Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Am Rande des Gebirges

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Am Rande des Gebirges   So Okt 17, 2010 2:22 pm

Tag 1
Seit ich meine Heimat verlassen habe, sind bereits sechs Sonnenaufgänge vergangen. Auf meinem Weg durch die Berge, nahm ich Trampelpfade, von Tieren geschaffen. Dennoch erblickte ich hier noch kaum Leben. Es ist, als würde sich eine große Wolke des Misstrauens über mir zusammen brauen und langsam beginne ich zu zweifeln, dass es hier überhaupt etwas anderes als Steine und Tierskelette zu sehen gibt. Meine Beine schmerzen und meine Vorräte gehen zur Neige. Hier in der Einöde finde ich keine Wurzeln oder Früchte und so bete ich zur großen Mutter, so sehr es mir auch widerstrebt Leben zu nehmen, dass sie mit eines ihrer Kinder schicken möge, um mich vor dem Hungertod zu bewahren.


Yura seufzte resignierend und schlug das Buch in ihren Händen zu. Sorgsam verschraubte sie die Tinte und verstaute alles wieder in ihrer kleinen Umhängetasche. Vorsichtig zog die junge Frau ihre tauben Füße aus dem eisigen Gebirgsbach und wischte sich das Wasser von der Haut, bevor sie wieder in ihre Stiefel stieg. Während sie sich wieder erhob, zeichnete sie routiniert die Zeichen der Göttin auf ihrem Gesicht nach und murmelte etwas vor sich hin.
Zumindest war es wärmer geworden, seit dem letzten Tag. Es ging auch häufiger bergab, wenn Yura es sich genau überlegte. Dennoch kostete es viel Überwindung die kleine Karte hervor zu kramen und sich dann wieder auf den Weg zu machen.
Schon lange nicht mehr leichtfüßig stieg Yura weiter hinab. Es wurde immer wärme. Unangenehm warm eigentlich. Und Gerüche! Der jungen Frau stiegen Gerüche in die Nase, die sie noch nie in ihrem ganzen Leben gerochen hatte.
Das Gefühl, das sich in ihr ausbreitete war pure Erleichterung. Offenbar hatte sie es geschafft.

tbc: Hedarth
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 9:54 pm

Julian stieg langsam von seinem Pferd ab. Nach mehreren Tagen hatten sie es endlich geschafft, das Beor Gebirge.
Nun, hier sind wir. sagte er leicht stolz und band sein Pferd an einem Baum an.
Ich denke wir sollten für heute aufhören. Es wird dunkel und der anstieg ins Gebirge wird schon so schwer genug, da wäre es sehr schlecht wenn wir müde sind und kaum etwas sehen. Er klopfte sich die Hände ab und sah zur Gruppe.
Sind alle damit einverstanden?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 9:58 pm

"Ich habe nichts dagegen" meinte Cerediron, welcher die ganze Strecke auf eigenen Füßen gelaufen war.
"Jedoch würde ich vorschlagen, dass wir etwas tiefer in den Wald hineingehen und bei möglichkeit auf ein Feuer verzichten - ich höre das Stampfen von hunderten, schweren Stiefeln im Nordosten!" ermahnte der Elf Julian.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:04 pm

Gut. Er führte die Gruppe ine Stück weiter ins Gebirge, und fand schließlich ein von Bäumen geschütztes Gebiet.
Hier sollten wir vor Blicken geschützt sein... Er band sein Pferd abermals an einen Baum an und grübelte dann.
Wir sollten etwas warmes zu uns nehmen, aber ihr habt recht, wir sollten uns nicht unnötig aufmerksam machen. Am besten lassen wir nur eine kleine Feuerstelle etwas glühen, sodass kein Rauch ensteht.
Er klopfte seinem Pferd an die Flanke und sah sich um.
Oder hat jemand einen anderen Vorschlag?
Elune... such dir am besten einen Schlafplatz etwas abseitz, so kannst du schnell aufbrechen und hast eine bessere Sicht auf die Täler.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:08 pm

Leichtfüßig schwang Coreen sich aus dem Sattel und kam mit einem leisen Geräusch auf dem Boden auf, blickte von einem zum anderen und nickte schließlich. "Wir brauchen jemanden, der jagen geht, wenn ihr Hunger habt - zumindest für den menschlichen Teil dieser Gruppe", stellte sie fest und von Finya war ein leises Lachen zu hören bevor auch sie sich aus dem Sattel schwang und den Bogen aus der Rückenhalterung zog. "Schon verstanden", stimmte sie zu und war bereits in der nächsten Sekunde im Wald verschwunden.
"Julian, du und Ziran schürt ein Feuer - ich sehe mich derweil nach ein paar Früchten und Kräutern um. Nein, ich brauche keine Begleitung - ich schreie, wenn ich bedroht werde."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:27 pm

Gut. Julian zog seine Machtete herrvor und suchte einen passenden Baum. Nach einer Weile fand er einen relativ kleinen, jedoch recht breiten Baum. Nach ein paar harten Schlägen fiel der Baum und lächelnd schlug sich ein paar Stücke herraus. Diese Schlug er noch einmal in kleine Scheite zurecht. Daraufhin kam er wieder zurück. Er grub ein kleines Loch in den Boden und legte dort ein paar Holzscheite hinein.
Sooo....
sagte er zufrieden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:30 pm

Cerediron starrte ungläubig auf Julians Taten.
"Ihr... war das nötig? Hier überall liegen Äste auf dem boden und ihr tötet einen jungen Sprössling?" er hob die Brauen.
"Wie wollt ihr das leben tausender retten, wen ihr nicht einmal einen kleinen Baum am Leben lassen könnt?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:35 pm

Da... habt ihr recht... sagte er und sah auf das Holz.
Verzeiht, aber meine Denkweise ist ein wenig anders. Aber ich werde in Zukunft darauf achten...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:37 pm

"Ich hoffe" war das einzige was Ceredrion dazu erwiderte.
Dann zündete er das Feuer mit einigen Worten an, es brannte in weißen Flammen, welche zwar Licht spendeten aber auf Geheimnissvolle weise nicht über die Lichtung zu drängen schien.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:48 pm

Eine ganze Weile später kam Coreen zurück, dem Feuerschein gefolgt seiend, der sacht durch die Düsternis des Waldes geflackert war. In einer großen Schüssel in ihren Händen waren allerhand Kräuter und Beeren zu finden, die sie nun neben dem Feuer abstellte, das sie zuvor kritisch beäugt hatte.
"Ach Julian ...", seufzte sie und zog einen der Töpfe aus der Satteltasche ihres Pferdes, in den sie nun Wasser schüttelte. "Du kennst doch nun wirklich genug Elfen um deren Einstellung gegenüber den Wäldern zu kennen", schalt sie den Älteren sacht, machte sich aber nicht die Mühe ihm nun eine große Standpauke zu halten, stattdessen drehte sie sich Cerediron hinüber.
"Verzeiht seine Unwissenheit. Er sollte es nach den Begegnungen mit Eurem Volk besser wissen, aber ich fürchte es wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Beeren hier sind für Euch aber ich werde sie noch zubereiten, wenn es Euch Recht ist."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:52 pm

"Habt dank, und Julian Frooks Einstellung zu meinem Volk kennen ich zu genüge" antwortete Cerediron, reichte Coreen aber die Schale mit den Früchten.
"Ich kann sie mir ber auch selbst zubereiten, ihr müsst nicht für mich kochen - außerdem könnt ihr euch dann um das Essen der anderen kümmern!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:56 pm

"Er versucht sich zu bessern, aber es gab sehr viele Missverständnisse, weswegen er so handelte und sein Wissen ist lückenhaft. Gebt ihm die Chance sich erneut zu beweisen - immerhin scheint Euer Rat ihn nicht vollkommen aufgegeben zu haben", versuchte sie zu retten, was es noch zu retten gab und schüttelte dann den Kopf. "Ihr seid ebenso ein Teil dieser Gruppe und ich sorge dafür, dass jeder ein vernünftiges Essen erhält. Die Tage sind entbehrungsreich genug und das Essen der anderen ist noch nicht hier."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 10:59 pm

Elune nickte zu Julian´s Vorschlag das sie sich einen Schlafplatz suchte und landete. In der Nähe des Lagers der anderen befand sich eine steile Erhebung im Fels. Das Felsplateau war umsäumt von Felsen und bedeckt von einigen Bäumen und Büschen. Ein lediglich von Wiese bedeckter Fleck bot grade so viel Platz für einen Drachen wie Elune. Sie machte es sich bequem und schaute hoch zum Himmel.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:02 pm

Julian hatte sich währenddessen etwas abseits auf einen Baumstumpf gesetzt und fuhr mit zwei Fingern über die Klinge der Machete.
Morgen beginnt der aufsteig... wer weiß wie lange die Pferde das mitmachen... und ob man dort überhaupt einen vernünftigen Platz zum rasten findet...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:04 pm

Cerediron nickte leise.
"Ich will ihm eine Chance geben, ist dies doch der Wunsch des Rates" erklärte Cerediron.
"Kann ich euch helfen Coreen? Ich möchte mich gerne nützlich machen!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:08 pm

Die junge Frau lachte leise, rührte mit dem Holzlöffel in der Suppe herum bevor sie begann einige der Kräuter klein zu schneiden und sie nach und nach in die Suppe zu geben.
"Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr die Schüsseln aus der rechten Satteltasche holen würdet. Dann kann ich hier weiter kochen", bat sie dann und richtete den Blick ins Dickicht des Waldes, wo leise Schritte zu vernehmen waren bevor wenig später eine junge Frau mit einem ungleich großen Hasen auftauchte, in dessen Fell ein Hase steckte. Es wurde für den Elfen bei dieser Gruppe wirklich nicht besser und sie bedauerte Cerediron fast schon für die Aufgabe, die ihm der Rat übertragen hatte, aber Menschen waren nun einmal keine Vegetarier und gerade die Männer dieser Gruppe würden Fleisch brauchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:13 pm

Cerediron schien es alle Kraft zu kosten nicht angewiedert vorbei zu schauen, doch er nickte nur lächelnd.
Er ging zu dem Pferd, strich diesem sacht über die Mähne und zog die Schüsseln um die Coreen ihn gebeten hatte heraus.
Er legte die Schüsseln neben das Menschenmädchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:16 pm

Vergnügt saß Eloel in der Nähe des Feuers, der Leib des Tigers, welcher sich um sie gelegt hatte, wärmte sie zusätzlich.
Interessiert musterte das Mädchen die Suppe und sah sich- mal wieder- hin und her gerissen, Einerseits... war sie eine Elfe und aß kein Fleisch... und andererseits, war sie halb Tiger... und liebte Fleisch.
"Mh~", machte Eloel brummig und entschloss sich dann dagegen.
"Was machen wir jetzt? Habt ihr überhaupt nen Plan?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:21 pm

Mit einem triumphierenden Grinsen ließ Finya den Hasen vor Frook fallen und hob die Augenbrauen. "Na los, großer Anführer - wie wäre es, wenn du dich nützlich machst und den Pfeil entfernst und das Tier häutest, damit wir es braten können"
Seufzend ließ sie den Bogen neben sich fallen und hockte sich ins Gras. Sie hatten Glück, dass es auf dieser Höhe noch relativ warm war, lange würde es wohl nicht mehr so bleiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:23 pm

Mit großen Augen starrte Eloel blinzelnd auf das Tier und schleckte sich über die Lippen.
Aber neiin~ sie war ja eine Elfe... sie durfte gar nicht...
"Buh~ wie gemein...", schmollend kuschelte sie sich an den Bauch ihres Gefährten und schloss die Augen.
Die flauschigen Ohren auf ihre Kopf waren weiterhin aufgestellt und lauschten vorsichtig.
Wer wusste, was es hier oben alles gab... ob sie jegen gehen durfte?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:25 pm

Ein bitteres Lächeln zeigte sich auf Ceredirons Geischt,angesichts der Szene die sich da vor ihm abspielte.
"Ich werde die Gegend erkunden und schauen, dass wir nicht angegriffen werden..." meinte er und entfernte sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:26 pm

Ziran war von hinten an Coreen heran getreten und küsste ihr sanft den Hals.
"Tut mir leid, dass ich in letzter Zeit nicht für dich da sein konnte" flüsterte er ihr ins Ohr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:29 pm

Gern. murrte er und zog vorstichtig den Pfeil herraus so das nichts absplitterte. Daraufhin nahm er seine Machete und fing an dem Tier das Fell von Körper zu ziehen. Nach einer Weile stand er auf und reichte Coreen den fertigen Hasen.
So recht? fragte er lachend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:34 pm

"Das dürfte reichen", antworte sie und nahm den Hasen entgegen bevor sie sich halb zu Ziran umwandte und den Kopf schüttelte, ihm damit andeutete, dass sie ihm deswegen keine Vorwürfe machte.
"Ich bin ein großes Mädchen und kann inzwischen auf mich selbst aufpassen, mach dir deswegen keine Sorgen und bisher kam ich noch nicht wieder auf blöde Ideen", erwiderte sie dann auf seine Worte und zerrieb ein paar der Beeren. Nach und nach wurde die Suppe dickflüssiger bis sie einem rotfarbenen Früchtebrei glich, der einen angenehm süßen Duft verbreitete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   So Okt 31, 2010 11:36 pm

"Mhm... natürlich..." er trat einen Schritt zurück.
Er wollte doch nur in ihrer Nähe sein, aber irgendwie schien ihre Beziehung ganz anders zu sein als eine Normale, doch war sie wunderbar - würdne die zeiten doch nur mehr Intimitäten erlauben...
Er seufzte
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Am Rande des Gebirges   

Nach oben Nach unten
 
Am Rande des Gebirges
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» [Verkaufe] Star Wars RPG: Am Rande des Imperiums Grundregel
» Suche Mitspieler für "Am Rande des Imperiums" in Hannover
» Am Rande der Stadt [DN]
» Das Dorf am Rande des Waldes

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Beorgebirge :: Berge und Täler-
Gehe zu: