war auf der Suche nach dem Schmied der kleinen Dorfgemeinschaft. Es war sein erster Ausflug ganz allein in das Dorf, doch auch mit Begleitung war er erst zwei mal hier gewesen. Alwin kam sich leicht fehl am Platz vor, die Leute hatten harte Gesichtszüge und im Gegensatz zur Feste der Reiter grüßte ihn keiner. Zwei mal sogar wurde er grob zu Boden geworfen, als er verträumt die Gegend erkundete und dabei gegen die Leiste oder das Becken von Leuten stieß. Alles wirkte so schnell und hektisch, fast erinnerte es ihn an seine Heimat, die er seit seiner Ankunft auf Vroengard beinahe vergessen hatte. Nach ein paar weiteren Minuten in denen er durch die Straßen streifte bleib er schließlich stehen und grinste zufrieden. Endlich hatte er den Ort gefunden den er gesucht hatte, die Schmiede. Er hatte sein gesamtes Erspartes zusammengerauft und war in das Dorf gegangen, um sich dort sein erstes, richtiges Schwert kaufen zu können. In der Festung bekam man scharfe Waffen in der Regel erst mit dreizehn oder vierzehn Jahren, doch so lange wollte Alwin nicht waren. "Entschuldigung?" Fragte der Junge zögernd und trat vor den dickwanstigen Schmied, der gerade auf seinen Amboss schlug. "K... Könnten sie mir vielleicht ein ... ein Schwert verkaufen? In meiner Größe? O... oder eins... eins schmieden? Ich hab auch Geld! Dreizehn ganze Kronen!" Stolz hob er seinen Geldbeutel an und schüttelte diesen, woraufhin ein leises Klirren zu hören war.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   So Feb 12, 2012 11:36 pm

"Ach, gibts auch halbe Kronen?" fragte der Dickwanstige Schmied und hämmerte weiter auf dem heißen Stück Eisen welches mal ein Hufeisen werden sollte
"Verpiss dich Kleiner! Für dreizehn Kronen Schmied ich dir nichmaln Glöckchen! So kleine Scheißer wie du sollten garnich erstn Schwert bekommen!" nun drehte er sich ganz zu Alwin um und offenbarte im Schein des Schmiedefeuers eine lange Narbe über seiner rechten Gesichtshälfte und eine leere Augenhöhle.
"Hier das hab ich davon, weil ich in deinem Alter mit nem Freund mit scharfen Waffen gekämpft hab!" er nahm die Zange mit dem heißen Hufeisen und stieß damit kurz nach Alwin, versengte einen Teil des teuren Hemdes und verbrannte ein Hautstück in der Runden Form des Hufeisens.
"Scher dich fort Bengel!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   So Feb 12, 2012 11:51 pm

Das leise Singen von Stahl erklang nur eine Sekunde später und die Wintersonne fing sich auf einem dunklen, fein geschliffenen Anderthalbhänder wieder, auf dessen Klinge einige Worte der Gramarye eingraviert waren. Die Spitze der Waffe lag an dem Hals des dicken Schmiedes, der Alwin zuvor noch so unsanft verbrannt hatte während in den dunklen Augen der Elfe, die die Waffe führte, eine stumme Herausforderung aufblitzte als sie den alten Schmied musterte und nun die fein geschwungenen Augenbrauen hob. "Ich denke, Ihr wolltet Euch gerade bei ihm entschuldigen", erhob sie nach wenigen Sekunden die Stimme, leise nur und dennoch schnitt ihre Stimme ebenso scharf wie die Waffe in den Geist des Mannes.
Mit einem schlichten Kopfschütteln ließ sie wenig später die Waffe wieder sinken, führte sie zurück in die Lederscheide an ihrer Seite und wandte sich zu Alwin um, neben dem Jungen in die Hocke gehend und die Stelle besorgt musternd, die der Schmied zuvor mit dem Schürhaken erwischt hatte. Behutsam schob sie den Stoff zur Seite, besah sich die Wunde und stieß ein leises Seufzen aus. "Tut es sehr weh?"

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   So Feb 12, 2012 11:57 pm

"Nana....nananana....nananatürlich!" meinte der Schmied stotternd und wich zurück, konnte gerade noch soweit acht geben nicht in seine eigene Esse zu fallen
"Mylady Hochmeisterin, ich konnte ja nicht.... wer hätte denn ahnen können das..." er rieb sich die schwitzigen Hände
"Hey Junge, weißte ich... habs ja nicht bös gemeint. Aber es gibt einfach Sachen die sind nichts für kleine Jungs! Und Schwerter gehören dazu! Und wer mitm Feuer spielt muss damit rechnen sich zu verbrennen, verstehst du? Oder willst du auch mal so aussehen wie ich?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 12:05 am

Alwin war jaulend zurückgewichen als das heiße Metall einen Teil seiner haut versengt hatte und war dann wie angewurzelt stehen geblieben, als seine Ziehmutter dem unfreundlichen Schmied ein Schwert an die Kehle hielt. "Das.... das... tut kaum weh.." Log der Junge biss die Zähne zusammen, versuchte statt einem schmerzerfüllten Blick ein Lächeln aufzusetzten. "Aber... von wo kommst du mit einem mal? Ich hab ganz genau geschaut ob mir jemand folgt, und ich habe niemanden gesehen!" Als nun der eklige, runzlige Schmied das Wort an ihn richtete stampfte er wütend mit einem Fuß auf den Boden. "Ich möchte ganz bestimmt nicht so aussehen wir du! Du... du du ... du alte Rosine du! Dann schmiede ich mir halt selber ein Schwert! Ich ... äh..." Stotternd sah er nun zu Caladhiel, mit einem mal fiel ihm wieder ein das dass, was er gerade tat gegen die Regeln des Ordens war und auch gegen die, die die Hochmeisterin ihm mehrere male gepredigt hatte.
"Tut mir übrigens leid... ich wollt nur nicht so lang warten... das.... mit den Holzschwertern wird nämlich langsam langweilig! Ich bin besser als die anderen Kinder und bekomm trotzdem kein richtiges, echtes Schwert!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 12:14 am

Mit einem schmalen Lächeln auf den Zügen und einer stummen Warnung in den Augen blickte sie zu dem Schmied zurück, hoffte inständig, dass ihn diese Situation eine Lehre für alles Kommende sein würde. Eine Lehre, die ihn davor warnen würde, noch einmal ein unschuldiges Kind anzugreifen, das ihn nur nach etwas gefragt hatte. Der Blick der Elfe und ihre gesamte Aufmerksamkeit wanderte jedoch rasch wieder zu ihrem Ziehsohn hinüber, in dessen Augen sie trotz seinen Versuchen noch immer den Schmerz erkannte, der von der Verbrennung herrührte.
"Weißt du was?", fragte sie leise und blickte hinauf in sein Gesicht während sie sacht die verbrannte Kleidung zur Seite schob und leise Worte in der Alten Sprache ihre Lippen verließen. Worte, welche den Schmerz langsam verebben ließen, den die Verbrennung verursachte. "Du siehst mich nie an, wenn du lügst", fuhr sie fort, ohne ihr Lächeln zu verlieren und strich ihm sacht durch die dunklen Haare, die ihm ins Gesicht fielen. Seine letzten Worte und die verzweifelte Erklärung, die er zustande brachte, ließ sie ebenso unbeantwortet wie die Frage, die er ihr gestellt hatte. Sie hatten später noch genug Zeit, darüber zu sprechen.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 12:31 am

"Ich ... ich... " Fing Der Junge an, ließ es dann aber jegliche Widerworte zu geben. Stattdessen ging er im eiligen Schritt voraus, zurück auf die belebte Straße und sah sich dort um, versuchte eine andere Möglichkeit zu finden sein mühsam erspartes Geld auszugeben. Er hatte für seine dreizehn Kronen einiges auf sich genommen, hatte den Hausfrauen beim Fegen geholfen und einmal sogar Caladhiel beim versenden von Briefen geholfen, auch wenn diese Hilfe lediglich darin bestand das Siegel auf den gefalteten Brief zu drücken. "Hier gibt es ja kaum etwas..." Maulte der Alwin und steckte traurig seinen Geldbeutel weg und sah zu seiner Ziehmutter, die inzwischen nach gekommen war. "Weißt du in Dras - Leona konnte man aaaaalles kaufen, wirklich alles. Einige kamen sogar aus dem Süden und haben dort Schlangen verkauft, oder duftendes Wasser... wie hießt das doch gleich?" Er schnipste ein paar mal mit den Fingern. "Flafüm! Nein... Parfüm genau! Und Essen gab es da... Gebäck unterschiedlichster Macharten.... und jede Menge toller Schwerter gab es da! Allerdings wollte mich Vater nur dorthin mitnehmen... er hatte immer gesagt dort sei es zu gefährlich... Er trat einen Faustgroßen Stein beiseite und sah in die Straße entlang. Am Ende jener war ein kleiner Hafen zu sehen, in dem gerade zwei Schiffe lagen. "Gibt es hier auch einen Markt auf dem man so viel sehen kann?"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 12:40 am

"Ab und an", antwortete sie ihm und trat wieder neben ihn, seinem Blick bis zum Hafen hin folgend und es gleichzeitig verfluchend, dass es in diesem Moment, gerade nach Arvas Abwendung vom Orden und den raren Gerüchten, die die Spione an sie sandten, zu gefährlich war um Alwin das zu zeigen, was ihm einstmals versprochen worden war. Er hatte oft davon gesprochen, welche Dinge er an Dras-Leona gemocht hatte und selbst, wenn Caladhiels Einstellung über die finstere Stadt zu Beginn noch sehr festgefahren gewesen war, so sah sie doch inzwischen, nach all der Zeit, in der Alwin nun schon bei ihnen war, auch die anderen Seiten der finsteren Stadt.
"Manchmal kommen die Händler auch hierher und bieten hier ihre Waren an. Sie kommen aus allen möglichen Städten", begann sie zu erklären ehe ihre Miene für einen Moment lang wieder ernster wurde. Die Händler waren seit einiger Zeit nicht mehr hier gewesen und niemand hatte auch nur einem von ihnen sagen können, was im Landesinneren geschah. Die Patrouillen hatten davon berichtet, dass immer mehr Elfen aus den Städten gescheucht wurden und allein die Tatsache, dass der Rat Illireas aufgelöst worden war, hatte ihr Sorgen bereitet. "Wenn es wieder wärmer wird und die Händler wieder da sind - was hältst du davon, wenn wir dann auf einen solchen Markt gehen?"

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 12:54 am

"JA!" Rief Alwin glücklich und schlang kurzerhand die Arme um die Elfe. Er verharrt einige Augenblicke in dieser Position, dann jedoch machte er ein paar Schritte zur Seie und sah wieder zum Hafen. Dort herrschte reges treiben. Anscheinend verluden die Seemänner gerade eine Fracht und machten sich bereit um erneut in See zu stechen. Wie gerne wäre er mit ihnen gesegelt? Die Welt erkunden, Abenteuer erleben, all dies kam ihm wie ein Traum vor, den nur die wenigsten ausleben dürften. Abseits von allen Regeln und Verpflichtungen nach Ruhm und Ehre streben, so wie in den alten Geschichten die Meister Oromis oft erzählte oder wie die Veteranen in Beorns Geschichten, wobei seine Erzählungen so gut wie immer damit endeten das alle bis auf er starben. Die Straßen schienen sich allmählich zu füllen, einige Bauern kamen heraus und fuhren mit ihrem karren zum nächstbesten Schuppen, da ihrer wahrscheinlich schon rand voll mit der Ernte war. "Oder aber sie transportieren es zu den Reitern... ohne das Dord hier würden die Drachenreiter irgendwann verhungern..." Stellte Alwin mit einem mal erschreckt fest und sah sich nun den ein oder anderen Bauer ganz genau an um zu wissen von wem sein Essen angepflanzt und verarbeitet wurde. "Und was machen wir jetzt?" Fragte er plötzlich in der Hoffnung Caladhiel würde ihn aus seiner langeweile befreien.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 1:11 am

Sacht hatte sie die Umarmung des Jungen erwidert, hatte ihm sacht durch die Haare gestrichen und seine warme Kleidung noch einmal gerichtet, um zu verhindern, dass der eisige Winterwind letzten Endes noch dafür sorgen würde, dass das Kind krank werden würde. Der Winter war in diesem Jahr erstaunlich rasch gekommen und hatte das Umland mit einer dünnen Eisschicht überzogen, die den gefrorenen Boden unter ihrer beider Schritten knirschen ließ. Die Kälte und die eisigen Winde waren es auch gewesen, die es den Fischern und den Händlern erschwert hatten, ihre Waren auf das Festland zu bringen und von dort andere, exotischere Güter zu beziehen. Es würde auf der Insel ein harter Winter werden.
"Was hältst du davon, wenn wir die Festung und das Dorf hinter uns lassen? Ich bin mir sicher alles hast du bestimmt noch nicht gesehen", schlug sie, nachdem sie seinen sehnsüchtigen Blick zu dem kleinen Hafen bemerkt hatte, vor. Alwin hatte sich über die Jahre, die er hier war, sehr schnell an das Leben auf der Insel gewöhnt und doch konnte sie es ihm nicht verdenken, dass er sich ab und an nach dem Festland und dessen Wundern sehnte. Er kannte etwas anderes als das Leben hier. "Wo möchtest du denn gern hin?"

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 9:05 pm

"Es geht schon!" Protestierte der Junge als Caladhiel seine Kleidung zurecht zupfte. Er mochte es nicht wenn sie ihn derart bemutterte, war er doch der Meinung das er mit seinen zehn Jahren schon selbst in der Lage war auf seine Gesundheit zu achten. "mhhh wo gehen wir denn jetzt am besten hin?" Mit einem nachdenklichen Blick steckte er die Hände in die Hosentasche und sah kurz zum Himmel. Fliegen würde fpr ihn wohl nach wie vor ausfallen. Es war bestimmt eisig in den Höhen in denen die Drachen normalerweise flogen doch das war nicht einmal sein Hauptproblem. Er hatte nach wie vor eine sehr ausgeprägte Höhenangst, auch wenn er es sich inzwschen traute auf die Wachtürme der Festung zu gehen. Langsam wanderte Alwins Blick weiter nach Westen und der Wald, der zum großen Teil aus Nadelbäumen bestand fiel ihm ins Auge. "Können wir ein bisschen im Wald spazieren? Ich war nur einmal mit Beorn dort und er hatte mir immer gesagt das ich direkt an seiner Seite bleiben müsse, denn du würdest ihn einen Kopf kürzer machen wenn mir etwas zustoßen würde... Ich hab ihm gesagt das mir schon nichts passieren wird und das du ihm auch bestimmt nicht weh tust, aber er wollte mir patu nicht glauben!" Ein kalter Wind preschte plötzlich über die Straße und warf den ein oder anderen Blumentopf um.
"Was meinst du... können wir gehen? Bitte Bitte?" Fehlte er leise und stellte sich nun direkt vor die Elfe.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   Mo Feb 13, 2012 10:01 pm

Amüsiert über Alwins Reaktion begann Caladhiel leise zu lachen, ließ ihn jedoch gewähren und ein paar Schritte Distanz zwischen den Jungen und sich selbst bringen, die es ihr verwehrte weiterhin an seiner Kleidung herumzupfen zu können. Was sie jedoch noch um einiges mehr belustigte war die Tatsache, was Beorn ihm erzählt hatte als sie gemeinsam unterwegs gewesen waren. Sie hatte nicht erwartet, dass Beorn Alwin so etwas erzählen würde, geschweige denn dass der große, grobschlächtige Mann so etwas wie Furcht vor ihrer eigenen Reaktion empfand, wenn Alwin etwas geschehen wäre. Gewiss, sie hätte Beorn einen Kopf kürzer gemacht, doch sie hatte es nicht erwartet, dass er diese Gedanken mit Alwin teilte.
Langsam trat die Elfe ein paar Schritte nach vorn und legte dem Ziehsohn sacht eine Hand auf die Schulter, ihm ein kurzes Nicken zukommen lassend, welches sie erst wenig später in Worte formte. "Dann lass uns gehen bevor es wieder anfängt zu schneien", entschied sie schließlich während sie ihren eigenen warmen Umhang wieder richtete und sich in Bewegung setzte, wissend, dass Alwin ihr folgen würde.

tbc: Wald

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bauernsiedlung   

Nach oben Nach unten
 
Bauernsiedlung
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Die Insel-
Gehe zu: