Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Hedarths Stadttor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 5:59 pm

Hedarth Befestigung besteht aus hohen Holzmauern und Türmen, die auf einem festen Felsfundament gebaut sind und nichts mit normalen Palisaden gemeinsam haben.
Aus allem, was Fluss und Wüste hergeben sind diese Bollwerke errichtet und sie sind bisher recht stabil gewesen.
Nur bietet das vom trockenen Wüstenwind ausgedörrte Holz wahrscheinlich einen guten Angriffspunkt für Feuer...


Das Stadttor besteht aus zwei großen Holzflügeln, die mit kupfernen Scharnieren befestigt sind. Es wird bewacht, aber im Großen und Ganzen ist es unspektakulär.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:03 pm

Floreant sah aus dem Fenster der Kutsche nach draußen, in die Wüste. Er hatte seine Arbeit im Westen nur ungern unterbrochen um sich auf den weiten Weg hierher zu machen, aber manchmal gebot halt die Gunst der Stunde, dass es sich lohnte. Zum Beispiel, wenn es neue Diamanten zu schleifen galt, die noch formbar und vor allen Dingen willig waren.

Außerdem ließ sich das gut mit anderen, wichtigen Aufgaben kombinieren, die ebenfalls erledigt werden mussten.
Gespannt wartete er auf die Delegation des Stammesfürsten, mit dem er eine so günstige Vereinbarung getroffen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:10 pm

Das rythmische, bekannte Schaukeln des Tieres auf welchem Shiva saß, hatte sie im Laufe der 4 Nächte in denen sie schon unterwegs war, das ein oder andere Mal in den Schlaf gewogen.
Dieses Mal jedoch störte sie der langsame Trott des Tieres unter sich und sie zappelte darauf herum.
Eine vorbeiziehende Karavane hatte Shiva nach Absprache mit ihrem Vaters und dem Austausch von Gütern mitgenommen und sie nach HEdrath begleitet, dessen Wälle nun vor ihr aufragten.
Hm.
Nicht sehr beeindruckend.

Zumindest nicht beeindruckender als die meterhohen Dünen mit denen Shiva sonst umgeben war.
Ihr Körper war eingewickelt in lange Bahnen sandfarbenen Stoffes, der ihn vollkommen bedeckte.
Selbst um den Kopf war er geschlungen, ließ das Gesicht jedoch frei und als Shiva dann schließlich absprang und sich streckte, strich sie ihn auch hinunter, entblößte helle Haut und Haare.
Der heiße Wind strich ihr durchs Gesicht, sie lächelte und griff nach ihrem Gepäck, wechselte noch dann zwei drei Worte in ihrer Sprache mit dem Karavanenführer und blickte ihnen dann noch einen Moment hinterher.
Quer über den Leib, von der linken Schulter hinab zur gegenüberliegenden Hüfte und den Rücken wieder hinauf, hatte sie ein Tuch geschlungen, aus dessen Tiefen sich nun ein kleiner, plüschiger Kopf streckte.
"Wir sind da Hix", meinte Shiva leise, lächelte und hob dan den Kopf. Wo musste sie eigentlich hin?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:16 pm

Interessiert betrachtete Floreant die angekommene Karawane und das junge Mädchen, welches von ihr zurückgelassen wurde.
Seine innere Stimme sagte ihm, dass sie die war, die er suchte.
Er musterte sie aus der Anonymität der Kutsche heraus.
Sie sah aus wie eine Bauerntochter.
Er wusste es ja immer, dass diese Fürsten des Wüste nicht von genauso edlem Geblüt waren, wie die Fürsten des normalen Landes. Wenigstens trug sie aber etwas von diesem hohen Blut in sich, ansonsten hätte er sie wahrscheinlich keines Blickes gewürdigt, denn um Abschaum und Dreck sorgte man sich ja für gewöhnlich auch nicht.
Er öffnete die Tür der Kutsche und stieg - in ein schwarzes Gewand gehüllt - aus.

"Seid ihr Sheva Lîmes, Tochter des großen Stammesfürsten Hrush?", fragte er sie mit gebieterischer Stimme.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:20 pm

Sheva wandte den Kopf als sie ihren Namen hörte, betrachtete die Person die sich ihr näherte mit unübersehbarer Neugier.
"Vielleicht?", meinte sie dann in neutralem Tonfall, wandte sich um und tat ein paar Schritte zu der Person hin.
"Wer seid Ihr?"
Ein Schmunzeln lag auf ihren Lippen, welches auf amüsiere Gedanken hinwies, und sie hob eine Augenbraue.
Seltsam, diese Fremdländer... war ihm nicht zu heiß? Wusste er nicht dass Sand und Hitze seine feinen Schuhe und Kleider zerkratzen lassen und rissig machen würden? Seufzend zuckte Shiva mit den Schultern.
Seltsame Fremdländer...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:28 pm

Floreant verdrehte innerlich die Augen, ließ sich äußerlich jedoch nichts anmerken.
Immer diese kleinkinderhaften Spielchen.
Wahrscheinlich waren die Wüstenvölker genauso unwert wie die normalen Bauern und es wäre besser, wenn man sie alle schlachten und zur Erquickung der Götter ihr Blut über die heiligen Altäre fließen lassen würde.
Oder würden die Götter dann zornig sein, weil man ihnen das minderwertige Blut dieser Wesen, dieser Tiere, vorsetzte?
Floreant beschloss später darüber nachzudenken.

"Freiherr Floreant von Forey, Botschafter seiner fürstlichen Hoheit zu Gil'ead in Dras'Leona und den Westlanden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:32 pm

"Mh... Floreant... ich hab noch nie von Euch gehört", gab Shiva dann vollkommen unbeeindruckt und ohne jegliche vorm der Höflichkeit vor sich und zuckte erneut mit den Schultern.
"Da Ihr aber offensichtlich meinen Namen kennt- ihr wisst von dem Abkommen, ja? Dann könnt Ihr mit auch bestimmt sagen wohin- und zu wem es geht geht, nicht?".
Es stand nur ein flüchtiges Lächeln auf ihren Lippen, Shiva war diese Person unsympahisch und sie entsprach genau der Art von Menschen, die sie nicht ausstehen konnte- Stand durch Geburt.
"Also. Wohin?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:38 pm

Floreant hörte ihr mit steinerner Mine zu.
Eigentlich schlug er sich nicht mit kindischen Bälgern herum.

"Sehr wohl, ich weiß von dem Abkommen. Euer Vater hat mir aufgetragen Euch die Welt zu zeigen, jeden Tag einen neuen Horizont, und Euch mit den besten Lehrmeistern und Gelehrten vertraut zu machen, damit Ihr, wie er sich ausdrückte, 'über den Rand des Tellers hinausblicken könnt.'"
Floreant gestattete sich ein freundliches Lächeln.
"Aus diesem Grund habe ich beschlossen, dass ihr zunächst einmal hier in Hedarth das Leben in einer Steinstadt kennen lernt, bevor ich Euch mit einem Elfen bekannt mache, dessen Kenntnisse über das Wesen der Magie unvergleichbar sind."

Er neigte leicht seinen Kopf.
"Natürlich nur, wenn Ihr damit einverstanden seid."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 6:43 pm

"Euch? Oh jeh", entkam es Shiva, sie sich jedoch keine Mühe machte ihre Gedanken zurück zu halten. Wenn sie nur zwei Tage lang mit dieser Person in einem Raum sein musste, dann würde sie... irgendetwas dummes anstellen.
Was nicht heißen sollte, dass sie sonst nichts dummes anstellen würde... egal.
"Die Elfen?", fragte sie dann mit einer gewissen Spur der Neugier in der Stimme und blickte Floreant ein wenig aufmerksamer ein, runzelte dann jedoch die Stirn.
"Ist... Du Welden Varden nicht ein wenig weit weg? Wäre das nicht ein seltsamer Sprung?"
In Gedanken ging sie ihre Karten durch und schütelte leicht den Kopf.
Ja, das wäre irgendwie unsinnig. Egal. Die Stadtmenschen konnten nur seltsam sein.
"Wie auch immer, lasst uns gehen.", meinte sie schließlich gefügig, setze Hix mit einer Hand aus der imprivisorischen Tasche auf den Boden und beobachetete, wie er neugierig an dem Saum von Floreants Mantel schnupperte, ehe er-
"Oh jah gehen!", wiederholte sie ein wenig alamiert und eindringlich; ihre Stimme ließ das Tier aufhorchen und zu ihr zurück laufen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 7:00 pm

Wenn er nicht so gut und lakonisch erzogen worden wäre, hätte Floreant sich jetzt die Hände vors Gesicht geschlagen. Man hoffte auf einen Diamanten der Wüste, der poliert und zum Funkeln gebracht werden musste und man bekam einen Haufen Scheiße, den man erst noch zum Diamantsein zwingen musste.
Aber das würde man schon rauskriegen, mit der Zeit, das hoffte Floreant zumindest. Und wenn es gar nicht anders ginge, würde er sie halt umbringen lassen und ihrem Vater von heimtückischen Verbrechern in den Städten der Menschen erzählen.

"Einen netten Hund habt Ihr dort, Sheva.", sagte er, "Hat er auch einen Namen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 7:09 pm

Überrascht über so eine... verhältnissmäßig freundliche Frage hob Sheva den Kopf und blickte erst Floreant an, dann Hix.
"Natürlich", meinte sie und schüttelte innerlich den Kopf über den Mann, gaben denn die Stadtmenschen ihren Tieren keine Namen? Seltsam... wie sie sichs chon gedacht hatte.
"Natürlich", sagte sie also "sein Name lautet 'Hix' in der Bedeutung meines Volkes steht das für 'aus der Wüste'", sie lächelte und zuckte mit den Schultern.
"Wohin soll es nun gehen?", fragte sie erneut und schon ungeduldiger.
Sie wollte sich nach der länge der Reise waschen und sich dann ihrer Reisekleidung entledigen, in der Stadt würde sie diese Roben wohl kaum brauchen.
Als sie sich bückte um den kleinen Rabauken erneut auf den Arm zu nehmen- es war wohl sicherer so- hörte man ein leises Klingen.
Sah man genauer hin erkannte man, dass sich an einem Gürtel um ihre schmalen Hüften zwei längliche, leicht gekrümmte Gegenstände befanden.
Shivas Waffen. Niemals würde sie sie ablegen, vor allem nicht, begab sie sich in unbekannte Gefielde.
"Wäre es möglich diese Unterhaltung... an einem anderen Ort fort zu führen? Wir sehen ein wenig im Durchzug", schnaubte sie amüsiert und wich wie zur Bestätigung einem Karren aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 8:20 pm

Floreant lachte freundlich. Er war ein guter Schauspieler und außerdem gefiel ihm, dass das Mädchen Waffen bei sich trug. Vielleicht musste er seine Einschätzung mit dem Haufen Scheiße revidieren. Vielleicht war das Mädchen nur ein Haufen Staub anstatt ein Haufen Scheiße.

Innerhalb seiner Bewertungskataloge war das schon ein großer Sprung für ein Kind der Wüste.

"Wir gehen jetzt erstmal dahin, wo man meistens hingeht, wenn man eine neue Stadt besucht. In ein Gasthaus."

Er öffnete ihr die Kutschentür, auch wenn das an seinem Stolz kratze, was er sich aber nicht anmerken ließ.

"Darf ich bitten?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 8:32 pm

"Gasthaus... klingt gut.", gab Shiva beschwingt von sich, streckte flüchtig ihren Rücken und trat dann auf die Kutsche zu.
Noch etwas das sie nie hatte verstehen können- wieso reisten diese Stadtmenschen in geschlossenen Kisten? Es war doch auch draußen schon heiß genug!
Sie fuhr sich mit der Hand durch die zerzausten Haare, die somit noch ein wenig zerzauster aussahen und striff sich das Tuch wieder auf den Kopf. Dieses Mal wurde es jedoch nicht weiter um den Hals gewickelt und fixiert, sondern schützte einfach nur ihr Haupt vor der direkten Sonneneinstrahlung.
"Danke", reagierte Shiva nicht desto trotz höflich auf Floreants Aufmerksamkeit- ihre Meinung über ihn revidierte sie dennoch noch nicht.
Beschwingt und flink kletterte sie in die Box, schüttelte den Kopf über die Bequemlichkeit der Stadtmenschen- und ergoss aus einer Falte ihres Gewandes Wüstensand auf den Boden der Kutsche.
"Bringt Glück", kicherte das Mädchen über FLoreants wenig angetanen Blick und grinste vor sich hin. Vielleicht... wurde es ja ganz lustig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 9:40 pm

Floreant befand, dass es besser war, wenn er nichts dazu sagte und schloss die Tür der Kutsche hinter sich.
Sofort durchflutete magische Kühlung die Kutsche und machte das Sitzen darin angenehmer.

"Ich kenne mich mit dem Leben in der Wüste nicht so aus, aber, wenn Ihr einmal in eine fremde Stadt kommt, so müsst ihr aber darauf achten, in welches Gasthaus Ihr geht, denn in einigen treiben sich Subjekte herum, die man nur ungern trifft."

Er ließ sich auf den stoffbepolsterten Sitz sinken.

"Erzählt ihr mir nachher im Gasthaus, was ihr Euch von Eurem Aufenthalt erhofft?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 9:57 pm

Neugierig wandte Sheva den Blick, als es plötzlich deutlich kühler wurde.
Mh... faszinierend. Die Stadtmenschen waren wirklich sehr bequem... mh.
Shevas Ohren zuckten- eine interessante, seltsame Angewohnheit- als sie leise lachte und Floreant anblickte.
Das der Mensch sie mit Herablassung ansah hatte sie zuvor schon bemerkt, doch unterschätzt wurde man nur von hochmütigen Menschen, die sich selbst überschätzten.
"Oh, ihr könnt euch darauf verlassen dass ich mich durchaus in jeder Situation selber verteidigen kann. Ein paar koordinationslose Trunkbolde sind kaum eine Herrausforderung, nachdem man-", abgelenkt von dem Blick aus dem Fenster blickte Sheva auf die Stadt, die sich nun vor ihr erhob. Ein Schloss. Aha? Ineressant. Sie schlief lieber unter freiem Himmel.
"Eh?", fragte Sheva und... nickte dann schnell. Oh jah. Un bis dahin konnte sie sich überlegen ' was genau ' sie sich eigentlich von diesem Ausflug erhoffte.
Gute Frage... tatsächlich.
Sie umging diese Frage lieber.
"Ich wurde von meinem Stamm als diejenige mit dem größten Potential ausgewählt um die Situation außerhalb der Wüste kennen zu lernen. Ich möchte also von allem ein Bisschen mitbekommen. Die Politik... Konflikte... Geschichte und Mentalitäten"
Sheva zuckte mit den Schultern. "Ich möchte ein wenig der Kampfkunst erlernen und einfach... yui~".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   Sa Okt 16, 2010 10:05 pm

Floreant nickte weise, dann hielt die Kutsche an.
"Ich hoffe, dass ich Dir Deine Wünsche und Begierden erfüllen kann, Sheva Lîmes."
, sagte er und stieg aus, wobei er neben der Tür stehen blieb, um ihr hinabzuhelfen.

Sie waren am Gasthaus angekommen.


tbc: Gasthaus "An der Vereinigung"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hedarths Stadttor   

Nach oben Nach unten
 
Hedarths Stadttor
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Fremde Länder :: Ryanti :: Hedarth-
Gehe zu: