Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Etwas außerhalb Ceunons

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 7:54 pm

So viel zu dem Thema "Ruhe" und "Entspannung".
Die Königin schnaubte und schüttelte den Kopf.
Beinahe hätte sie Ziran ein paar böse Worte an den Kopf geworfen... doch sie wollte mal nicht so sein.
Außerdem war Khalid viel interessanter.
"Ziran...", setzte sie an um den übereifrigen Leibwächter darüber aufzuklären, dass sie wunderbar selbst auf sich aufpassen konnte und mit dem Schwert vermutlich um einiges besser umging als er... doch dann zuckte sie nur mit den Schultern.
Ihr Schwert- Naídel- hatte sie ein Stückweit aus der Hülle gezogen, war ejderzeit bereit es ganz zu ziehen und sah sich um, während sie scheinbar uninterresiert an Khalid gewandt meinte- "und was sind nun deine Fähigkeitern, Bursche?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 7:59 pm

out: Könnte es sein, dass hier jeder Ziran unterschätzt?

in:
Ziran strich seine roten Haare zurück.
"Ich hoffe, es war eine gute Idee von Zerra alleine zu gehen..." grummelte er.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 8:04 pm

„Meine? Sie meinen außer meinem guten Aussehen und meinem Charme?“ Khalid grinste, schaute sich ein letztes Mal nach Zerra um und ließ sich dann auf dem Boden nieder.
„Ich bin ein Dieb, Majestät. Ein Dieb und ein Spion für jene, die viel bezahlen... doch ihr müsst euch keine Sorgen machen. Ich verfolge zurzeit keinen Auftrag, keine Mission. Ich bin hier aus freien Stücken. Glaubt mir“, sagte er mit ernstem Blick und verschränkte die Arme vor der Brust.
„Ich dachte mir, vielleicht könntet ihr meine Dienste gebrauchen... ich bin gut, müsste ihr wissen“


out; ach was... nicht jeder. Nur jeder zweite ^.^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 8:20 pm

out: abgesehen von elfen, sit wohl niemand mit dem schwer besser als runa-chan ^-^

in:
Runa schnaubte unvermittelt und sah auf Khalid hinunter.
"Für was sollte ich einen Dieb gebrauen können, könnt ihr mir das sagen? Ich bin eine Königin- was ich möchte, bekomme ich."
Sie schüttelte nur den Kopf und blinzelte dann wieder auf ihn hinunter, begann unruhig auf und a zu gehen.
Sie hatte keine Lust zuw arten und nichts zu tun...
"Wie heißt ihr überhaupt...?", fragte Runa dann abwesend- und fluchte dann leise. "Bei Eros, was solls! Ich gehe Zerra hinterher."
Sie scüttelte den Kopf, zog ihr Schwert und machte sich auf durch Gebüsch und bäume.
Was sollte sie bitte zurück bleiben?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 8:32 pm

"Seid ihr denn des Wahnsinns?" rief Ziran und lief ihr hinterher.


out:
Wenn ich dich berichtigen darf, im Mittelalter haben auch die Könige kaum mit dem Schwert kekämpft, sie konnten es auch garnicht so gut gelernt haben, mussten sich ja um andere Dinge kümmern
Genie
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 8:46 pm

"Ist sie wohl. Tss... als ob sie alles bekommt, was sie will. Als fände nur ihretwegen ein Wunschkonzert statt. Pf, Traumtänzerin", murmelte Khalid, der zügig aufgesprungen war und sowohl Runa, als auch Ziran, während er unendwegt etwas in seinen nicht existierenden Bart murmelte.
"Sie wird mich noch brauchen..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 8:55 pm

out: runa hat es sehr wohl gelernt ^-^
schon im kindesalter und da musste sie sich mit nichts weiter als ihren büchern und ihren freundinnen beschäftigen

in:
"Nein, ich bin es nur leid herum zu sitzen",
murmelte Runa leichthin, die durch das Dickicht schritt- Zerras Umrisse sah sie schon vor sich.
"Seid am besten noch lauter, Ziran!", schnaubte sie leise und warf ihm einen kalten Blick zu.
Er war einfach... zu ungestüm und unüberlegt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:02 pm

"Majestät", zischte Khalid mit grimmigen Gesicht und war auf einmal direkt neben Runa. "Seid ihr immer so dickköpfig und riskiert euren Hals? Kein Wunder, dass ihr zwei Leibwächter braucht. Euch zu beschützen ist nicht nur ein zeitaufwendiger, sonder bestimmt auch ein anstrengender Beruf", brummte er und entdeckte dann auch Zerra, die sich allerdings nicht rührte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:10 pm

Runa zuckte tatsächlich zusammen als sie Khalid neben sich bemerkte und er sie... anzischte.
Verwirrt blinzelte sie- niemand 'zischte' sie an!
Sie leckte sich über die Lippen und schüttelte den Kopf, und drängte sich an Khalid vorbei um zu Zerra aufzuschließen.
"Was ist es...?!", fragte sie leise... wartete einen Moment und trat dann einfach auf die Lichtung.
Zwei Personen konnte sie sehen, die anscheinend essend auf dem Boden saßen.
"Hm...", schweigend stand sie da und wartete ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:12 pm

"Ein Mensch wie Du und ich, nichts weiter. Ein Wesen aus Fleisch und Blut, genauso wie jeder Urgal, Zwerg oder Elf. Doch hast du Recht, es ist mit Sicherheit interessant Ihr zu begegnen, Ihr, die das Volk der Menschen zur Königin gewählt hat, die eine so schwere Bürde der Verantwortung trägt.", sagte Lyonel und sah zu den Urgal, die auf einmal irgendwie angespannter waren.
Auch Widukind schien die Anspannung, die in der Luft lag, begriffen zu haben und hatte eine Hand am Schwertknauf, rührte sich jedoch nicht. Vorsichtig sah der alte Krieger sich um und warf Formoraig einen fragenden Blick zu - genauso wie Lyonel.

Lyonel wusste nicht, wie ihm geschah. Von einem Moment der ersehnten Ruhe nach der reise taumelte er in die nächste Szene voll erhitzter Erwartung. War man denn wirklich nirgendwo mehr sicher?
Was waren die intelligenzbegabten Kreaturen dieser Welt nur für Scheusale, dass man sich stets mit scharfem Stahl verteidigen musste.

Auch seine Axt lag griffbereit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:13 pm

Ziran grummelte leise etwas und folgte Runa zielstrebig.
Er war es manchmal leid, wie die Königin ihn behandelte.
Ziran bliebt neben Zerra stehen, sein Kurzschwert noch immer in der Hand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:17 pm

"Bleibt stehen!", herrschte Zerra Runa an und stellte sich schützend vor sie, die Hand um ihren Knauf ihres Schwertes gelegt. Ihre Aufmerksamkeit galt nicht so sehr den beiden Menschen, sondern viel mehr den kräftigen Kull, die bei ihnen saßen. Tatsächlich: Saßen. Sie saßen bei ihnen. Es sah nicht so aus, würde sie die beiden in ihrer Gefangenschaft haben. Was war ihr zum Donner los?
"Wer seid ihr?", fragte sie und versuchte Runa so gut wie nur möglich zu verdecken. Innerlich verfluchte sie Ziran und den Bengel dafür - konnten sie nicht einfach auf Runa aufpassen? Und sie davon abhalten hier her zu kommen? Wenn diese Kull es auf sie abgesehen haben...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:28 pm

Runa stand blinzelnd da, ungehalten darrüber, das sie... nun ja, Zerra würde sie niemals bevormunden doch... Gott, sie war selber fähig sich zu verteidigen.
Doch... die... Wesen die sie hier nun sah... schließen auch Runa schlucken und im ersten Moment einen Schritt zurück taumeln.
Das war... so nahe an Ceunon?!
Und wenn das gar die Biester waren, die Teirm überrannt hatten?!
"Was geht hier vor?", erlangte sie mit starker Stimme zu wissen und schob Zerra ein klein wenig zur Seite.
"Was treibt euch in die Nähe meiner Stadt?!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:30 pm

Ziran entglitten sämtliche Gesichtszüge, sie flossen aus seinem Antglitz und bildeten irgendwo unter seinen füßen eine Pfütze der ungläubigkeit.
"Das...." setzte er an und schaute hilfos zu Zerra.
Wie sollte man so etwas beschützen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:32 pm

"Herrin...", sagte Zerra mit alarmierender Stimme und kniff die Augen verständnislos zusammen.
"Bleibt besser hinter mir. Ich bitte euch", sagte sie mit leiser, eindringlicher Stimme, während ihre Hand ihre Schwert bereits ein wenig aus der Scheide heraus gezogen hatte.
Es war immerhin ein wenig erleichternd, dass Ziran noch da war... was der Bengel nun konnte, war bis jetzt unklar.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:33 pm

Einer der bulligen Kull sprang kampfbereit auf, die riesenhafte Keule in der Hand und ließ ein tiefes Grollen aus seiner Kehle ertönen, während er Zerra anstarrte - das typische Einschüchterungsgebahren eines Urgals.
Die anderen blieben - offenbar hatte Formoraigs Führung sie einigermaßen beruhigt und sie dazu gebracht, nicht sofort Gewalt zu zeigen, erst einmal sitzen, wenn auch aufmerksam und mit griffbereiten Waffen.

Die meißten Menschen waren überrascht und besonders Widukind, mit seiner jahrelangen Erfahrungen verharrte argwöhnisch.
Zuerst wagte - vermutlich aufgrund der Überraschung so entdeckt worden zu sein - niemand ein Wort, dann ergriff der alte, abgefeimte Pisch das Wort:
"Grüß Dich, Mädchen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:35 pm

Das war... durchaus ein beängstigender Anblick.
Doch Runa war nicht gewillt sich davon einschüchtern zu lassen- zumindest würde sie das nicht zeigen.
"Ich werde mich nicht verstecken", zischte sie Zerra leise zu udn kniff leicht die Augen zusammen.
"Was soll das?", fragte sie erneut und hob den Kopf an um den Riesen- und das waren sie für Runa, und sie war wirklich nicht klein- in die Augen blicken zu können.
"Mit welchem Recht haltet Ihr Euch hier auf? Welche... welche Absichten hegt ihr? Wer spricht für euch? Wer führte euch hier her?!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:37 pm

"Um genau zu sein sind wir zwei Gesandtschaften auf dem Weg nach Ceunon, um Königin Runa unser Anliegen vorzutragen.", sprang Lyonel in die Bresche, nachdem der Fischer das Eis gebrochen hat. Er war aufgestanden.
"Einerseits die Menschen aus Kuasta, die der Königin ihre Treue versprechen, jedoch auch um Frieden bitten wollen, als auch Urgalhäuptling Formoraig, der zwischen der Königin und der Urgalstämmen, die Teirm eingenommen haben, vermitteln soll."
Lyonel deutete auf Formoraig. Ihm war klar, dass Formoraig kein Häuptling, also kein Nar war, aber den Unterschied zu erklären wäre für Unwissende der Traditionen der Urgal zu schwierig gewesen.
"Mein Name ist übrigens Lyonel Bolívar.", fügte er noch hastig hinzu, da er vergessen hatte sich vorzustellen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:42 pm

Runa betrachtete den Menschen vor sich, die Menschen um ihn herum und war zumindest ein wenig erleichtert.+
Es machte wenigstens den Anschen, als würde nicht gleich Blut fließen.
Den Ausspruch von "ihrer Stadt" schien niemand mitbekommen zu haben und sie beschloss, sie noch weiterhin zurück zu halten.
"Wieso sollte unsere Königin mit den GEschöpfen korrespondieren wollen, die eine ihrer Städte eingenommen haben? Wieso sollte sie sie pberhaupt nach Ceunon lassen und nicht lieber gleich gefangen nehmen- oder gar töten lassen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:44 pm

Zerra entspannte sich ein wenig angesichts der Worte des Menschen, konnte sich allerdings mit ihren Augen nicht von den Kull abwenden. Sie waren... so beeindruckend. Einschüchternd. Groß. Sie atmete scharf ein und stellte sich neben Runa. Man sollte immer auf eine Nummer sicher gehen. Misstrauen war zurzeit etwas, dass sich meisten auslohnt und recht nützlich sein konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:48 pm

Nahra hielt sich zurück, wie immer eben. Ihre Hand lag auf dem Griff der halb gezogenen Wache und ihr Blick war direkt auf die Königin fixiert. Das sollte sie sein? So hübsch war sie auch wieder nicht. Blond eben...
Die Nomadin wusste, dass es nicht angebracht war das Wort zu ergreifen, denn schließlich hatte sie nichts zu sagen. Mehr als ein höfliches Kopfnicken war von ihr also leider nicht zu bekommen. Zumindest nicht in diesem Moment.
Es war durchaus interessant zu beobachten wie Nahras Körperhaltung reichte, um zu zeigen, dass sie zu den Kull stehen würde, wenn es ernst werden würde. Ihre Abneigung und ihr Misstrauen dagegen waren deutlich von ihren Augen abzulesen. Narren. Schützte man so eine Königin? Im Wald reisend mit wenig Gefolgschaft? Und diese Frau war auch noch so dumm sich in Schusslinie zu begeben. Hätte hier einer einen Bogen und trachtete nach ihrem Leben, wäre sie nun tot.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:48 pm

Auch Ziran stellte sich hinter Runa und ließ seine Augen schweifen, als er die jugne hübche Frau entdeckte.
Er zwinkerte ihr verführerishc zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:53 pm

"Man sagt, dass Ihre Majestät eine milde Königin ist und von gutem Herzen. Sie mag jung und unerfahren sein, aber ich bin überzeugt, dass sie das Blut der Männer und Frauen, die sie zu ihrer Königin wählten, nicht vergießen wird, ohne vorher alle Möglichkeiten bedacht zu haben und nach einer friedlichen Lösung gesucht zu haben. Sie mag Königin sein, aber sie ist eine Königin des Volkes - ich hoffe zumindest, dass sie nicht so ist wie diese Scheusale von Aristokraten, die sich nur um ihr eigenes Wohl bemühen.
Und diese Hoffnung hier treibt uns alle an, denn es ist die einzige die uns bleibt und sie wird genährt von der Erfahrung, die wir auf dieser Reise machen durften. Wir trafen Formoraig und seine Begleiter und wir haben es geschafft, mit ihnen gemeinsam in Frieden zu reisen.
Und wenn wir das können, so wird sie auch dazu in der Lage sein."
, sagte Lyonel voller Überzeugung. Er hatte sich auf der beschwerlichen und langen Reise - genug Zeit war ja vorhanden gewesen - schon überlegt, was er der Königin im Thronsaal von Ceunon sagen könne, wenn sie die Stadt erreicht hatten. Es musste überzeugend sein, denn ansonsten hätten sie die weite Reise umsonst unternommen.
Er fand, die Rede klang schon ganz gut, auch wenn man durchaus an einigen Stellen noch nachbessern konnte. Vor allen Dingen den Teil mit den Adligen sollte er in der Höhle der Löwen weglassen, denn dort könnte es leicht ihren Kopf kosten - hier jedoch sprachen sie nur mit einigen anderen, die des Weges gekommen waren. Hier war es wohl unnötig, mit der Abneigung gegen den Adel hinter dem Berg zu halten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 9:57 pm

Runa betrachtete Lyonell stumm und ein wenig Gedankenversunken, lauschte seinen Worten.
Dann musste sie lächeln.
Nach all den furchtbaren... katastrophalen und niederschmetternden Nachrichten und Worten die irh heute an den Kopf geworfen worden waren... war das das Netteste, das man zu ihr gesagt hatte.
Sie überblickte die Menge... drehte sich dann herum und lief auf einen Felsen zu, kletterte ein wenig beschwerlich darauf und verwünschte... nun ja, ihre Knochen.
Zwar steckte sie ihr Schwert nicht weg, legte es sich jedoch über die Knie und musterte dann erneut Lyonell.
Hier fühlte sie sich... wenigstens ein wenig größer.
"Sie wird euch anhören."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   Do Apr 22, 2010 10:02 pm

Nahra sah aus, als würde sie den Mann gleich anfallen, der es doch ernsthaft wagte sie.... Nein, sie wollte daran gar nicht denken. Er hatte wirklich Glück, dass Lyonel da war, der eine beruhigende Wirkung auf Nahra hatte.. Oder zumindest hilfreich dabei war ihr Temperament zu zügeln. Ihr Blick spießte den Mann trotzdem förmlich auf.
Ihres Begleiters Worte lenkten sie glücklicherweise, dann doch vollends ab. Die Königin reagierte angemessen. Zumindest anfangs.
Als sie sich dann so übertrieben auf den Stein stellte, zuckten Nahras Mundwinkel. Gut.. die Königen war jung, aber das war sie selbst auch. Die Nomadin hielt herzlich wenig davon, dass eine vom Volk gewählte sich jetzt selbst erhöhte, als könnte sie allen Anwesenden befehlen, wie sie wollte. Über die Urgals hatte sie keine Macht und Nahra würde lieber ihren Kopf geben, als nieder zu knien. Nahra stellte fest... sie mochte Runa nicht. Nicht das, was diese gerade von sich zeigte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Etwas außerhalb Ceunons   

Nach oben Nach unten
 
Etwas außerhalb Ceunons
Nach oben 
Seite 2 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Kavil - kürzeste Distanz u. "außerhalb des Feuerwinkels"
» Etwas Größere suche...
» eine etwas ungewöhnliche story
» Andere Fußballmanager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Ceunon-
Gehe zu: