Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Friedhof der Träume

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Friedhof der Träume   Di Nov 30, 2010 9:00 pm





Der Friedhof der Träume entpuppte sich als ein großer Raum, überall standen Grabplatten, sie steckten im Boden fest, hingen an den Wänden und der Decke - einige schwebten sogar in ihrem eigenen Kosmos mitten in der Luft.
Ein jeder der auf einen der Grabsteine blickte las etwas anderes, las was er einst verloren hatte - geliebte Menschen, Gelegenheiten - Hoffnungen Wünsche und Träume.
In der Mitte des Raumes tat sich eine Schlucht auf, in seiner Mitte ein Groteskes Gebilde...
Dies war der Ort an dem Träume starben, wenn man genau hinhörte vernahm man das Flüstern vergangener zeiten, betrogene Liebe... gebrochene Versprechen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Nov 30, 2010 10:01 pm

Langsam ging Julian vorran. Geschockt von dem was er gerade sah.
Was für ein krankes Hirn denkt sich so etwas aus?...
Er schaute nach links und rechts, setzte vorsichtig einen Fuß vor den anderen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Mi Dez 01, 2010 11:27 pm

Leise Schritte erklangen kurz nachdem alle den Raum betreten hatten...
Eine kleine Gestalt stellte sich der Gruppe in den Weg, ein kleines... blondes Mädchen
"Ich heiße euch alle auf dem Friedhof der Träume willkommen..." sagte sie leise mit einem bitteren Lächeln.
"Ethra hätte kaum einen passenderen Ort wählen können, nicht wahr?" sie lachte eisig.
"Soso, ihr seid also den ganzen Weg hergekommen... irgnedwie beeindruckend, und dumm!" sie warf ihre Haare zurück.
der Blick ihrer frostigen, blauen Augen fiel auf Nyaralin
"Und wie schön das du hier eingetroffen bist Ny-Ny...
Ich habe so gehofft das du es bis hier her schaffen würdest!
Weißt du auch warum? Weil ich dich verachte, so abgrundtief verachte!
Du bist so...."
sie rang nach Worten, "nervig! Du bist schwach und doch kommst du mir immer wieder in die Quere!" sie rannte nach links und tat so als würde sie jemandem am Ärmel ziehen.
"Hör auf Ethra!" sie rannte nach rechts, tat so als würde sie sich an jemanden anlehnen "Bitte Helf mir Farodin!" äffte sie Nyaralin nach, ehe ihr Augenmerk wieder zurck auf die Elfe fiel.
"Du kannst nichts alleine Regeln - du bist so erbärmlich, dass es mich krank macht!
Ich hasse Heuchler wie dich! Ich habe SO lange gewartet um dir endlich ins Gesicht sagen zu können was du in Wahrheit bist!"
sie schüttelte erneut ihren blonden schopf.
"Ich wusste, wenn ich nur lange genug bei ethi bleiben würde, würdest du kommen!
Und nun... wirst du sterben!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Mi Dez 01, 2010 11:36 pm

"Also ich habe wirklich besseres Schmierentheater von einem abgewiesenen Plunderstück wie dir erwartet."Dieses Mal war es Coreen, die zuerst die Stimme erhob und sich dem Schatten in den Weg stellte. In den dunklen Augen der jungen Frau blitzte Wut und Hass auf während ihre bleiche Hand sich fester um den Schwertgriff an ihrer Seite legte. Diese kleine Hure war dafür verantwortlich, dass es Ziran so schlecht ging, sie war dafür verantwortlich, dass auf Kharas' Gesicht noch mehr Schatten lagen als ohnehin schon und nun hatte sie nichts besseres zu tun als auch noch die wenigen Verbündeten zu beleidigen, die ihnen geblieben waren.
"Na komm, wie fühlt es sich an von denen abgewiesen zu werden, die du haben wolltest? Muss ein ziemlich dummes Gefühl sein, nicht wahr Klianaessa? Erst Ethra, dann Ziran - nicht ein einziger hatte Augen für dich und hat dich nur als einfache kleine Puppe missbraucht bevor er dich weggeworfen hat wie das Stück Dreck, das du bist. Irgendwo tust du mir ja schon leid."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Mi Dez 01, 2010 11:41 pm

Pf.." sie wischte die Beleidigungen mit einer Handbewegung vom Tisch.
"Ethra wird dieses Land in ein Dämonenreich verwandeln! Aber egal was aus dieser Welt wird, ich werde überleben und Aufgrund meiner Macht bestehen bleiben!" sie zog ihre Reiterpetsch, drückte auf einen Knopf an der Unterseite und Dornen schossen daraus hervor.
"Macht euch bereit, mich aus dem Reich der Toten zu verfluchen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Mi Dez 01, 2010 11:46 pm

Langsam trat Julian vor. Du wirst diesen Raum als einzige nicht leben verlassen... Er nahm ein bisschen dreck vom Boden und rieb sich die Hände damit ein, holte kurz darauf die Machtete herrvor. Los Schlampe, ich will dich schreien hören! Lächelnd legte er den Kopf in den Nacken sodass ein lautes Knacken zu hören war. Kurz darauf packte er griff der Machete fester und sprintete auf den Schatten zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Mi Dez 01, 2010 11:49 pm

Klianessa holte zu einem Schlag aus, die Peitschte bohrte sich in Julians Brust und schleuderte ihn einige Meter weit weg.
Irgendetwas stimmte nicht, sie war viel zu stark.....
"Los, kommt alle auf einmal her!" blitze zuckte über den Boden.
"Ihr habt die große Ehre von einer wahren Adligen hingerichtet zu werden!"
Aus dem riesigen Knäuel hinter ihr zuckte Blitzen, schienen in ihren Körper hinein zu gehen ohne Schaden zu hinterlassen - sie meinte es wirklich ernst...
"Ich werde euch nicht zu Ethra vordingen lassen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Fr Dez 03, 2010 11:06 pm

Noch nie zuvor hatte Farodin die Tochter des Schatten Vladimirs gesehen oder gar angetroffen. Dennoch ließ sich in dem einstigen Menschengesicht kaum noch das blonde Mädchen von früher erahnen. Es war der Geruch eines Schattens, dessen Aura, die an ihr haftete, sie verändert hatte – und leider hatte auch eben diese Klianaessa so mächtig gemacht.
Der Elf fasste Nyarálin an der Schulter, tauschte mit ihr nur einen kurzen Blick, der doch mehr als tausend Worte sagte. Sie durften sie nicht unterschätzen. Aber was tun? Sie sollten auch nicht zu lange hier festsitzen...
Farodins Hand huschte zu seinem Schwert, welches er mit einer eleganten Bewegung zog.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Fr Dez 03, 2010 11:18 pm

Bislang hatte sie dem harmlosen Geplänkel der anderen noch schweigend zugesehen und hatte sich allein durch Klianaessas Handlungen ein Bild von deren momentaner Macht gemacht. Leider war diese Macht nicht annähernd so schwach, wie sie es vermutet oder gehofft hatte. Würde es zum Kampf kommen, so hatte sie dem Schatten nichts entgegen zu setzen und so machte sie zwei Schritte zurück, überließ denen das Feld, die Waffen bei sich trugen und willens waren diese auch einzusetzen.
Sie selbst begann nur leise Worte zu formen um Schutz über die Kämpfer auf ihrer Seite zu legen, damit verhindern wollend, dass einer der ihren vor der Zeit verletzt wurde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Fr Dez 03, 2010 11:34 pm

Klia stieg über den bewustlosen Frook.
"Sieht nicht so gut aus, nicht wahr?" ihre Schritte hallten in dem großen Raum wieder.
Der wahnsinn welcher in ihren Augen brannte loderte wie ein Feuer ein Flächenbrand der Machtgier.
"Niemand von euch wird diesen Ort hier jemals verlassen, an diesem Tag werden nicht nur Träume sterben!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Mo Dez 06, 2010 10:32 pm

Sondern auch Schatten, dachte Farodin den begonnenen Satz Klianaessas zu Ende und reckte sein Kinn empor. Der Elf fixierte das frühere Menschenmädchen mit einer Genauigkeit, wie sie nur Elfen zu zu schreiben war. Seine Finger umschlossen den Griff seines Schwertes fester, welches sicher in seiner Hand lag – ganz so, als ob es dort öfters verweilte. Eine Tatsache, die nur bedingt zu traf. Zwar hielt er oft Waffen in der Hand – doch selten im Willen jemanden zu verletzten, ihn wirklich Schmerzen zu bereiten. Doch dies und nichts anderes war hier von Nöten.
Ein Schatten sprach keine andere Sprache, als die der schwarzen Magie und der skrupellosen Gewalt.
„Halte dich von ihr fern“, flüsterte Farodin leise der Elfe an seiner Seite zu, wobei seine freie Hand sacht dir ihre berührte.
Nur für einen Sekundenbruchteil drückte er behutsam ihre Finger, dann löste sich seine Hand auch schon.
„Wiol pömnuria Ilian, Elatariel“, fügte er mit warmer Stimme hinzu und schien sich im selben Moment von ihr zu lösen, um auf Klianaessa zu zu treten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 2:56 pm

Coreens Blick war einen kurzen Moment zu den Elfen zurückgewandert, die sie noch begleiteten, dann hatten ihre Augen Frook gestreift und für einen kurzen Augenblick war sie froh darüber, dass Klianaessa ihre Aufmerksamkeit von dem ehemaligen Reiter abgewandt hatte. Als der Elf sein Schwert aus der Scheide zog, festigte auch sie ihren Griff erneut und zog ihres ebenfalls, willens das hier endlich zu Ende zu bringen.
"Für unsere Heimat", wisperte sie leise und schluckte, mehr um sich selbst Mut zu machen, als dass ihre Worte an einen der anderen gerichtet waren. Es wurde Zeit, dass Klianaessa endlich vom Antlitz dieser Welt verschwand und der Schandfleck, den sie in der Geschichte hinterlassen hatte, getilgt wurde - rein gewaschen und überzogen von dem dichten Gras der Vergessenheit. Niemand sollte sich mehr an sie erinnern, wenn sie erst tot war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 3:19 pm

"Ich glaube nicht, dass ihr mich rechtzeitig aufhaltet!" lachte Klianessa und ein erneutes Beben glitt durch die Hallen.
"Ja! Meister Ethra hat es so gut wie geschafft! Kommt, die letzten Minuten werde ich euch auch noch ...." sie kam nicht weiter, denn ein gezielter magischer Ball schleuderte sie auf einen der Felsplateaus.
Cerediron rannte mit gezücktem Stab hinterher, bis er kurz vor ihr stand und stieß jenen in den Boden.
Eine Energiekuppel zog sich über den Platz an dem sich der Elf und der Schatten befanden.
"Lauft! Sie hält euch sonst zu lange auf, wir haben nur noch wenige Momente! Ich werde sie beschäftigen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 8:05 pm

"Cerediron!", rief Coreen dem Elfen hinterher und machte ein paar Schritt nach vorne um den anderen aufzuhalten, doch dafür war es bereits zu spät. Sie selbst wäre ebenso bereit gewesen sich mit dem Schatten anzulegen, doch der Magier hatte schneller reagiert als sie. Als die Energiekuppel sich über den Platz zog, an dem die beiden kämpfen würden, schluckte die Novizin schwer und wandte sich zu den letzten verblienen Begleitern um.
"Tut doch etwas!", flehte sie, rang um Worte und Emotionen. Sie hatte Angst um den Begleiter, den sie noch vor nicht allzu langer Zeit angefahren hatte, weil sie seine Entscheidung nicht begriff. Nun nicht zu wissen, was aus ihm wurde, beunruhigte sie und sie begann sich Vorwürfe darüber zu machen, dass sie hätte anders reagieren müssen als sie es getan hatte. Was war nun, wenn er starb?
Die freie Hand der jungen Frau verkrampfte sich in dem Mantel des Meisters, der inzwischen schwer und dreckig von dem Staub in diesen Hallen, auf ihren Schultern lag. Sie wollte nicht, dass der Elf starb ... sie wollte nicht einmal, dass überhaupt irgendwer starb, der auf ihrer Seite stand. Niemand würde Cerediron dort drüben helfen können ... wenn er starb, dann würde er allein sterben, ohne Freunde oder Verbündete, wichtige Menschen. Mit einem Mal keimte die Furcht wieder auf und ergriff ihr Herz mit den eisigen scharfen Klauen, die sie schon vorher gezeigt hatte. Wenn sie hier starb, dann würde auch niemand bei ihr sein, den sie mochte und der ihr am Herzen lag - sie würde allein am Boden liegen und an eine dunkle Felswand starren.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 8:10 pm

Nyarálin hatte kurz die Augen geschlossen als sie Ceredirons Worte vernahm und verabschiedete sich bereits im Stillen von dem Elfen. Sie wusste, dass er nicht wieder lebendig zurückkehren würde, doch es fiel ihr schwer den elfischen Magier allein im Kampf gegen den Schatten dort auf dem Plateau zu lassen.
"Das können wir nicht", antwortete sie der jungen Frau langsam und brachte ein bitteres Lächeln auf ihre Züge als sie wieder ein Stück nach vorn trat. "Es ist Ceredirons Entscheidung und kein Lebewesen hat das Recht seine Entscheidungen anzuzweifeln. Dieser Kampf belangt nur ihn", setzte sie hinzu um es dem Menschen begreiflich zu machen, weshalb sie so untätig blieb. Sie selbst wollte helfen, doch ihr war genauso bewusst, dass, wenn sie eingriff, sie nur eine unnötige Belastung für den Magier sein würde und ein leichtes Ziel für Klianaessa.
"Wir müssen weiter zu Ethra."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 8:22 pm

Ein lautes Krachen ertönte links von ihnen, als ein Teil der Mauer absplittete und ein Mensch durch den Raum gewirbelt wurde, ehe er auf dem harten Steinboden traf.
Das Wesen rappelte sich langsam auf und wischte sich die schwarzen Haare aus dem Gesicht.
Schwarze Adern zogen sich durch das Gesicht, es trug ein weißes Hemd und eine weiß-schwarz karierte Jacke.
Aus dem Schutt und der Staubwolke trat Kharas und es sah aus, als würde man zwei ungleiche zwillinge sehen.
"Sieht aus, als wäre ich rechtzeitig gekommen! Ich wurde nur etwas aufgehalten!" er wisch einer schwarzen Energiekugel aus und lächelte.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 8:35 pm

Überrascht hob die Elfe eine Augenbraue und beobachtete den Hofmagier skeptisch, ihren ersten Gedanken wieder verbergend bevor man ihrem Gesicht entnehmen konnte, was sie hatte sagen wollen. Wären sie nicht kurz davor gegen Ethra kämpfen zu müssen, der vor geraumer Zeit 12 Eldunarí geschluckt hatte, dann hätte sie sich bestimmt gewünscht, dass Kharas seinem vermeidlichen Doppelgänger zum Opfer fiel, so aber hielt sie sich wohlweißlich zurück.
"Ihr scheint noch immer beschäftigt zu sein, Truchsess", kommentierte sie neutral, ohne den Hauch von Abneigung in ihrer Stimme deutlich zu machen. Sie mussten weiter ... das Beben in diesen Hallen wurde stetig stärker.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 8:37 pm

"Leider..." stimmte er ihr zu, wich dem nächsten Angriff des unheilligen Doppelgängers aus, ehe er beim nächsten nach dessen Handgriff und ihm mit aller Kraft die er aufbringen konnte in die Nähe des Traumtods schleuderte.
Jene fuhr Astartige Ranken und Tentakel nach ihm aus, verschlang das Wesen und Ruhe kehrte ein.
"Können wir?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 8:48 pm

"Von können kann nicht die Rede sein - wir müssen", antwortete Coreen recht trocken auf die Frage des Meisters und zeigte ein gespielt leichtfertiges Schulterzucken bevor sie ein paar Schritte nach vorne machte.
Sie war froh den Älteren hier zu sehen, auch wenn binnen der ersten Sekunden die Stimmung auf den Nullpunkt gesunken war und die Anspannung zwischen den Elfen und dem Truchsess fast greifbar in der Luft lag. Die Novizin hatte sich binnen der ersten Sekunden entschieden, dass sie definitiv nicht zwischen den beiden Parteien gehen würde, denn dafür machte sie sich zu viele Gedanken darum, dass sie von einem Angriff oder etwas ähnlichem verletzt werden würde.
"Was ist mit Julian? Wer achtet auf ihn?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 9:07 pm

Mir ... geht es gut. sagte er auf einmal murrend und schlug langsam die Augen auf. Er sah sich um, wollte aber vorläufig keine Erklärung haben. Können... wir weiter?
Nach oben Nach unten
Mhink
Nsc
avatar

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 9:17 pm

Nachdem sie alle eingewilligt hatten weiter zugehen rannten sie greadezu durch den Friedhof der Träume, die Kampfgeräusche weiterhin wurden leise ehe sie schließlich verstummten.
Vor der riesigen Türe, welche hinab in die letzte Kammer führte blieb Mhink stehen, tappste voraus und drehte sich zu den anderen um.
Hier, meine Freunde endet unsere Reise!
Es war eine Reise voller Entbehrungen und Verlusten!
Aber jetzt da wir am Abgrund stehen und kein Licht da ist außer uns müssen wir handeln - müssen wir gewinnen!
Wir werden Ethra aufhalten, das Tor am Öffnen hindern und diese Welt retten!
Ich hoffe ihr alle habt euren Frieden mit dieser Welt gemacht!
Es ist fast vorbei, aber wir müssen noch einmal alle Zusammenhalten egal was war - egal was kommt!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 9:22 pm

Julian schluckte hart, ging in Gedanken noch einmal die letzten Monate durch. Es war ein langer steiniger Weg gewesen, und doch war er seinen Weg gegangen, und war so weit gekommen...
Vielleicht sollten mich meine taten hier hin führen... Mit einem harten lächeln sagte er. Also los... ein letztes Mal!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Di Dez 07, 2010 9:27 pm

"Für unsere Heimat und für die Wesen, die in ihr leben", vollendete Coreen Julians begonnene Rede, machte sich jedoch nicht die Mühe noch weitere Worte hinzu zu fügen. Sie standen unter Zeitdruck und die Anwesenden würden keine aufmunternde Ansprache brauchen.
Jeder von ihnen kämpfte hier für etwas anderes - jeden leiteten eigene Gründe. Für Coreen selbst war es der innige Wunsch darauf eine Nacht wieder ruhig schlafen zu können, ohne dass sie sich darüber sorgen musste, ob die Welt am nächsten Morgen so sein würde wie den Tag zuvor. Ethras Tod versprach Sicherheit und sie war bereit dieses Opfer einzugehen - selbst, wenn es ihr eigenes Schwert war, das den Kopf des Elfen von seinem Rumpf trennen würde.

tbc: unterste Kammer
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Sa Dez 11, 2010 8:46 pm

Langsam schritten Kharas und die anderen durch den Friedhof der Träume, welcher beunruhigend still da lag.
Das Gewicht Ethras wog schwer auf Kharas Armen, doch trug der Magier trotz allem seinen alten Freund in würde.
Als sie schließlich um eine der Plateaus bogen schlug Kharas die Augen nieder.
Der Stab Ceredirons lag zerbeult auf dem Boden, der eingefasste Diamant in Stücke geschlagen.
Sein Besitzer selbst war mit magischen Nägeln an einen der Grabsteine geheftet worden.
Welch grausames Schicksal - er hatte sein Leben gegeben um ihnen Zeit zu verschaffen...
An diesem Ort waren zwei gute Seelen umsonst gestorben
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   Sa Dez 11, 2010 11:31 pm

Bislang vollkommen schweigend war Nyarálin an der Seite Farodins und in einigem Abstand zu den anderen gefolgt. Als sie nun den Friedhof der Träume betraten und ihr Blick auf den leblosen Körper Ceredirons fiel, sog sie scharf Luft ein und machte ein paar Schritte nach vorn, nur um dann wenig später stehen zu bleiben. Sie hatten noch ein unschuldiges Leben in diesen unheiligen Gemäuern verloren.
Langsam ließ sie sich zu Boden sinken und streckte die Hand aus, fuhr sacht mit den Fingerspitzen über die Reste des Diamanten, der einst in Ceredirons Stab eingeschmiedet worden war. Er lag nun zerbrochen da, ganz so wie das Leben des Elfenmagiers. Schmerzerfüllt schloss sie die Augen und wünschte sich eine Sekunde lang, dass er ihr Leben gewesen sei, dass Klianaessa genommen hatte. So wäre ein unschuldiges Leben verschont geblieben, das sie für diese Mission entsandt hatte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Friedhof der Träume   

Nach oben Nach unten
 
Friedhof der Träume
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Friedhof der Gondorim
» Friedhof von Konoha

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Das Verließ der Seelen-
Gehe zu: