Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Nyaralins Zimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nyaralins Zimmer   Fr Sep 10, 2010 5:10 pm

Stille.
Ethra hatte sich beruhigt, seine Liebe und Geheimnisse der Blume anvertraut und nun...
Du hast doch nicht etwa geglaubt, ich sei an den Eldunarí gebunden? diese kleine Stimme in seinem Kopf....
Siehst du, Nyaralin hat dich betrogen - genauso wie ich es vorher gesagt hatte. Da scheint es mit der Liebe ja nicht weit hin gewesen zu sein!
Er hob den Blick seiner Augen und sah auf Avalee.
"Pack deine Sachen - und nutz deine Fähigkeiten um mir zu sgaen wo Luna ist - eine Gauklerin, Schwanger!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nyaralins Zimmer   Fr Sep 10, 2010 5:36 pm

"Oder, halt nein wartet!
Ich glaube ich weiß wo sie ist!
Ich werde euch eine Kutsche zur Verfügung stellen! Der Kutscher wird wissen wohin es geht!"

Er wandte sich um.
Luna ar im Palast... hatte Nyaralin sie hierher gebracht? Nun, wenigstens diese Tat seiner Geliebten würde ihm Vorteile verschaffen
Er raushcte von dannen um Luna mit zu holen
Nach oben Nach unten
Mhink
Nsc
avatar

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 12.09.10

BeitragThema: Re: Nyaralins Zimmer   Sa Feb 12, 2011 11:08 pm

Ethra schrieb:

Ethra ging an das kleine Bächlein, ließ sich neben einer Blume nieder.
Er stimmte ein Lied an, sang über sich und Nyaralin, über ihre Liebe - ihre Schönheit, wie sie die einzige war die immer zu ihm stand und sein Herz erfreute, die einzige die ihm jemals soviel bedeutet hatte.
Er sang der Blume von all den Geschehnissen und webte einen Zauber, die Blume wuchs wurde filigraner, ihre Blüten färbten sich in das gleiche Blond aus der Nyaralins Haare waren.
Er sang weiter, bis die Blume seinen ästhetischen Vorstellungen entsprach.
Er hauchte ihr einen Kuss auf und erzählte ihr von seinem größten Wunsch - Mit Nyaralin glücklich und zufrieden leben zu können.

Er stülpte eine Glocke über die Blume, so blieb sie frisch und verwelkte nicht, durch den Zauber der auf dem Glas lag. Sollte Nyaralin jemals wieder in dieses Zimmer zurückkehren, würde sie die Blume sehen welche er aus Liebe zu ihr erschaffen hatte....


Mhink hatte stundenlang das Schloss durchstreift auf der Suche nach Antworten, nach alten Schriften und legendären Aufzeichnungen.
Doch hatte er nichts gefunden, weder in der riesigen Bibiliothek noch in Ethras Gemächern oder einem anderen Ort der sich als geeignet erwiesen hätte.
Letzten Endes hatte er Nyaralins alte Gemächer aufgesucht.
Es war früher Abend, als die Samtpfoten des Werkaters über den staubigen Boden strichen und seine Pfotenballen Abdrücke in dem Monatealten Staub hinterließen.
Staubflocken tanzten in der Luft, wurden von dem einstrahlenden Licht sichtbar gemacht und kitzelten Mhink in der Nase.
Durch die blassen und mitterweile vergilbten Fenster drang nur dumpfes Licht ein.
Von einem der Gläser war jedoch die Farbe abgeblättert und ein einzelner, intensiver Lichtstrahl fiel auf das Glas und eben jene Blume die Ethra für Nyaralin vor einer schieren Ewigkeit erschaffen hatte.
Mhink zeigte soetwas wie ein bitteres Lächeln während er langsam auf die Pflanze zutrat.
Es war eine wahrhaft wunderschöne Blüte, erfüllt mit inniger Liebe.
Er schüttelte den Kopf. Sollte Nyaralin jemals diese Blume finden - sie würde ihr einen tiefen Stich versetzen und ihr sanftes Gemüt noch mehr als Ohnehin schon belasten.
Schweren Herzens stemmte sich Mhink gegen die Glocke welche zuerst wankte und mit einem Klirren auf den Boden traf - in tausend Teile zerspringend.
Die Glassplitter glänzten vorwurfsvoll wie stumme Tränen im Licht des Sonnenstrahls.
Mhink nährte sich der Blume und hauchte jene an.
Langsam ließ sie ihre Blätter hängen, ein Blütenblatt nach dem anderen verwelkte und sank zu Boden, ein jedes für jeden Monat seitdem Ethra Nyaralin verraten hatte.
Kaum berührten sie den Boden wandelte sich der einst organische Stoff zu Asche und als das letzte Blütenblatt fiel verdorrte der Stängel zu einem braunen Stück Holz und verbrannte.
Es war vollbracht.. Nyaralin durfte nun vollständig ein neues Leben beginnen.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nyaralins Zimmer   

Nach oben Nach unten
 
Nyaralins Zimmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 Ähnliche Themen
-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Illyasviel von Einzbern´s Zimmer
» Zimmer Nummer 314

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Ethras Residenz-
Gehe zu: