Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Gassen von Ceunon

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   So Jan 16, 2011 8:27 pm

"Hierbleiben", wies Coreen schroff an und griff nach dem unversehrten Arm des Mannes, zog jenen mit einer Kraft zurück, die man der Frau gar nicht zugetraut hatte. Jetzt wusste sie wieder, weshalb sie sich darum gekümmert hatte ihre Künste in der Heilkunde weiterzuentwickeln und weshalb auch Kharas einen solch gesteigerten Wert darauf legte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   So Jan 16, 2011 8:32 pm

Dieser elende Bastard... knurrte Reznov, ließ sich dann aber wegzerren. Er kniff die Augen zusammen als er den Schmerz wieder bemerkte. Er biss sich auf die Lippe und verscuhte den Arm ruhig zu halten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mo Jan 17, 2011 5:47 pm

Vorsichtig betastete sie den Arm und seufzte leise, sacht den Kopf schüttelnd. Sie hasste solche Dinge, die mitten in der Nacht auftraten, gerade in dem Moment, in dem sie abreisen wollte, doch genau diese Abreise würde sich jetzt vermutlich noch eine ganze Weile in die Länge ziehen. Baldor war eine Sache über die sie mit Kharas sprechen musste und Reznov würde sie genau dorthin begleiten.
Ihre Augen glitten über die Umgebung, auf der Suche nach irgendetwas mit dem sie den gebrochenen Arm des anderen wieder stabilisieren konnte bis sie das notwendige Werkzeug hatte um die Verletzung richtig zu behandeln.
"Du kannst fluchen, das ist zumindest ein Zeichen dafür, dass es nicht ganz so schlimm sein kann."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mo Jan 17, 2011 5:52 pm

Scheint so... sagte er hart lachend und verzog das Gesicht.
Das bezahlt er mir noch... Das schlimme war nicht der Arm, sondern die Worte von Baldor über Sklaven.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mo Jan 17, 2011 5:56 pm

"Ja bei Gelegenheit aber fürs Erste", begann Coreen und hob die Augenbrauen, legte erneut die Finger um seinen unversehrten Arm und zog ihn, ohne Widerworte zuzulassen hinter sich her. "... wirst du Kharas das erzählen, was zwischen dir und Baldor vorgefallen ist. Ich weiß gar nicht, weshalb du das nicht vorher getan hast.", setzte sie noch hinzu und wandte den Blick über die Schulter zu dem ehemaligen Sklaven zurück, sein Gesicht musternd und innerlich darüber die Augen verdrehend.
"Im Übrigen kann ich dich in der Burg besser versorgen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mo Jan 17, 2011 6:00 pm

Jaja... murrte Reznov und ließ sich mitzerren. Redet die immer so viel?... dachte sich Reznov. Wiederwillig ließ er die Vorwürfe über sich ergehen, hörte teilweise nichteinmal mehr zu.

tbc. burg - thronsaal
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mo Mai 16, 2011 5:12 pm

Lenegad fand sich nach einiger Zeit in den Gassen wieder und setzte sich in die Halbschatten. Er zog seine magische Barriere wieder hinweg und schuf zwei neue Zauber. Ein Zauber der seine Magische Signatur unterdrückte und eine Maske die sein Gesicht verhüllte. Dann wartete er bis es dunkel wurde und sich die üblichen dunklen Gestalten hier versammeln würden.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 6:49 pm

"Hehe, wen haben wir denn hier?" hallte die rauhe Stimme eines großen, grobschlächtigen Mannes über den Platz welcher langsam mit einer Gruppe ebenso dunkler Gestalten auf Lenegad zuwankten.
Er hielt eine große, schwere und mit Eisennägeln durchschlagene Keule in der Hand.
"Ein einsamer Wanderer auf abgwegen, was Jungs?
Was glaubt ihr? Hat er genug Geld bei sich um den Wegezoll zu bezahlen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 8:37 pm

Lenegad grinste, obwohl man das durch die Illusion nicht sehen konnte.
Er blickte dem Anführer direkt ins Gesicht und dieser Blickte in das Schwarze nichts zeigende Gesicht.

"Es gibt genau zwei Möglichkeiten..."

Er ging auf den Mann zu und ignorierte dessen Kumpanen.

"Entweder du hörst mir jetzt genau zu und erzählst mir was ich wissen will. Oder ich finde dich, egal wo du bist und werde dich jagen... solange bis du nichtmehr kannst. Das gilt für alle für euch. Und glaubt nicht ihr könntet flüchten"

Er legte seinen Kopf etwas schief und kam vor dem Mann zum stehen.

"Was wisst ihr über den ehemaligen Hofmagier, dreckige Dinge, dunkle Geheimnisse, Gerüchte und ähnliches und wenn ihr nichts wisst, sagt mir wer es weiss!"

In seiner Stimme lag etwas unheimliches und man konnte sie nicht wirklich einem Menschen zuordnen.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 8:40 pm

Was?" fragte der Mann nur dumpf, legte den Kopf schief und sah den fremden seltsam an.
Was war das denn für ein komischer Vogel, welcher seltsame Sachen über Leute fragte die er niemals gesehen hatte?
Und... drohte er ihm auch noch?
Er hob die Keule, und zog diese Lenegard über den Kopf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 8:46 pm

Die Keule traf Lenegad zwar aber er verlangsamte sie kurz vor dem Aufprall mit Magie etwas. Er spürte ein Klopfen auf dem Kopf und zuckte kurz zusammen. Er wusste das dies passieren würde. Zu Schade.
Er konzentrierte sich kurz und formulierte geistig die passende Worte für eine Barriere. Er hatte keine Lust auf fremde Magier die durch ausgesprochene Worte ihn bemerken könnten.

"Falsche Antwort." sagte er wieder mit dunkler Stimme. Dann erschien jeweils eine Barriere an beiden Enden der Gassen.

Er ließ sein Nacken etwas knacken. Und schleuderte die Keule hinfort.
"Versuch garnicht zu fliehen..."
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 8:59 pm

Die Räuber wichen zurück.
Ein Magier, jene Menschen welche in der Lage waren die Natur zu manipulieren.
Jedes Kind wusste, dass von den meisten Magiern nur schlechtes kam...
Und sie wussten, dass dieser Mann sie alle töten würde.
In heilloser Panik griffen alle Fünf zu ihren Waffen und sie stürzten sich auf Lenegad.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 9:28 pm

Lenegad würde von seinem Ursprünglichen Platz verschwinden und ausserhalb des Ringes der ineinanderstürzenden auftauchen. Die Räuber würden sich selsbt schlagen und schneiden, vom plötzlichen verschwinden Lenegads überrascht.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 9:41 pm

Sie waren überrascht zweifelsohne, und Hannes trug auch ein blaues Auge davon, als Gerds Keule mit etwas viel Schwung auf seinen Schädel knallte.
Suchend sahen sie sich um, ehe sie lenegad wieder entdeckten.
"Komm her, du feiger Bastard!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 9:57 pm

Lenegad war etwas gestresst und hatte nicht wirklich einen Nerv für einen längeren Kampf. Er rief eines der 12 Worte in leiser Ausführung aus und Konzentrierte sich auf alle bis auf den der ihn als erstes Angegriffen hatte und zu ihm gesprochen hatte.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 10:15 pm

Sie alle verdrehten die Augen, kippten nach hinten um und blieben leblos liegen.
"W...was... was zum..?" stotterte der anführer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Di Mai 17, 2011 10:17 pm

"Wenn du nicht auch noch sterben willst, dann erzähl mir was ich wissen will. Wo erfahre ich Informationen über den Hofmagier, den Hofstaat oder ähnliche Menschen!" Er zuckte mit den Finger in Richtung des einzig übrig gebliebenen Schläger. Während er sicher ging das alle anderen tot waren.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 3:02 pm

Nur allzu deutlich spiegelte sich die Angst des einfachen Mannes in seinem Gesicht wieder, das inzwischen eine kreidebleiche Färbung angenommen hatte und im schwachen Schein der Lichter, die durch die Fenster nach draußen drangen, wachsig glänzte.
"Ich ... ich weiß ... weiß wirklich nichts ...", gab er dann stockend und mit zitternder Stimme von sich, die Hände halb erhoben während seine Finger die Waffe in den Händen umklammerten, als wäre diese sein einziger Haltepunkt im Leben.
"Bitte ... bitte tötet mich nicht!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 3:54 pm

Lenegad ging auf den Mann zu und stieß dessen Keule beiseite. dann legte er seine Hände auf dessen Schläfe und drang mühelos in den Geist von diesem ein. Er suchte nach etwas. Hinweise auf die Kriminelle Szene oder Banden die es in Ceunon oder Palancar gab. Er musste irgendwo anfangen, er musste nur den Anfang des Fadens finden und so bis zum Ende kommen. Er glitt also fließend und sachte durch den Geist des Mannes und erzeugte so ein warmes Gefühl, etwas glückseligkeit in dessen gepeinigten Sein und forschte weiter.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 4:27 pm

Doch der Verstand des Mannes, der mit weit aufgerissenen Augen in eine Art Schreckstarre verfallen war, gab nicht das her, was Lenegad sich erhofft hatte. Der einstige Berater des Throns konnte die Familie des Mannes sehen, welche in völliger Armut in einem kleinen, fast vollständig verfallenen Haus der Stadt lebte und gerade so über die Runden kam.
Er sah die Männer, die er zuvor getötet hatte mit dem Anführer der Gruppe diskutieren, lauschte ihren rauen Stimmen, wie sie sich darüber unterhielten den Geldbeutel ihrer Familien durchs Stehlen und Bedrohen ein wenig aufzubessern.
Nichts sprach davon, dass der Mann wusste, wo sich andere Kriminelle aufhielten, noch dass er etwas über das Königshaus und den Hof wusste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 4:33 pm

Lenegad rümpfte die Nase und wurde zornig das er nichts fand. Er hatte umsonst hier gesessen, umsonst gewartet und Zeit vergeudet. Er pflanzte diesem armen Mann einen Befehl in die Tiefste Ecke seiner Seele. Aus Hass, Wut und Ungeduld. Der Mann würde sofort heimgehen, zu seiner Familie... und sie dann töten, danach sich selbst, so hätte er keine Schwierigkeiten mit der "Entsorgung".

Er ließ die Hände von dem Mann sinken und drehte sich um, die Gasse verlassend und die Barrieren insich zusammenfallend. Er war hier in der falschen Stadt, es gab kein Kartell, er musste woanders hinreisen. Ihm schwebte Dras-Leona im Kopf.

Leicht grinsend denkte er noch daran wie der arme Vater seine eigenen Kinder töten würde ung ging endgültig.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 4:44 pm

Die Augen des Mannes wurden glasig als Lenegad sich aus seinem Geist zurückzog und wie von einer unsichtbaren Hand geleitet, nahm der Mann wieder die Keule auf, die der andere ihm zuvor aus der Hand geschleudert hatte.
"Muss ... Rache ... üben ...", nuschelte er leise und bewegte sich mit schlurfenden Schritten fort, zurück zu seiner Familie um diesem verdorbenen Pack zu zeigen, was er für sie tat. Sie wussten es alle nicht zu schätzen, was er tat.
"Muss ... sie ... töten ..."
Er erstarrte erst als sich eine Hand auf seine Schulter legte und ihn davon abhielt seinen Weg fort zu setzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 4:50 pm

"Nicht so schnell, mein Lieber", erklang Coreens feste Stimme, die ihren Griff um die Schulter des Mannes kaum merklich festigte während sie mit der anderen den Mantel zuzog, den sie sich übergeworfen hatte. Es war jenes Kleidungsstück, das sie einst von Kharas geschenkt bekommen hatte und das so bearbeitet worden war, dass es jegliche schadende Magie abwehren würde.
Nun kam es ihr zu Gute.
Vorsichtig legte sie eine Hand an die Schläfe des Mannes und durchforstete dessen Gedanken, begann den Auftrag, den Lenegad ihm gegeben hatte nach und nach aufzulösen bevor sie sich zurückzog und den Mann verwirrt und verängstigt seiner Wege ziehen ließ.
Sie hatte es gewusst. Sie hatte gewusst, dass sie Lenegad hier finden würde, nachdem die Schutzzauber Alarm geschlagen hatten, die sie über das Anwesen gezogen hatte. Die Gefahr war zu nah gewesen als dass sie sie hätte ignorieren können.
Die Magierin verengte die Augen zu Schlitzen und verschränkte die Arme vor der Brust während sie ins Licht trat, den Blick fest auf Lenegads Gestalt gelenkt und bereits mit einem Angriff rechnend.
"Du hast es also noch immer nicht aufgegeben und immer noch nichts Besseres zu tun als arme Bürger der Stadt anzugreifen. Eine Schande - wirklich", erhob sie dann die Stimme mit einer nie gekannten Kälte und Härte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 4:50 pm

Der raue Wind bließ ihr ins Gesicht.Auf dem Flug hatte sie ihren Filzumhang angezogen da sie doch ein wenig fröstelte.
In letzter Zeit war sie sehr im Land herumgekommen und hatte viel gesehen. Ziellos waren sie übers Land geflogen bis sie schließ lich über Ceunon flogen. Buntes treiben war auf den Marktplätzen zu erkennen. Ach ja, die alten Tage auf den markplätzen.
Sie erinnerte sich gern an diese Zeit wo sie fast jeden Tag auf dem Marktplatz gestanden hatte und ihre Feuerkunst zum besten gegeben hatte.Die verzauberten Gesichter der Kinder waren ihr Anerkennung genug und sie hatte zwar nie viel Geld mitgenommen von ihren markttagen aber dafür das Gefühl etwas gutes für die Kinder gemacht zu haben. Etwas heiteres in ihrem Leben und schöne Erinnerungen kann man nie genug haben.
Sie landeten auf einem Hausdach, das groß genug für die Drachendame war. Ich schau mich ein wenig um, ihr könnt euch ausruhen oder etwas essen ich bin gleich wieder da.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   Mi Mai 18, 2011 4:58 pm

Lenegad ließ die Illusion erlöschen und schickte seinem alten Freund am Hofe eine geistige Naricht. "Schickt sie zu den Gassen! Sie greifen mich an! Schnell!!"

Dann schrie er schnellen und lauten Wortes: HILFE DIE VERRÄTER! HELFT MIR!

Er müsste nur warten, abwarten und schon würde Ceunon selbst alles regeln.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gassen von Ceunon   

Nach oben Nach unten
 
Gassen von Ceunon
Nach oben 
Seite 5 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Straßen und Gassen 2
» Kermin – Der Basar in den Gassen
» Die Gassen von Glass City

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Ceunon-
Gehe zu: