Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Zweites Gästezimmer

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 1:26 am

"Das ist wirklich... irgendwie... sehr gruselig. Fast schon schauriger als Magie. Wir sollten uns ernsthaft sorgen machen, vielleicht erlaubt sie hierbei jemand einen schlechten Scherz", sagte Zerra lachend und ging auf das Bett zu.
Sie ließ sich kurz darauf fallen, um sich ihre Schuhe wieder anzuziehen.
"Aber das... ist wirklich seltsam...", murmelte sie erneut und versuchte sich an ihre Kindheit zu erinnern.
War sie ihnen nicht irgendwann einmal begegnet? Vierzehn Jahre waren schließlich eine lange Zeit...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 1:37 am

"Meinst du...", meinte Lyonel und beendete das Essen des Apfels.
"Klingt fast so, als würden da oben ein paar Nachwuchsautoren mit Komplexen sitzen, die meinen mit unseren Leben ein Drama mit wunderbaren Hintergrund schreiben zu müssen. Hoffen wir nur, dass die Umsetzung gut wird... und dass es ein gutes Ende für uns beide gibt."

Er lachte noch einmal leise und schüttelte den Kopf. Das ganze war wirklich zu komisch, fast so, als schienen sie von diesen Autoren füreinander geschaffen worden zu sein.

"Aber eigentlich glaube ich nicht an höhere Mächte. Was auch immer passiert ist mit uns, es ist passiert... und was passieren wird, liegt in unserer Hand."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 1:45 am

"So ist es und liegt eben nicht in der Feder irgendeines... Schöpfers", meinte Zerra und schnaubte verächtliche.
Mit Göttern und verschiedene Glaubensrichtungen hatte sie wirklich nie etwas am Hut gehabt.
"Wobei... wenn sie bestechlich wären, wäre es ja nicht so schlecht. Ich würde mir ein halbwegs gutes Ende dann wünschen... im Kampf zu sterben... oder für Runa"
Zerra musterte ihre Schuhe kurz, stand abrupt auf und wand sich lächelnd an Lyonel.
"Wir sollten jedoch lieber das Thema wechseln, dieses hier ist mir nämlich für so früh morgens einfach... zu ernst. Mal davon abgesehen, dass es der mit Abstand ruhigste Morgen seit langem ist..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 12:47 pm

Lyonel nickte.
"Eigentlich viel zu schade, um ihn mit Kriegsvorbereitungen zu verplempern. Außerdem... ich glaube ohnehin nicht, dass Runa nach letzter Nacht in der Verfassung ist, vernünftig zu denken..."

Er grinste und zog die Augenbrauen hoch, auf Zerras Reaktion gespannt.
"Kennst du eigentlich diese Stadt hier? Aberon? Ich war hier nämlich noch nie."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 12:52 pm

Wissen stahl sich ein Lächeln auf Zerras Gesicht, das selbst ihre Augen amüsiert zum Leuchten brachte.
"Nein, nicht direkt. Ich war einmal hier, hatte aber nicht genug Zeit, um mich in der Stadt umzuschauen... vielleicht lässt sich das aber heute nachholen.
Ziran, Kharas und ... der Bursche werden mich schon suchen gehen, falls etwas sein sollte.
Also-? Sollen wir uns die Stadt ein wenig ansehen? Vielleicht ließe sich dort auch irgendwo frühstücken"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 3:49 pm

out: Frühstück in Paris Aberon *hrrhrr*

in:
"Klar, sehr gern.", sagte Lyonel und erhob sich letztendlich vom Bett, um seine Glieder zu strecken. Er fühlte sich gut, er fühlte sich stark, bereit für alles, was da auf ihn zukommen würde.
Bereit für ein angenehmes Frühstück in guter Gesellschaft.
Er lockerte seine Finger und sah an sich herab. Für ein Frühstück würde er sich aber wohl umziehen und rasieren müssen - er trug zwar ein weites Leinenhemd, wie es den Temperaturen in Surda angemessen war, aber es war noch zerknittert von der Nacht. Ungleichmäßige Bartstoppeln zeichneten sich auf seinem Gesicht ab und sein Haar war von der ruhigen Nacht zerzaust - eigentlich ein Widerspruch, denn eine ruhige Nacht zerzauste selten Haare.
Wie auch immer, jedenfalls waren sie zerzaust - und das wollte Lyonel ändern, bevor er unter die Leute ging.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 6:00 pm

"Gut, dann würde ich sagen, treffen wir uns gleich unten in der Eingangshalle?
Du willst doch bestimmt noch in dein Zimmer, oder?"
, fragte Zerra, die kurz zur Türe hin trat, diese öffnete und ihren Kopf hinaus streckte.
Sie schaute sich kurz um und entdeckte dann lachend, wonach sie gesucht hatte.
Vor jeder Türe stand ein kleiner Korb in dem sich Kleider befanden.
Strahlend kam sie mit ihren wieder ins Zimmer, stellte ihn auf dem Bett ab und zog schließlich ein längeres Gewand heraus.
Der Stoff war dünn, luftig und er betonte wohl die Stellen an ihr, die man normalerweise an einer Frau betonen würde.
Zerra konnte nicht umhin und rümpfte kurz ihre Nase.
Nun ja, es war dennoch besser als jedes Kleid, denn in ihnen ließ sich nicht so gut rennen und kämpfen - falls es dazu kommen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Jun 06, 2010 11:49 pm

"Gerne.", stimmte Lyonel zu und nickte, wobei er die Eleganz der Kleidung, die Rhea ihnen zur Verfügung stellte, registrierte. Mit Sicherheit würde Zerra in der fremdländischen Gewandung umwerfend aussehen, gerade so, als wären die Kleider nur für sie geschaffen worden.

"Also... bis gleich."
, sagte er, unsicher ob das jetzt eine adequates Auf-wiedersehen-sagen war und trat vor die Tür. Im Flur drehte er sich noch einmal um, hob die Hand zum Gruß und lächelte noch einmal, bevor er im Nachbarzimmer verschwand.

tbc: erstes Gästezimmer
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Mo Jun 07, 2010 6:28 pm

Sobald Lyonel die Türe hinter sich zu gezogen hatte, schlüpfte Zerra aus ihren Kleider und streifte sich die neuen über. Der Stoff, aus dem sie gemacht worden waren, fühlte sie angenehm auf ihrer Haut an. Davon abgesehen war er luftig und von einem intensiven Blau, dass an die Tiefen des Meeres erinnerte. Passen zu ihren blauen Augen. Zerra strich sich ein paar schwarze Strähnen zurück und betrachtete sich in einem Spiegel, der neben dem Schrank hing.
Noch nie zuvor hatte sie solche Kleidung angehabt, zumindest konnte sie sich nicht daran erinnern.
Ihr Blick huschte zurück zu ihren Sachen, hob ihren Gürtel auf und schnallte sich diesen zusammen mit ihrem Schwert um. Zwar ging sie nicht davon aus, dass ihr Gefahr in der Stadt drohen könnte, doch wer kann sich schon sicher sein? Mit einem letzten Blick durch den Raum, nahm sie sich ihren Beutel mit Geld und verließ ihr Zimmer.


Tbc: Eingangshalle/ Kleine Halle des Südens
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Do Aug 26, 2010 10:30 pm

Über den Weg hin war Astaya immer langsamer geworden, was zum Teil auch an dem Gewicht der anderen lag, das für sie ungewöhnlich schwer erschien. Es war ihr gleich gewesen, welches Zimmer sie erwischte als sie die andere durch die Gänge bugsiert hatte, im wahrsten Sinne des Wortes blind die erste erwischt und sie hinter sich und Zerra geschlossen hatte.
Keuchend schleppte sie die andere noch zum Bett und ließ sie dann ab, etwas heftiger als sie es eigentlich geplant hatte. Dann schwand das bisschen an Kraft, das sie noch übrig behalten hatte und mit zitternden Beinen sackte sie zu Boden, rang um Atem.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Sa Aug 28, 2010 3:21 pm

Lyonel hatte sich nicht wegzerren lassen wollen, als Zerra angeschossen wurde.
In Wirklichkeit vermutete er nämlich das hier alle unter einer Decke steckten.
Doch, eines hatten die Wächter Hivnirs gelernt: Sie fackelten nicht lange. Also hatte er hünenhafte Nomade, sobald als Lyonel sich ernsthaft zu wehren begann, seine zwergenstreithammergroße Faust auf Lyonels Kopf niedersausen lassen und ihn so bewusstlos geschlagen.
Leblose Körper ließen sich einfach besser transportieren als lebendige, die mit Fangzähnen und Klauen gegen den Transport ankämpften. Das war bei Menschen genauso wie bei Vieh, das zur Schlachtbank getrieben wurde.

Mit einem leichten Wummern in den Schläfen wachte Lyonel also schließlich in einem Zimmer auf.
Er lag auf einigen Kissen, die wohl eine Sitzecke darstellen.
Es drehte sich noch einiges in seinem Kopf, aber sein Gesichtsfeld war inzwischen wieder ziemlich klar.
Er versuchte sich zu erinnern, wie er hier her gelangt war.
Das letzte mal, als er bewusstlos geschlafen worden war, war er danach in den Verließen von Dras'Leona aufgewacht. Hier gefiel es ihm eindeutig besser.
Er betrachtete die Sonne, die durch die Vorhänge vor dem Fenster hineinschien, als ihm alles wieder einfiel.
"Zerra...", keuchte er und richtete sich hastig auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Sa Aug 28, 2010 3:33 pm

Noch immer umfing Zerra die Klauen der tiefsten Finsternis. Bewusstlos und regungslos lag sie auf ihrem Bett, seit dem Astaya sie dort abgelegt hatte, wovon sie jedoch nichts mitbekommen hatte. Zwar schien Kharas ihre Wunde geheilt zu haben, dennoch schien nicht alles wieder in Ordnung zu sein, anders ließ sie ihre Ohnmacht nicht erklären. Es war ein wenig mit einem sehr tiefen Schlaf zu vergleichen...
Ihr Kopf lag in den weichen Kissen gebettet, die teils von ihrem schwarzen Haar bedeckt wurden.
Ihre Hand, mit der sie vorhin noch den Pfeil und ihre Wunde umfasst hatte, war noch immer von ihrem Blut gezeichnet, das inzwischen jedoch getrocknet war. Auch an ihrer Lippe fanden sich getrocknete Spuren ihres Leides, sowie an ihrer Kleidung.
Das gute Tuch surdanischer Herkunft, das ihre Mutter ihr einst geschenkt hatte, war ruiniert...

Im dumpfen und undurchsichtigen Teil ihres Bewusstseins regte sich jedoch etwas. Eine Erinnerungen aus alten Zeiten.
Eine Frau mit schwarzem, kurzen Haar stand vor ihr. Ihre Haut war ebenso braun, wie die von Zerra, ihr Körper jedoch schlanker, dratiger, wendiger. Man fühlt sich bei ihrem Anblick an Artisten aus dem Zirkus erinnert, Akrobatiker, die mühelos mit ihrem Körper umgehen können.
Halibel Fa. Das war ihr Name. In ihrer Hand befand sich ein Schwert, die Klinge schimmerte in einem hellen blau. Eben jenes hielt sie Zerra hin, dringlich. „Was ist damit?“, hörte Zerra sich selbst sagen.
„Das ist Yawe, ein Schwert, dass sich in unserem Familienbesitz befindet, seit drei Generationen.
Nun bin ich die einzige Erbin und habe für ein Schwert wie dieses hier jedoch keine Verwendung... nimm du es,
nachdem dein altes im Kampf zu Bruch gegangen ist...“

„Aber... bist du dir sicher? Willst du es nicht lieber für deine Kinder aufheben?
Ein solches Schwert wäre sicherlich auch eine gute Mitgift...“

„Und so lange soll es Staub ansetzen? Nein, nicht doch, ich weiß, es wird in deinen Händen gut aufgehoben sein... nimm es und sie es als eine Art Versprechen. Es ist das Versprechen auf ein Wiedersehen...“ Damit drückte die schwarzhaarige Frau ihr Yawe in die Hände, legte ihre Hände lächelnd auf die von Zerra und wandte sich dann um.
Halibel Fa, Korporal der fünften Kompanie, Mitstreiterin, Spionen und Informantin... und eine gute, ehemalige Freundin...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 10:22 pm

Verwirrt sah sich Lyonel hektisch in dem Zimmer um, in dem er lag. Hektisch flog sein Blick durch das Zimmer, was ihm auf einmal irgendwie bekannt vorkam.
Er erinnerte sich.
Die Tage in Surda.
Das Bad.
Schlagartig wurden seine Gedanken unterbrochen, als er auf dem Bett einen Körper liegen sah, den er sofort erkannte.
Zerra.
Er stürzte eher auf als dass er aufstand und war sofort neben ihr.
Sein Blick und seine Hände tasteten nach der Stelle, wo der Pfeil sie getroffen hatte. Es war in ihrer Kleidung klar zu sehen, das Loch, das Blut... aber ihre Haut schien unversehrt zu sein, wie seine forschenden Finger feststellten.
Auch war sie warm und er fühlte einen unbezwingbaren Herzschlag das Blut durch ihre Adern pumpen.

Was war geschehen.
Fassungslos und glücklich umfasste er ihre Hand und betrachte nachdenklich ihr schlafendes Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 10:33 pm

Das Versprechen auf ein Wiedersehen...
Allmählich kam Zerra zu sich, registrierte jedoch nicht sofort, dass jemand ihre Hand hielt, ganz zu schweigen davon, dass sich jemand im Raum befand. Es war viel mehr so, als würde sie gerade an die Oberfläche eines tiefen und dunklen Sees schwimmen. In dem Augenblick, als sie die Oberfläche durchbrach, atmete sie tief ein und blinzelte.
Verblüfft traf ihr Blick die Decke über ihr. Eine Decke? Sie war doch draußen gewesen. Im Palastgarten. Unter den Palmen und dem blauen Himmel neben Lyonel.
Zerra blinzelte und atmete langsam wieder aus.
Was war geschehen?

Es durch fuhr sie wie ein Blitz und sie zuckte zusammen. Der Angriff! Der Mann auf der Mauer hatte sie getroffen, mit einem Pfeil. Ihre Hand zuckte, sie wollte sich mit ihren Fingern vergewissern, wo sich die Wunde befand, ob sie noch blutete, als sie bemerkte, das jemand sie fest hielt.
Sie stützte sich augenblicklich ein Stück auf und erblickte Lyonel.
„Was? Was ist passiert?“, fragte sie, während ihre andere Hand über ihren Oberkörper fuhr. Doch von der Wunde war nichts zu sehen. Das Blut war auf ihrer Kleidung getrocknet – um einen Traum kann es sich also nicht handeln. Aber was war dann passiert?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 10:54 pm

Bevor Zerra erwachte, spürte Lyonel, dass sie lebte. Man konnte nicht genau sagen, woran es lag. Vielleicht war es ein sanftes Zucken, dass ihre Hand durchlief wie ein Erdbeben, was die Erde nicht aufreißt, sondern sie nur zum leichten Rollen bringt, wie eine Welle ans Meer.
Vielleicht war es ein Geräusch, so leise und dunkel, dass es kaum zu hören war. dass es direkt in den Körper ging, wo es vom Leben kündete.

Lyonel wusste nicht, woher er es wusste, nur dass er es wusste.

Er lächelte, als sie blinzelnd die Augen aufschlug.
"Ich weiß es nicht.", gestand Lyonel ihr ein und gab dem Impuls nach, ihr vorsichtig die Haare aus der Stirn zu streichen, die ihr während des Schlafens vor die Stirn gefallen waren.
"Aber... hier sind wir in Sicherheit. Erstmal."
Er fühlte sich wirklich sicher, so als könnte nichts diesen Sonnentag trüben. Er fühlte sich gut, er wollte hier in diesem Zimmer sein.
Aber was auch immer passiert war - da draußen wartete eine Welt auf sie.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 11:13 pm

Zerra murmelte irgendetwas unverständliches und setzte sich langsam auf, wobei ihr kurz schwindelig vor den Augen wurde. Sie kniff sie erneut zusammen, einen kurzen Moment, dann öffnete sie diese wieder blinzelt. Die Wunde war verschwunden. Sie hatte nicht einmal Schmerzen... sie fühlte sich lediglich... wie? Wie eigentlich? Irgendetwas stimmte nicht...
Ihr Blick streifte durch den Raum, der ihr gar nicht so unbekannt vor kam.
Es war das Zimmer, dass sie vor einiger Zeit hier bewohnt hatte.
Dann fiel ihr Blick auf Lyonel. Ihm schien es gut zu gehen. Ein Glück...
Als sie an sich hinunter sah, bemerkte sie, dass ihr Schwert nicht mehr da war und erblasste.
„Yawe! Es ist weg!“ Zerra neigte sich zu dem Rand des Bettes und sah hinunter.
Doch da lag es nicht. Auch auf der anderen Seite nicht. Es war nicht mehr da. Hatte sie es verloren? War sie bestohlen worden?
„Verdammt...“, fluchte sie und schlug wütend gegen eines der Kissen, ehe sie bekümmert Lyonel ansah.
„Was ist passiert, nachdem ich getroffen worden bin?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 11:20 pm

"Ich weiß es ja selber nicht.", klagte Lyonel und hob hilflos die Schultern.
Alles was er machen konnte, war das zu erzählen, was er wusste, auch wenn das nicht viel war.
"Wir saßen im Garten, haben uns unterhalten... und dann war da plötzlich dieser Aufruhr an der Mauer. Der Bogenschütze... der Pfeil, der dich traf...
das weißt du ja offenbar alles noch..."

Er machte eine Pause und versuchte sich zu erinnern.
"Ich wollte zu Dir, aber da war dieser Wächter, der hat mich festgehalten. Du lagst dort, im Blut...
ich konnte nichts tun... Und dann hat man mich ohnemächtig geschlagen.
Mehr weiß ich auch nicht."

Hilflos saß Lyonel auf dem Bett und zuckte noch einmal mit den Schultern.
Warum saßen sie eigentlich so ruhig hier herum, während draußen vielleicht ein Krieg im Gang war?
Und warum hatte man sie hierher gebracht?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 11:26 pm

Langsam nickte Zerra, während sie sich nur all zu deutlich an den Pfeil erinnerte. Sie hatte gedacht, dass es das jetzt war. Ihr Ende.
Seufzend zog ihre Knie an , stützte ihre Arme darauf und raufte sich im nächsten Moment das nachtschwarze Haar. Ihr Schwert war weg. Sie würde ein neues brauchen. So bald wie möglichst.

"Irgendjemand muss mich geheilt haben... und uns beide hier rauf gebracht haben. Damit wir aus dem Weg... oder in Sicherheit sind", murmelte sie und schaute blinzelnd zu Lyonel auf.
Ein kurzen Lächeln ließ ihre Mundwinkel nach oben zucken.
"Tut mir Leid, dir diesen Anblick geboten zu haben. Normalerweise bin ich schneller... aber Ausnahmen schein zur Zeit die Regel zu bestätigen... wenigstens ist dir nichts passiert"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 11:42 pm

Lyonel nickte, während er sich seine Gedanken machte.
Wer war dieser ominöse Schütze gewesen, der sich über die Palastmauern stahl um seine leidbringende Munition zu verschicken?
Wer hatte ihnen geholfen?
Warum hatte der Wächter ihn fortgezerrt?
Wer hatte überhaupt ein Interesse daran, Zerra zu töten?

Fragen über Fragen, die in Lyonels Kopf schwirrten. Fragen über Fragen, auf die er keine Antwort wusste, aber er brannte darauf, schon bald eine Antwort zu finden.

Er verzog das Gesicht zu einem schiefen Grinsen.
"Irgendwie ist es uns nicht vergönnt, schöne Tage in Surda zu verbringen. Mal werde ich vergiftet, mal wirst du beinahe erschossen... irgendwie seltsam, oder?"


Wenn er sich an das letzte Mal in Surda erinnerte. Eigentlich hatten sie sich für diese Strapazen etwas schöne Erholung verdient, wenn das Schicksal so etwas wie Gerechtigkeit kannte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   So Aug 29, 2010 11:46 pm

"Wohl wahr...", stimmte Zerra ihm nachdenklich zu und streckte ihre Beine über den Rand des Bettes, hielt jedoch dann inne, bevor sie aufstand.
Sie drehte sich zu Lyonel um und musterte ihn fragend.
"Was meinst du? Sollen wir einen Blick wagen und schauen, was dort draußen geschiet? Ich komme mir in diesem Zimmer so abgeschottet vor... und das auch noch ohne mein Schwert... das ist, als wäre ich eine Blinde ohne einen helfen Stock in der Hand", sagte sie und schnippte sich gegen den Gürtel, an dem sich sonst immer Yawe befunden hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Mo Aug 30, 2010 6:26 pm

Es klopfte an der Tür, ehe jene Aufschwang.
Kharas trat herein und schenkte Zerra ein schwaches Lächeln.
"Ich bin froh euch wohlbehalten wieder zu finden, eure Verlertzungen waren schwer und ich kam im letzten Augenblick!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Mo Aug 30, 2010 6:33 pm

Erstaunt fuhr Zerra herum und erblickte den Hofmagier. Mit ein wenig Schwung stand sie auf und trat auf Kharas zu.
"Dann wird Ihr das? Der meine Wunden geheilt hatte? Habt vielen Dank... ohne Euch hätte das wohl mein Ende bedeutet", sagte sie und nickte ihm aufrichtigen Herzens zu, womit sie ihre tiefe Dankbarkeit ausdrückte.
"Wisst Ihr dann zufällig, was genau passiert ist? Wer dieser Mann gewesen ist und wo mein Schwert ist?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Mo Aug 30, 2010 6:35 pm

"Ersteres versuchen wir herauszufinden, was euer Schwert jedoch betrifft..." meinte Kharas und brachte ein mitleidiges Lächeln zustande, ehe er in seinen Umhang griff.
Er förderte die Bruchstücke Yawes hervor.
"Es zersprang bei meinem Kampf gegen den Reiter Julian Frook, welche rmich hinterrücks angriff.
Yawe war di erste Waffe welche ich erreichte..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Mo Aug 30, 2010 6:41 pm

"Oh...", war zunächst das einzige, das Zerra hervor brachte.
Ihr Blick glitt über die Scherben ihres Schwertes, während sie auf Kharas zu trat und ihre Hände nach diesen ausstreckte.
"Wie konnte das passieren?", fragte sie schließlich, wobei sie einen der Splitter hoch hob und diesen von allen Seiten musterte.
"Es war in einem guten Zustand... ich habe mich regelmäßig darum gekümmert... aus welchem Material war das Schwert des Drachenreiters, dass es dieses hier so einfach hat zerspringen lassen?", fragte sie, wobei Kharas verwirrt musterte.
"Ihr müsst wissen... es war ein kostbares Geschenk. Daher habe ich immer sehr darauf geachtet..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   Mo Aug 30, 2010 6:43 pm

"Das Schwert des Reiters ist ebenfalls zersprungen, als ich zuschlug..." meinte Kharas entschuldigend.
"Glaubt mir, es tut mir leid - sehr leid. Ich sah nur keine andere Möglichkeit mich zu verteidigen!"
Er lehnte sich gegen eine Wand.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zweites Gästezimmer   

Nach oben Nach unten
 
Zweites Gästezimmer
Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Zum zweiten Mal getrennt, was nun?!
» Es war schon paarmal schluss und jetzt endgültig?
» Gästezimmer
» Zweites RPG?
» Gästezimmer 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Aberon :: Palast des Südens-
Gehe zu: