Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Friedhof der Träume

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Sa Dez 11, 2010 11:35 pm

Kharas nickte langsam, schritt auf den Stab zu und als sein geübter Blick auf den Diamanten fiel flüsterte er einige Wörter in der alten Sprache. Die Scherben verfärbtensich blau und die Augen des Hofmagiers wurden milchig.
"Er.... Cerediron hat vor seinem Tod einen Zauber gewirkt! Er hat Klianessas rechten Arm komplett gelähmt.... er schien gewusst zu haben das er gleich sterben wird und hat all seine Magie in diese Zauber gelegt - die Versiegelung wird in all ihren Körpern die sie sich erschafft wirksam sein!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Sa Dez 11, 2010 11:47 pm

Coreen glaubte einen kurzen Moment sich verhört zu haben und blinzelte den Meister völlig irritiert an. Das war doch jetzt wohl wirklich nicht sein Ernst bei Ethra ein solches Szenario zu machen während ihn Ceredirons Tod scheinbar vollkommen kalt ließ - der Mann, der dafür gesorgt hatte, dass sie Zeit genug hatten sich gegen Ethra zu stellen.
Bei der Welle der Abneigung, die plötzlich von seiten der Ratsherrin der Elfen in der Luft lag, zuckte die junge Novizin unweigerlich zusammen und machte einen halben Schritt zurück, fand ihre Stimme erst nach einer Weile wieder und schluckte.
"Bei allem Respekt, Meister ...", begann sie und es war das erste Mal, das sie diese Ansprache wählte. "... aber ich glaube das ist nicht der richtige Augenblick ..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Sa Dez 11, 2010 11:52 pm

"Was?" Kharas wandte sich um.
Er hob die Brauen, nickte dann.
Natürlich - es war verständlich das die anderen so dachten, so fühlten.
Er selbst fühlte sich als wäre es ihm im Moment nicht möglich überhaupt Gefühle zu entwickeln.
Er stand unter Schock, unter Schock all dies eingeleitet zu haben.
Sogar Frook hatte ER gesandt, in dem Wissen wie sehr der ehemalige Reiter Ethra hasste....
Der Reiter war Tod...
Der Drache!
"Wir werden ihm alle Ehre erweisen welche einem Helden wie ihm gebührt! Aber wir müssen uns beeilen!" er schüttelte den Kopf.
"Es gilt noch eine Schlacht zu gewinnen! Wir nehmen den Weg den ich gekommen bin!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Sa Dez 11, 2010 11:59 pm

In den Augen der Novizin funkelte Entschlossenheit und Zorn auf als sie vor den Meister trat und den Blick seiner Augen suchte. "Wir müssen uns beeilen, natürlich aber ich für meinen Teil werde nicht anfangen zu hetzen mit zwei Leichen, die wir durch dieses Labyrinth tragen müssen. Das ist Wahnsinn", schoss sie zurück und verschränkte die Arme vor der Brust, reckte das Kinn trotzig ein Stück in die Höhe.
"Ich sehe nicht ein, dass wir unsere Kräfte jetzt schon erschöpfen. Geh von mir aus vor aber ich glaube, dass wir eine kurze Pause einlegen können. Wir brauchen sie. Wir alle, um die Toten zu ehren und deren Tod zu überwinden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:04 am

"Wir..." setzte Kharas an und das erste mal seit Anfang der Ereignisse brach alles über ihn herein, hatte er es doch bisher mehr im Dellirium erlebt.
Er wurde sich des Blutes gewahr, welches durch die Wunde welche Ethras ihm zugefügt hatte Floss und den ganzen weiße Ärmel seines Hemdes in einem blutigen Ton färbte.
Ihm verschluck es die Sprache, als er langsam Ethras Leichnam darnieder legte. Als er sich bückte schoss der Schmerz der alten Narbe durch deinen Rücken und er schwankte.
All dies hatte ihn mehr Kraft ekostet als er sich bisweilen eingstehen wollte.
Er wischte sich den Schweiß aus der Stirn.
"Du hast ja Recht!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:12 am

Über Coreens Züge schoss ein triumphierendes Lächeln bevor ihr Gesicht wieder ernst wurde und sie mit wenigen Schritten zu dem Meister hinübertrat, sorgsam darauf achtend, dass sie dem toten Körper Ethras kein weiteres Leid zufügte oder ihn durch den Dreck, der an ihr klebte, entehrte.
"Lass mich nach den Wunden sehen", sagte sie und ließ sich neben Kharas in die Hocke sinken, streckte langsam eine Hand aus und berührte damit die Schulter des Meisters.
Als sie seinem Blick begegnete, lächelte sie kurz schief und zog eine Augenbraue in die Höhe. "Wenn du damit nicht leben kannst, dass es mir um dein Wohl geht, dann sieh es einfach so, dass wir es uns nicht leisten können deine Kampfkraft zu verlieren."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:17 am

"Ich.... natürlich habe ich nichts dagegen, dass du dir Sorgen um mich machst...." er sah nur zu wie sie die Wunde begutachtete.
"Es ist nur.... ich bin Schuld an alle dem! All das... ist auf meinen Plan zurück zu führen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:29 am

Ein entnervtes Schnauben entfuhr der jungen Frau, die erneut den Kopf hob um den Blick des Meisters erneut zu suchen. "Ach - bei allem, was dir wichtig ist, sei froh darüber, dass du verletzt bist", grummelte sie unbegeistert, ob seiner letzten Worte, schüttelte dann den Kopf.
Unter all dem Plunder, den sie bei sich trug, förderte sie einen kleinen Becher zu Tage und stellt diesen auf dem Boden ab. Wenige Sekunden später flüsterte sie leise Worte, ließ das Wasser aus dem Boden emporsteigen und dieses in den Becher tröpfeln.
"Denn spätestens jetzt wärest du es. Kharas, jeder von uns trägt Schuld an dem, was passiert ist. Dein Plan war schlecht, undurchdacht und auf etwas gerichtet, was nicht hätte so enden dürfen aber es ist nun mal passiert. Wenn jeder von uns nur in der Vergangenheit lebt - welche Zukunft haben wir dann?
Kharas, du hast eine Familie, die zuhause auf dich wartet. Haben sie es nicht verdient dein Lächeln zu sehen? Haben sie es verdient die Trauer auf deinem Gesicht zu sehen? Ich sag es dir, das haben sie nicht. Wie können wir die Zukunft verändern, wenn wir dauernd nur über Vergangenes nachtrauern? Gar nicht. Wir leben unser Leben so wie wir es können, mit dem, was uns gegeben ist und es gehört nun einmal dazu Fehler zu machen. Du bist kein schlechter Mensch, nur weil du einen Fehler gemacht hast."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:34 am

"Ich..." meinte er und schüttelte dann den Kopf.
"Danke, du hast ja recht!" setzte er an und sah Coreen in die Augen.
"Ich glaube, fürs erste kann ich dir nichts mehr beibringen - wenn all dies vorbei ist, dann bezahle ich dir eine Ausbildung bei dem besten Arzt unserer Zeit..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:46 am

"Bis das alles vorbei ist, dauert es noch eine Weile", gab sie mit einem schlichten Schulterzucken zurück, akzeptierte jedoch Kharas' Entscheidung. Langsam zog sie ein Tuch aus dem Umhang hervor, das seltsamerweise sauber geblieben war, in all dem Trubel und Kampf. Sie tauchte jenes Tuch in das Wasser ein und begann das fast getrocknete Blut von der Wunde abzuwaschen.
"Was wirst du tun, wenn endlich wieder Frieden eingekehrt ist? Wir sind dann sozusagen arbeitslos." Sie lachte leise und schüttelte dann den Kopf, selbst einen Moment darüber nachsinnend, was sie wohl tun würde, wenn sie erst wieder heim kehrte.
"Ich denke, ich werde mich wirklich ausbilden lassen um besser zu werden und dann ... ich weiß nicht, was ich tun werde. Ich glaube, ich werde sehen, wohin das Schicksal mich noch bringen wird aber ich will in jedem Fall etwas Gutes bewirken können."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:51 am

"Was ich tuen werde?" fragte Kharas leise.
"Nun ich denke, ich werde ein letztes Mal nach Ellesmera reisen - noch einmal meine alte Heimat sehen....
Dort werde ich dann sowohl meine Unsterblichkeit als auch meine Magie aufheben!"
antwortete er ihr.
"Ich habe dieser Welt zuviel Angetan und will verhindern, dass dies ein weiteres Mal geschiet. Ich werde mein Amt an Runa wieder abgeben.
Und dann... ich denke ich werde mich um Astaya kümmern.
Vielleicht die Welt bereisen... auf jeden fall will ich mich unschädlich machen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 12:58 am

"Aber wenn du die Magie aufgibst, wer wird dann Königin Runa als Hofmagier unterstützen? Oder glaubst du, dass sie keinen mehr brauchen wird?", hakte sie nach während sie Nadel und Faden hervorzog. Langsam fädelte sie den Faden in das kleine Ör der Nadel ein und zog ihn durch bevor sie mit geschickten Handbewegungen einen Knoten in den Faden band.
"Du hast der Welt nicht mehr angetan als wir alle und unschädlich machen ist so ein hässliches Wort."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:01 am

"Ich habe die Hoffnung das nun, da die Prophezeihung erfüllt ist endlich Friede über die Welt kommt..." erklärte Kharas leise.
"Ich bereise Alagaésia nun schon seit langem..." er biss die Zähne zusammen, als Coreen die Nadel durch das Fleisch zog.
"Außerdem glaube ich, ist ihre Majestät recht zufrieden, wenn sie von Magie nichts mehr hören muss - außerdem, sollte Not herrschen...
So habe ich doch eine wahrhaft meisterliche Novizin!"
er lächelte Coreen an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:08 am

"Novizin bleibt Novizin", gab sie leichtfertig zurück während sie den Faden straff zog, nur um Sekunden später erneut mit der Nadel in das weiche Fleisch zu stechen um die Wunden zu zu nähen. Sie war sich sicher, dass es noch eine Weile dauern würde - hatten Ethras Klauen doch fünf tiefe Schnitte hinterlassen als er Kharas damit getroffen hatte.
"Ich will keinen Krieg oder einen Kampf. Im Grunde will ich nur irgendwo sesshaft werden und in Frieden leben. Außerdem glaube ich, dass es Ziran nicht gut bekommt, wenn ich ständig in einem Gefecht mitkämpfe - ich hab das Gefühl, er fühlt sich ein wenig von seiner Position als Mann verdrängt, ist doch er es, der andauernd entführt wird während seine Freundin ihn retten muss", setzte sie nach einer Weile hinzu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:11 am

"Hehe" lachte er leise.
"Er wird es überleben glaube ich - aber abgesehen davon hast du Recht, vielleicht ein schönes Häusschen in Kuasta oder Teirm? Ceunon oder Gil´ead?" er schüttelte den Kopf.
"Wir werden sehen... vielleicht wäre es aber auch voreilig mir nun schon meine Magie zu nehmen - sollte doch noch eine Bedrohung kommen... Ach ich weiß nicht!
Aber du - leb glücklich mit Ziran zusammen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:17 am

"Ich denke, ich werde am Hof Ceunons bleiben - Königin Runa wird mich irgendwann einmal brauchen und ich möchte sie beschützen können, so wie ich es immer versucht habe bevor Vladimir gegen sie intrigierte", gab sie zur Antwort und lächelte schwach für sich selbst, erinnerte sich an die junge Frau, die Runa einmal gewesen war. Trotzig, starrsinnig und stur, so hatte sie die junge Königin in Erinnerung - Runa würde jemanden brauchen, der ihr zur Seite stand und ihr die Wahrheit sagte, selbst wenn dies ihren eigenen Tod bedeutete, weil sie Runa damit beleidigte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:20 am

"Ich werde immer für dich kontaktierbar sein..." setzte er hastig nach, so hatte er das nicht gemeint.
"Ich werde dich nicht im Stich lassen... das wollte ich damit nicht sagen!" ihm schwirrte der Schädel und das erste mal seit langem fühlte er sich unendlich müde.
Erst jetzt wurde ihm Bewusst, dass er seit zwei Wochen nicht mehr geschlafen hatte...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:30 am

"So hab ich das auch gar nicht verstanden", gab sie zurück und zog den Faden fest, verknotete das Ende. Mit einem knappen Wort, geflüstert in der alten Sprache entzündete sie eine kleine Flamme an ihrem Finger und führte jene zu der Verletzung, brannte damit den übrig gebliebenen Rest des Fadens ab.
"Weißt du ... ich glaube, wir sollten ein Fest veranstalten, wenn das alles vorbei ist und wir wieder zuhause sind. Ein großes Fest auf dem alle eingeladen sind, weil der Opernball doch geplatzt ist", schlug sie vor und zuckte mit den Schultern. Julian hatte wahrlich dafür gesorgt, dass jener geplatzt war.
"Und ich glaube ein wenig Freude nach der düsteren Zeit würde uns allen gut tun."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:32 am

"Ja.... ja das sollten wir!" simmte er lächelnd zu, während seine Augen langsam niederschlugen.
"Das... sollten wir...." er nickte mit dem Kopf immer wieder nach unten, schlief ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 1:36 am

"Das hat ja auch lang genug gedauert", nuschelte sie als sie feststellte, dass ihr Meister endlich in den Schlaf abgesunken war. Sie hatte befürchtet, dass sie sich endgültig den Mund franselig reden musste um ihn endgültig so zu langweilen, dass er einschlafen würde, doch dies war schneller geschehen als sie gedacht hatte. Zufrieden mit sich selbst ließ sie sich endgültig zu Boden sinken und fuhr mit ihrer Arbeit fort.
"Schlaf ruhig. Ich pass hier schon auf, dass nichts passieren wird."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   So Dez 12, 2010 11:32 pm

Langsam erwachte gähnend Kharas wieder.
Er strich sich langsam übers Gesicht und sah verschlafen zu Coreen.
"Es... ist so unpassend zu schlafen - zu dieser Zeit und vor allem... an jenem Ort.
Ich habe nichts geträumt, nichts...."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 14, 2010 3:12 pm

Reznov war aus Giléad gegangen, er hatte Luná eine Nachricht hinterlassen das er so bald wie Möglich zurück kommen wollte.
Ich wollte doch nur eine andere Stadt sehen... Stattdessen fand er sich irgendwann in einem Gebirge wieder. Als wäre das nicht genug hatte er kurze Zeit darauf auch noch mehrere Urgarls am Hals gehabt. In einer Höhle hatte er Unterschlupf gesucht, stieß dann auf das Verließ der Seelen. In der Hoffnung einen anderen Ausgang zu finden lief er immer tiefer hinein und landete schließlich hier. Verwirrt sah sich Reznov um.
Wo... bin ich?
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 14, 2010 3:16 pm

Die Aufmerksamkeit der Elfe hatte bereits seit einer Weile auf den leisen Schritten gelegen, die näher zu kommen schienen, doch gesagt hatte sie den anderen nichts davon. Sie hatte sie nicht unnötig beunruhigen wollen, vor allem jetzt, da jeder von ihnen ein wenig Ruhe gefunden hatte. Als nun jedoch der Mann den Raum betrat, zog sie die Augenbrauen zusammen und erhob sich von ihrem Platz an Farodins Seite, ihren Blick noch einmal kurz über die angeschlagene Gruppe wandern lassend, die sich hier teilweise tot oder verletzt zusammen gefunden hatte.
"Wer seid Ihr?", kam die schlichte Frage statt einer Antwort auf die seine.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 14, 2010 3:17 pm

Renzov Greeb ... wo bin ich hier? ich habe nur einen Ausgang gesucht... gehörnte Monster waren hinter mir her...
Immer noch verwirrt drehte er sich um.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 14, 2010 3:21 pm

"Sind Sie Euch bis hierher gefolgt?", fragte sie streng und machte ein paar Schritte auf den anderen zu. Der Mann sah alles andere als nach einem einfachen Bauern aus und die geschulten Augen der Elfe nahmen die Waffe an ihm wahr, die mit Sicherheit nicht nur Dekoration waren. Ein Wesen trug nur eine Waffe bei sich, wenn es auch irgendwann die Absicht hatte jene zu benutzen.
Gehörnte Monster ... eine durchaus treffende und mehr als menschliche Ansicht der Urgal. Eine Sichtweise über die sie fast lächeln musste. Die Menschen wussten so wenig von dieser Welt und den Wesen, die auf ihr lebten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   

Nach oben Nach unten
 
Friedhof der Träume
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Friedhof der Gondorim
» Friedhof von Konoha

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Das Verließ der Seelen-
Gehe zu: