Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Rhunöns Schmiede

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Rhunöns Schmiede   So Mai 30, 2010 1:08 pm

Eine gut ausgerüstete und große Schmiede die von Rhunöns Hand geführt wird.
Ihr Werkzeug liegt stets geordnet auf einem großen Tisch, Hammer und Amboss nicht weit davon entfernt, sowie eine große Wanne mit Wasser zum Abkühlen des heißen Metalls.
Jedes Schwert der Drachenreiter, dass die Farbe ihrer Drachen hat, wurden von der Elfe Rhunön geschmiedet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Mo Mai 31, 2010 5:32 pm

„Rhunön-Elda? Seid ihr da? Nach fast drei Wochen, die Aylen mit dem begabten Mädchen zugebracht hat, waren sie nun endlich in Ellesmera.
Eine kurze Pause hatten sie eingelegt, haben etwas zu sich genommen und haben sich dann aufgemacht.
Die Elfe klopfte kurz und trat dann in die Schmiede ein. Ehrfürchtig folgte ihr Avalee, die ihren Blick schweifen ließ.
Aylen konnte es ihr nicht verübeln, die Schmiede Rhunöns bot einen Anblick, der absolut einzigartig war. Knarzend öffnete sich eine Türe und Aylen blieb stehen.
„Atra du Evarínya ono varda, Rhunön-Elda“, grüßte die Elfe sie, verneigte sich andächtig und hob ihren Finger zu ihren Lippen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Mo Mai 31, 2010 5:33 pm

Aus der Türe trat Rhunön, die ihr blondes Haar mit einem dunklen Band nach hinten gebunden hatte. Ihr Gesicht war Ruß geschwärzt von der Arbeit am Feuer, wodurch ihre hellen, blauen Augen förmlich heraus stachen. Regungslos blieb sie stehen und musterte Aylen eingehend, dann das Mädchen dahinter. Ein Mensch. Ein sehr junger Mensch, stellte Rhunön in Gedanken fest und befasste sich dann wieder mit der Elde. Ein schmales Lächeln trat auf ihr Gesicht.
„Eka kvetha ono, Aylen“, sagte sie, trat an eine Laterne, die an der Wand hing und hob ihre Hand. „Naina“, murmelte sie leise und das Feuer, das darin brannte wurde noch heller.
„Was führt dich und deine außergewöhnliche Begleitung zu mir?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Mo Mai 31, 2010 7:41 pm

„Das ist das Mädchen, von dem ich dir erzählt habe. Das Mädchen, mit den Kräften Sehen zu können“, erklärte Aylen knapp auf der alten Sprache und stellte sie anschließend einander vor.
Avalee konnte nun die alte Sprache immerhin so weit, dass problemlos die elfische Begrüßung vollführen konnte. Ohne Fehler natürlich.
„Ich wollte hier jemanden besuchen... und bei euch nachfragen, wie weit ihr mit dem Schwert seid?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Mo Mai 31, 2010 8:29 pm

„Es ist fast fertig... den letzten Schliff wird es morgen bekommen. Wenn du willst, kannst du dir es da anschauen“, sagte Rhunön lächelnd und machte sich nebenbei daran einzelne Werkzeuge aufzuräumen. „Ich muss noch zwei Kurzschwerter reparieren, die mir gestern ein alter Freund vorbei gebracht hat, wenn du mich entschuldigst“ Die Elfe nickte und verabschiedete sich von Aylen, die mit Avalee die Schmiede wieder verließ.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 10:57 pm

Farodin befand sich noch in der Schmiede und räumte die letzten Werkzeuge weg, nachdem seine Mutter noch jemanden besuchen wollte.
Jemanden, für den sie ein Schwert angefertigt hatte.
Am frühen Morgen hatte er sie mit der Klinge gesehen und gegen Mittag hatte er sie ausprobiert. Es war ein einzigartiges Schwert, wie jedes, dass sie anfertigte.
Die Klinge hatte leicht grün geschimmert und im Griff war ein Saphir gebettet. Ein unglaublicher Anblick...
Farodin löschte nachdenklich das Feuer mit einem Eimer Wasser, in dem oft das eine oder andere heiße Metall abgeschreckt wird.
Stockfinster war es mit einem Mal, doch das machte ihm nicht viel aus.
Zu gut kannte er die Schmiede, um sich darin zurecht zu finden.
Mühelos fand er den Weg nach draußen und schloss die Türe hinter sich.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:07 pm

Mit aufgewühlten Gedanken war Nyarálin wieder zurück nach Ellesméra gekommen. Sie erhoffte sich hier von den dichten Wäldern ihrer Heimat Frieden für die Irrungen in ihrem Kopf, doch statt ihr jenen Frieden zu gönnen war es, als erinnerte sie jedes einzelne Blatt hier an das, was ihr bevor stand und was sie zurücklassen musste.
So wirklich wusste sie nicht, ob sie sich nun einfach so Ethras Plänen beugen und all das Grauen mitansehen konnte, das er im Namen eines anderen verursachen würde. Die Elfen selbst würden vermutlich niemals etwas von der Wahrheit erfahren - sie würden sowohl Ethra als auch sie selbst für grausam und fehlgeleitet halten.
Sacht schüttelte sie den Kopf, wollte mit dieser einzelnen Geste den Trübsinn vertreiben und scheiterte doch erneut daran - stattdessen fanden ihre Augen nun eine Gestalt, die ihre Aufmerksamkeit erregte und die gerade die Schmiede Rhunöns verschloss. Die Elfenfrau runzelte die Stirn, verlangsamte ihren Schritt.
Rhunön hatte soweit sie wusste keinen Lehrling ... nur einen ...
Sie erstarrte.
Konnte das etwa wirklich sein?
"Farodin?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:16 pm

Das Schloss hatte Farodin so eben mit einem leisen Klicken verschlossen und zog den Schlüssel gerade heraus, als er seinen Namen vernahm.
Seine Hand glitt mit dem Schlüssel in eine Tasche, während sich der Elf umwandte. Er brauchte einen Moment, als er in der Dunkelheit die Gestalt einer Elfe erkannte. Dabei flogen seine grünen Augen über ihr blondes Haar, ihre Augen, über all jenes, das ihm so unwirklich vertraut vorkam.
Erstaunt trat Farodin auf sie zu und lächelte schließlich, als er sich mit seiner Vermutung sicher war.
"Nyaralin", sagte er, wobei es sich seltsam anfühlte, ihren Namen nach all den Jahren wieder auszusprechen. Wie lange hatten sie sich nicht mehr gesehen? 100 Jahre?
"Wie groß du geworden bist... als ich das letzte Mal gesehen habe, warst du in etwa nur halb so groß", sagte Farodin schmunzelnd und schüttelte leicht seinen Kopf. "Ich dachte, du seist verreist. Zumindest hat man mir das erzählt"
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:23 pm

Ein schwaches Lächeln trat auf die Züge der Kleineren als die zu ihrem alten Freund hochblickte und um Worte rang. Wie sollte sie ihm das erklären, was gewesen war ohne ihn gleich dazu zu bringen sie zu hassen?
"Das war ich", antwortete sie schließlich und das Lächeln schwand bei der Erinnerung an Surda. "Für eine kurze Zeit."
Es war unwirklich ihm jetzt nach all den Jahren wieder zu begegnen - fast so als meine es das Schicksal doch nicht so schlecht mit ihr, wie sie in den letzten Wochen zu glauben begonnen hatte.
Erneut wanderte ihr Blick über sein Antlitz.
"Du bist erwachsen geworden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:32 pm

"Das sollte man auch meinen. Nach 138 Jahren, die ich nun schon in Alagaesia verbinge", antwortete Farodin lachend und nickte dabei, um jene Worte zu unterstreichen. Es hatte etwas wundersames, gerade jetzt Nyaralin zu begegnen, unter dem weiten Himmelszelt.
"Du bist es im übrigen auch, wie es scheint. Ich habe einiges gehört... von dir. Und Ethra"
Farodin legte für einen kurzen Augenblick seinen Kopf in den Nacken, betrachtete den klaren Himmel und dessen Gestirne.
"Bist du in Eile? Oder findest du Zeit, um ein wenig mit einem alten Freund zu reden?"
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:40 pm

"Ich denke, es wird niemand mehr zu dieser Tageszeit meine Aufmerksamkeit fordern oder mich vermissen", beantwortete sie seine Frage schlicht, glitt ohne es selbst zu merken wieder zurück in die alte Sprache und bemerkte, wie fremd ihr diese erschien nachdem sie in all der Zeit nur die grobe Sprache der Menschen genutzt hatte.
Farodins Anwesenheit erinnerte sie wieder daran, wer sie eigentlich war und welchem Pfad sie eigentlich hatte folgen wollen, vielleicht sogar sollen bevor alles anders gekommen war als sie es wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:48 pm

"Kennst du noch den Spiegelsee, hier in der Nähe? Wir waren früher öfters dort... was hältst du davon, wenn wir uns dort niederlassen, um ein wenig zu reden?", fragte Farodin nachdem er kurz überlegt hatte, wohin sie gehen konnten. Tatsächlich war der Spiegelsee der erste Einfall, der ihm am meisten zu sagte. Außerdem waren sie dort sicherlich ungestört und konnten offen miteinander sprechen.
Er wusste nicht, was es genau war, aber irgendetwas schien die Elfe vor ihm zu beschäftigen, das ihr Gemüt trübte.
Vielleicht vermochte der Anblick des Spiegelsees bei Nacht dies zu ändern?
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Di Sep 07, 2010 11:55 pm

"Es ist lang her, das ist wahr."
Wenn sie ehrlich war hatte sie aufgehört die Jahre zu zählen, in denen sie allein die Zeitalter durchschritten hatte. Ein Tag schien dem anderen zu ähneln, unterschied sich kaum vom vorherigen und auch die Elfen, die sie gesehen hatte, waren immer diegleichen gewesen. Endlose Sitzungen des Rates, endlose Gespräche mit Botschaftern und ähnlichen Wesen.
Der Spiegelsee. Sie erinnerte sich an die Beschaffenheit des Sees bei Nacht, wie die Sterne darin gefunkelt hatten und früher hatte sie geglaubt, man könne einen Stern vom Himmel pflücken, wenn man ihm im See fing. Unweigerlich lächelte sie bei der Erinnerung und nickte schließlich.
"Lass uns gehen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 10:46 pm

Nachdem Nyarálin gegangen war, hatte sich Farodin auf dem Weg zu Schmiede gemacht. Seine Mutter sprach ihn auch dieses Mal nicht auf den Gast an, da sie viel zu sehr in ihrer Arbeit vertieft war.
Auf ihn selbst hatten drei neue Schwerter gewartet, die er alle drei getestet und eingehend geprüft hatte. Anschließend machte er sich selbst daran, die eine oder andere Arbeit fertig zu machen, die er gestern nicht mehr geschafft hatte.
Währenddessen schweiften seine Gedanken immer wieder ab, umkreisten jene blonde Elfe, mit der er am frühen Morgen noch an einem Tisch gesessen hatte. Farodin legte gerade ein Schwert ab, an dem er gearbeitet hatte und blickte dabei flüchtig aus einem der Fenster.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 10:54 pm

Eben jene blonde Elfe betrat nur wenig später die Schmiede, legte die Finger an die Lippen ehe sie den Kopf in Richtung der beiden anwesenden Elfen neigte.
"Atra du Evarínya ono varda", begrüßte sie die beiden ehe ihr Gesicht ein schwaches Lächeln zeigte als ihre Augen zu Farodin hinüber wanderten und den alten Freund einer genaueren Musterung unterzogen. Sie hatte ihm vor einigen Stunden versprochen ihn abzuholen, wenn sie zum Rat zurückkehren würde und sie hatte jenes Versprechen nicht vergessen, obgleich der Tag anders verlaufen war als sie es gehofft hatte. Es würde nun ruhiger werden, dessen war sie sicher.
"Ich hoffe, ich störe nicht."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 10:57 pm

"Natürlich nicht", lächelnd hatte Farodin sich längst von dem Fenster und von seinem neusten Werk abgewendendet. Er war an eine große Schale mit Wasser heran getreten, in der seine Hände wusch, trocknete diese dann an einem Tuch, das er locker über seinen Gürtel gesteckt hatte und trat dann auf Nyarálin zu.
"Schön dich wieder zu sehen, Elatariel. Ich dachte schon du lässt mich mit meiner Arbeit hier alleine und warnst den Rat vor mir", sagte er mit einem amüsierten Lächeln und nickte ihr dann leicht zu.
"Ist... alles in Ordnung?", fragte der Elf sie, nachdem er sie kurz gemustert hatte.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:05 pm

Nyarálin nickte schneller als beabsichtigt und jenes Nicken wirkte unglaubwürdig. Leise seufzend fuhr sie sich durch die Haare ehe sie den Kopf hob und Farodin ansah.
"Es ist wieder alles in Ordnung. Das Dunkel, das die Elfen bedrohte ist, zumindest für einen Moment, nicht gefährlich", erklärte sie, war sich sicher, dass der andere verstehen würde, auf was genau sie hinaus wollte.
"Wie könnte ich einfache Elfe den Rat nur vor jemandem wie dir warnen?", fragte sie schließlich und wechselte damit wie beiläufig das Thema, lächelte leise um ihre Worte als Scherz auszuweisen, kam sich jedoch bereits im nächsten Moment furchtbar kindisch vor.
"Sie wissen ohnehin, dass du hier bist. Ich denke, sie freuen sich darauf dich wieder zu sehen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:10 pm

"Sicher doch", murmelte Farodin unwirsch, wandte sich kurz ab, um das Tuch aus seinen Gürtel zu ziehen und auf eine der Ablagen zu legen. Wenn man genau hinsah, merkte man, dass er scheinbar ein wenig kritisch dem Rat gegenüber stand, dennoch würde er dies nie laut aussprechen. Mit einem Lächeln kehrte er schließlich zur Elfe zurück, strich sich dass blonde Haar zurück deutete zur Türe.
"Sollen wir uns sogleich auf den Weg machen? Wir können... auf dem Weg reden, wenn du möchtest", sagte er, wobei er mit seinen grünen Augen ihren Blick suchte.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:15 pm

"Ich möchte noch so viel Zeit wie möglich mit dir verbringen ehe der Rat deine gesamte Zeit fordern wird", stimmte sie mit einem sachten Nicken zu ehe sie sich umwandte, noch während der Bewegung seinen Arm mit ihrer Hand streifend. Es war nur ein kurzes Zeichen der Zuversicht, das sie ihm damit übermitteln wollte - ein Zeichen, dass sie ihn soweit es ihr möglich war ihn bei seinen Aufgaben unterstützen würde.
"Lass uns gehen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:27 pm

Zustimmend nickte der Elf, verabschiedete sich noch von seiner Mutter, die kurz aufschaute und den beiden lächelnd zu nickte, ehe sie sich wieder ihrer Arbeit zu wandte.
Farodin führte anschließend Nyarálin nach draußen und schloss die Türe hinter sich, ehe er die frische, kühle Luft einatmete.
"Viel besser...", murmelte er leise und atmete langsam wieder aus.
Der Temperaturunterschied war stets zu bemerken, wenn er von der Schmiede hinaus trat.
Seine Hand streifte seine Tasche, die leicht gewölbt war und ihn sogleich daran erinnert, was er heute Morgen angefertigt hatte.
"Ich hatte heute Morgen eine Idee... sie ist nicht perfekt, aber sie kommt in etwa der Vorstellung gleich, die ich von ihr hatte...", sagte er und zog eine schlanke, verzierte Maske heraus.
"Ich dachte mir, vielleicht gefällt sie dir, Elatariel", sagte er und hielt sie ihr mit einem Lächeln hin.



http://browse.deviantart.com/?qh=&section=&q=unique+sterling#/d2bk8a8

Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:35 pm

Für einen kurzen Augenblick wusste die Blonde wirklich nicht, was sie sagen sollte während ihr Blick auf der Maske lag, die in seinen Händen ruhte. Die filigranen Verzierungen des Silbers schimmerten in der Sonne, die durch das Blätterdach fiel und reflektierte auf dem feinen Metall.
"Sie ist wunderschön ...", brachte sie schließlich über die Lippen und hob langsam den Blick ehe ihr Gesicht ein feines Lächeln zeigte. "War das eine Einladung?", fragte sie nach einem Moment leise genug, als dass es nur für ihn hörbar war.
Der Opernball würde bald stattfinden - viel Zeit würde ihnen nicht mehr bleiben, da allein die Reise nach Gil'ead einige Zeit in Anspruch nehmen würde. "Oder bereits die Zustimmung mich dorthin zu begleiten?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:47 pm

„Ist das so offensichtlich?“ Farodin seufzte und lachte dann leise, wobei er schweigend den Kopf leicht zur Seite legte und die Elfe dabei ansah. Eben jenes Gesicht, jene, helle Haut, diese wunderschönen Augen, das Blonde Haar, hatte er heute sooft in seinen Gedanken vor sich gesehen, doch sie wirklich zu sehen, mit dem Wissen, sie auch berühren zu können, löste bei ihm ein angenehmes Gefühl des Glückes aus.
„Nun, ich würde mich freuen, wenn du zusagen würdest. Ich dachte, es wäre eine schöne Ablenkung von dem Rest... und ich würde mit niemandem lieber dort sein, als mit dir. An meiner Seite“, sagte er ruhig, wobei keine seiner Worte in irgendeinerweise drängend oder fordernd klang.
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   Sa Sep 11, 2010 11:56 pm

Nyarálin lachte leise, hob die Hand um jenes Lachen zu verbergen ehe sie den Kopf anschrägte und Farodin ansah, seinen Augen fast scheu begegnend.
"Wie könnte eine einfache Elfe wie ich bei dieser Frage noch nein sagen?", fragte sie und nickte langsam um ihm die Zustimmung jener ungestellten Frage zu geben. "Gerne begleite ich dich auf den Opernball. Nichts würde ich lieber tun."
Ein merkwürdiges Gefühl der Vorfreude keimte im gleichen Moment in ihr auf und hinterließ ein sachtes Kribbeln, das sie fast befürchtete irgendeines ihrer Körperteile sei taub geworden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   So Sep 12, 2010 12:19 am

„Wundervoll... ich freue mich auf diesen Tag, auch wenn er noch in der Ferne liegt. Ich sehne ihn jetzt schon herbei... Wobei ich schon lange nicht mehr getanzt habe“, sagte Farodin nachdenklich und bedeutete dann Nyarálin, dass sie ruhig weiter gehen konnte. Es dauerte nicht lange, da rückte die Schmiede Rhunöns immer weiter in den Hintergrund und wurde schließlich von ein paar Bäumen verdeckt, so dass die beiden Elfen sie nicht einmal mehr gesehen hätten, wenn sie sich nach ihr umgesehen hätten.



Tbc: wer weiß wohin es sie verschlägt
Nach oben Nach unten
Vrael
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 901
Anmeldedatum : 02.04.10

BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   So März 20, 2011 2:23 pm

Vrael und Nyaralin kamen bei der großen Schmiede an, die Esse glomm nur noch leise vor sich hin während auf einem großen Tisch ein weiches Tuch ausgebreitet worden war, auf jenem eine kleine Wiege in der Elarinya sanft schlief. Rhunön saß daneben, ihr Schwert auf dem Schoß und mit wachsamen Auge auf den Eingang.
Vrael vollführte die traditionelle Begrüßung der Elfen, zollte Rhunön besonderen Respekt - hatte er ihr doch sein Schwert zu verdanken.
"Sie ist also in Sicherheit.." flüsterte er erleichtert
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rhunöns Schmiede   

Nach oben Nach unten
 
Rhunöns Schmiede
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Schmiede

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Du Weldenvarden :: Ellesméra-
Gehe zu: