Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Kasernen von Ceunon

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:22 pm

Julian blickte weiter nach unten. Immer noch in dem kaltherzigen Tonfall. Wir können nichts tun. Es wird sich nichts ändern. Wir müssen mit dem Leben was und gegeben wurde. Mehr kann man nicht tun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:24 pm

Ethra zeigte keine Regung.
Vladimir stand unter seiner Kontrolle, ihm war es egal was mit den Menschen geschah und wenn es zu einem Bürgerkrieg kommen und tausende Menschen sterben würde, konnte ihm das nur Recht sein.
"wir sind Adlige, wir sind Mitglieder des Rates.
Würden wir eingreifen, würden wir einen Krieg herauf beschwören!
Wir müssen neuralität üben!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:27 pm

Julian blickte auf. Typisch. Ihr seid adlige. Euch ist es doch egal wie es uns, dem Fußvolk geht. Solange ihr nicht darunter leiden müsst. Ihr behandelt uns Menschen wie den letzten Dreck. Und genau deshalb verachte ich euch... ja ich verachte euch. Ihr stellt euch ohne zu zögern über alles und jedne.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:29 pm

Ethra zeigte sich ungerührt.
"Du hast keine Ahnung von Politik!
Manchmal muss man wenige Opfer um viele zu retten!
Unser einmischen könnte ganz Alagaésia in den Krieg stürzen.
Aber wenn du keine Hilfe benötigst und selbst nicht gehen willst haben wir hier nichts zu suchen - Elatariel, komm!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:31 pm

Julian holte noch einmal tief Luft. Es tut mir leid Herr. Es ist bloß... mich hat mein Auftrag mitgenommen. Und ja ich brauche Hilfe und bitte inständig um die eure.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:35 pm

Ethra sagte nichts, zeigte keine Regung.
Wie verabscheuungswürdig Menschen doch waren, Wankelmütig und schwach.
Er strich sich seine schwarzen Haare zurück.
"Ich werde ein Schreiben an euren Oberst verfassen, welcher euch darauf umgehend Ehrenhaft aus den Bluthunden befreit.
Verlasst diesen Ort und kommt nicht wieder zurück!"
sagte er und fixierte Julian.
"Und beleidigt nie - nie wieder mein Volk!"
Er ging an ihm vorbei.
"Ti tállbe Urgalgraga!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:36 pm

Julian nickte und sah zu Coreen. Es tut mir leid...
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Di Jun 01, 2010 11:46 pm

"Ethra!" Nyarálins Stimme war schneidend, klang fast, als ahme sie seine Tonlage nach. In ihren Augen keimte ein seltsames Funkeln auf, dass ihm eindeutig zeigte, dass er jetzt definitiv zu weit ging und es besser war, wenn er nun schwieg.
"Julian", begann sie, ihre Tonlage noch immer nicht ändernd. "Ihr solltet Eure Worte wohl bedenken. Ihr hattet die Möglichkeit von uns Hilfe zu erbitten, doch Ihr schlug unsere Hand von Euch fort. Unsere Hilfe galt dieser jungen Frau, die den Mut besaß darum zu bitten und bereit war für Euch, der ihre Hoffnungen zerstörte, Zugeständnisse zu machen. Ihr habt nicht uns enttäuscht sondern Euer eigenes Volk. Ihr habt Eure Ideale verraten, auf die Ihr Menschen stolz seid.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 1:58 pm

Julian wendete den Blick ab. Dann sah er seine Rüstung. Die brauch ich wohl nich mehr... Darauf hin ging Julian in die Schmiede und legte dort seine Rüstung ab. Es war gerade keiner da, also konnte auch keiner etwas sagen. Dann holte er sein LEderrüstung und zog sie wieder an. Ich bin immernoch ein Bluthund. Bloß bin ich der Bluthund der wahren Königin. Darauf hin ging er zurück zu Coreen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:11 pm

Coreen lächelte und nickte in Julians Richtung, wenn sie auch ein wenig erstaunt von seinem plötzlichen Sinneswandel war. Die Worte der Elfin waren eine deutliche verbale Ohrfeige gewesen, die gesessen hatte und die junge Frau mochte sich nicht ausmalen, welche blauen Flecken sie auf Julians Seele hinterlassen hatten.
"Ich danke dir", sprach sie schließlich. "Vladimir ist ein Tyrann und niemand sollte ihm folgen, ob nun freiwillig oder nicht. Wenn die Ordnung wieder hergestellt werden soll müssen wir alle" Sie unterbrach kurz und wandte den Blick zu den beiden Elfen. "an einem Strang ziehen und zusammenarbeiten, denn nur so können wir unsere Heimat zu dem Abbild unserer Träume und Wünsche machen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:14 pm

Damit habt ihr Recht. Julian stellte sich neben Coreen. Ich danke euch für eure Hilfe werte Elfen. Dann drehte er sich zu Coreen um. Nun...... Ich werde die Satdt verlassen. Wollt ihr mich begleiten?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:17 pm

Die junge Frau nickte erneut, vielleicht ein wenig zu schnell, wie es ihr nur Sekunden später auffiel. "Gerne", antwortete sie. "Wo auch immer Euch das Schicksal hinführen wird ..." Ihr Blick glitt erneut zu den beiden Elfen und sie neigte respektvoll das Haupt. "Auch ich habe euch zu danken. Die Freundlichkeit, die ihr uns entgegegn brachtet, wird nicht vergessen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:19 pm

Auch Julian verbeugte sich nochmal höflich und wendete sich von den Elfen ab. Dann fragte er Coreen. Wo wollen wir denn hin? Oder besser gesagt wie ist unser Plan?
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:20 pm

Die Elfin neigte den Kopf ein Stück, ein warmes Lächeln zierte ihr Gesicht. "Ich hoffe, dass ihr Frieden finden werdet und dass sich eure Wünsche erfüllen werden", antwortete sie auf die Worte der beiden Menschen. "Ná Elbereth veria le, ná elenath dín síla erin rád o chuil lín. Namárië.", setzte sie in der Sprache ihres Volkes hinzu ehe sie sich wieder Ethra zuwandte und zu ihm zurücktrat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:28 pm

Coreen hatte zwar kein Wort von dem verstanden, was die Elfe gesagt hatte aber es war allein an deren Tonfall zu erkennen, dass sie ihnen nichts Schlechtes gewünscht hatte. Statt jedoch noch etwas zu erwidern wandte sie sich gänzlich Julian zu.
"Weg von Ceunon - am besten an einen Ort, an den Vladimirs Augen nicht reichen. Wir müssen warten bis Königin Runa wieder hier ist und ihren Thron zurückerhalten hat."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:46 pm

An dem Vladimirs augen nicht reichen... Dann wäre Surda am besten. Ich war zwar bisher nur einmal dort und der Weg ist auch nicht der leichteste, aber so wären wir vor dem Grafen sicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:49 pm

"Surda ...", wiederholte sie seinen Vorschlag und erinnerte sich an das, was ihr vom Nomadenvolk erzählt worden war. "Gut, dann auf nach Surda. Lasst mich nur zurück in den Palast um mein Hab und Gut zusammen zu suchen und mich auf die Reise vorzubereiten."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:50 pm

Natührlich... Ich warte am Stadttor auf euch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:52 pm

"Ich beeile mich", versprach sie und neigte den Kopf. Mit schnellen Schritten verschwand sie in Richtung des Palastes, hoffend, dass sie noch genug Zeit hatte bevor irgendjemand ihren Worten und Absichten auf die Schliche kam. Dumme Fragen waren das Letzte, was sie nun gebrauchen konnte und sie wollte Julian nicht allzu lang warten lassen.

tbc: Palast
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:54 pm

Julian ging zum Stadttor. Er ärgerte sich das er sein Pferd in Gil ead gelassen hatte. Doch zum Glück hatte er dem Stallburschen genug Geld für die Unterkunft seines Pferdes gegeben.

tbc. Stadttor
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 4:53 pm

Ethra sah zu Nyaralin.
"Ich hoffe, dass uns diese Begegnung in der Zukunft etwas nutzen wird!" meinte er leise.
Er schaute in den Himmel.
"Wir sollte zu Graf Vladimir!"
Nach oben Nach unten
Nyaralin
Königin der Elfen
avatar

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 25.04.10
Alter : 30

BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 4:58 pm

Sanft legte die Elfin eine Hand auf Ethras Arm, zwang ihn sanft dazu sie anzusehen. "Du sorgst dich zu viel", stellte sie vorsichtig fest und schenkte ihm ein schwaches Lächeln ehe sie seines Vorschlages betreffend nickte. "Es sind Menschen, Ethra. Sie müssen erst noch das lernen, was uns bereits offen dargelegt wurde. Lass uns sie anleiten."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 5:01 pm

"Mhm..." sagte er leise.
"Graf Vladimir ist eine sehr eigene Person.
No diriel!"
wechselte er dann wieder in die Sprache der Elfen und begann sich in Bewegung zu setzen.
"Tolo hi!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Sa Jan 15, 2011 11:40 pm

Kaum einer der Soldaten war noch wach als sich eine verhüllte Gestalt ihren Weg durch die engen Gänge der Kaserne suchte und nur ab und an anhielt, wenn Schritte näher kamen. Coreen hatte kein Aufsehen erregen wollen als sie das Gelände betreten hatte und hatte es vorgezogen nicht gesehen zu werden, befand, dass das die Überraschung vernichtet hätte.
Ab und an entglitt sie haarscharf dem wachsamen Blick eines Soldaten und drückte sich in eine der Ecken, blieb damit vor ihrem Blick verschont bevor sie weiter hastete und schließlich vor einem der Zimmer stehenblieb. Innerlich seufzend hob sie eine Hand und klopfte vorsichtig an die hölzerne Tür. Sie hatte Ziran seit der Schlacht im Beorgebirge nicht mehr gesehen, hatte nicht einmal die Zeit gehabt ihm zu sagen, wohin Kharas sie geschickt hatte und jene Schuld lastete noch immer auf ihren Schultern. Es erschien ihr als unfair Ceunon jetzt wieder ohne ein weiteres Wort zu verlassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   Sa Jan 15, 2011 11:43 pm

Es dauerte eine Weile, ehe sich die Tür öffnete.
Ziran stand im Türrahmen, frisch gewaschen und lange weite Gewänder an welche zum schlafen bestimmt waren.
Seine Augen weiteten sich vor Freude, als er Coreen sah und gab der geliebten erst einmal einen lang ersehnten Kuss.
"Coreen!" meinte er freudestrahlend.
"Ich habe garnicht mit dir gerechnet!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kasernen von Ceunon   

Nach oben Nach unten
 
Kasernen von Ceunon
Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Ceunon-
Gehe zu: