Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Eines der Gästehäuser

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Di Feb 22, 2011 10:57 pm

Vrael nickte langsam und trat auf Caladhiel zu.
"Ich habe euch enttäuscht" meinte er nur leise.
"Aber und das ist das schlimmste - es tut mir nicht leid..." er ging an der Elfe vorbei, schluckte schwer.
Er würde sich dem Orden beugen, anders sein als Julian Frook allein schon um Astayas willen.
Er trat an Mhink vorbei und ging seine Sachen packen.
Der Werkater allerdings sah dem Drachen nach.
Ihr seid unsere Gäste, müsst euch an unsere Regeln halten wie ich mich als euer Gast an die euren hielt!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Di Feb 22, 2011 11:03 pm

Astaya hatte es für besser befunden während dem Streit der beiden Reiter den Mund zu halten und dem Ganzen stumm beizuwohnen, doch als Vrael nun an dem Bett, auf dem sie noch immer saß, vorbeilief, streckte sie die Hand aus und hielt den jungen Reiter am Handgelenk fest.
"Ich ... hab dich verloren, nicht wahr?", fragte sie und ein bitteres Lächeln umspielte ihre Lippen, das ihre blinden Augen nicht erreichen wollte. Sie hätte am liebsten geschrieen und sich gegen all diese Ungerechtigkeit aufgelehnt, wäre weggelaufen gemeinsam mit ihm, nur damit sie endlich Ruhe finden konnten fernab von den starren Regeln des Ordens. Die Elfe würde Anurin informieren und selbst ihrem Vater würde nicht verschwiegen bleiben, dass Vrael und sie mehr verband als nur ein einfaches Verhältnis zwischen Beschützer und Schutzbefohlener.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Di Feb 22, 2011 11:10 pm

"Ja..." meinte Vrael leise.
Doch dann wurde er lauter.
"Es war ein Fehler von mir dich über die Regeln des Ordens zu stellen - du wirst irgendwann sterben und ich werde weiter leben...
Du bist ein Schwachpunkt gefährdest mein Lebe und das von Glaedwan!
Welch eine Narretei ich doch anheim gefallen bin!"
er riss sich los, stürmte aus dem Saal.
Doch Astaya hatte es gespürt bei ihrer Berührung, gespüt das Vraels Worte gelogen waren.
Und unbeobachtet von Reiterin und Drache hatte er ihr ein Amulett in die Hand gleiten lassen, nicht einmal Mhinks scharfen Sinne hatten es bemerkt, es schien als würde das Schicksal selbst ein leises wohlwollendes Lächeln auf die außergewöhnliche Freundschaft werfen.
In dem Amulett welches Astaya aufklappen konnte würde sie zu späterer Zeit ein Traumbild finden welches Vrael angefertigt hatte, sie beide in einer Umarmung der Freundschaft - doch hatte er das Bild mit einem Zauber belegt, nur er und sie konnten es sehen und es projezierte sich in Astayas Geist, überging die Augen und brannte sich in die Seele.
Er schien sie nicht aufzugeben, egal was man ihm antat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Di Feb 22, 2011 11:17 pm

"Vrael!"
Der Ruf der jungen Seherin verklang in dem großen Raum und so sehr sie sich auch in den nächsten Stunden gewünscht hatte, er würde zu ihr zurückkehren. Sie war allein geblieben - allein mit ihren Gedanken und Wünschen, die ihr mit einem großen Hammer zertrümmert worden waren und deren Scherben ihr nun scharfkantig und geborsten vor ihren Füßen lagen, nur darauf wartend, dass sie sich an ihnen schneiden würde.
Sie hatte es schweigend geduldet, dass man sie nur wenige Stunden später abgeholt hatte, damit sie den langen Weg zurück nach Gil'ead hinter sich bringen konnten. Es war ohnehin vorbei - der Einzige, dem sie vertraut hatte war fort und würde wegen ihr nun Strafen erhalten, die ihn womöglich verändern würden. Es war besser, wenn sie vergessen würde.

tbc: Gil'ead
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 7:40 pm

Vrael erwachte wieder, nachdem sich die Heiler um ihn gekümmert hatten und wieder verschwunden waren.
Seine Hände krampften sich in die Bettdecke. Er wollte all dies nicht mehr, wann immer er versuchte das Schicksal zu ändern wurde es nur noch schlimmer, er erinnerte sich an alles was er Nyaralin gesagt hatte und nun würde auch sie ihn wohl nie wieder sehen wollen. Voller Wut und Pein sprang Vrael auf, hämmerte mit der Faust gegen die Wand um den inneren Schmerz irgendwie los zu werden, ein Ventil zu finden. Als die Hand gegen die Mauer knallte platzte die Haut auf und Blut lief seine Hand hinunter. Er spürte den Schmerz kaum, verspürte nur eine unbändige Wut und den Wunsch alles in diesem Raum zu zerstören um jener Wut irgendwie nach zu kommen.
Alles, alles was er liebte glitt ihm durch die Hände wie feiner Sand.
Er schien ihm gerade so, als wäre es in keinster Weise möglich dieser Sache zu entkommen. Sein Blick fiel auf seinen Dolch und der erlösende Gedanke des Freitods kam ihm in den Sinn, doh dies konnte er weder Glaedwan noch Astaya antun.
Er musste sich selbst aufhalten - und er wusste auch schon wie.
Er schnappte sich zwei Ketten welche einst einen Kronleuchter an der Decke gehalten hatten, erschuf mithilfe von Magie Halterungne in den Wänden welche die Ketten fest wie Riesen hielten.
Dann wickelte er sich eine Kette sowohl um das Linke als auch um das Rechte Handgelenk. Mit einem Zauber erhitzten sich die Eisenketten, aus ihnen erwuchsen Stacheln welche sich tief in das Fleisch und schließlich in die Knochen des jungen Reiters bohrten.
Der Schmerz betäubte fast sein Denken, aber so war er gefangen - er konnte keinem mehr wehtun...
Dies war das erste gute Gefühl seit langem
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 7:48 pm

Nur wenig später erklangen erneute Schritte, die sich zu dem Baumhaus hinauf bewegten und ein leises Seufzen erklang von Caladhiels Seite her. Über die Stunden, in denen sie fort gewesen war hatten sich ihre eigenen Gedanken wieder beruhigt und sie hatte gespürt, dass auch Anwar nach und nach über seine Verletzung hinweg kam, die ihm in Dras-Leona zugefügt worden war.
"Slytha", verließ es leise die Lippen der Elfe und obgleich der mangelnden Schutzzauber des jungen Reiters, der dort in Ketten hing erwartete sie gar keinen Wiederstand.
"Bei allem was uns heilig ist, denkst du nicht, das ist ein wenig theatralisch, Vrael?", fragte sie leise an den Schlafenden gerichtet bevor sie begann den Zauber zu lösen, den der Junge auf sich selbst gelegt hatte. Die Dornen, die in sein weiches Fleisch schnitten zogen sich zurück und auch die Ketten verschwanden alsbald wieder.
Als der Junge ihr entgegen kippte fing die Reiterin ihn geschickt auf und hob ihn auf die Arme, trug ihn zu dem Bett hinüber und begann sich um seine Verletzungen zu kümmern, innerlich über das Verhalten des Jungen den Kopf schüttelnd.
"Was machst du auch nur für einen Unsinn ...?", flüsterte sie leise, strich ihm sacht über die schweißnasse Stirn und nahm neben ihm auf der Bettkante Platz, auf sein Aufwachen wartend.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 7:52 pm

Langsam erwachte Vrael wieder und sein Blick fiel auf Caladhiel, er drehte sich bestimmt weg, verfluchte diese Tat jedoch als ein zuckender schmerz durch seine Handgelenke fuhr.
"Ich habe den Orden der Reiter enttäuscht, Caladhiel....
Und ich werde euch noch weiter enttäuschen - weil ich nicht stark genug bin. Weil ich die Freundschaft nicht zu zerstören vermag und weil ich euer aller Leben retten will.."
er zitterte, starrte die Wand an.
"Ihr solltet mich am besten gleich vergessen und aus dem Orden verbannen!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 7:57 pm

"Du dummer Junge", schallt ihn die Ältere sacht und schüttelte den Kopf, wobei einige der braunen Strähnen über ihre Schulter nach vorne rutschten. Langsam streckte sie eine Hand aus und legte die dem Jüngeren auf die Schulter, drehte ihn bestimmt wieder zu sich herum und legte ihre Hand unter sein Kinn, zwang ihn dazu sie anzusehen.
"Ist das, was dir wiederfahren ist so schrecklich, dass es dieses Martyrium rechtfertigt, in das du dich selbst begeben hast? Dass du glaubst, dass alle Schmerzen der Welt schlimmer seien als das Leid, das du in deinem Inneren verspürst?", fragte sie und ein schmales Lächeln stahl sich auf die feinen Gesichtszüge der Elfe. Es schwang kein einziger Vorwurf in der Stimme der Reiterin mit als sie das Wort erneut ergriff.
"Wenn wir jeden jungen Reiter aufgeben würden, der glaubt alles, was er tut wäre uns zu enttäuschen, dann hätten wir inzwischen keinen mehr von euch bei uns."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:02 pm

"Ja das ist es!" blaffte er sie an.
"Weil ich nämlich das Gefäß für Scorpios Geist sein werde! Weil es mein Schicksal ist diese Ausgeburt des Finsterniss in mir zu tragen! Mit meinem Körper wird er zu ultimativer Macht gelangen und ich werde getötet, damit ihr alle Leben könnt!" er wurde mit jedem Wort lauter.
"Und ich kann es nicht tun, weil ich weder die Reiter verlieren möchte, die mein Familie sind! Noch Astaya, die mir eine teure Freundin ist! Und Astaya verleire ich so oder so, wegen den ungerechtfertigten Regeln unseres Ordens, der mir auch heute noch so viel bedeutet das ich glaube mein Herz springt entzwei wenn ich auch nur daran denke euch zu enttäuschen!
Und jetzt sitz ich hier und schreie euch an, ihr die ihr nichts dafür könnt!"
er brach in tränen aus.
Wieso er?
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:07 pm

"Ssscht", kam es lediglich von Caladhiel zur Antwort, die erneut sanft den Kopf schüttelte und die Tränen von dem verweinten Gesicht des Jüngeren strich. Das war es also, was er all die Zeit in sich verborgen hatte und das seinen Geist so sehr verwirrt hatte, dass er selbst nicht einmal mehr wusste, welchen Regeln und Grundlagen er noch folgen sollte.
Schweigend zog sie ihn hoch und schloss sacht die Arme um ihn, versuchte ihn zu beruhigen, wie sie es getan hatte als er noch ein kleines Kind gewesen war. Es war jetzt der falsche Zeitpunkt um ihm Vorwürfe oder Vorhaltungen zu machen - für den Moment war lediglich wichtig, dass sie ihn nicht allein ließ und ihn nicht enttäuschte.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:12 pm

Vrael spürte Caladhiel warme Haut, welche sich angenehm beruhigend auf seiner eigenen Unterkühlten anfühlte.
"Ich will die Regeln des Ordens einhalten, ich will es wirklich! Aber ich will auch Astaya nicht enttäuschen..." er schluchzte.
"Ich habe nicht mehr viel Zeit, aber ich verspreche das ich den Orden niemals hintergehen werde, niemals vergesse wo mein Platz ist.." seine Schultern zitterten während er weitersprach.
"Nur bitte, erlaubt mir Astaya weiter zu sehen!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:20 pm

"Vrael ...", begann sie leise, wiegte ihn sacht hin und her und strich ihm sacht über die bebenden Schultern. Sie empfand Mitleid für das Schicksal des Jungen, der gerade so vollkommen aufgelöst in ihren Armen lag und sich die Seele aus dem Leib weinte - keinen anderen Ausweg mehr sah als sich selbst so sehr zu verletzen, dass er glaubte, er könne niemandem mehr ein Leid zufügen.
"Euch beide zu trennen ist ebenso unmöglich wie die Glut mit Feuer zu ersticken", setzte sie nach einer Weile hinzu und lachte leise, ihn mit sich ziehend als sie ein Stück hochrutschte, damit sie sich mit dem Rücken gegen das hölzerne Gestell des Bettes lehnen konnte.
"Beruhige dich erst einmal."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:25 pm

Vrael atmete einige Male tief ein und aus, nicht zuletzt wegen Caladhiel Worte wenngleich es ihn auch verwunderte, dass sie nach so langer Zeit des Gegendrucks nachgab.
Er spürte wie sich langsam aber sicher sein Herzschlag wieder beruhigte und sein vernebelter Geist Ruhe fand.
"Was soll ich nur tun?" fragte er nun leise und wischte sich einzelne Tränen fort.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:30 pm

"Das weißt am Ende nur du selbst, Kleiner", antwortete die Elfe und lockerte langsam wieder den Griff um den Körper des jungen Reiters. "Ich kann dir eine Richtung zeigen, einen Weg vorgeben aber welchen von all den Wegen du am Ende gehst oder mit wem du ihn beschreitest, bleibt dir allein überlassen", erklärte sie leise und strich ihm sacht über die dunklen Haare, ließ sich nichts davon anmerken, dass seine vorherigen Worte sie durchaus ins Grübeln gebracht hatten.
Seine Worte über den neuen Feind und dass ausgerechnet der Junge als Gefäß für den Feind dienen sollte - er seinen Körper geben musste um als Wirt für Scorpio zu dienen, der diesen scheinbar brauchte wie die Luft zum Atmen.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:37 pm

"Das höre ich doch immer..." meinte er nur langsam.
"Aber, manchmal wünschte ich mir ihr würdet mich auf einen Weg zwingen, denn ich habe absolut den Boden unter den Füßen verloren..." erklärte er langsam.
Er sah Caladhiel tief in die Augen.
"Ich schwor Lady Nyaralin einen Eid, weil ich es somit erreichen konnte das sich unsere Völker wieder annährten, ich wollte den Reitern nur helfen..." erklärte er leise und in der alten Sprache um die Wahrheit hinter seinen Worten zu bezeugen.
"Ich wollte den Orden niemals verraten!" dieses Thema schien ihm auf der Seele zu brennen, die Vorwürfe der Reiter ihm mehr ausgemacht zu haben als er anfangs gezeigt hatte
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 8:47 pm

"Und du hast damit etwas geschafft, woran selbst Anurin all die Jahre verzweifelt ist", entgegnete sie ihm ebenso leise. All die Gespräche darüber würden ihren Höhepunkt erreichen, wenn der Hochmeister wieder zurück war, doch darüber wollte sie noch gar nicht nachdenken - Vrael hatte ein Bündnis mit den Elfen erreicht und selbst, wenn dies über ihrer aller Kopf hinweg entschieden worden war ...
Vielleicht wurde es wirklich Zeit, dass neue Generationen die Macht erlangten und mit frischem Wind die Dinge angingen, an denen die alten Reiter all die Jahre gescheitert waren.
"Versteh uns, Vrael. Der Zusammenhalt unter den Reitern war sowohl Anurin als auch mir stets am Wichtigsten und nach den Geschehnissen mit Julian Frook schienen sich all die Ereignisse plötzlich zu wiederholen. Das wollten wir unter allen Umständen unterbinden um nicht den gesamten Orden zu verlieren - wir haben nicht einmal bemerkt, wie sehr wir dich in die Ecke gedrängt haben", erklärte sie langsam.
"Aber in allem, was du getan hast und mag es auch noch so falsch gewesen sein. Ich bin stolz auf dich - stolz auf das Bündnis und deinen unterschütterlichen Willen für deine Überzeugung zu kämpfen und wenn du mich fragst, was ich an deiner Stelle tun würde - mir wäre das Schicksal egal, denn nichts auf dieser Welt ist es wert selbst zum Bösen zu werden. Niemand kann dir sagen, ob dieses Schicksal, das irgendjemand dir genannt hat auch so eintreten wird."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 9:10 pm

"Du warst wie eine Mutter für mich..." platzte es aus Vrael heraus, welcher mit einem mal recht verlegen wirkte.
"Also, ich meine... vergesst es!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 9:16 pm

Im ersten Moment folgte von Caladhiel lediglich ein irritiertes Blinzeln, dann lachte die Elfe leise aufgrund der Verlegenheit, die Vrael auf einmal zeigte und die sich nur allzu deutlich in seiner Gesichtsfarbe wiederspiegelte. Sie musterte das hochrote Gesicht des Jüngeren mit einem warmen Funkeln in den Augen und legte sacht eine Hand auf die seine.
"Ich werde dir keinerlei Vorwürfe für jedes Wort machen, das du hier wählst. Wir sind weit fort von dem Orden und nichts unseres Gesprächs wird jemals Anurin erreichen - ich möchte, dass du das weißt", antwortete sie.
"Was immer dein Herz bedrängt, ich will versuchen dir zu helfen aber dafür musst du mit mir reden."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 9:19 pm

"Ich.... liebe diese Welt!" erklärte er nun erstmals.
"Und ich will sie auch wirklich beschützen, aber ich will nicht sterben und ich will vor allem nicht, dass mein Schicksal vorher bestimmt ist! Ich will eigene Entscheidungen treffen und dafür auch gerade stehen!" er legte den Kopf in den Nacken.
"Ich will einfach Frieden"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 9:25 pm

Vrael Caladhiel und ich werden euch helfen wo wir nur können, aber ihr müsst euch Entscheiden. Was wollt ihr? Frieden? Oder Freiheit? Der Drache reckte den Hals durch ein Fenster.
Wir alle nehmen unser Schicksal selbst in die Hand. Niemand außer wir selbst bestimmen es. Anwar lächelte leicht und sah zu dem jungen Reiter. Seht nicht alles schwarz, es gibt immer Hoffnung. Wirklich verloren ist nur der, der die Hoffnung nicht mehr sehen will. Wenn ihr etwas ändern wollt Vrael, dann dürft ihr nicht herrumsitzen und trauern. Ihr müsst aufstehen und kämpfen... für das was euch wichtig ist. Und dabei seid ihr nicht allein.
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 9:28 pm

"Freiheit, denn ohne Freiheit hat Frieden keinen Wert wenngleich Freiheit auch ohne Frieden wert besitzt!" erklärte er leise und stand auf, streckte sich und hörte wie die Wirbel zurück in ihre Position sprangen.
"Es wird Zeit das wir den Kampf aufnehmen!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   Mo März 21, 2011 9:32 pm

Auch Caladhiel erhob sich langsam und trat zu Vrael hinüber, wenngleich auch ihr Blick für einen kleinen Moment lang dankbar auf Anwar gelegen hatte. Sie war dankbar dafür, dass der Bündnispartner ihr den Rücken stärkte und keine Vorwürfe aufgrund ihrer Entscheidung machte, den jungen Reiter weiterhin zu unterstützen, selbst nach all dem Ärger, den er ihnen bereitet hatte.
Die Elfe hob eine Hand und legte sie langsam auf die Schulter des Jüngeren, strich sacht darüber und nickte als Zeichen ihrer Zustimmung. "Bevor wir kämpfen solltest du dafür sorgen, dass der Zorn, den du auf dich gezogen hast wieder besänftigt wird und dann werden wir damit beginnen uns zur Wehr zu setzen", gab sie leise zu bedenken und gab dem Jüngeren einen sachten Schubs in Richtung Tür.
"Geh schon."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eines der Gästehäuser   

Nach oben Nach unten
 
Eines der Gästehäuser
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Aufzeichnungen eines Arztes
» [Armada] Der Wert eines Jägers
» Ist der Leistungsträger nach einer (bestandskräftigen) Begrenzung der Unterkunftskosten auf die angemessene Höhe zur Übernahme der tatsächlichen Unterkunftskosten verpflichtet , wenn die Prüfung der Unzumutbarkeit eines Umzuges zugesagt worden ist?
» Hogwarts Häuser
» Eisige Küste

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Du Weldenvarden :: Ellesméra-
Gehe zu: