Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Gasthaus "Zum roten Pony"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Fr Sep 03, 2010 9:43 pm

Soan betrat das Gasthaus mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze. An der Türschwelle kam ihm ein aufgebracht wirkender Mensch entgegen und murmelte etwas von "...alles umsonst...". Er betrat den Raum. Der Wirt stand vorne mit drei Frauen an der Theke und diskutierte aufgeregt etwas. "...Schloss..." und "...spurlos verschwunden..." konnte er aus dem Stimmengewirr heruashören. Ihn überkam ein ungutes Gefühl und er drehte sich um und sah zur Tür hinaus. Dort stand tatsächlich kein Schloss. Es war ihm aufgefallen, als er Kuasta betreten hatte, aber er hatte die Burg hinter einer Kuppe oder ähnlichem vermutet. Mutlos ließ er sich auf einen Stuhl nahe am Eingang sinken. Der ganze Weg umsonst. Immerhin konnte er im Gasthaus übernachten. Ein Bett nach so langer Zeit, die er auf dem Waldboden geschlafen hatte...
Zu essen hatte er selbst noch, daher musste er keine unnötigen Ausgaben machen. Vage kam ihm der Gedanke, dass es etwas unhöflich wäre, im Gasthaus das mitgebrachte Essen zu verzehren, aber er hatte im Moment keine Geduld für die lächerlichen Verhaltensregeln der Menschen. Als fing er an, sein mitgebrachtes Essen auszupacken und vor sich auf den Tisch zu legen.

(off: Kann ich vielleicht nen Erzähler haben? BTW: Hab nicht an den Türrahmen geklopft :-P)
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Sep 04, 2010 3:25 pm

"Hey, moment mal!
Sie da!"
meinte der Wirt und bahnte sich einenW eg durhc die umherstehenden Gäste, quetshcte sich hier und da durch, ehe er bei Soan am Tisch ankam.
"Das Verzehren von mitgebrachtem Essen ist verboten!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Sep 04, 2010 4:43 pm

Soan blickte genervt von seinem Essen auf. Na toll, noch so ein menschlicher Spießer... Er überlegte, ob er es auf eine direkte Konfrontation ankommen lassen sollte, entschied sich aber dagegen. Oh, entschuldigung, das wusste ich nicht. Könnte ich dann vielleicht ein Zimmer mieten? Ich bin nämlich sehr hung... ähm müde.
Sobald die Tür hinter dem Idiot zugeht, ess ich weiter! Was denkt der denn wer er hier ist?
Äußerlich ließ er sich jedoch nichts anmerken. Der Wirt sah nicht gerade aus als wäre er die hellste Kerze im Leuchter, aber man wusste ja nie...
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   So Sep 05, 2010 1:19 pm

Der Wirt stemmte die Hände in die Hüften und sah Soan zweifelnd an.
Immerhin war es ein Fremder, der nicht die Gebräuche der Gegen kannte. Eigentlich brachte es Unglück jemanden, der nicht die Naturgeister an der Schwelle hinter sich gelassen hatte, eine Unterkunft anzubieten.
Auf einmal jedoch zuckte er zusammen, so als würde sich der Stachel einer Erkenntnis in seinen Kopf bohren.
Widerwillig nickte er.

"Na gut, na gut...", brummte der Wirt,
"Aber ich vermiete Zimmer nur in Verbindung mit Abendessen oder Frühstück."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   So Sep 05, 2010 4:48 pm

Innerlich fluchend gab Soan schließlich nach.
"Der Mann ist wohl doch nicht so dumm wie er aussieht..."
Ihm war aufgefallen, dass der Mann plötzlich ein wenig zusammengezuckt war, als ob ihn etwas gestochen hätte. Er konnte sich allerdings keinen Reim darauf machen. Er betrachtete den Wirt noch einmal misstrauisch, aber er hatte sich Gesichter noch nie gut merken können. Aber darüber konnte er auch noch später nachdenken. Erst einmal ein Zimmer mieten...
"Dann hätte ich gerne ein Zimmer und ein Frühstück.", sagte er und legte eine entsprechende Menge an Münzen auf den Tisch. Ein Trinkgeld hatte er allerdings nicht eingerechnet - und das mit Absicht...
Er und der Wirt würden wohl in diesem Leben keine allzu guten Freunde mehr werden...
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Mi Sep 08, 2010 6:08 pm

"Ein Zimmer...", murmelte der Wirt, fuhr mit seiner Hand unter den Tresen und angelte sich einen Schlüssel, der an einem kleinen Brett hingen. Er musterte den Schlüssel kurz und reichte ihn dann dem Gast.
"Die Nummer fünf. Ist die dritte Türe von links", fügte er noch hinzu und beäugte Soan ein letztes Mal mit einem etwas skeptischen Blick, ehe mit dem Geld zu einem nächsten Kunde verschwand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Mi Sep 08, 2010 6:15 pm

Soan griff wortlos noch dem Schlüssel und verschwand die Treppe hinauf in sein Zimmer, wo er erneut sein Essen auspackte. Nachdem er satt war, legte er sich auf das nicht gerade brandneu aussehende Bett. Doch bevor er einschlief, stand er noch einmal auf und zog das Bett, bis es mit dem Fußende die Tür blockierte.
"Jetzt versucht mal, mich nachts zu beklauen!", dachte er zufrieden, bevor er sich erneut hinlegte und schließlich einschlief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Di Sep 14, 2010 11:15 pm

Sehr früh morgens stand Soan auf und packte seine Sachen zusammen. So leise er konnte schob er das Bett von der Tür weg - offenbar war niemenad in seinem Zimmer gewesen als er schlief - und ging die Treppe hinunter in den Schankraum. Da alle noch schliefen, beschloss er, das Frühstück, das im eigentlich zustand, ausfallen zu lassen, und legte den Zimmerschlüssel gut sichtbar auf den Tresen. Dann verließ er eilig die Gaststube, um weiter nach Süden zu ziehen, in Richtung Dras-Leona. Er wollte einmal die großen Städte im Südewesten sehen...

(tbc: Dras-Leona)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Di Sep 28, 2010 12:10 am

Schweigend saß Lyonel über einem Salatteller und stocherte lustlos darin rum. Die Reise nach Hause war vielversprechend gewesen, sie waren voller Visionen und Hoffnung gewesen. Es war eine angenehme Reisegesellschaft gewesen mit Halibel und Zerra. Halibel war, wenn sie einen nicht gerade bedrohte, eine angenehme Reisebegleiterin und Zerra war - nunja, das bedurfte keiner weiteren Erläuterung.
Er sah über den Teller Willem und Tomblin an, die mit ihm ins Gasthaus gekommen waren. Drei Tage war er nun wieder in Kuasta gewesen, hatte seine "Großen" gesehen und ihnen alles erzählt. Nächtelang hatte er mit ihnen bei dem Licht einer Petroleumlampe gesessen und ihnen erzählt was geschehen war - und zu seinem Erstaunen bemerkt dass die beiden Jungs erwachsen geworden war.
Sie hatte in seiner Abwesenheit die Schule am Laufen gehalten, davon hatte Lyonel sich selbst überzeugen können. Vielleicht waren die beiden, einer den anderen ergänzend und immer wieder mit neuen Erklärungsansätzen sogar die besseren Lehrer als er es gewesen war.
Er wusste es nicht, er hatte nur das Gefühl, etwas verpasst zu haben.
Er hatte verantwortungsvolle Kinder zurückgelassen, als er vor vier Monden aufgebrochen war um der Königin die Nachricht Kuastas zu überbringen, und er hatte verantwortungsvolle Erwachsene vorgefunden. Er kam immer noch nicht darüber hinweg, fand sich in seiner Rolle noch nicht zurecht, die sich von einer Art Onkelersatz hin zu dem eines Freundes und Partners geändert hatte.
Nicht, dass sie nicht miteinander klarkamen und Willem und Tomblin nicht immer noch alles für ihn getan hätten, so wie er für sie. Sie waren nur reifern geworden, standen jetzt auf einer Stufe.

Appetitlos schob Lyonel den Teller von sich und entschuldigte sich. Ihm war nicht groß nach Essen. Im Morgengrauen würden Halibel, ein paar andere und er aufbrechen, um der neuen Fürstin von Teirm ihre Aufwartung zu machen - und aber auch direkt Kuastas Selbstverwaltung demonstrieren. Er hatte sich freiwillig für diese Mission gemeldet, denn so konnte er Zerra schon bald wieder sehen.
Er lächelte die beiden Brüder über den Tisch hinweg schräg an.
"Entschuldigt, dass ich Euch so bald schon wieder verlasse..."
Die beiden warfen sich einen schnellen Blick zu und lächelten verschwörerisch, was Lyonel gar nicht gefiel, aber schließlich ließ er sich von ihren Beteuerungen, dass alles in Ordnung sei, überzeugen.
Nachdem Tomblin das Essen bezahlt hatte - die Brüder hatten ohnehin nur eine gemeinsame Gedlbörse und hatten Lyonel eingeladen - verließ er das Gasthaus und sie gingen schlafen, wo Lyonel dann am nächsten morgen aufbrechen wollte.

tbc:
Lyonels Haus
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 8:46 pm

Der junge Mann straffte die Schultern und hob eine Hand, die Augen einen Moment länger als unbedingt notwendig auf der dunklen Holztür des Gasthauses ruhen lassend bevor seine Hand dreimal gegen das Holz klopfte. Ein alter Brauch in Kuasta, den er sich hatte von einem vertrauensseligen Einwohner des kleinen Dörfchens erklären lassen.
Die Tür schwang nur wenige Sekunden später auf und offenbarte ein schlichtes, aber stimmig eingerichtetes Gasthaus. Eine Woge von angenehmer Wärme schwappte in dieser kalten Stunde zu ihm nach draußen und ließ ihn kurz scharf die Luft einziehen bevor er den ersten Fuß über die Schwelle setzte.
Nachdem Ceres abgereist war um ihren Auftrag zu erfüllen, hatte Arash selbst sich einer Vision gewidmet, die er schon vor einiger Zeit von Avalee erfahren hatte. Nun wollte er selbst sehen, was an dem Bild einer rothaarigen Elfe dran war, die vom Meer angespült wurde.
Aufmerksam glitt sein Blick über die Umgebung und tatsächlich brauchte es nur wenige Sekunden bis er die zerschlissene Gestalt einer Elfe in einer der Ecken wahr nahm, die seltsam bleich auf das Holz, aus dem der Tisch gearbeitet war, starrte - nichts vor sich, was darauf hindeuten würde, dass sie ein zahlender Kunde sein könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 8:59 pm

Ihre Finger tippte unaufhörlich gegen ihre Stirn, während ihre Lippen stumme Worte auf der alten Sprache formten. Es waren Worte, die ihr dabei helfen sollten, sich zu erinnern, die ihrem Gedächtnis auf die Sprünge helfen sollten. Die Elfe hatte sich dafür einen leeren Tisch in einer geradezu verlassenen Ecke des Gasthauses ausgesucht. Von dem Mann, der sie am Strand aufgelesen hatte, trug sie nun ein weites Leinenhemd, eine dunkle, weite Hose, die sie mit einem Gürtel befestigt hatte, sodass sie nicht bei jedem Schritt rutschte.
Alles in allem ein Gewand, das weit davon entfernt war ihrem Stand als Fürstin zu entsprechen, doch was blieb ihr hier schon anderes übrig.
Dumpf klang das Geräusch herüber, als jemand vor der Türe anklopfte. Aylen blickte jedoch nicht auf, starrte weiterhin auf den Tisch vor sich und wiederholte die Geste mit ihrem Fingern.
Schon fünf Mal hatte sie die Worte wiederholt, doch die Magie mochte oder konnte ihr nicht helfen- alles blieb schwarz. Sie erinnerte sich lediglich noch an den Kampf mit diesem Menschensohn, der sein Schwert in sie hatte fahren lassen.
Die Elfe biss sich auf die Lippe, ließ ihre Hand sinken und fuhr mit dieser über ihren Körper, dort, wo jetzt noch eine Narbe war.
Sie war gestorben. Ganz sicher. Aber was war danach geschehen, dass sie nun wieder hier saß? Lebendig? Wie lange es wohl her war...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:08 pm

Das fast bösartige Lächeln, das sich auf Arashs Gesicht zog als er sich der jungen Elfe näherte, verbarg er hinter einem vorgeschobenen Husten und orderte mit ein paar knappen Worten sowohl für sich, als auch für die Elfe etwas zu trinken.
So wie sie aussah würde sie es definitiv brauchen können und er ahnte bereits mit was er sie ködern konnte. Mit denselben Mitteln mit denen man die meisten einfachen Menschen dazu brachte alles für einen zu tun - die schlichten, einfachen Informationen darüber, was geschehen war.
Bei Azula waren es Machtversprechungen gewesen, bei Ceres das Versprechen sie zu lehren und bei Baldor der Kampf, der ihm bewiesen hatte, dass der Größere nicht der Stärke von ihnen beiden war. Bei der Elfe würde es Wissen sein.
"Verzeiht", begann er mit leiser, sanfter Stimme und wartete bis die Aufmerksamkeit der Elfe auf ihn gefallen war. "Aber Ihr seht nicht gut aus, wenn ich so ehrlich sein darf - würdet Ihr mir die Ehre erweisen ein Getränk von mir anzunehmen? Es wird natürlich der Wirt hierher bringen, damit Ihr sicher sein könnt, dass ich keinerlei böse Absicht hege."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:17 pm

Abschätzig ließ Aylen ihren Blick über den jungen Mann gleiten, musterte ihn mürrisch und lehnte sich dann langsam auf ihrem Stuhl zurück. Sie hasste es, sich von Menschen so etwas anhören zu müssen, vor allem wenn sie wusste, das es wahr war. Sie fühlte sich miserabel, würde vieles für ein Bad, anständige Kleidung und ihr Schwert tun – oder für Geld.
Auch machte sich langsam bei ihr der Hunger und der Durst breit und hier in dem Gasthaus roch es gar nicht mal so schlecht nach Essen. „Meinetwegen. Ich kann Euch wohl kaum daran hindern etwas zu bestellen“, sagte Aylen schließlich, rang sich dabei ein halbherziges Lächeln ab und strich sich ihr rotes Haar zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:28 pm

"Ihr könnt mich natürlich daran hindern", kam die rasche Antwort begleitet von einem einnehmenden Lächeln, das er zeigte während er nach der Lehne eines Stuhls griff und diesen zurückzog.
"Aber ich will Euch nichts Böses tun", setzte er hinterher und wandte den Kopf herum als Schritte erklangen, die sich ihnen näherten. Für einen kurzen Moment war er versucht eine Waffe zu ziehen, dann aber besann er sich als die Gestalt des Wirtes in sein Blickfeld fiel. In dessen Händen zwei Krüge, aus denen Dampf empor stieg und die er nur wenige Sekunden später vor ihnen beiden abstellte.
"Ich sorge mich lediglich. Eine junge Frau sollte nicht in so einem Zustand allein hier sein."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:34 pm

„Hach, wie rührend!“, raunte Aylen zynisch, verzog das Gesicht und umfasstemit ihrer Hand den Krug. Was dachte sich dieser Mensch eigentlich? Missmutig nahm sie ihn ins Auge, musterte sein Gesicht eingehend, während sie den Krug langsam zu sich zog.
Irgendetwas stimmte an ihm nicht. Ganz davon abgesehen, dass kein Mann einfach so nett war... ohne etwas zu wollen. Die Elfe hob den Krug an und setzte diesen an ihre Lippen. Ein Seufzen entrann ihren Lippen, nachdem sie ihre Kehle endlich mit etwas Nassem hatte benetzen können, das in diesem Fall jedoch zum Glück nicht salzig war.
„Tut nicht so, als wäred Ihr ein herzensguter Mensch. Zu viele Eurer Art habe ich getroffen und mich vom Gegenteil überzeugt. Also, sagt mir, was erhofft Ihr Euch davon? Was wollt Ihr?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:42 pm

Dieses Mal lachte er leise und schüttelte den Kopf, ließ sich ebenfalls auf einen Stuhl sinken und zog seinerseits seinen Krug zu sich während seine Augen die Elfe noch immer musterten.
"Was ich will?", wiederholte er ihre Frage und schien sichtlich amüsiert davon zu sein, dass sie so einfach eine solch bedeutende Frage stellte. "Die Frage ist doch eher, was Ihr wollt", setzte er ihr dann entgegen und verbarg das nächste Lächeln hinter einem Schluck aus dem Krug.
Früher oder später würde sie darauf eingehen, so lange sollte sie ruhig glauben, dass er überhaupt keine Absichten hatte. Das Einzige, was er wollte war Unterstützung durch sie, denn diese Unterstützung war wertvoll und würde ihm den Weg zu den Elfen eröffnen, sowie Ceres den Auftrag leichter machen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:53 pm

„Oho, Ihr seid wohl einer der klügeren Menschensöhne, hm?“ Aylen stellte den Krug vor sich ab und stützte dann ihre Arme auf dem Tisch ab, über den sie zu dem Fremden hinüber sah.
Ein schmales, doch ehrliches Lächeln umspielte erstmals ihre Mundwinkel, blinzelte und strich mit ihren Fingerspitzen gedankenverloren über den Rand des Kruges.
„Was ich will? Ich will angemessene, passende Kleidung, eine gute Klinge, Geld, eine köstliche Mahlzeit und Informationen. Darüber, was mit dem Schloss geschah, welches hier noch... vor kurzem stand. Und was seit seinem verschwinden passiert ist... und wenn das noch nicht das Maß zum Überlaufen bringt, an jenem, was ich will, dann will ich außerdem noch wissen, wo sich ein ganz bestimmter Menschensohn befindet...“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 9:59 pm

Arash hob die Augenbrauen und stellte den Krug wieder ab, legte seine Arme auf den Tisch um zu zeigen, dass er nicht bewaffnet war. Hatte er also doch Recht gehabt und wie er erfreulicherweise feststellte war er der Erste gewesen, der der Elfe begegnet war. Es hätten andere ihm zuvor kommen können.
"Das alles könnt Ihr haben aber ..."
Für einen Moment verfiel er in Schweigen, legte sich erneut Pläne zurecht, die er angehen wollte, wenn er sich der Unterstützung der Elfe gewiss war. Pläne, die zuvor noch unerreichbar schienen auf Grund der Einschränkungen in seiner Reichweite.
" ... was seid Ihr bereit dafür zu geben?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 10:09 pm

„Aha, hier wären wir wieder bei jener Frage, die ich Euch zu Beginn stellte, oder nicht? Was kann ich Euch geben, was Ihr wollt... verlangt?“, fragte die Elfen, deren Finger den Krug langsam auf der Tischplatte drehte ohne jedoch auch nur das leiseste Geräusch von sich zu geben.
Ihre in diesem Licht sehr grün wirkenden Augen waren auf den Mann fixiert, bohrten sich regelrecht in dessen Gesicht. „Wie Ihr sicherlich seht, habe ich nicht viel bei mir. Es ist mir ungeschickter Weise abhanden gekommen... doch fern von hier, in Du Weldenvarden habe ich ein Anwesen. Ich könnte Euch mit dem Geld auszahlen, das ich dort habe. Ich könnte jedoch auch für Euch kämpfen, wenn Ihr mir Waffen gebt. Ich bin eine gute Schwertkämpferin, müsst Ihr wissen... Ihr könntet meine Dienste in Anspruch nehmen... Ihr müsst nur entscheiden welche und vielleicht komme ich Euch dann entgegen“, sagte sie mit einem amüsierten Lächeln und nippte erneut an ihrem Krug.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 10:22 pm

Arash überlegte eine Weile, dachte über ihre Vorschläge nach. Eine begabte Schwertkämpferin war sie also ... nun, allein das machte sie noch wertvoller als er sie ohnehin schon ansah.
"Gut, dann erhaltet Ihr von mir Waffen, Ausrüstung, Verpflegung, Informationen und ich werde Euch helfen Eure Rache zu bekommen", sagte er dann, traf damit die Entscheidung, die schon seit einigen Minuten ausstand und von der er nicht gedacht hatte, dass sie so schnell eintreten würde.
"Dafür helft Ihr mir meine Pläne in die Tat umzusetzen und unterstützt mich", stellte er seine Bedingungen, wenngleich etwas in ihm die Stirn runzelte und ihn davor warnte eine so schnelle Entscheidung zu treffen, die für ihn Folgen bedeutete, die er noch nicht fähig war abzuschätzen.
"Aber fürs Erste werde ich nun Eure erste Forderung erfüllen und Euch etwas zu Essen bestellen. Ihr scheint Hunger zu haben."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 10:37 pm

„Ihr glaubt gar nicht, wie lange ich nichts mehr gegessen habe... wenn ich ehrlich bin, ich kann mich selbst nicht mehr daran erinnern. Von daher, sage ich bestimmt nicht >nein<“, gab die Elfe nun mit einem charmanten Lächeln ihrerseits zurück und nickte Arash zu. Ihr konnte das nur Recht sein, immerhin benötigte sie Antworten auf ihre Fragen und dieser Kerl schien ihr diese geben zu können.
Ein weiteres Mal hob sie mit ihren schlanken Fingern den Krug an, hielt diesen jedoch dieses Mal in Arashs Richtung.
„Stoßt Ihr nicht für gewöhnlich auf so etwas an?“, fragte sie mit einem frechen Grinsen, was man sicherlich eher selten auf den feinen Zügen einer Elfe sah.
„Auf unsere... Zusammenarbeit. Das jeder seinen Teil dazu beiträgt und einhält...“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   Sa Dez 25, 2010 10:44 pm

Der andere gab das Lächeln zurück und hob ebenfalls seinen Krug, nachdem er bei dem Wirt etwas zu Essen für die Elfe geordert hatte, darauf achtend, dass es für sie vollkommen fleischlos war. Er kannte die Angewohnheiten der Elfen aus Büchern und Erzählungen und würde nun nicht riskieren sich einen Fehler bei ihr zu leisten - noch zu frisch war das Band zwischen ihnen.
"Auf unsere Zusammenarbeit", stimmte er zu.
Das Essen selbst war begleitet worden von einigen Informationen, die er ihr mitgeteilt hatte - größtenteils Dinge, die nicht allzu unbekannt waren, die die Elfe jedoch aufgesogen hatte als sei sie ein Schwamm. Dann waren sie zum Geschäftlichen übergegangen und zu seiner Freude hatte sie sich bereit erklärt Ceres zu folgen und sich mit dieser dem Auftrag zu widmen Avalee wieder zurück zu bringen - den Ort, an den sie kommen sollte, hatte er ihr nachdem sie beide einen Schwur in der alten Sprache geleistet hatten genannt und hatte sich selbst wieder zurück nach Dras-Leona aufgemacht.

tbc: Dras-Leona
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   So Nov 27, 2011 12:14 am


Kuasta schien von dem ganzen Krieg bisher noch nicht betroffen, die Menschen auf den Straßen hatten die gleichen Gesichtszüge wie eh und je. Kein Anflug von Furcht oder Trauer. Die eine Fyhamer hatten einen Brief erhalten, in dem um ein Treffen gebeten wurde. Um eine Einigung zu finden, die dem ganzen Land zu gute käme. Murmelte ein schwarzhaariger Mann lächelnd und lehnte sich nach vorn. Er war allein, doch trug der Mann eine Eisenrüstung und ein seltsam geformtes Schwert an seinem Gürtel. Kurze Zeit später traten Caladhiel und Alvias ein. Der Fyhmaer nickte nur kurz, hielt er nicht für nötig aufzustehen.
Eurer Bier hier ist zu lasch...
Hmprf... Stellvertretender Königsratgeber des zweiten Ranges. Grobg nennt man mich.
stellte sich der Hühne vor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   So Nov 27, 2011 12:35 am

" König Alvias Xeldaric und Hochmeisterin Caladhiel Ithilwen. ", meinte der König ohne sich lange mit einer Begrüßung aufzuhalten. Er war gegen dieses Treffen gewesen. Diese Männer waren die Agressoren und verheerten sein Land. Ohne jeglichen Grund hatten sie sein Reich angegriffen. WIe kamen sie überhaupt dazu, einfach irgendein Land besetzen zu wollen ?
" Aber ich nehme an, ihr wisst ohnehin wer wir sind. "
Alvias verschränkte die Hände hinter dem Rücken und blieb vor dem Hühnen stehen.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   So Nov 27, 2011 12:52 am


Kann sich die Frau nicht selber vorstellen? Grunze der Mann und nahm einen großen Schluck aus seinem Krug.
Ich würde vorschlagen ihr setzt euch, es sei denn ihr mögt es wenigstens jetzt der Größere zu sein. Grobg legte einen Arm auf dem Holztisch ab.
Und? Warum habt ihr ein solches Treffen einberufen? Habt ihr endlich eingesehen das dass Angebot von Brugge auszuschlagen, der größte Fehler war den ihr machen konntet?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gasthaus "Zum roten Pony"   

Nach oben Nach unten
 
Gasthaus "Zum roten Pony"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das Gasthaus 'Zum tänzelnden Pony'
» 5 Tage vom "ich liebe Dich" bis zum Auszug ..
» Schluss gemacht mit der "Liebe deines Lebens"?
» Rpg Gruppe "unfähige Rpgler"
» 1 €uroJobs mit 30 Std. wöchentlich nicht zulässig Hartz IV: Arbeitsgelegenheiten (Ein-Euro-Jobs) mit 30 Stunden wöchentlich sind nicht zulässig Das Landessozialgericht Bayern erachtet so genannte Arbeitsgelegenheiten (also "Ein-Euro-Jobs" als ni

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Der Norden :: Kuasta-
Gehe zu: