Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Rande Ellesméras

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mi Feb 16, 2011 11:13 pm

Vrael hielt sie in den folgenden Minuten am Leben, gab seine Kraft an sie weiter um sie nicht zu verlieren.
Er spürte wie die Klauen des Todes nach ihr griffen, doch wehrte er sie ein ums andere mal ab.
Nicht gewillt die freundin an die Dunkelheit des Todes zu verlieren
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mi Feb 16, 2011 11:19 pm

Es hatte nicht allzu lang gedauert bis erneute Schritte die Stille des Waldes durchbrachen und zwei Elfen in Begleitung Nyarálins sich den beiden Jugendlichen näherten. Besorgt ruhten die Augen der Ratsherrin auf den beiden, von denen einer blasser als der andere schien während ihre Begleiter sich daran machten sich um das Mädchen zu kümmern, den Reiter dabei bestimmt ein Stück zurück schiebend, damit er sie bei ihrer Arbeit nicht stören konnte.
"Es wird ihr bald besser gehen", äußerte sie sacht und trat neben den Reiter. Sie wusste, dass diese Art der Verletzungen Zeit brauchen würden bis sie verheilt waren, doch diese Zeit schien gering zu sein im Gegensatz zu der seelischen Pein, die das Kind hatte durchstehen müssen und deren Verarbeitung bisweilen Jahre dauern konnte.
"Sie werden sich gut um sie kümmern."
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 10:36 pm

Aufgrund des Umweges an den Küsten vorbei um Dras-Leona weitestgehend zu meiden, hatte der Weg in den geschützten Wald der Elfen länger gedauert als Caladhiel gedacht hatte. Als Anwar nun zur Landung ansetzte und die Elfe sich der Magie wieder bewusst wurde, die jenen alten Ort durchflutete, schauderte sie kaum sichtbar. Sie war seit fast einem Jahrhundert nicht mehr hier gewesen und es hatte sich in dieser Zeit viel verändert.
Inzwischen schien immer mehr von ihr sich gegen die Lebensweise der Elfen zu sträuben, die ihr in ihrer Vergangenheit doch so viel bedeutet hatte und sie selbst sah sich kaum noch als Angehörige des Volkes der Unsterblichen. Trotzdem ließ sie sich nun auf die Knie sinken und richtete das Wort an jene unsichtbare Wächter, die Ellesméra behüteten.
"Ich bitte euch, schenkt meinen Worten einen kurzen Moment Gehör. Ich kam hierher, weil mich die Sorge um einen unserer Jüngsten und der Wunsch voranbringt zu helfen. Weder mein Partner, noch ich werden diesen heiligen Ort entweihen. Wir sind als Freunde hierher gekommen."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Mhink
Nsc
avatar

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 10:40 pm

"Stimmt, kann ich bezeugen!" meinte Mhink nur, welcher einige Schritte auf die beiden Bäume zutrat die die Pforte bildeten und dann darüber trat.
Mit einem Mal stand an Stelle des Jungen wieder der Werkater welcher quitschfidel mit dem Schwanz wedelte als wäre dieser eine zuckende Schlange.
Die Reise war angenehm erfrischend gewesen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 10:43 pm

Anwar sah sich ehrfürchtig um. Er konnte nichtsmehr zu Calas Worten hinzufügen, denn sie hatte alles wichtige bereits gesagt. Hör auf niederzuknien Cala...Du vergisst das du trotz allem auch ein Elf bist. Ermähnte Anwar sie und achtete darauf keinen Baum ausversehem dem Erdboden zu entreißen.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 10:47 pm

'Natürlich bin ich eine Elfe, Anwar, aber ich bin Gast an diesem Ort und wie jeder Gast erbiete ich den Einlass in das Heiligtum der Elfen' , erklärte sie ihrem Seelenpartner, blieb an Ort und Stelle knien. Nur aus den Augenwinkeln vernahm sie wie der Werkater inzwischen wieder in seine ursprüngliche Form zurückgekehrt war und nun mit eleganten Bewegungen über den Waldboden stolzierte.
'Ich weiß, wie die Elfen und ihre Königin auf die Reiter zu sprechen sind. Insbesondere nachdem Julian Frook eine ihrer Städte fast vollständig zerstört hat - ich halte es für besser zuviel Respekt zu zeigen als dass ich ihnen zu wenig zuteil werden lasse.'

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 10:53 pm

Ein Surren und Singen glitt durch die Bäume, wurde von Baumgipfel zu Baumgipfel weiter getragen.
Leise kitzelte der Wind Caladhiel und Anwar, die Elfe spürte wie sich das Moos unter ihren Füßen aufrichtete als wäre es von einer unsichtbaren Energie erfüllt.
Leise und sanft fielen Blütenblätter aus den Kronen der Bäume, es wurden immer mehr und sie bildeten einen dichten Schleier, fielen auf den Boden und verfäbrten diesen in ein mattes Rosa.
Der Vorhang aus Blüten teilte sich und ergab eine Pforte, gorß Genug für Drache und Reiter
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 10:57 pm

Nun gut aber denk daran trotz allem ist es auch nicht gut zu höflich zu sein. Dadurch bekommen zu viele Leute, Menschen wie auch Elfen, gewisse Höhenflüge.
Gab Anwar leicht lachend zurück, und ging dann neugierig durch die Pforte. Es roch frisch und gut, wie auf einer Frühlingswiese.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Mo Feb 21, 2011 11:03 pm

Caladhiel gab ein leises Lachen von sich und erhob sich dann langsam, trat mit langsamen Schritten ihrem Seelenpartner und dem Werkater hinterher, die durch den Vorhang aus Blüten schritten und damit das Heiligtum der Elfen betraten. Noch immer fühlte sie sich merkwürdig und jeder Schritt, den sie machte war vorsichtig, als befürchtete sie jede falsche Bewegung, die sie tat, würde einen schlechten Eindruck auf den Orden der Reiter und sie selbst machen. Sie war gespannt darauf, was sie erwarten würde.

tbc: Irgendwo in Ellesméra

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Fr März 18, 2011 12:36 am

Lenegad lief schon seit einiger Zeit in dem Wald von Du Welden Varden. Wie sollte ihm der Ring helfen Ellesmera zu finden? Was war es für ein Ring? Er streifte ihn auf und sorgte dafür das er fest sitzte, so konnte er ihn nicht verlieren. Dann blickte er sich um ob er die Stadt schon sehen konnte. Er wusste schon genau wie er es schaffen würde das Baby zu finden und es zu töten. Er wusste auch schon wie er wieder entkommen würde.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Fr März 18, 2011 12:41 am

Ein sanfter Vorhang schien sich vor Lenegad zu teilen als er den Ring aufzog und der Schleier offenbarte die große Elfenstadt...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Fr März 18, 2011 12:49 am

Lenegad schritt durch und blickte sich um. Nun sah er Ellesmera die große Elfenstadt. Er hatte schon jetzt einen Plan was er tun würde. Wie er alles von statten bringen würde. Es war ein einfacher Plan der trozdem Effektiv war, vermutlich waren zwar noch einige Komplikationen einzurechnen aber nunja, das würde er hinbekommen.

tbc-> Ellesmera: Palast der Elfenkönigin - In einiger Entfernung
(Kann man den Topic erstellen?Very Happy Danke!)
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Fr März 18, 2011 10:06 pm

Das donnernde Getöse der Schwingen von drei Drachen waren bereits aus weiter Ferne zu hören.
Die drei Drachen landeten sanft und ohne etwas zu zerbrechen auf dem weichen Grün des Waldbodens.
Vrael welcher von seinem Drachen abstieg hatte ein mumliges Gefühl im Bauch, hatte er doch bisher nicht erzählt das er der Ratsführerin einen heiligen Schwur geleistet hatte.
Während Caladhiel noch überlegte wie sie in den Hain gelangen könnten trat Vrael nach vorne, zog sein Schwert aus der Scheide und rammte jenes in ein Stück dunkler Erde und kniete sich hin.
"Volk der Elfen, Heiliger Wald Ellesmeras, Alles Leben in DuWeldenvarden!" rief Vrael laut aus, senkte das Haupt und schloss die Augen.
"Ich suche euch auf um meinen Schwur zu erfüllen, die Herrin des Rates und ihr Volk mit Schwert und Mantel zu verteidigen ebenso wie sie mich beherbergen soll in dem lebendigen Herzen DuWeldenvardens!
Und wahrhaft dunkel ist die Stunde unseres Antreffens, der Feind im Westen braut sich zusammen und wird auch vor jenem Wald nicht zurückschrecken!
Nur wenn wir zusammen in Frieden und Gleichheit arbeiten vermögen wir den dunklen Schatten des Westens zu schlagen!
Alleine sind wir verloren in der finstersten Stunde unserer Geschichte!
Mit starkem und demütigem Herzen stehe ich vor euch und erbitte einlass!
Ich bitte euch streckt mir eure helfende Hand aus ebenso wie ich vermag die meine zu reichen!
Tor Ellesmeras öffne dich!
Vraels spricht zu dir!
Ich bin ein Drachenreiter und ein Freund!"
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Fr März 18, 2011 10:14 pm

Hatte Caladhiels Augenmerk zuvor noch auf Caleb und Aeon gelegen, denen sie verzweifelt versucht hatte die elfischen Gebräuche näher zu bringen, doch bei den Worten Vraels fuhr Caladhiel herum. Die Augen der Elfe ruhten auf dem Jungen und schienen ihn förmlich aufzuspießen - ein Schwur gegenüber den Elfen, der ihn verpflichtete ihnen beizustehen.
"Vrael ...", begann die Reiterin finster und hob dann erstaunt den Blick als sich ein unsichtbarer Vorhang zu heben schien, der ihnen nun den Eintritt in die Hauptstadt der Elfen ermöglichte. Der Junge würde zu einer anderen Zeit für sein unüberlegtes Verhalten büßen - fürs Erste kam ihnen dieser Schwur zu Gunsten.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Mhink
Nsc
avatar

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Apr 19, 2011 11:34 pm

Mhink sah sich noch ein letztes Mal zu seiner Heimat um und trottete mit gemächlichen Schrtten auf den großen Drachen zu welcher auf ihn wartete, an seiner Seite Caladhiel.
Sie würden beide zu ganz unterschiedlichen Zielen aufbrechen, wenngleich sie auch eine Gewisse Zeit den gleichen Weg einschlagen würden.
Während Caladhiel nach Vroengard musste um dort die Reiter zu instruieren war Mhink auf der Suche nach Vincent um diesen zurück in die Hauptstadt zu beordern.
Vrael und Caleb waren in der Elfenstadt geblieben um dort weiter zu trainieren und sich auf das was kommen sollte vor zu bereiten.
Mit einem lächeln auf den Katzenlippen hoben Drache, Reiter und Werkatze ab - unter ihnen wurde der Wald immer kleiner und sie flogen der Abendsonne, neuen Abenteuern entgegen


tbc: Kleiner Wald außerhalb Gil´eads
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Sa Mai 28, 2011 6:08 pm

In nicht allzu weiter Ferne konnte Zerra bereits die ersten Baumhäuser Elesmera ausmachen. Ihre Reise hatte wenige Tage gedauert und dennoch waren sie für die Fürstin anstrengender gewesen, als zu Beginn gedacht. Sie spürte noch, wie sehr sie durch die Schwangerschaft aus der Übung gekommen ist und musste sich nun erst nach und nach langsam wieder an ihr Training gewöhnen. Zerra tätschelte behutsam die Flanke des Pferdes, während in einem Tuch, das sie sich umgebunden hatte, ihre kleine Tochter schlief. Mit ihrer einen Hand rückte sie kurz den Stoff zurecht, nahm anschließend ihre Zügel wieder auf und drehte sich mit einem Lächeln Lyonel zu. Phineas ritt etwas weiter hinter ihnen, während ihr Vater es vorgezogen hatte, voraus zu reiten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   So Mai 29, 2011 1:02 pm

Lyonels Blick war starr auf den Horizont gerichtet, sodass er ihren Blick nicht wahrnahm. Vor ihnen lag Ellesméra, die große, sagenumwobene Stadt der Elfen. Viel schon hatte er von ihr gelesen, der grünen Waldmetropole des Nordens.
In wie vielen Gedichten wurden ihre scheinbar unergründlichen, unzählbaren Wipfel gepriesen, ihre Anmut und die niemals endend wollenden Wege unf Pfade, die sich einem spielerischen Liebhaber gleich um den Leib der Stadt schlängelten, oftmals verborgen, ineinander verschlungen, in der ungezähmten Natur geradezu verloren.
In wie vielen Epen wurden die Legenden der Stadt erzählt, von den großen Kriegern der Elfen, die von hier ausgezogen waren, um die Sicherheit ihres Volkes auf dem Schlachtfeld zu verteidigen, von den weisen Gelehrten, die sich hier mit großes Ausdauer und Akribie der Natur und den Individuen gewidmet hatten und somit die Kultur auf eine ganz neue Stufe gehoben hatten, und von all den anderen, die hier einfach lebten und mit ihrer Hände Arbeit diese großartige Stadt erbaut hatten?
Jetzt würde es es also kennen lernen, dieses mystisch angehauchte Ellesméra - und das in einer so schwierigen Zeit.

Jetzt erst bemerkte er Zerras Blick und lächelte flüchtig zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   So Mai 29, 2011 7:31 pm

Langsam holte Phineas zu den anderen auf, der zuvor gemütlich auf einem schwarzen Rappen hinter ihnen her getrabt war. Die verschlungenen Pfade Du Weldenvardens, all die Bäume und Sträucher, die von keinem Gärtner zurecht gestutzt oder an ihren rechten Platz verpflanzt werden, haben ihnen eine schnell Reise fast unmöglich gemacht. Zumindest kam man oft mit Pferden stellenweise nicht schneller voran, als mit seinen eigenen zwei Beinen.
Seufzend sah Phineas zur Stadt hinüber, musterte die Baumhäuser und das satte Grün, das sie zu jeder Stunde in diesem Wald umgab. Dieser Wald war wirklich etwas ganz besonderes und die pulsierende Magie in ihm war zu spüren, ganz gleich wohin einen die Füße trugen.
Knapp nickte der junge Mann, als er in der Ferne sah, wie sich Aronell Ryuka nach den anderen umsah. Auf dem langen Weg hierher war etwas vorgefallen, das er bislang seinen Begleitern verschwiegen hatte, etwas, das mit Halibel zusammen hing. Die Schmerzen, die das Tattoo verursacht hatten, waren deutlich genug gewesen, um jeglichen Zweifel aus dem Weg räumen zu können. Halibel war nicht mehr länger Teil dieser Gilde. Ihr eigener Schwur hatte dafür gesorgt.
Es hatte ihn etwas nervös gemacht, was er sich jedoch nicht hatte anmerken lassen. Zuerst brauchte er einen Kamin, über den er zu den anderen Kontakt aufnehmen wollte, um sich Klarheit und Übersicht zu verschaffen. Doch die höchste Prioriät hatte noch immer das Gespräch mit der Ratsherrin Nyarálin.
„Ich schlage vor, wir reiten wenn möglich sogleich zum Palast, in der Hoffnung, dass man uns mit der Ratsherrin sprechen lässt. Es wird an der Zeit, dass man sich untereinander austauscht und einen Plan entwickelt, wie man am besten gegen diese dunklen Machenschaften ankommt“, wandte er sich ernst an Lyonel und Zerra, deren Blickkontakt er je unterbrach.

ff → Ellesmera, Palast
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Sa Jul 09, 2011 3:25 pm

Leise raschelte es im Unterholz, einzelne Zweige wurden auseinander geschoben und gaben den Blick auf ein junges Mädchen frei. Das braune Haar fiel ihr über die Schultern und das Kleid, dass sie trug.
Seit geraumer Zeit war sie wieder bei Kräften und hatte die Hallen der Elfen verlassen, in denen die Verletzten und Verwundeten gepflegt wurden. Nyarálin war nach Ilirea aufgebrochen und Farodin kümmerte sich um deren Tochter, wodurch sich Avalee sicher sein konnte, dass niemand so schnell ihr Verschwinden bemerken würde. Sie musste gehen.
Traurig sah sie über die Schulter und erhaschte zwischen Bäumen und Sträuchern einen Blick auf Ellesmera. Wie sehr sie diese Stadt liebte, dafür, dass sie so anders war. Nicht wie die Städte der Menschen. Und dennoch musste sie zu ihrem Volk zurück kehren...
Rasch drehte sich Avalee wieder um, löste sich schmerzlich von dem wunderschönen Anblick und lief weiter. Sie würde bis zur nächsten Elfenstadt laufen, dafür sollte der Proviant genügen und dort würde sie sich dann ein Pferd kaufen.
Auch dieses Mal hatte sie eine Nachricht hinterlassen, nur war sie in diesem Fall sehr kurz ausgefallen. Sie hatte sich darin entschuldigt und für alles bedankt, was sie Nyarálin verdankt hatte. Und den anderen. Und verschiedet. Ohne jede weitere Information.
Leise schluchzte Avalee auf, fuhr sich mit einer Hand über das Gesicht und verdrängte die schönen Erinnerungen, die sie am Ende nur zum Bleiben bewegt hätten.
„Lebt wohl...“, wisperte sie leise, strich sich das dunkle Haar zurück und ging mit klopfendem Herzen weiter.

Tbc: mal sehen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Jul 12, 2011 8:34 pm

Lola schaute sich immer weiter um. Die Blumen hatten schnell wieder abgenommen und der drückende Gestank war zu einem angenehmen Geruch geworden. Dennoch war es immer noch heiß unter den Bäumen und Lola hatte sich ihren Umhang ausgezogen. Dieser lag noch auf der Lichtung, die sie mit Scorpio abgemacht hatte. Sie ging ein paar Schritte weiter. Nun war sie schon Stunden unterwegs und immer noch nichts von diesem blöden Elfenpack. So langsam sank ihre Launen in den Minus Bereich. Den Nullpunkt hatte sie schon vor drei Stunden erreicht. Wenn nicht bald einer auftauchen sollte, überlegte sie sich nochmal was keine Gewalt bedeutete.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Jul 12, 2011 8:39 pm

Ein Wasserfall aus Kirschblüten tat sich auf, als Lola einen weiteren Schritt gesetzt hatte - er schien aus dem Nichts zu kommen und versperrte ihr die Sicht auf jenes Reich, welches hinter den Bäumen lag.
"Mae govannen" sprach eine sanfte Stimme, in altem - elfischen Dialekt.
"Man anírach cerin an le?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Jul 12, 2011 8:50 pm

Lola stockte, als sich vor ihr Kirschblüten erschienen, aber als ein Elf wohl sagte, dass..... sie verstand kein Wort. Sie schaute sich einmal um, enteckte aber niemanden und meinte dann in der alten Sprache. Ich bin Lola Merced. Und mit wem habe ich hier die Ehre? sie hoffte das das reichen würde, denn auch wenn sie nichts verstanden hatte, wusste sie das sie nicht falsch antworten durfte, oder sollte.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Jul 12, 2011 8:54 pm

"Al-Heniach nin?" fragte die Stimme leise, ehe sie in der gebräuchlichen alten Sprache Antwortete.
"Ich bin der Wächter Ellesmeras und Prüfe jeden, der Einlass erbittet" ein Elf mit langem, weißen Haar trat aus dem Blütenmeer hervor.
Der Blick seiner Augen war in die ferne gerichtet, sein Gewand silbern und fließend.
"Was führt euch hier her?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Jul 12, 2011 9:16 pm

Lola schaute den Elfen an und führte zwei Finger an die Lippen, sowie sie es oft bei Teyran gesehen hatte. Astra Esterní ono thelduin . Ich komme, weil die Unterstützung von den Elfen ersuche. Die Unterstützung in dem schon viel zu langen Kampf gegen unsere Feinde., meinte sie immer noch in der alten Sprache. In ihrem Gesicht hatte sich keine Regung gezeigt. Das war schon mal gut.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   Di Jul 12, 2011 9:26 pm

Der Elf sah Lola lange ins Gesicht.
"Der Feind hat Spuren auf euch hinterlassen" meinte er und deutete auf Lolas Auge.
"Ich spüre seine Wut in euch, seinen Hass und seine Grausamkeit, ihr müsst schreckliches erlitten haben - Schmerz und Wut..." er seufzte tief.
"Möget ihr bei uns das finden, was ihr sucht"
"EDRO" rief er, trat zur Seite und der Wasserfall aus Blüten teilte sich, gab eine Pforte frei
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rande Ellesméras   

Nach oben Nach unten
 
Rande Ellesméras
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [Verkaufe] Star Wars RPG: Am Rande des Imperiums Grundregel
» Suche Mitspieler für "Am Rande des Imperiums" in Hannover
» Am Rande der Stadt [DN]
» Das Dorf am Rande des Waldes

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Du Weldenvarden :: Ellesméra-
Gehe zu: