Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Bogengänge

Nach unten 
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Bogengänge   So Jul 10, 2011 4:41 pm

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Mo Jul 18, 2011 8:28 pm

Die beiden hatten sich aufgeteilt, alles hatten sie durchsucht - jeden einzelnen Winkel.
Aber außer einer blonden Magd, welche ein Zimmer putzte hatten sie nichts gefunden.
Die beiden waren alle Gänge entlang gelaufen und trafen sich nun in den Bogengängen wieder.
"Nichts - bei dir wohl auch nicht, was?" fragte Oromis und stieß einen Fluch aus.
"Das war meine Schuld! Ich hätte den Zauber stärker gestalten müssen! Noch heute Abend webe ich ihn neu, bitte... es tut mit Leid!
Hätte ich nicht so unbedacht gehandelt!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Bogengänge   Mo Jul 18, 2011 8:38 pm

Die andere legte ihm sacht eine Hand auf die Schulter und schüttelte den Kopf. Sie verschwand seinen Zorn darüber, dass sie nichts gefunden hatten und doch brachte sie die Wut an dieser Stelle nicht weiter.
"Oromis", begann sie mit mahnender Stimme und lächelte entwaffnend während sie den alten Freund langsam durch die langen Gänge bugsierte, ihn gar nicht erst dazu kommen lassend auch nur den Versuch zu starten zu protestieren. "Lass uns heute Abend noch einmal genauer über die Sicherheitsvorkehrungen sehen, ich helfe dir gern dabei. Ich hege keinerlei Groll dir gegenüber und wir werden denjenigen finden, der diesen Zauber gewebt hat und damit mit jemandem in Kontakt treten wollte, der außerhalb dieser Festung lebt", erklärte sie ruhig, obgleich sie selbst alles andere als begeistert von dem Misserfolg war. Sie hatten Zeit und wenn es wirklich ein Mensch war, dann würde dieser Mensch noch einmal einen Fehler machen - so lange würden sie nur alles dafür tun müssen um die Informationen soweit es möglich war zurückzuhalten.
"Widmen wir uns wieder den lästigen Pflichten, die unser Posten mit sich bringt. Es ist eine neue Dienerin angekommen und ich möchte sie mir gern selbst ansehen, damit es nicht erneut so endet wie mit dem letzten und wir könnten es mit einem Essen verbinden, nachdem du dich darüber beschwert hast, ich würde dich nie dazu kommen lassen etwas zu dir zu nehmen."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:21 pm

Beorn stand auf der kleinen, überdachten Terasse und hatte seinen Blick zum Abendhimmel gerichtet.
In seinem unversehrten Augen spiegelte sich der Horizont, während er nach irgendetwas unsichtbaren ausschau hielt.
Als er ein Geräusch hinter sich hörte, wirbelte er herum, die Hand Reflexartig zu der großen Axt welche an seinem Gürtel hing.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:23 pm

Eine dunkelhaarige junge Frau in der Kleidung der Bediensteten näherte sich dem Mann langsam, den Kopf demütig gesenkt als sie sich des anderen gewahr wurde. "Verzeiht", verließ es langsam ihre Lippen als sie einige Meter vor ihm zum Stehen kam und die Hände vor die Schürze legte, um ihn davon zu überzeugen, dass sie keinerlei Waffen bei sich führte, mit denen sie ihn verletzen konnte.
"Es war nicht meine Absicht Euch zu erschrecken, werter Herr", fügte sie hinzu und hob langsam den Blick, ein schwaches, entschuldigendes Lächeln auf den Lippen, das sich auch in den hellgrünen Augen wiederspiegelte mit denen sie den anderen nun genauer ansah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:29 pm

"Grmpfh"
Beorn musterte die Frau von Oben nach Unten und wieder zurück.
Er kniff das Gesunde Auge zusammen.
"Steffanie Haveforth, oder?" fragte er dann schließlic zwischen zusammengepressten Lippen.
"Arbeitest seid zwei Monaten hier, machst keine Scherereien"
Er nickte langsam, als wollte er sich selbst von seinen eigenen Worten überzeugen, ehe er schließlich doch die Axt losließ und die angespannte Körperhaltung wieder in eine, einigermaßen ruhende überglitt
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:34 pm

"Ja, Herr", stimmte sie leise und mit einem knappen Nicken zu und richtete sich langsam wieder auf, nachdem sie zuvor in einer unterwürfigen Haltung verharrt hatte. Auf dem Gesicht breitete sich ein schwaches, ehrliches Lächeln aus, das die Sommersprossen auf ihrer Nase tanzen ließ und bereits im nächsten Moment wieder verblasste, als sie sich dessen gewahr wurde, weshalb sie hier war.
"Herr, verzeiht, wenn ich Euch störe und ich möchte wirklich keine Scherereien machen aber ... ein paar Diener und ich haben etwas beobachtet und ich möchte weder dem Orden, noch Euch etwas vorenthalten. Ich wusste nicht, wie richtig es wäre es geheim zu halten ...", begann sie dann unsicher und verkrampfte die Hände vor der Schürze.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:40 pm

"Sprich schon Mädchen!" meinte der Anführer der Spione nur und schüttelte den großen Kopf.
"Mach den Mund auf und ich entscheide dann, ob es unwichtig war oder nicht - dein kleiner Kopf sollte sich nicht mit sowas belasten!" er koderte und Spuckte aus
PING
Es traf genau einen kleinen Spucknapf der neben ihn auf dem Geländer stand.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:44 pm

"Der junge Herr Caleb", begann die Dienerin leise, beinahe eingeschüchtert angesichts des rauen Tonfalls den Beorn anschlug und machte einen halben Schritt zurück bevor sie sich wieder besann und daran erinnerte, dass sie ihm die Wahrheit schuldig war.
"Wir erhielten Anweisung, dass nur wenige von uns in eines der Gästezimmer dürften, wo eine blonde Elfe untergebracht worden war. Herr Oromis war erzürnt als er beim letzten Mal mit ihr sprach und ... ich konnte beobachten, dass der junge Herr Caleb mitten in der Nacht, als wir unsere Arbeit beendet hatten, zu dieser Elfe schlich. Er verschwand in dem Raum und kehrte erst in den frühen Morgenstunden zurück - das änderte sich und kurz darauf schlich die Elfe sich aus ihrem Zimmer, in dem sie doch bleiben sollte. Es war immer mitten in der Nacht oder ganz früh am Morgen und ... die Wachen erzählten über einen Streit und dass der junge Herr Caleb nur wenig später mit dieser Elfe die Festung verließ."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:49 pm

"Ich werde der Sache nachgehen!" versprach Beorn, welcher sich auf seiner großen Lippe herumgekaut hatte als die Dienerin sprach.
Er fuhr sich mit den verbliebenen Fingern seiner linken Hand über das vernarbte Gesicht.
"Ich werde mich darum kümmern" murmelte er, ehe seine Prankenartige Hand nach einer Geldkatze griff und diese der Magd zuwarf.
"Für deine Ehrlichkeit, ´soll ja niemand sagen Beorn wär nich´ gerecht, nichwahr?"
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:52 pm

"Das ...", begann sie leise und blickte erstaunt auf die Münze hinab, die Beorn ihr zugeworfen hatte. In ihrem Gesicht erkannte man den Unwillen darüber, dass sie Lohn dafür erhalten hatte, was sie ihm mitgeteilt hatte. "Das kann ich nicht annehmen, Herr. Ich diene dem Orden und ich habe mich ihm verpflichtet, die Wahrheit gehört für mich zur Pflicht", begehrte sie vorsichtig auf und zog bereits im nächsten Moment wieder den Kopf zwischen die Schultern ein, als erwarte sie ein Donnerwetter dafür, was sie soeben ausgesprochen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 6:56 pm

"Dann teile es auf, unter all den anderen Dienern" meinte Beorn und zuckte die Schulter.
"Eine kleiner einmaliger Extralohn für ihre Gute Arbeit in den letzten Monaten" er klopfte der Magd auf die Schulter, so fest, dass sie in die Knie gehen musste.
"Was soll ich mit dem Geld denn sonst anfangen?
Nein nein, behalts ruhig und schau was du mit machst!"
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Bogengänge   Mi Jul 20, 2011 7:00 pm

"Natürlich, Herr", ächzte die junge Frau und bemühte sich nicht einmal mehr um einen unterwürfigen Knicks, denn Beorns Schlag auf ihre Schulter hatte genügt um sie in die Knie sinken zu lassen. "Danke, vielen Dank, Herr. Ihr seid zu großzügig", fügte sie hastig hinzu und senkte den Kopf während sie sich wieder aufrichtete und ein paar Schritte zurückmachte.
Erst in einer angemessenen Entfernung zu dem anderen wandte sie sich um und eilte wieder davon, ihre Arbeit wieder aufnehmend und mit den lockeren braunen Strähnen ihr Lächeln verbergend. Der Samen war also gesät, sie musste nun nur noch warten bis sie die Ernte einfahren konnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   So Sep 11, 2011 6:27 pm

Pfeifend schlenderte Kaya durch die Gänge der Festung. Sie wusste nicht was sie unternehmen sollte, was konnte sie auch groß tuen. Mit Sien war sie erst vor kurzem eine Runde geflogen und das langweilte sie, schon wieder ziellos durch die Länder zu streifen. Sie richtete ihren Waffengürtel und zog ihn ein wenig enger damit er nicht mehr rutschte. Das metallische klirren der Schneide in der sich ihr Schwert befand hallte durch die Gänge.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Fr Aug 22, 2014 10:37 pm

Kylian schritt die Bogengänge entlang und zog den Mantel enger um seinen Leib. Die letzten Wochen waren für ihn ein unermüdliches Studium gewesen; Er hatte das heilen und zaubern geübt, Bücher über Magie und Geschichte gewälzt und seine Kenntnisse über die einheimischen Sprachen verfeinert. Inzwischen beherrschte er die Sprache der Menschen recht gut, auch wenn es ihm immer noch schwer viel in der Alten Sprache oder der menschlichen Sprache zu schreiben. Doch das machte ihm nichts. Wenn er weiter fleißig lernte würde ihm das eines Tages auch leichter fallen. Es gab einige Schüler die ihn für seinen übermäßigen Fleiß ein wenig schief ansahen, doch sie waren einfach anders aufgewachsen als er. Für ihn war es seine göttliche Pflicht, seine Aufgabe, die einzige Aufgabe die ihm in seinem Leben zu Teil werden sollte und die er zur gänze und mit Bravur zu bestehen hatte.
Er blickte auf die hügelige Landschaft hinaus und schloss für einen Moment die Augen, genoss die frische kühle Briese und atmete tief ein und aus. Kylian schritt den Bogengang weiter entlang und erblickte Eärwen, die am Geländer stand. Er hatte seit ihrem Ausflug nur noch wenige Male mit ihr gesprochen. Sie hatte verändert gewirkt, seit des Zwischenfalls mit den Schatten, eine Tatsache die mehr als verständlich war. Kylian ging auf sie zu, stellte sich neben sie und lächelte sie scheu an. "Hallo Eärwen.", grüßte er sie und stützte sich auf dem Geländer ab. "Wir... haben lange nicht geredet. Wie geht es dir so?", setzte er die typischste aller Fragen hinterher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Fr Aug 22, 2014 10:55 pm

Die Erlebnisse mit der abtrünnigen Reiterin hallten noch immer in ihrem Geist nach und noch immer schmerzte die Wunde, die Ryl'afay in ihrem Körper geschlagen hatte und die sich längst nicht nur durch Muskeln und Fleisch gezogen hatten, sondern auch auf ihrer Seele Narben hinterlassen hatten, die sie des Nachts ab und an hatten aufwachen lassen. Die Augen des Schattens hatten sich in ihren Verstand gebrannt, jagten sie des Nachts und hatten die junge Seele der Reiternovizin bis ins Mark erschüttert und wenngleich sich auch ihr Meister stets darum bemühte, sie mit neuen Aufgaben zu beschäftigen - er hatte es selbst nach einem Jahr nicht vermocht und Eärwens Motivation den unendlich langen Studien des alten Elfen zu folgen, hatte sich endgültig in der Frage verloren, weshalb der Schatten sie in den Händen gehabt hatte und weshalb ihm so viel daran gelegen hatte, ausgerechnet ihrem eigenen Meister so sehr zuzusetzen. So hatte sie sich in der Geschichte des Orden verloren, hatte die Geschichte all jener alten Elfen und Menschen studiert und doch nie eine Antwort gefunden.
Als nun Kylians Stimme plötzlich hinter ihr erklang, zuckte Eärwen zusammen und wirbelte plötzlich herum, brauchte allerdings eine Weile bis ihr verängstigter Geist wahrlich den Gleichgesinnten wahrnahm und sich ein brüchiges Lächeln auf ihre Züge stahl ehe sie das Buch, das sie auf der Brüstung abgelegt hatte zuschlug, um sich dem Gespräch zu widmen. "Hallo Kylian", begrüßte sie den anderen und schob sich ein paar der langen, schwarzen Strähnen aus dem Gesicht während ihre blaue Augen hinab auf den Hof gerichtet waren. "Ich bin in Ordnung. Meister Oromis lässt mich momentan viel über alles lernen und ich habe das Gefühl, als käme ich zu nichts anderem mehr. Was ist mit dir? Hast du auch so unsagbar viel zu tun?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Fr Aug 22, 2014 11:17 pm

Kylian lachte leise und blickte auf die Landschaft hinaus. "Ja... ja ich habe auch viel zu tun, aber das liegt nicht an Meisterin Caladhiel oder einem meiner Lehrer.", erklärte er und wechselte in die Sprache der Menschen, die auch Eärwen für diese Unterhaltung gewählt hatte. Er blickte auf das Buch, das die junge Novizin vor sich auf dem Geländer liegen hatte. Es war ein Band über die Geschichte des Ordnes der Drachenreiter, ein Buch das Kylian nur überflogen hatte. Er war nicht dazu gekommen es intensiv zu studieren und so war auch nicht wirklich viel hängen geblieben. Dann sah er wieder in das Gesicht der Elfe. Sie wirkte geschafft, müde und verletzlich, ihr Gesicht ähnelte in diesem Ausdruck dem seiner Meisterin, denn auch sie arbeitete viel und noch viel mehr. In dem Moment fragte sich Kylian, ob auch sein Gesicht seine viele Arbeit, seine Studien und die durchgemachten Nächte widerspiegelte. Vielleicht gehörte es einfach zu diesem Leben, man musste müde und geschafft wirken, sonst machte man etwas falsch...
"Ich nehme mir selbst so viel vor. Ich... suche immer nach etwas das ich noch nicht kann, das ich noch brauche oder noch nicht wusste...", erklärte Kylian. Er hatte die Vermutung, sie beide machten sich aus einem ähnlichen Grund so viel Arbeit: Um zu vergessen, um zu verdrängen, um nicht über diese eine Sache nachzudenken die sie immer und immer wieder quälte, wenn sie auch nur eine freie Minute hatten. Er schenkte ihr ein weiteres scheues Lächeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Fr Aug 22, 2014 11:33 pm

"Ich glaube, du machst dir viel zu viel Gedanken und du bürgst dir zu viel auf. Irgendwann wirst du auch umfallen und dann wird dich jeder zur Ruhe drängen", erwiderte Eärwen lediglich schulterzuckend und schob damit endgültig die düsteren Gedanken bei Seite, die sie noch immer im Griff gehalten hatten, um sich dann endgültig Kylian zuzuwenden. Sie erinnerte sich nur allzu gut daran, wie sie gemeinsam im Buckel unterwegs gewesen waren, wie sie gemeinsam gegen die Urgal angekämpft hatten und wie sie letztlich sogar den Sohn einer Adelsfamilie beschützt und gerettet hatten. Unter den Schülern waren sie damit Helden gewesen, selbst wenn ihrer beider Meister die Angelegenheit vollkommen anders angesehen hatten und es Strafarbeiten geregnet hatte, die sie noch heute zu verdauen hatte, hatte Meister Oromis doch damit erst angefangen, ihr jede Menge Arbeit aufzubrummen. "Ich hab mich über unseren Orden informiert und über die Frau, die jetzt der Schatten ist", begann Eärwen dann zu erzählen und kehrte zu jener alten Unbeschwertheit zurück, die sie zuvor noch ausgezeichnet hatte. "Wusstest du, dass sie aus der Generation stammte, in der noch Arva und Anurin Schüler waren? Das heißt, dass sie noch von Eragon selbst ausgebildet wurde ...", führte Eärwen fort und seufzte dann schließlich spielerisch ehe sie Kylian in die Seite piekste. 
"Sag mal ...", begann sie dann urplötzlich und schien das alte Thema mit dem Vorüberschreiten der Wachen der Reiter gänzlich fallen gelassen zu haben. "Ich hab Meister Oromis und den Rat belauscht als sie sich beim letzten Mal getroffen haben und sie haben irgendetwas über Ryanti geredet und dass es nicht so enden darf. Du weißt bestimmt darüber etwas, oder? Kylian, du musst es mir sagen oder aber ich breche jetzt sofort auf, um es selbst heraus zu finden!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bogengänge   Sa Aug 23, 2014 12:05 am

Kylian war völlig überrascht von dem fliegenden Themenwechsel den Eärwen angeschlagen hatte. Die erste Vorhersage glaubte er ihr aufs Wort, so würde es sicher irgendwann geschehen, schließlich war es bei seiner Meisterin nicht anderes, doch es war auch gut möglich, dass er sich dieses Verhalten womöglich eben von ihr abgeschaut hatte. Das Eärwen sich gerade über den Schatten informiert hatte, war auch nicht verwunderlich. Kylian hatte ja schon damit gerechnet, dass ihr dieses Ereignis noch immer im Kopf umher ging. Doch dass eben dieser Schatten einst eine Reiterin war, die noch die Anfänge ihres Ordens miterlebt hatte, überraschte ihn schon. Er war sich nicht sicher, wie man von einem Wahrer des Friedens zu einem Wesen des puren Bösen werden konnte, doch die Frage konnte er wohl kaum Eärwen stellen.
Kylian zuckte mit einem Lachen zurück, als sie ihm in die Seite piekste, als zwei Wachen an ihnen vor rüber gingen, doch dieses Lachen verging ihm nur all zu schnell, als er die darauf folgende Frage hörte. Er wusste etwas darüber, doch er wollte es ihr nicht sagen. So oder so, war er sich sicher, dass sie nach Ryanti gehen würde und aus diesem Grund wäre es dumm von ihm, es ihr einfach zu sagen. Aber er hatte eine Idee, die ihr Leben retten konnte. "Na schön, ich sage es dir unter einer Bedingung.", begann Kylian mit einem herausfordernden Lächeln. "Du schwörst mir in der alten Sprache, dass du nicht nach Ryanti gehst, wenn ich dir gesagt habe, was ich darüber weiß. Und ich weiß ein paar Dinge die dich interessieren könnten.", schlug er ihr vor und fügte noch hinzu: "Oder ich gehe sofort zu Hochmeisterin Caladhiel und Meister Oromis."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bogengänge   

Nach oben Nach unten
 
Bogengänge
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Festung Dorú Areaba :: Zweiter Stock-
Gehe zu: