Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Stadttor von Ceunon

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Fr Mai 28, 2010 11:27 pm

"Dann meldet Euch beim Einberufungsstelle bei der Kaserne. Man munkelt, dass der König tapfere Männer für besondere Aufgaben sucht. Wenn ihr schnell gutes Geld machen wollt, seid ihr da an der richtigen Adresse."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Fr Mai 28, 2010 11:29 pm

Danke mein Freund. Sagte Julian und drückte dem Wachmann ein paar Kronen in die Hände.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Fr Mai 28, 2010 11:34 pm

"Nichts zu danken, Alterchen.", grinste der junge Soldat und klopfte Julian freundschaftlich auf die Schulter, bevor er ihn wieder alleine ließ um seinen Dienst am Tor zu versehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Sa Mai 29, 2010 2:03 pm

Am Stadttor angekommen nahm Freon ein gemäßgtes Tempo ein um nicht aufzufallen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Sa Mai 29, 2010 8:30 pm

Als Feon etwas weiter on der Stadt entfernt war begann er zu rennen aber nur so viel wie ihm sein Gesundheitszusatand erlaubte.

tbc: etwas aßerhalb Ceunons.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 2:55 pm

Als Julian ankam setzte er sich hin und wartete auf Coreen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 4:17 pm

Es dauerte eine schiere Ewigkeit bis Coreens Gestalt wieder vor dem Stadttor auftauchte - in ihrem Gepäck zwei Pferde. An den Sätteln der beiden waren mehrere Taschen mit Verpflegung und Decken befestigt. Der jungen Frau war es leicht gefallen an die Tiere zu kommen, kannte sie die Stallburschen doch schon seit einigen Jahren und es waren eben auch nur Männer, die eine Frau leicht um den Finger wickeln konnte.
"Können wir?", fragte sie als sie neben Julian trat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 4:23 pm

Beeindruckend. Sagte Julian mit einem lächeln und stieg auf eines der Pferde auf und ritt vor.

tbc. Etwas außerhalb Ceunons
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:23 pm

von: Kadularar Handelskontor
Leonard ritt langsam in Richtung Stadttor. Er hatte es keineswegs eilig. Noch immer sonnte er sich in seinem Glück. Graf Vladimir schien wahrlich ein besserer Herrscher zu sein als Runa.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:28 pm

Javjina blieb staunend in einiger
Entfernung vor dem großen Tor Ceunons stehen. Wie gebannt stand
sie nun mitten auf der Straße da, wie eine Statur, den Kopf in
den Nacken gelegt um alles genau begutachten zu können. Ein
aufgeregtes Leuchten hatte ihre Augen erfasst deren Blick neugierig
von der einen zur anderen Seite des Tores und der Mauer wanderten.
Alheras hatte ihr von den großen Städten berichtet und ihr
Vorstellungsvermögen hatte sich einiges in dieser Größenordnung
ausgemalt, doch es nun wirklich zu sehen, nun wirklich vor den
mächtigen Toren der Stadt zu sehen war etwas ganz anderes.

Janjiva band ihr grün-blaues Tuch
um den Hals neu zusammen und war im Begriff irre Starre zu lösen
und sich dem Tor zu nähern, dessen Wächter aufmerksam die
Leute musterten die die Stadt betraten oder verließen, ob zu
Fuß oder zu Pferde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:31 pm

Leonard blieb bei beim Tor stehen. Er muste einfach das Glück nochmal auf sich wirken lassen. Graf Vladimir hatte ihn besucht. Ihn einen bescheidenen Lord. Und dann noch ein neuer Hof.
Vielleicht verkaufe ich ihn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:38 pm

Javjina ging sich immer noch neugierig
umschauend auf das Tor zu. Da fiel ihr ein, dass sie ja noch gar
nicht wusste wo sie hingehen musste. Erneut blieb sie stehen.Die Menschen um sie herum schienen alle sehr in Eile zu sein, oder sahen zumindest nicht so aus, als ob sie kurz Zeit hätten. Außer einem etwas älter aussehenden Mann. Sie lief auf ihn zu.
"Entschuldigung Sie" sprach sie den Fremden einfach von der Seite an. Wissen sie vielleicht wo es in Ceunon ein öffentliches Gebäude mit vielen Büchern gibt?" Alheras hatte bei seinen Beschreibungen nie expliziet das Wort "Bibliothek" genutzt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:41 pm

Leonard blickte das Mädchen an. Sie redete mit ihm wie mit einem Gleichgestellten. Er war ein Adliger. Was bildete sie sich ein.
"Wer bist du?", Leonard hatte sich entschieden sie nicht anzubrüllen oder zurecht zuweisen. Er war irgendwie an ihr interrisiert. Was wollte sie in einer Bibliothek? Und warum fragte sie, statt nach einer Bibliothek, nach einem Haus mit Büchern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:48 pm

Javjinas Lächeln verrutschte etwas, als er sie, anstatt zu Antworten, nach ihr selbst fragte.
"Mein Name ist Javjina, mein Herr" antwortete sie und hoffte nun weiter auf eine Antwort. "Ich komme nicht von hier...deswegen kenn ich mich noch nicht aus". Einen Moment fragte sie sich ob es gut war einem Fremden ihren Namen und die Tatsache, dass sie selber eine Fremde war zu verraten, doch die Zweifel verflogen rasch. Was sollte auf offener Straße unter den wachsamen Augen der Torwächter schon passieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 9:52 pm

Leonard lächelte. "Ich bin Lord Leonard Kadularas. Suchst du nach einer Bibliothek? Denn das einzige Haus VOLLER Bücher das ich mir vorstellen kann ist eine Bibliothek. Auch wenn ich ebenfalls viele besitze."
Warum war er so nett zu ihr? Den Jungen hatte er 20 Peitschenhiebe verordnet. Warum war er zu ihm nicht auch nett gewesen?
Es lag wohl an seiner guten Laune.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 10:02 pm

Bei dieser Erkenntnis musste Javjina schlucken. Ein richtiger Lord? Dachte sie überrascht. Sie hatte noch nie einen getroffen.
"Ja genua, eine Bibliothek". Ihr altes Lächeln war wieder zurrückgekehrt. Also war es tatsächlich eine Bibliothek. Bei Alheras Worten hätte es genauso gut ein großes Gebäude mit vielen Dingen sein können in dem es auch Bücher gab, aber anscheinend hatte sich ihre Hoffnung bestätigt.
"Wisst Ihr denn wo diese Bibliothek ist, mein..." sie überlegte kurz ob sie ihn weiter mit "Mein Herr" oder jetzt doch lieber mit "Mein Lord" anreden sollte. Sie entschied sich für Letzteres. "..mein Lord?" Höflichkeit konnte manchmal doch der Schlüssel zum Erfolg sein und sich schon Feinde zu machen ohne auch nur einen Fuß in die Stadt gesetzt zu haben, schien ihr auch nicht gerade der beste Einstieg.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 10:05 pm

"Selbstverständlich. Ich bin zwar selten da.....Die Straße runter rechts. Drittes Haus"

out: Bitte am besten bei Threads Bitte unter News um die Bibliothek.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 10:17 pm

out: Werd ich machen ^^

Javjina nickte zufrieden mit dem Kopf.
"Vielen Dank, mein Lord", bedankte sie sich für dei Auskunft. Jetzt hatte sie ein klares Ziel und konnte sich gleichzeitig auf dem Weg dorthin ein erstes Bild der Stadt machen. "Einen schönen Tag noch. Und nochmals danke". Verabschiedete sie sich, drehte sich auf dem Absatz um und war im Begriff durch das große Stadttor zu laufen. Dann würde sie die besagte Bibliothek doch mal suchen gehen.


Zuletzt von Javjina am Mi Jun 02, 2010 10:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Mi Jun 02, 2010 10:21 pm

Leonard lächelte und wante sich um. Er hatte viel zu tun.

tbc: Anwesen der Kadularas Eingangshalle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Do Jun 10, 2010 6:35 pm

Als sich Gralos gerade hinsetzten wollte, sah er schon Leonard der auf das Tor zukam. Als er vor Gralos stand sagte dieser. Kann es losgehen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Do Jun 10, 2010 6:44 pm

Leonard lächelte. "Ja. Jetzt erstmal zu meinem Anwesen. Ich muss noch ein Paar Sachen packen. danach brechen wir in den Süden auf. Ihr wählt den Weg."

tbc: Anwesen der Kadularas Eingangshalle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   Do Okt 07, 2010 5:09 pm

Nach einer Weile kam Feon völlig durchnässt von Schweiß am Stadttor Ceunons an. Er zog viele Blicke von anderen Reisenden auf sich als er durchs Tor ging doch rignorierte sie.
Ich muss mich erstmal ausruhen, ich war hier schonmal in einem Gasthaus, da werd ich wohl wiederingehenmüssen.........

tbc: Gasthaus zur Goldenen Schlange
Nach oben Nach unten
Ashryn
Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   So Dez 04, 2011 3:37 am

Hemiónes Pferd tänzelte hin und her als sie vor ihren Leibwächtern zum stehen kam. Nachdem sie Akemi gefangen hatte, war sie zurück in den Empfangssalon gegangen. Doch sie hatte dort niemanden angetroffen und Vrael war ihr nicht, wie sie es erwartet hatte, gefolgt sondern einfach verschwunden. Also war Hemióne mit Akemi in den Hof gegangen und mit ihr aus der Stadt geritten.
"Habt ihr gesehen wie die Königin aus der Stadt geritten ist und wer bei ihr war?", fragte sie ihre Leibwächter gehetzt. Akemi saß in dem weißen Umhang, den Hemióne ihr gegeben hatte, hinter ihr auf dem Pferd. Die Männer schüttelten den Kopf unter ihren grauen Kapuzen. Enttäuscht seuftzte Hemióne. Sie musste nun schnell handeln. "Du reitest zum Herrlager zurück und informierst Entelda über die Situation. Ihr reitet in die nächsten Städte und Dörfer und sucht dort nach der Königin, aber sagt keinem etwas, das würde bloß für Panik sorgen. Du bleibst bei mir, ich weiß noch nicht wo wir hin sollen.", befahl Hemióne mit einer Stimme die keinen Wiederspruch zuließ. Dann drehte sie sich zu ihrer Begleiterin um. "Wie geht es dir?", fragte sie, denn sie hatte vergessen dass sie sie nicht verstand.

__________________________________
~ Menschen sind böse und sie handeln ihrer unmoralischen Natur entsprechen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen ~
Nach oben Nach unten
Caladhiel
Admiss
avatar

Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   So Dez 04, 2011 3:57 am

"Der König ist bereits darüber informiert worden, was hier vorgefallen ist", erklang eine eindeutig weibliche Stimme hinter den Leibwächtern der jungen Elfenfürstin und mit festen Schritten trat Caladhiel zwischen den Männern hindurch, scherte sich nicht darum, dass sie die Elfe im ersten Moment überrascht, im zweiten skeptisch ansahen. Sie hatte einige Stunden gebraucht, um von Teirm nach Ceunon zu kommen, hatte es über die Reise stetig aufs Neue verflucht, dass es ihr nicht möglich war einfach von einem Ort zum anderen via Teleportation zu reisen, wie es Kharas so oft tat - es hätte ihr einige Zeit und gewiss noch mehr Nerven erspart.
"Allerdings würde ich gern noch einmal von Euch hören, was Ihr gesehen und gehört habt, um mir einen Überblick über die momentane Situation verschaffen zu können. Was Euch anbelangt, Fürstin Hemióne - Ihr werdet das Mädchen einem Eurer Leibwächter übergeben und sie umgehend zurückschicken", fügte sie nach einem Moment des Schweigens hinzu und verschränkte die Arme vor der Brust während sie die hellen Augen auf das feine Gesicht der jüngeren Elfe richtete und von deren zuvor befehlendem Tonfall sie sich nicht hatte einschüchtern lassen. "Ihr erklärt mir die Gegebenheiten und dann brecht auch Ihr zurück in den Buckel auf."

__________________________________
"When I thought that I fought this war alone
You were there by my side on the frontline
When I thought that I fought without a cause
You gave me a reason to try"
Nach oben Nach unten
Ashryn
Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 23

BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   So Dez 04, 2011 4:09 am

Hemióne glitt von ihrem Pferd führte es zu dem eines ihrer Leibwächter und setzte Akemi hinter ihren Leibwächter. Dann neigte sie den Kopf vor der Reitern. "Natürlich werde ich euch über alles in Kenntnis setzen. Attentäter haben das Schloss übernommen. Als ich mich mit der Königin, ihrem Leibwächter, Vrael und Akemi im Empfangssalon traf, schaffte es die Gefangene eurem Reiter zu entfliehen. Ich rannte ihr nach und brachte sie zurück in den Salon, dort waren weder euer Reiter, noch die Königin oder ihr Wächter. Also ritt ich mit ihr vor das Schloss um meinen Leibwächtern meine Anweisungen zu kommen zu lassen. Das war das wichtigste was passiert ist.", beendete Hemióne ihren Bericht. Sie blickte in die Augn der Reiterin und musste nachdenken. "Es ist vielleicht nicht die angebrachteste Situation doch....wollte ich mich für mein Verhalten den Reitern gegenüber entschuldigen. Für jeden Fehler den ich den Reitern gegegenüber begangen habe.", sagte Hemióne mit schwerer Stimme, denn es fiel ihr nicht leicht sich zu entschuldigen.

__________________________________
~ Menschen sind böse und sie handeln ihrer unmoralischen Natur entsprechen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen ~
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stadttor von Ceunon   

Nach oben Nach unten
 
Stadttor von Ceunon
Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Ceunon-
Gehe zu: