Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 An den Ufern des Spiegelsees

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 5:49 pm



Der Spiegelsee liegt auf einer Lichtung im Norden von Ellesméra.
Dieser See hat seinen Namen daher, dass an diesem Ort nie der Wind weht
und das Wasser stets glatt wie ein Spiegel ist.
Man sieht in ihm nur sein eigenes Spiegelbild, alles, was unter der Wasseroberfläche ist,
bleibt vor den Augen der Elfen und der Menschen verborgen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 5:57 pm

„Atra nosu waíse vardo fra eld Hórnya“, murmelte Aylen, die sich mit kurzem Blick umschaute.
Sie und Avalee hatten sich einen ruhigen Platz gesucht, abseits der Baumhäuser und dem Marktplatz, umgeben von den uralten Bäumen Ellesmeras.
Die Ufer des Spiegelsees boten in dieser Hinsicht den richtigen Ort für das, was Aylen hier vorhatte.
Die Elfe musterte die einzelnen Sträucher und Büsche prüfend und sandte ihren Geist aus.
Dieser strich und umfasste kurz darauf die nähere Umgebung, sodass sie jegliches Wesen erfassen konnte.

Nun zu ihr. Aylen wandte sich wieder dem Mädchen zu und ging wortlos auf sie zu.
„Was hast du gesehen?“, fragte sie in der alten Sprache und
blieb vor Avalee stehen, die sich an einen Baum gelehnt, nieder gelassen hatte.
„Un... thorta du Ilumëo!“, forderte sie mit strengen Blick, der zu ihrer sonst so fröhlichen Miene nicht passte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 5:58 pm

Avalee zuckte bei dem strengen Ton der Elfe kurz zusammen.
Ihre dunkle Augen schweiften über Aylens Körper, der ein wenig angespannt wirkte, an Schönheit jedoch nichts einbüßte.
Mit ihren Händen stützte sie sich leicht ab, während sie den Blick der Elfe erwiderte.
Schon sehr lange waren sie beide unterwegs, waren Lehrer und Schüler und dennoch gibt es so vieles, dass sie nicht wussten.
Voneinander. Übereinander.
Sie verlagerte ihr Gewicht ein wenig und hob ihre eine Hand in Aylens Richtung.
„Wiol ono... Aylen- Ebrithil“, sagte sie und schloss ihre Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 6:01 pm

Ohne zu zögern, ergriff Aylen die Hand des Mädchens und drang in ihren Geist ein.
Es kostete sie kaum Kraft, um durch Avalees innere Barriere zu dringen.
Sobald sie begann an ihre Visionen zu denken, tauchten die Bilder auf, die nun auch Aylen ergriffen.
Mit Erstaunen erblickte sie Gesichter, die ihr in keinerweise fremd waren.
Diese Visionen, diese einzelnen Szenen, waren nicht allein so zu nehmen, wie man sie sah, nein, man konnte auch viele Symbole daraus deuten.
Als auch die letzte Szene erlosch und nur noch Dunkelheit in dem Geist des Mädchens herrschte, geschah es,
dass diese einen kurzen Blick in die Gedanken und Erinnerungen Aylens werfen konnte.
Bilder von weiten, grünen Wiesen, aus der vereinzelt rote Punkte herausragten. Rote Blumen.
Im Hintergrund dessen erhoben sie riesige Bäume gen Himmel, um die sich herum Treppen schlangen,
bis hoch in ihre Wipfel, in denen sich beeindruckende Bauten befanden.
Éwayëna.
Dann ein Blick in ein Buch, in dem ein buntes Wunschbild einem ins Auge sprang.
Es zeigte eine Landschaft, die Frieden, Ruhe und Wärme verkörperte.
Darunter ein Wort:
Alalea.
Die Heimat aller Elfen, jenseits des Meeres.

Erschrocken fuhr Aylen zurück und riss ihre Hand aus der des Menschenmädchens.
Ihr Herz raste aus unerfindlichen Gründen und sie schnappte hörbar nach Luft.
„Eka elrun ono“, raunte sie, jedoch ohne dabei in irgendeiner Weise dankbar zu schauen.
Die Elfe machte ein paar Schritte von Avalee weg, fuhr sich über das Gesicht und blickte zu dem stillen See.
Dieses Mädchen... sie könnte eine größere Rolle spielen, als ich ihr zu geschrieben hätte...
ihre Gabe... Ethra...sie könnte dir von großem Nutzen sein.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 7:15 pm

Ethra hatte Aylens Anwesenheit gespürt und war jenem magischen Hauch in der Luft nachgegangen.
Leise trat er durch das Gebüsch und die Sonnenstrahlen, welche wie schleier aus purer Energie sanft und erhaben durch die Bäume schienen begrüßten Ethra und tauchten ihn in ein warmes, goldenes Licht.
Die blauen Augen des Elfen sahen auf Aylen.
"Im gelir ceni ad lín!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 7:27 pm

In dem Augenblick, da Aylens Geist den von Ethra berührte, entspannte sie sich und
wandte sich zu dem Elfen um, noch bevor dieser aus dem Schatten der Büsche trat. Respektvoll verneigte sie sich knapp.
„Die Freude liegt ganz auf meiner Seite, Ethra-Elda“, erwiderte die Elfe und trat wenige Schritte auf ihn zu.
„Meine Begleitung und ich warten hier bereits seit geraumer Zeit auf eure Rückkehr...“, fuhr sie fort und wies kurz in Avalees Richtung.
Das Mädchen schickte sich augenblicklich an, etwas aufrechter zu stehen, wobei sie jedoch den Blick gesenkt hielt vor Ehrfurcht.
Jemand hat mir von ihr erzählt, woraufhin ich sie aufgesucht habe.
Sie besitzt ein kostbare Gabe, die euch sicherlich von Nutzen sein kann...
, setzte sie in Gedanken hinzu, damit Avalee nichts davon mitbekam.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 7:33 pm

Von welcher Gabe sprecht ihr? setzte Ethra in Gedanken nach, wandte sich jedoch zu Avalee.
"Estannen Ethra in zerani Niv!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 7:48 pm

Sie besitzt die Gabe des Sehens. Sie hat Visionen... seit ich mit ihr reise, hatte sie keine einzige. Bis heute.
Es waren mehrere Szenerien und euch hat sie auch gesehen.
Zusammen mit einem Mann mit blondem Haar, blauen Augen... und dem Anmut eines Elfen
, erzählte Aylen in Gedanken,
die sich die Vision ins Gedächtnis rief.
Vielleicht kann sie lernen, mit ihrer Gabe besser umzugehen. Es zu steuern.
Was meint ihr? Ich habe ihr auch der Reise auch unsere Sprache gelehrt.
Aus diesem Grund pflege ich es auch, mit euch in Gedanken zu sprechen...

Die Elfe verstummte, als Avalee sich räusperte und zu Ethra aufschaute, nachdem dieser sich ihr vorgestellt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 7:49 pm

Mit einer tänzerischen Grazie verneigte sich Avalee ehrfurchtsvoll und lächelte dem Elfen dann etwas scheu ins Gesicht.
„Atra Esterní ono thelduin... Ethra-Elda“, sagte sie, wobei sie ganz nach elfischer Tradition ihren Finger an ihren Mund hielt.
„Estannen Avalee Levear“, stellte sie sich vor, wobei sie mit ihrer Hand auf sich wies.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 7:52 pm

"Em firimar..." stellte Ethra trocken fest und begutachtete Avaleen misstrauisch.
Mag sein, doch wieso bringst du einen MENSCHEN in unsere heiligstes?
In unsere eigenen Reihen? Sie sind wankelmütig!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 8:08 pm

Aus den Augenwinkeln sah Aylen, wie das Mädchen knapp nickte, den Blick allerdings nicht wie zuvor sinken ließ.
Seufzend reckte Aylen das Kinn und schaute Ethra einen kurzen Moment lang tadeln an.
Und wir nicht? Sie ist vor allem nützlich. Das würdet ihr einsehen, wenn ihr von Avalees Visionen gehört hättet.
Sie sind zuverlässig und klarer als so manch Gespinne anderer. Außerdem ist Avalee leicht zu manipulieren... und sie ist schwach.
Eine Fremde in unserem Reich, das sie jedoch mit gebührendem Respekt betreten hat
, wandte sich die Elfe erneut an Ethra.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 8:11 pm

Wir werden sehen....
"Ich nehme an, euch ist die Sprache eures Volkes gelegener, Avalee?" frgate Ethra mit einem kalten Tonfall und strich sich die schwarzen Haare hinter die spitzen Ohren.
"Sagt, was ist euer Wunsch?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 8:25 pm

Erstaunt schaute Avalee an, die das ungute Gefühl hatte, irgendetwas zu verpassen, da Aylen so ruhig war.
Ihr Blick huschte nur kurz zu der Elfe, ehe er sich wieder Ethra zu wandte.
Der Elf war eine beeindruckende Erscheinung, nicht nur wegen dem langen, schwarzen Haar, auch sein Gesicht war so fein geschnitten und makellos, wie das fast jeden Elfen.
„Eka... Ich“, begann Avalee, die es seltsam fand, in ihrer Sprache zu reden, vor allem in dem Reich, dem Wald der Elfen.
„Mein Wunsch... ist es zu reisen. Ich will etwas von diesem Land sehen und ich möchte eure Sprache lernen.
Aylen-Ebrithil hat mir dabei sehr geholfen...meine Kenntnisse zu erweitern.
Und... tanzen. Tanzen erfüllt mich jedes Mal aufs neue mit Freude, nichts anderes ist es, das mich bewegt, außer jene Dinge, die ich eben aufgezählt habe“
,
antwortete sie aufrichtig, während sie ihre Hände hinter ihrem Rücken verschränkte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 8:30 pm

Langsam strich Ethra über sein feines, perlmutatweißes Gewand.
"Ihr seid naiv, und dennoch leidenschaftlich...
Möglicherweise verdient ihr es in unserem Wald zu wandeln!"
stellte der Elf fest und ließ sich langsam auf einen Baumstumpf nieder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 8:40 pm

„Dankeschön...“, sagte Avalee etwas zögerlich, da sie nicht genau wusste, wie sie das zu verstehen hatte.
Sie konnte wohl die Sprache der Elfen noch so gut sprechen, Elfen selbst zu verstehen, war wohl doch etwas gänzlich anderes.
Sie schaute kurz zu Aylen, die noch immer kein Wort mit ihr gewechselt hatte, seit dem dieser Elf aufgetaucht war.
Anscheinend handelte es sich bei ihm um jenen, auf den sie gewartet hatten.
Doch trotz allem wusste sie noch immer nicht, warum sie ihn gesucht hatten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 10:23 pm

"Nun gut, ich schlage vor, dass wir diese Unterhaltung in meiner Residenz weiter führen!" er straffte die Schultern und lächelte, doch das Lächeln erreichte nicht seine Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Do Jun 24, 2010 10:28 pm

„Wohl an... Wir beide waren ja schon einmal dort“, meldete sich nun Aylen wieder zu Wort,
nach langer Zeit des Schweigens und trat an Avalees Seite.
Mit einem knappen, aufmunternden Lächeln an sie gerichtet,
ging sie voran und schaute sogleich ernst drein, als sie der Menschenfrau den Rücken zu gekehrt hatte.
Ihre Hand ruhte auf dem Knauf ihres Schwertes,
dass sie in den letzten Wochen gegen niemanden mehr gezogen hatte.
Vielleicht würde sie ja Zeit für einen kleinen Trainingskampf finden, hier in Ellesmera.
Zumindest hatte sie nicht vor noch länger als ein, zwei Wochen sich um dieses Mädchen zu kümmern.


Tbc: Ethras Residenz
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:14 am

Schon eine Weile hatte sie hier gesessen, hatte umso deutlicher die Stille hier wahr genommen, die ihr in den letzten Tagen gefehlt hatte. Selbst das Elfenreich war so voller Trubel, dass es ihr vorkam wie in einer Menschenstadt. Überall waren Männer und Frauen dabei sich zu rüsten, ihre Waffen zu schärfen oder zu trainieren.
Dazu kam, dass Ethras Abwesenheit ihre ständige Aufmerksamkeit im Rat erforderte, denn der dort liegende Papierkram duldete keinen Aufschieb. Die wenigen Momente, in denen sie Zeit für sich hatte, hatte sie in Einsamkeit verbracht, die ihr selten so kostbar vorkam wie in dieser Zeit.
Als Schritte erklangen richtete sie sich wieder auf und straffte die Haltung, die Augen auf den Neuankömmling richtend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:19 am

Verzeiht wenn ich euch erschreckt habe Mylady. sagte Mayel uns setzte sich. Was tut ihr hier? fragte er anschließend.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:22 am

Erkennen lag in den Augen der Elfin als ihr Blick auf Ethras neuen Leibwächter fiel. Noch bevor sie zu einer Antwort ansetzte, formte sie die formelle Begrüßung der Elfen ehe ihr Gesichtsausdruck weicher wurde und ein wenig Anspannung von ihr abfiel. Sie hatte einen Boten erwartet, ein Ratsmitglied, einen Angreifer sogar aber nicht Mayel.
"Ihr habt mich nicht erschreckt", entgegnete sie auf seine Worte hin. "Ich suche die Stille."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:28 am

Die Stille. zeufzte er. Wisst ihr, mein Vater sagte immer das die Stille wie ein endloses Maß an Wissen in sich hätte. Je mehr man zu Ruhe kommt, um so mehr Gedanken kreisen einem im Kopf herrum.
Dann sah er zu Nyaralin.
Ihr vermisst euren Gatten nicht wahr?
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:32 am

Nyarálins Blick ruhte weiterhin auf der spiegelnden Oberfläche des Sees während ihr ein leises Seufzen entschlüpfte, das sie eigentlich hatte zurückhalten wollen.
"Mir ist nicht wohl dabei, daran zu denken, dass so viele unseres Volkes in einen Krieg ziehen und ebenso viele nie mehr zurückkehren werden, Mayel. Ich kenne die Situation derer, die hier bleiben und warten, ohne das Wissen darüber, was mit denen geschehen ist, die fort gingen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:38 am

Ich will die Wahrheit nicht vor ihnen verheimlichen. Der Krieg wird viele Opfer fordern. Doch man muss sich einer Sache bewusst sein. Jeder Soldat, sei es Frau oder Mann, Magier oder Schwertkämpfer, wird für unser Land fallen. Für die Gewissheit, das Kind, Haus und Hof in Sicherheit ist.
Er sah nun wieder zum See. Man stirbt für etwas, oder lebt für nichts.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:41 am

"Sagt mir, Mayel - für was werdet ihr kämpfen?", fragte sie, ohne den Blick auf ihn zu richten. Beinahe hätte sie gelacht - für das Land fallen. Diejenigen, die während dieser Schlacht ihr Leben ließen würden allein aus dem Grund sterben, weil sie einem Plan folgten, den ein wahnsinniger Magier sich ausgedacht hatte und der vielleicht am Ende aller Dinge dazu führen würde, dass Frieden zwischen den Völkern herrschen würde. Diese Schlacht würde nicht aus noblen Gründen geführt werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   Mo Jul 12, 2010 12:45 am

Ich? Ich kämpfe für meinen Vater. Er legte die Hände in den Schoß. Er wollte schnellstmöglich das Thema wechseln. Euert Gatte ist ein guter Kämpfer, bloß versucht er in einem Kampf immer ehrbahr zu bleiben. Was ein großer Fehler ist!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: An den Ufern des Spiegelsees   

Nach oben Nach unten
 
An den Ufern des Spiegelsees
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 9Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Du Weldenvarden :: Ellesméra-
Gehe zu: