Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Arbeitszimmer des Ratsherren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo Nov 01, 2010 4:32 pm

"Ich habe es noch nicht geschafft auszupacken", gestand sie leise lachend, nickte dann aber bevor ihre Aufmerksamkeit wieder von einem Stück Pergament auf sich gezogen wurde, das wie aus dem Nichts auf dem Stuhl auftauchte, auf dem Farodin zuvor noch gesessen hatte. Innerlich seufzte sie leise, freute sich fast schon darauf die Wälder wieder zu verlassen zu können.
Die Länder der Menschen hatten etwas ungezwungenes, freies im völliges Gegensatz zu den Wäldern der Elfen, die bestimmt waren von Pflicht und Ehrgefühl. Unwillig löste sie eine Hand aus dem sanften Griff Farodins und griff nach dem Pergamentstück, die Zeilen nur kurz überfliegend. Damit hatte sie gerechnet. Mit hochgezogenen Augenbrauen reichte sie dem anderen das Schreien, Mühe damit habend ein leises Lachen zu unterdrücken.


Herrin Nyaralin,

wie von euch Gewünscht habe ich Julian Frook genaustens überwacht, er muss noch einiges lernen – versteht er doch den Wert den das Leben hat noch bei weitem nicht.
Nur dem beherzten Einschreiten Kharas Pentragons´ ist es zu verdanken, dass Julians erster – unausgereifter Plan uns nicht alle in den Tod führte.
Er hat einen ausgesprochen unhöflichen Ton am Leib, versucht uns alle in eine Opferrolle zu drängen in welcher wir ihm blind gehorchen müssen.
Anstatt das er Holz vom Waldboden sammelte, fällte er einen Sprössling – ein weiteres Beispiel seiner Missachtung vor dem Geist der Natur.
Ich vertraue ihm nicht und rechne jeden Moment mit einem Rückfall.
Ich werde ihn weiter im Auge behalten,

Hochachtungsvoll

Cerediron
Offizier
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo Nov 01, 2010 5:04 pm

Verwundert schaute Farodin zu ihr auf und nahm dann das Schreiben entgegen, dass sie zuvor von dem Stuhl aufgehoben hatte. Flüchtig erst, dann ungläubig und eingehender musterte der Elf die Nachricht und überflog die einzelnen schwarzen Lettern, die sich zu Wörtern und Sätzen aneinander reihten. Ein kurzen Schmunzeln umspielte seine Mundwinkel und er musst tatsächlich am Ende der Botschaft leise lache.
„Als hätte man dergleichen nicht bereits erwartet... hast du den armen Cerediron nicht vor Julian Frook gewarnt? Ich hoffe, er findet genug Geduld für den Menschen, dass seine Nerven auch damit zurecht kommen...“, sagte er und reichte der Elfe wieder das Schreiben, während er leicht den blonden Schopf schüttelte.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo Nov 01, 2010 5:12 pm

"Ich wollte dir das nicht vorenthalten. Cerediron hat, meiner Befürchtung nach, schon mit schlimmerem zu tun gehabt - ich mache mir eher Sorgen um Julians Leben als um Ceredirons Nerven", entgegnete sie ebenso schmunzelnd und faltete das Papier wieder bevor es ebenso wie die restlichen Schriftstücke auch seinen Platz auf ihrem Schreibtisch fand - unbeachtet wie die anderen. Sie würde sich zu einem späteren Zeitpunkt die Zeit nehmen all das zu bearbeiten, fürs Erste war es unwichtig. Sacht lächelnd wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder Farodin zu. "Sollen wir aufbrechen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo Nov 01, 2010 5:25 pm

Der Elf betrachtete ihre schlanken Finger, wie sie elegant das Schriftstück zu falten wussten und dieses daraufhin beiseite legten.
Stundenlang, gewiss, könnte er ihr zu sehen, sie ansehen, doch dafür blieb nun keine Zeit.
"Ja, gerne, Elatariel... Lass mich nur vorher zu Hause vorbeischauen und meine Sachen richten. Du könntest mitkommen, wenn du möchtest, um dich ebenfalls von Avalee zu verabschieden", schlug Farodin lächelnd vor und trat dabei bereits langsam auf die Türe zu und schaute sich, bei dieser angekommen, zu ihr um.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo Nov 01, 2010 5:42 pm

"Ich begleite dich", beschloss sie und trat mit langsam Schritten neben ihn, im Vorbeigehen seine Hand sacht streifend und ein versicherndes, aufmunterndes Lächeln zu ihm hinauf sendend. Er hatte Recht - Avalee musste definitiv darüber Bescheid wissen, was sie vor hatten, wenngleich sie sich auch im nächsten Augenblick daran erinnerte, dass die Hellseherin es ohnehin wissen würde. Avalee hatte auch in Gil'ead bereits viel von dem gewusst, was ihr niemand gesagt hatte.
Es wäre eine Möglichkeit gewesen Kharas zu kontaktieren auf magische Art und Weise - eine Möglichkeit, wie sie Zeit und Energie gespart hätten, doch sie vertraute dem Truchsess nicht. Nicht nach alledem, was er getan hatte und weswegen sie nun in diesem großen Schlamassel steckten. Sie vermochte Kharas Absichten nicht zu ergründen und den Zauber, den dieser auf sie gesprochen hatte, war noch immer nicht fort. Es war ihr lieber, wenn jemand mit Zerra und Lyonel sprach, dem sie vertraute.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo Nov 01, 2010 7:15 pm

Farodin nickte, blickte sich ein letztes Mal in dem Zimmer um, welches sie wohl für einige Tage, vielleicht auch für Wochen, nicht mehr wiedersehen werden und wandte sich dann um.
Seine Hand umschloss die Klinke, die er ohne großen Kraftaufwand hinunter drückte und zog dann die Türe auf. Lächelnd bedeutete er Nyarálin vor zu gehen und schloss hinter sich die Türe, ehe er mit der Elfe sich zu ihrem Baumhaus aufmachten.


Tbc: Wohnsitz der Familie Elënsear
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 02, 2011 9:14 pm

Helles Lachen kam von Nyarálin zur Antwort als diese gemeinsam mit Thalon durch das große Tor trat und der seichte Duft des Frühlings an ihre Nasen drang. Überall lag der Duft frischer Blumen in der Luft, die in der Hauptstadt der Elfen wuchsen und nun in voller Blüte standen.
"Meine Weisheit?", echote sie fragend und verbarg ihr leises Kichern hinter vorgehaltener Hand während sie mit der anderen Hand die Tür zu ihrem Arbeitszimmer öffnete und in den lichtdurchfluteten Raum hinein trat.
"Mich lehrten die Geschehnisse der letzten zwei Jahre so zu denken und nach bestem Gewissen zu handeln. Nichts von alledem hat mit Weisheit zu tun, Thalon, dennoch ist es gut zu hören jemanden an meiner Seite zu wissen, der sich mit den Bräuchen und Geschichten der Elfen auskennt und diese zu schätzen weiß."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Fr März 04, 2011 4:01 pm

Stellt euer Licht nicht in den Schatten. Sagte Thalon, und bleibt neben der Tür kerzengerade stehen. Aber es freut mich das ihr so denkt Lady Nyaralin. Er räusperte sich kurz.
Nun... mir wurde angekündigt ihr hättet einen Begleiter, Herr Farodin. Dürfte ich fragen wo dieser ist? Da mir seine Sicherheit auch aufgetragen wurde. Jedoch ließ Thalon den Teil aus, das man mit Farodin Nyaralin erpressen könnte.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Fr März 04, 2011 4:06 pm

Die Elfe ließ sich Zeit mit ihrer Antwort, umrundete den Schreibtisch bevor sie sich auf den hohen Stuhl sinken ließ, der dahinter stand, dem Leibwächter mittels einer kurzen Handbewegung andeutend sich ebenfalls zu setzen. Sie mochte das Gefühl nicht, dass jemand auf sie hinunter sehen müsste - sie war diesem Gefühl ohnehin ständig ausgesetzt, überragten einige Elfen sie doch allein anhand der Körpergröße mit der die zierliche Elfe nicht mithalten konnte.
"Ihr seid richtig unterrichtet worden, Thalon. Farodin befindet sich im Wohnsitz seiner Mutter Rhunön und kümmert sich dort um Elarinya", antwortete sie dann während ihre Gedanken zu dem Gefährten hinüber wanderten. Sie hatten kaum Zeit füreinander gehabt seit sie zurück nach Ellesméra gekommen waren, denn die Aufgaben im Rat wie auch privat hatten sowohl ihn, als auch sie selbst förmlich erschlagen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 10:03 pm

Etwas angespannt hatte sich Caleb auf dem Weg zum Arbeitszimmer der Ratsherrin umgesehen. Man hatte sie, nachdem sie in den Palast gelassen worden waren, auf jenes Zimmer hin gewiesen, doch aufsuchen wollten die beiden Reiter es alleine.
Leicht federnd war der Schritt des jungen Mannes, welcher sich scheinbar ausgelassen und ein wenig neugierig umschaute. Mit Hintergedanken.
„Was meintet Ihr eigentlich vorhin von wegen 'mit der ganzen Tür ins Haus'? Ich soll sie warnen, das ist mein Auftrag. Sollte sie da nicht alles wissen? Ihr liegt das Wohl der Elfen sicherlich am Herzen“, sagte Caleb mit gedämpfter Stimme und schielte mit seinen blauengrünen Augen zu Caladhiel hinüber. Nicht unweit vor ihnen, war bereits die Türe zum Arbeitszimmer zu sehen.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 10:11 pm

"Ich meinte damit, dass du versuchen sollst vorsichtig an dieses Thema heranzugehen", versuchte Caladhiel ihm leise zu erklären und blieb stehen. Auch die Elfe hatte zuvor versichernd einen Blick von einer Seite zur anderen geworfen um zu verhindern, dass dieses Gesprächsthema allzu bald an Ohren ging, die es nun wirklich nichts anging. Zu groß war die Gefahr, dass sie damit eine Panik und Hysterie unter den Elfen auslösten und damit das gesamte Elfenreich in Gefahr brachten, mehr noch als sie es ohnehin bereits waren.
"Mir liegt das Wohl der Elfen sehr am Herzen und es würde mir niemals einfallen ihnen etwas zu verschweigen, aber du musst wissen, dass sie vorbelastet sind durch die Ereignisse mit Ethra. Wenn wir falsch an diese Sache herangehen werden Fragen auftauchen, woher wir die Informationen haben und du kannst ihnen bestimmt nicht die Wahrheit über Charon erzählen.
Du musst bedenken, dass du mit dieser Warnung eine Gefahr für das gesamte Elfenreich offen darlegst. Sie werden Maßnahmen ergreifen müssen, sie werden Ratssitzungen abhalten müssen und auch Königin Dellanir wird von alldem informiert werden. Die Regierung hier arbeitet ein wenig langsamer als die der Menschen aber dafür umso genauer."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 10:20 pm

„Achso... ja. Ich verstehe“, murmelte Caleb einsichtig und nickte dann. Langsam wandte er seinen Blick wieder ab, seufzte leise und trat dann auf die Türe zu.
„Ich gebe Acht...“, flüsterte er noch leise, lächelte die Ältere zuversichtlich an und hob dann seine Hand. In Gedanken legte er sich bereits einen Plan zurecht, wie er am besten vorging.
Natürlich hatte Caladhiel recht, er musste vorsichtig sein. Ein kurzes Schmunzeln ließ seine Mundwinkel noch ein Stück nach oben zucken, als ihm die warnenden Worte Charons einfielen. Auch sie hatte ihm geraten, vorsichtig zu sein. Vermutlich würden sich die Elfe und die Führerin der Organisation gut verstehen, wenn sie sich denn dann einmal treffen.
Caleb klopfte zweimal gegen die Türe und nahm dann seinen Arm wieder herunter und lauschte.
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 10:36 pm

Es bedurfte nur weniger Sekunden bis eine leise Stimme aus dem Inneren des Raumes sie hinein bat und Caladhiel gab Caleb einen sanften Schubs nach vorne, ließ den Jüngeren vorausgehen, denn immerhin war er es, der die Informationen direkt aus erster Hand hatte.
Bevor die Reiterin hinter ihrem Schützling den Raum betrat, straffte sie noch einmal die Haltung und versicherte sich mit einem letzten prüfenden Blick an sich hinab davon, dass sie nicht gerade aussah, wie frisch von einer Schlachtbank entkommen. Jetzt galt es wirklich mit Fingerspitzengefühl voranzugehen und so sehr sich Caladhiel dafür auch verfluchte, sie zweifelte einen Moment daran, dass Caleb das wirklich hinbekam.

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 10:48 pm

„Kvetha, Nyaralin Älfa-Kona“, begrüßte Caleb mit einem charmanten Lächeln die Ratsherrin und hob munter die eine Hand. Die war er wieder, der aufrichtige, sorglose und unerfahrene Reiter, der sich die Worte in der Alten Sprache noch zusammen kramen musste.
„Ich hoffe, wir stören Euch nicht bei etwas wichtigem“, sagte er vorne ab und fuhr sich dann mit einem etwas unbeholfenen, entschuldigendem Lächeln durch das blonde Haar und trat langsam weiter in den Raum hinein.
„Könnten wir vielleicht mit Ihnen reden? Es... wäre wichtig“
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 10:59 pm

Nyarálin hatte die Unterlagen, über denen sie bereits seit Stunden brütete zur Seite geschoben, als die beiden Reiter eintraten und hob den Kopf. "Kvetha, Caleb Finiarel", begrüßte sie ihn freundlich und wandte sich dann an seine Begleiterin, die deutlich steifer dort stand als der jüngere Reiter. "un Kvetha, Caladhiel Älfa-Kona."
Schmal lächelnd erhob sie sich von ihrem Platz und trat hinter dem Schreibtisch hervor, im Vorbeigehen nach einem Pergament greifend und eben jenes zusammenrollend bevor sich die türkisfarbenen Augen der Elfe endgültig auf die beiden Neuankömmlinge richteten und sie beide wohlwollend in Augenschein nahm.
"Nun, was führt Euch zu mir?", fragte sie, ließ sich die Sorge nicht anmerken, die sie in ihrem Inneren bei den Worten des jungen Reiters spürte und die sie verunsicherten. "Welche so wichtigen Nachrichten tragt Ihr mit Euch, dass Ihr Euch bereitwillig in die sprichwörtliche Höhle des Löwen wagt?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 11:26 pm

„Also, es ist so“ Caleb sprang noch einmal zur Türe hin, schaute kurz hinaus, überprüfte den Gang mit Argusaugen und schloss diese dann leise. „Wir haben da ein paar Information“, fuhr er fort, wandte sich um, machte ein paar zu eilige Schritte und blieb an der Teppichkante hängen. Mit so viel Grazie, wie ein junger Drachenreiter sondergleichen beim Stürzen eben haben konnte, flog Caleb der Länge nach auf den Boden.
„Aw, verdammt!“ Schmerzhaft hielt er sich das Gesicht, rollte sich einmal nach recht, dann mal links und sprang schließlich wieder auf die Füße. „Alles in Ordnung“, gab er die Entwarnung, hielt sich noch immer mit der einen Hand das Gesicht, winkte mit der anderen doch locker ab.
„Passiert mir manchmal. Teppiche sind was doofes. Liegen immer im Weg. Grundsätzlich. Aeon meint zwar, dass mir eher meine Füße im Weg sind... aber egal. Ähm... wo waren wir?“
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 11:36 pm

Gerade noch rechtzeitig war Nyarálin einen Schritt zur Seite getreten bevor Caleb sie im Fall mit umreißen konnte und blinzelte irritiert, die zuckenden Mundwinkel hinter vorgehaltener Hand verbergend, weil sie ihn nicht noch lächerlicher machen wollte als er es bereits selbst getan hatte.
Ohne ein weiteres Wort über den äußerst uneleganten Sturz des jungen Reiters zu verlieren, seufzte sie leise und wischte das Lächeln wieder aus ihrem Gesicht.
"Ihr wart bei den Informationen, die Ihr habt und von denen Ihr wohl gerade berichten wolltet", half sie ihm auf die Sprünge und nahm eine angespanntere Haltung an. Der Junge schien sehr darauf bedacht zu sein, dass die Informationen an niemand anderen gingen ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 11:45 pm

„Genau!“ Caleb rieb sich die Stirn, lief dann etwas schwankend zu einem Stuhl hinüber und ließ sich darin erst einmal seufzend fallen.
Was man nicht alles tat, um die Stimmung ein wenig aufzulockern und harmloser zu wirken.
Am Ende wird er grün und blau aus Ellesmera torkeln.
„Ich muss mich allerdings zuvor vergewissern, dass wir keine Mithörer haben... könnt Ihr mit Sicherheit sagen, dass diese Wände... uhm... dicht sind?“, fragte er, nachdem er eine Weile überlegen musste, bis ihm das richtige Wort einfiel.
Flüchtig sah er sich währenddessen noch um, auf der Suche, ob hier nicht womöglich noch ein Spiegel hing.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mi März 23, 2011 11:54 pm

Ein wenig skeptisch hob die Elfe die Augenbrauen und wandte sich dann um, kehrte auf ihren ursprünglichen Platz zurück bevor sie die Stimme leise erhob.
"Atra nosu waíse vardo fra eld Hórnya", flüsterte sie und versiegelte den Raum damit endgültig vor jeglichen Mithörern bevor ihr Blick zur Tür hinüber glitt und sie erneut eine Hand ausstreckte "Huildar", folgte es nur wenig später und die Tür gab mit einem leisen Klacken zu verstehen, dass sie sich von außen nicht mehr öffnen lassen würde, so lange dieses Gespräch andauerte.
Mit einem knappen Nicken ließ Nyarálin sich auf ihren Stuhl sinken und hob den Kopf um Caleb anzublicken. "Niemand wird auch nur ein Wort von dem vernehmen können, was hier gesprochen wird. Es wird niemand in der Lage sein dieses Raum zu betreten, so lange dieses Gespräch andauert. Ihr könnt offen sprechen, junger Reiter."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Do März 24, 2011 12:13 am

„Nun“, begann Caleb, stützte sich mit seinen Unterarmen auf seine Beine und lehnte sich dadurch ein Stück nach vorne. Er wechselte wieder in die Alte Sprache, auch wenn ihm dies wesentlich schwieriger fiel – es würde der Ratsherrin zeigen, dass er es ernst meinte und jedes Wort aufrichtig gemeint war.
„Wir sind an gewisse Informationen gelangt, die für Euch von unglaublicher Wichtigkeit sind. Aber nicht nur für Euch, sondern für jeden Fürst, König oder Führer der einzelnen Völker. Wie ihr vielleicht wisst... gibt es zur Zeit in Alagaesia eine Gruppierung, die... eine große Gefahr für das Wohl aller darstellt. Das traurige ist, dass sich erst kürzlich sogar jemand aus unseren Reihen, der Berater des Truchsess, Lenegad, ihnen angeschlossen hat... was das ganze noch verschlimmert“, sagte Caleb und verzog grimmig das Gesicht.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Do März 24, 2011 12:26 am

"Ihr berichtet mir nichts Neues", antwortete Nyarálin ruhig, lächelte fein aufgrund des wütenden Ausdrucks im Gesicht des jungen Reiters. Mhink hatte ihr vor einiger Zeit davon berichtet, wer der Angreifer gewesen war und Vrael war schlussendlich ausschlaggebender Punkt für einen großen Teil der Informationen gewesen, die sie seither erreicht hatten.
"Mhink berichtete mir davon, dass dieser Mann vor einiger Zeit hier in Ellesméra erschien. Er ist offensichtlich von Eurem Feind gesandt worden um hier einen Auftrag zu erledigen, an dem er gescheitert ist", erklärte sie nach einer Weile und eine gewisse Abneigung schwang in ihren nächsten Worten mit als sie sich auf den Truchsess des Menschenreiches richteten.
"Vrael berichtete mir, dass dieser Berater des Truchsess Euch in Gil'ead verraten und dafür gesorgt hat, dass eure Schutzwälle einbrachen und ihr hierher flüchten musstet."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Do März 24, 2011 12:43 am

„So ist es“, bestätigte Caleb, etwas bitter und nickte. Scheinbar wussten sie also mehr, als er zunächst erwartet hatte. Das war schon einmal gar nicht so schlecht. Musste er nun nur noch mit dem anderen Teil heraus rücken. „Aber das eigentlich noch nicht alles. Bei weitem nicht. Leider“, fuhr er dann fort und faltete die Hände. „Ihr müsst alle Spiegel zerstören, die es hier im Elfenreich gibt. Wir konnten in Erfahrung bringen, dass die Gegenseite durch eben jene... wie soll ich sagen... reisen können. Sie gehen durch einen bestimmten Spiegel, den nur sie haben und können durch ihn, durch jeden anderen. Und nicht nur das... sie können auch Zauber so leicht über weite Strecken anwenden. Kharas... der Truchsess selbst wurde in Gil'ead Opfer eines solchen Vorgehens. Ihr seht daher... es ist von größter Wichtigkeit jeden Spiegel zu beseitigen oder zumindest fort zu sperren“
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Sa März 26, 2011 11:44 am

"Spiegel also ...", echote Nyarálin nachdenklich und ließ ihren Blick durch den Raum schweifen. Es gab im Elfenreich kaum Spiegel, doch die wenigen, die es gab waren den Besitzern viel wert und sie würde auf viel Widerstand stoßen, wenn sie die Zerstörung aller Spiegel anordnete, nachdem sie diese mit der Königin Dellanir abgesprochen hatte.
"Das sind in der Tat überaus beunruhigende Neuigkeiten, Caleb, doch trotz meiner Dankbarkeit, dass Ihr uns eine solche Nachricht überbracht habt, bleibt für mich die Frage bestehen aus welchen Quellen Ihr schöpft, dass Ihr Euch so sicher ob der Wahrheit dieser Information seid", setzte sie nach einer Weile hinzu während in ihrem Kopf ein ganz anderer Vorschlag heranreifte.
Wenn das Böse durch einen Spiegel zu ihnen kam, dann musste es auch eine Möglichkeit geben diese Prozedur umzukehren und einen Blick auf sie zu erhaschen. Ihnen über weite Distanz Leid zuzufügen, ohne sich dabei so sehr zu verausgaben, wie es normalerweise der Fall war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Sa März 26, 2011 4:16 pm

„Nun ich könnte Euch gewiss den Namen meiner Quelle nennen, doch bezweifle ich, dass er Euch bekannt sein wird. Aber... vielleicht würde es Euch beruhigen zu wissen, dass eben jene Quelle mit der Fürstin Teirms bekannt ist und auch diese im Vertrauen warnen lässt, wenngleich sich andere darum kümmern werden“, sagte Caleb nach einer kurzen Bedenkzeit, in der er zu Caladhiel hinüber sah. Er wusste, er musste sorgsam mit dem, was er wusste und vor allem von wem er es wusste, behutsam umgehen. Nur war dies eben leichter gesagt als getan. Die Ratsherrin hatte schließlich das Recht sich gründlich zu vergewissern und ihm zu misstrauen.
„Meine Quelle... ist in jedem Fall zuverlässig und ich würde jener Person bedenkenlos mein Leben anvertrauen, glaubt mir. So furchtbar die Informationen sind, ich bin mir sicher, dass sie stimmen und zweifle nicht an ihrer Richtigkeit“
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 29

BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   Mo März 28, 2011 7:38 pm

Gedankenverloren nickte Nyarálin noch einmal und ließ sich die Antwort des jungen Reiters noch einmal durch den Kopf gehen. Er vertraute seiner Quelle also sein Leben an ... nun stellte sich nur noch die Frage, ob dies äußerst dumm oder angemessen von dem Jüngeren war, der ihr gegenüber saß.
Sie würde in jedem Fall vorsichtig mit diesen Informationen umgehen, doch sie zu ignorieren würde bedeuten fahrlässig zu handeln und damit ihr ganzes Volk in Gefahr zu bringen.
"Ich gehe also davon aus, dass Eure Quelle sich in die Reihen unseres Feindes geschlichen hat, um von dort direkt die Informationen beziehen zu können", schlussfolgerte sie mit einem schmalen Lächeln auf die Lippen während sie Caleb mit prüfendem Blick bedachte und in dem Gesicht des Jungen nach einer Antwort auf eine Frage suchte, die nur sie allein kannte und für den Moment auch nicht teilen wollte.
"Ein mutiges Unterfangen, das unsere Anerkennung verdient, gleichwohl so sehr wie sie auch die Dummheit verdient, die diesem Vorhaben anhaftet und ihm einen bitteren Beigeschmack gibt, doch das ist nicht belang unseres Gesprächs und der Grund weshalb Ihr hergekommen seid.
Ich werde die entsprechenden Maßnahmen treffen, das verspreche ich Euch, doch ... Caleb, Ihr sagtet etwas von Spiegeln und die Möglichkeit unserer Feinde über sie an uns heran zu gelangen ..."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Arbeitszimmer des Ratsherren   

Nach oben Nach unten
 
Arbeitszimmer des Ratsherren
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Arbeitszimmer des Gildenmeisters

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Du Weldenvarden :: Ellesméra :: Palast der Elfenkönigin-
Gehe zu: