Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Unterste Ebene

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Unterste Ebene   Mo Nov 08, 2010 8:41 pm



Die unterste und zugleich letzte Ebene des Verlies der Seelen, tief im Herzen Kuthíans. Leise Stimmen flüstern in fremden Zungen und ein seltsames Leuchten halt von den Wänden wieder.
Ein schmaler Steg führt in auf eine, von einer unendlichen Schlucht umarmten Bodenplattform auf welcher gen Ende ein riesiges Tor steht, welches scheinbar leer im Raum verweilt.
Ein seltsames Zeichen ist auf die Türe gemalt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Mo Nov 08, 2010 8:46 pm

Es hatte eine lange Zeit in Anspruch genommen, durch die Rätsel und Prüfungen des Verlies zu gelangen.
Er hatte Klianessa, Lelani und einige weitere seiner Diener auf den vorigen Ebenen zurück gelassen, als Vorsichtsmaßnahme sollte man ihn doch einholen.
Die roten Augen glitten langsam über das riesige, zugeschlossene Tor.
Er trat näher, strich mit seinen Fingern über das jahrtausende alte Gestein.
Ein flüchtiges Lächeln huschte über Ethras Lippen.
Hier war er nun, am Ziel seines göttlichen Plans.
Sein Handeln würde wieder Ordnung in diese Fehlgeleitete Welt bringen.
Langsam wanderte die Hand Ethras auf seine Brust.
Dieser Körper hatte lange genug als Gefäß gedient, nur noch ein wenig Länger...
Ein Leuchten ging von Ethra aus und traf das Tor.
Das würde etwas dauern, aber er spürte wie seine Energie das Siegel langsam brach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Mo Nov 29, 2010 10:44 pm

Schon seit Stunden stand Ethra vor dem riesigen Tor, spürte wie die Energie von Jahrtausenden durch seine Adern und Venen Kroch, wie sich seine Nackenhaare aufstellten als er die Elektrizität jener Magie durch seinen Körper stömen fühlte.
Mit einem mächtigen *WHUM* brach das zweite Siegel.
Ethras spürte nun, wie die Geister des Tores ihre Finger, Fühler, Tentakel nach außen streckten, begehrten ins Freie zu gelangen.
Sein Körper brannte wie Feuer, als er sich veränderte...
Er spürte wie seine komplette Gestalt verschwamm, wie seine Haut aufriss und er seinen eigenen Körper abwarf.
Die Veränderung schmerzte höllisch, doch es war ein guter Schmerz - nun würde dieser Körper auf die Welt vorbereitet werden die da kommen sollte.
Er lächelte mit einem raubtierartigen Grinsen, seinen Feinden blieb nicht mehr viel zeit, sie konnten ihn nicht mehr aufhalten...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 9:33 pm

Die Gruppe war durch die Türe gestürmt, mit eilenden Schritten die lange Treppe hinunter gehastet.
Kaum jedoch hatten sie einen Fuß auf den Boden gesetzt ging eine letzte, heftige Erschütterung durch den Raum ehe stille Herrschte...
Das knarzen von altem Gestein welches über einen rauhen Boden schleift erklang und ein winziger Lichtspalt fiel auf Ethra.
Das Tor zum Reich der Geisterwesen war geöffnet worden - das Siegel gebrochen, die Eile der Gefährten umsonst.
Und doch, noch stand das Tor nicht vollends offen.

In dem grünen geisterhaften Schein erkannte die Gruppe ein Wesen, welches nur entferne Ähnlichkeit mit Ethra besaß, jegliche Lebendigkeit was aus seinen Zügen gefarhren, nichts deutete mehr auf sein einstiges Wesen hin - nicht mehr als eine grauenhafte Karrikatur seiner selbst.
"Ihr seid zu spät...
Und doch sind wir überrascht, dass ihr es bis hierher geschafft habt...
Wir riechen eure Angst!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 9:39 pm

Wir haben es nicht nur bis hier her geschafft Ethra, wir werden auch noch den Rest unseres Vorhabens schaffen. DICH zu stoppen!
Er trat ein paar Schritte herrvorr und zog das Schwert herrvor.
Das eine sage ich dir, was oder wer du auch immer bist! Es liegt in der Natur von jedem Menschen wieder aufzustehen und weiterzukämpfen. Selbst wenn du uns heute tötest, irgendwann wird dich jemand zu Fall bringen. Der, der Macht durch die Tode anderer erlangt, schaufelt sich seines Grab... Und auf genau das werde ich pissen!
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 9:49 pm

Nur wenige Schritte hinter Frook hatte Nyarálin die Kammer betreten und erstarrte nun als sie das sah, was die Eldunarí aus Ethra gemacht hatten. Die Worte, die der Reiter wählte glitten an ihr vorbei als seien sie nur hohle Phrasen, unbedeutend und leer, rasten vorüber als habe die Zeit hier eine ganz andere Bedeutung.
"Ethra ...", wisperte sie leise und schüttelte den Kopf, konnte nicht fassen, wohin dieser gesamte Plan, den Kharas gefasst hatte, sie gebracht hatte. Was dieser Plan aus Ethra gemacht hatte - einem einst stolzem Elfen, die niemals hatte seinen Weg verlieren wollen.
Die Elfe hob eine Hand vor den Mund, biss die Zähne aufeinander und schluckte schwer, nicht fähig etwas über die trockenen Lippen zu bringen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 9:55 pm

Langsam kam Ethra der Gruppe näher.
"Ihr habt längst verloren! Das Tor ist geöffnet, euer Plan unsere Armee zu besiegen gescheitert!
Nun bleibt uns nur noch eines zu tun!"
er deute mit seiner Krallenartigen Hand auf Nyaralin.
"Dich zu töten, auf dass auch noch der letzte kümmerliche Rest des Elfen aus uns schwindet! Auf das die Vergangenheit für immer an diesem Ort begraben wird!"
Er schritt langsam auf die Gruppe zu ehe er stehen blieb.
Schneller als sie reagieren konnten Schoß ein Energieball durch den Raum, traf Farodin und ließ diesen bewusstlos zusammen sacken.
"Nur du und wir! Wir glauben kaum, dass du einen Beschützer brauchst!"

Er ist nur ohnmächtig, nichts ernstes! teilte ihr Mhink mit welcher direkt zu Farodin geeilt war.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:03 pm

Das Herz der Elfe hatte einen kurzen Moment ausgesetzt als Farodin zu Boden gesunken war und obwohl sie Mhinks Worte nur Sekunden später in ihrem Kopf wahr nahm, eilte sie zu dem Gefährten hinüber. Behutsam fuhren ihre Finger über das blasse Gesicht des anderen als wolle auch sie sich noch einmal versichern, dass er weitestgehend unversehrt war.
Zum ersten Mal glomm reine Furcht auf, die ihr das Denken schwer machte als sie sich zu dem umwandte, was von Ethra übrig geblieben war und ihn ansah; die türkisfarbenen Augen auf seine Roten gerichtet während sie erneut den Kopf schüttelte. Sie wollte nicht glauben, dass auch der letzte Rest seines Bewusstseins endgültig verloren war.
"Ethra!", setzte sie an und schluckte um den Kloß, der sich in ihrem Hals gebildet hatte zu verdrängen. Sie wollte nicht gegen ihn kämpfen, war sich aber sicher, dass, wenn er noch einmal versuchen würde Farodin oder ihrem ungeborenen Kind etwas anzutun, sie ihn stoppen würde - zur Not auch dadurch, dass sie ihn umbrachte. "Das bist nicht du! Hör auf damit! Willst du alles vernichten, was dir einmal etwas bedeutet hat?!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:07 pm

"Verstehst du es nicht?
Der Weichling ist fort - wir bestimmen nun was passiert! Und du?
Du wirst sterben!"
er stürzte sich auf Nyaralin, war kurz davor ihre Kehle mit seinen Klauen zu zerreißen, ehe sich eine ihr all zu bekante Gestalt davor schob.
Die blonden Haare wirbelten noch im Wind der Bewegung, der Umhang bauschte sich auf als Ethras klauen tief im Unterarm des Hofmagiers versanken.
"Kharas Pentragon - erneut!
Wieso willst du mich aufhalten? Warum ist dir das so wichtig?"

Kharas blaue Augen trafen die blutroten der Eldunarí
"Weil ich nie wieder den gleichen Fehler begehen möchte! Ich werde dich hier und jetzt aufhalten - als dein Freund!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:10 pm

Julian hatte sich in der Zeit nach und nach an Ethra herrangeschlichen und rammte diesem nun das Schwert zwischen die Schultern.
Stirb du verdammter Bastard!
Er legte einige magische Kraft in den Schlag und versuchtze so den größtmöglichen Schaden zu machen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:14 pm

Das Schwert drang durch die Knochenplatten welche die Schultern bedeckten und kam auf der anderen Seite wieder herraus.
"Du Bastard!" Ethra wirbelte herum, riss dabei Frook das Schwert aus den Händen welches weiterhin in seiner Schulter steckte.
Das Wesen rammte seine Faust mit voller Kraft in den Magen des ehemaligen Reiters.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:20 pm

Coreen hatte sich zuerst im Hintergrund gehalten und zog nun das Schwert unter dem Mantel hervor, der das Metall zuvor verborgen hatte. Nun aber schlich sich ein fast boshaftes Lächeln auf die Züge der jungen Frau, die die Situation nutzte, dass Ethra ihr den Rücken zugewandt hatte und leise Worte in der alten Sprache formte. In ihren Händen bildete sich eine gleißend leuchtene Kugel, die sie stetig mehr mit Kraft aus ihrem eigenen Körper speiste bevor sie dem Knochenwesen jene Energie auf den Rücken schleuderte.
Sie keuchte und lächelte dann schwach, das Schwert hebend, weil sie spürte, dass dieser eine Zauber sie bereits einen großen Teil ihrer Energie gekostet hatte. Sie würde die verbliebene Kraft noch für den körperlichen Kampf mit dem Wesen brauchen.
"Mit bestem Gruß von deinen Opfern, Bastard!", fauchte sie und ließ die Waffe auf seinen Hals zurasen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:24 pm

Ethra wirbelte nach dem magischen Treffer herum, es roch nach verbranntem Fleisch.
Der Klinge konnte er kaum wirklich ausweichen und diese Schnitt ihm die Kehle auf.
Blut spritzte und das Wesen röchelte.
Er wirbelte herum, schlug Kharas noch mit den spitzen seines Unterarms gegen den Brustkorb.
Der Magier schrie vor Schmerz auf und der große knochige Schwanz fegte Frook von den Füßen.
Blutig wankte Ethra auf Nyaralin zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:29 pm

https://www.youtube.com/watch?v=EHxkYZ9ZafA

Julian schütellte sich, sah alles etwas verschwommen. Mühsam zog er seine Machete vor und drehte diese in seiner Hand. Der ganze Hass der sich seit Monaten in seinem Kopf anstaute kam nun in einem einzigen Wort herrvor. Brisingr! Er legte all seine Kraft in dieses eine Wort, die Machete begann Feuer zu fangen und Frook warf sich mit einem Ruck in Ethras Eücken. FÜR DAS VOLK! schrie er und sackte durch den enormen Kraftverlust nach hinten und hatte mühe die Augen aufzuhalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:32 pm

"Du wirst nicht noch eine Familie vernichten, Ethra", grollte Coreen düster und war mit ein paar wenigen Schritten halb hinter dem Wesen. Mit einem letzten grimmigen Blick zu Frook hin, hob sie erneut die Waffe in ihrer Hand, sammelte den letzten Mut zusammen und ließ das Schwert auf den knochigen Schwanz hinabsausen, der bisher unstet auf dem dreckigen Boden umher gezuckt war.
Wenn das hier funktionierte hatte er zumindest eine Waffe weniger mit der er sie verletzen konnte und das reichte Coreen schon aus um ihre Chancen deutlich zu verbessern.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:37 pm

Mit aufgerissenen Augen hatte Nyarálin all die Angriffe, die auf Ethra niedergingen, beobachtet, hatte sich jedoch nicht überwinden können von Farodins Seite zu weichen aus Furcht diesem könnte etwas geschehen, wenn sie nur eine Sekunde nicht auf ihn achtete. Als Ethra nun blutüberströmt auf sie zuwankte, zog sie Magie ins Innere und sammelte diese um einem eventuellen Angriff des anderen Gegenwehr leisten zu können.
"Es tut mir leid", flüsterte sie leise, dann formten ihre Lippen Worte in alter Sprache und sie entließ die zerstörerische Macht aus ihren Händen, die auf Ethras Brust gezielt war. Sie hatte die Zeit genutzt, die Frooks und Coreens Angriffe ihr gegeben hatten um selbst einen Großteil ihrer Kraft zu sammeln und diese in diesen einzigen Angriff zu legen.
"Finde Frieden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:42 pm

Das Schwert durchschnitt den Schwanz welcher auf den Boden fiel und noch einige Sekunden zuckte.
Frooks und Nyaralins Angriff hatten beinahe den Brustkorb des Elfen gesprengt, welcher zurück katapultiert wurde.
Er knallte auf den Boden.
Langsam rappelte er sich auf, die Komplette Brust offen und blutig.
Man sah ganz deutlich die 12 Eldunarí ehe der Brustkorb wieder zuwuchs.
Ethra zog die Schwerter die in ihm steckten noch heraus, tat einige wankende Schritte, ehe etwas seltsames geschah.
Der ganz Körper begann zu dampfen, die Knochenplatten fielen ab und das jetztige aussehen begann zu schmelzen, das alte Antlitz von Ethra frei zu geben, ehe er auf die Knie sackte.
Der Körper des Elfen wurde von heftigen Krämpfen geschüttelt ehe er würgte und 12 matte, farblose Steine erbrach.
Zitternd blieb er auf Händen gestüzt kniend
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:48 pm

Zitternd und mit den Tränen kämpfend kam Nyarálin auf die Füße und trat langsam auf Ethra zu. Ihre Augen wanderten über die leichenblasse Gestalt des ehemaligen Gefährten und ein bitteres Lächeln stand auf ihren Zügen als sie sich zu ihm hinabbeugte.
"Es ist vorbei, Ethra", äußerte sie leise, hob die Hand und legte jene sacht auf die blutige Schulter des anderen. Sie hatte nicht gedacht, dass sie noch einmal den Elfen sehen würde, den sie damals in Hedarth verabschiedet hatte - hatte nicht einmal gerechnet, dass sie eines Tages gegen ihn antreten musste, doch ihre Hoffnung hatte sich in diesem Fall als trügerisch erwiesen.
Mit einer kurzen Geste der anderen Hand wies sie die anderen an ihn nicht anzugreifen. Das Tor zum Verließ der Seelen musste geschlossen werden und keiner der anderen wusste wie, geschweige denn hatte er die Macht dazu. Ethra hatte es geöffnet - nun würde es an ihm sein es auch wieder zu schließen.
"Schließ das Tor und ermögliche den Wesen da draußen ein friedliches Leben", bat sie leise bevor sie die Hand wieder zurückzog.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:51 pm

Ethra blickte nach oben.
Die grünen Augen des älteren blitzten traurig auf.
Ruckartig stand er auf, geriet leicht ins Taumeln ehe er Nyaralin von sich stieß, eines der Schwerter ungeschickt in die Hand nahm.
"Wir werden euch vernichten!" sagte er nun langsam.
"Ich... wir werden dies zu Ende führen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:55 pm

Julian stemmte sich hoch, inzwischen wieder neue kraft in den Knochen.
Er packte Ethra am hals und drückte ihn gegen eine Wand.
BEWEIS WENIGSTENS EINMAL DAS NYARALINS HOFFUNGEN IN DICH BEGRÜNDET WAREN! ZEIG EINMAL DAS DU DOCH NICHT DER BIST FÜR DEN DICH ALLE HALTEN! Er rammte Ethra sein knie in den Magen und schwang Ethras Kopf zu Nyaralin.
Dieses Frau hat dir bis zuletzt vertraut Ethra! Verdammt noch eins jetzt enttäusche sie nicht! Wenn du es schon nicht für dieses Land tust tu es für sie!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 10:56 pm

Ethra sank erneut zusammen, ließ das Schwert fallen.
Der ganze Leib des Elfen schüttelte sich vor Schmerzen.
Er keuchte, spuckte Blut...
Er konnte nur den Kopf schütteln
Nach oben Nach unten
Mhink
Nsc
avatar

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 11:00 pm

Mhink stellte sich zwischen Frook, Nyaralin und Ethra.
Meister Ethra hatte dies von Anfang an geplant - er hatte geplant für die Verbrechen, welche die Eldunarí getan hatten selbst zu büßen!
Er hatte bereits geplant von euch getötet zu werden - er unterband die Macht der Eldunarí im Kampf gegen euch!
erklärte der Werkater.
Er wollte mit seinem Tod das Tor wieder verschließen, da er Ethra unterbrach ihn.
"Ich habe es nicht verdient je wieder in Frieden zu leben..."
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 11:09 pm

Die Elfe brauchte einen Moment bis sie die Worte des Werkaters begriff, doch jeglicher Zorn, der eigentlich in ihr hätte aufsteigen sollen, wurde im Keim erstickt durch das brennende Gefühl des Schmerzens, der bei Ethras Anblick durch ihre Glieder fuhr als sei er ein glühender Dolch, der nur darauf wartete ihr Herz zu durchstoßen.
"Du dummer Mann", antwortete sie und glitt erneut neben Ethra in die Knie, suchte den Blick seiner grünen Augen, obgleich ihre Sicht aufgrund der Tränen, die in ihren schwammen, nur verschwommen war.
"Du hast ein friedliches Leben genauso verdient wie wir alle. Jedes einzelne Wesen auf dieser Welt. Nichts von alledem war deine Entscheidung - nichts von alledem deine Schuld. Kharas und ich tragen die Schuld an deinem Schicksal", setzte sie hinzu, wagte es jedoch nicht die Hand auszustrecken und den alten Freund noch einmal zu berühren aus Angst, sie könne ihm damit weitere Schmerzen zufügen.
"Es ist vorbei, Ethra. Dieser Schrecken ist endlich vorbei - da sind keine Stimmen mehr, die mit dir sprechen. Du bist wieder der Ethra, den ich kenne und dem ich noch immer vertraue. Sprich nicht davon, dass du sterben wirst. Bitte."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 11:17 pm

Ethras Blick glitt langsam nach oben, ehe sich die Augen der beiden alten vertrauten trafen.
"Ich... habe so viel böses getan..." meinte er, nickte jedoch.
Dann schenkte er Mhink einen Blick.
"Ich danke dir, dass du sie vor mir beschützt hast alter Freund..." er streichelte dem Werkater sacht über den Kopf.
"Nun ich denke... es ist..." er stand langsam auf, strich mit seiner Hand sacht über Nyaralins Wange.
"An der Zeit, unseren Ersatzplan durchzuziehen... hast du den Stein aus Ellesmera stehlen können?"
Mhink nickte und zog einen Stein hervor, welcher Nyaralin nur all zu bekannt war, er bündelte Magie verbrannte diese jedoch für immer im Körper des Anwenders und ließ jenen brach zurück. Gesalzene Erde.
"Hör mir zu..." er wandte sich an Nyaralin, blickte ihr tief in die Augen.
"Ich danke dir, dank dir für alles was du jemals getan hast!
Dafür, dass du immer an mich geglaubt hast! Ich werde mit Mhinks Hilfe das Tor endgültig verschließen, es wird ein Tausend Jahre dauern, bis sämtliche Magie aus meinem Körper verbrannt ist und das Tor nie wieder geöffnet werden kann! So lange werde ich als Wächter an diesem ort fungieren! - Dies soll die Sühne für meine Schuld sein!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unterste Ebene   Di Dez 07, 2010 11:24 pm

Julian holte tief Luft. Auf Wiedersehen Ehtra. Er packte den Kopf des Elfen und drehte ihn ruckartig und mit viel Kraft um sodass das Genick brach. Es war schwerer als er dachte... da es am ende doch Ethra und nicht die Geister gewesen waren.
Das er am Ende doch nur helfen wollte... aber nun konnte er das...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unterste Ebene   

Nach oben Nach unten
 
Unterste Ebene
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Baumlose Ebene

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Das Verließ der Seelen-
Gehe zu: