Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Marktplatz am Kai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Jul 14, 2010 3:35 pm

Sagen wir fünf Kronen pro Monat. Natührlich nur wenn du auch gut Arbeitest! Dann warf er Alrika fünf Kronen zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Jul 14, 2010 4:45 pm

Alrika machte große Augen. Sie hatte eher mit einer Ohrfeige gerechnet, als dass der Pirat wirklich Geld herausrücken würde. Normal kriegte ein Schiffsmädchen nichtmal eine Krone im Monat, wenn überhaupt. Man muss wohl ordentlich was verdienen, so als Pirat. Andererseits, was nützte einem das ganze Geld, wenn man gefesselt über Bord geschmissen wurde. Dann sank man nur noch schneller. Dennoch ein bißchen schleimen konnte nichts schaden.

"Donnerwetter, das ist aber viel. Ihr macht bestimmt ganz schön viel Beute, wenn ihr soviel Heuer zahlen könnt. Ihr seid berühmt, wisst ihr. Ihr seid der schlechteste Pirat, von dem ich je gehört habe!" (OOC: Kleine Anspielung für Jack Sparrow Fans. Very Happy)

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Jul 14, 2010 5:05 pm

Er stnad auf und zog das Mädchen am Kragen hoch. Keine Falsches Sprüche ja? Dann musste er Lachen. Männer, die hier passt zu uns! Hatt mumm in den Knochen die Kleine. Einstimmig rief die Mannschaft. Aye. Er setzte das Mädchen wieder ab. Dann ging er zu Scotty. Was meinst du, wo sollten wir jetzt hin? Scotty rieb sich am Kinn. Keine Ahnung, Aber mir fällt schon noch was ein. Dann ging der Steuermann unter Deck. Brian lehnte sich an die Rehling und betrachtete das Meer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Jul 14, 2010 7:24 pm

"Puh", erleichtert stieß Alrika die Luft aus. Als der Piraten-Kapitän sie am Kragen packte hatte sie sich schon Ruck-Zuck über Bord fliegen sehen. Das war grad nochmal gut gegangen.

Tja, damit blieben nur noch sie und das Deck. Alrika seufzte, schnappte sich die Scheuerbürste, tunkte sie in die Pütz und begann das Deck zu schrubben. Übung genug hatte sie ja. So ein Deck ist groß und wenn man es von einem Ende bis zum andern geschrubbt hat, kann man gleich vorne wieder anfangen. Der Kreislauf des Lebens gewissermaßen. Und wenn nicht gerade einer der Matrosen wegen irgendwas zum Deckschrubben verdonnert wurde, blieb es meistens am Schiffsjungen hängen. Also an ihr. Und da ein Piratenkapitän offenbar jeden der aufmuckt über Bord schmeißt, sah es mit der Aussicht auf Ablösung richtig schlecht aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Jul 14, 2010 8:02 pm

Brian überlegte was er jetzt als nächstes tun sollte. Kapern scheint erstmal flachzufallen. Kaum ein Handelschiff kommt noch. Also bleibt nur noch irgendwo anheuren. Aber wer braucht meine Dienste? Vielleicht sollte ich wieder in den Sklavenhandel eintreten. Nein.... das braucht zuviel aufwand. Am besten einfach noch ein bisschen auf See bleiben und hoffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Jul 15, 2010 2:22 am

Während Alrika das Deck schrubbte versuchte sie die Knuffe und gemeinen Bemerkungen der Piraten so gut es ging zu ignorieren. Der Neuzugang in einer Mannschaft hat immer zu leiden.
Unauffällig lauschte sie den Gesprächen der Piraten, um sich ein Bild von den Leuten zu machen. Dieser Steuermann Scotty schien ja so etwas wie der Schoßhund des Kapitäns zu sein, aber bei den andern Piraten war Brian nicht so beliebt. Wenn sie sicher waren, dass er nicht in Reichweite war, wurde ordentlich gelästert. Alrika spitzte die Ohren, das ließe sich vielleicht irgendwann zu ihrem Vorteil nutzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mo Jul 19, 2010 12:08 pm

Nach ein paar Stunden taumelte Brian aus seiner Kajüte und lehnte sich an die Rheling. Er lachte ohne Grund drauf loß und nahm ständig Schlucke aus der Grogflasche.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Di Jul 20, 2010 1:21 am

Saufen tat er auch noch. Alrika schrubbte in die andere Richtung von Brian weg, wer weiß, wann er wieder Lust bekam jemanden über Bord zu schmeißen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Jul 23, 2010 12:28 am

Brian kippte nach vorne und lag dann vor Alrika. Mit einer starken Fahne sagte er. Naaaa??? Was machhhhhsttt du da Alr...Alri...Mädel? Ich hofffff doch du tuts allles richhhtig? Brian wälzte sich auf dem Boden und zwei Männer hoben ihn auf ein setzten ihn gegen eine Wand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Jul 23, 2010 2:57 am

"Aye, Aye, Kapitän, Deckschrubben wie befohlen. Ich mache alles richtig."

Erstaunlich, dass der Pirat sich traute, sich hier an Deck so besoffen herumzulümmeln, wo er die Mannschaft so tyrannisierte. Entweder er war sehr leichtsinnig, oder konnte sich - warum auch immer - darauf verlassen, dass ihm die verkommene Seeräuberbande nicht in den Rücken fiel. Dass würde sie noch rausfinden müssen, wenn sie jemals von diesem Seelenverkäufer wieder runterkommen wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mo Jul 26, 2010 7:19 pm

Wir.... legen abbbb. NAch Tairn.
Sie meinen nach Teirm Kaptain? kam es aus einer Ecke.
Ayyyyy du Glugscheisssser. Alllle Mann an ihhre Posttten.
Daraufhin stach das Schiff in See.
Brian sackte an eine Wand und nickte weg.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Di Aug 03, 2010 2:37 pm

Lydia kam sehr erschöpft am Marktplatz an, der lange Weg hatte sie nun doch sehr angestrengt und sie stöhnte und fuhr sich über die Stirn.
Da blieb sie doch lieber bei ihrem Gauklerhandwerk, anstatt wie eine Irre von Ort zu Ort zu ziehen!
Gerade wollte sie sich auf das Pflaster setzten, als ihr Blick an den Gebäuden hinauf wanderte und plötzlich hängen blieb.
Dort! Das musste das Schloss sein! Es war noch entfernt, aber Lydia konnte deutlich einen hohen Turm sehen und einen Teil des stattlichen Gemäuers auch.
Sie beschloss nun, da sie schon so weit gekommen war, nciht mehr abzuwarten, sondern gleich zum Schloss zu ziehen.

TBC: Schloss
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Aug 05, 2010 2:48 am

[OOC: Äh, wie meinen?]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Sa Aug 07, 2010 4:25 pm

Als Brian am nächten Morgen in seiner Kajüte erwachte, hatte er einen Zettel auf dem Bauch. Müde blinzelte er und machte ihn auf.
Es war eine Einladung, wohin alledings stand dort nicht.
Brian kratzte sich am Kinn. Wie ist die wohl hier rein gekommen?
Gähnend stand er auf und sah aus dem Fenster. Er sah die alte Burg in der nähe von Kuasta. Aufeinmal packte Brian das gefühl das es dort etwas zu holen gab.
Er stürmte durch die Tür und ließ Kurs an eine kleine Bucht ganz in der Nähe des Schlosses machen.
Auf die verwirrten Fragen der Crew reagierte er gar nicht.
Als sie so Nahe wie möglich waren, ließ er das Ruderboot herrunter und nahm Alrika mit ins Boot.
Jetzt gehts aus Schatzsuche. Mehr sagte er der kleinen nicht.

tbc. altes Schloss
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   So Aug 08, 2010 12:55 am

"Jaja" machte Alrika. "Ich habe den Brief auch gekriegt, Kapitän. Von einem Papagei. Kluges Tierchen. Leider war es zu klein, um darauf zu reiten. Aber geht ja auch so."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Di Sep 28, 2010 12:31 am

Am frühen morgen kamen Halibel und Lyonel zum Marktplatz, wo das Schiff schon wartete. Es waren nicht viele, die nach Teirm reisen sollten. Ein alter Mann aus dem Rat war dort, außerdem noch Widukind, der Oberst der Bürgergarde, der schon damals mit Lyonel und den anderen nach Ceunon geritten war.
Der grüßte seinen alten Kampfgefährten nickend.
"Als wir das letzte Mal gemeinsam geritten sind, ist es nicht so gut ausgegangen, nicht wahr?"
, frotzelte der ältere, aber unverwüstliche Mann zu Lyonel.
Dieser verzog eine Grimasse.
"Aber diesmal reiten wir nicht, um einen Krieg zu verhindern, sondern einfach nur um klarzumachen, wer wir sind. Außerdem ist die Fürstin von Teirm eine großartige Person, sie wird uns unseren Wunsch gewähren, mehr noch..."
, brummte Lyonel, der nicht in der Stimmung für Diskussionen war.
"Jaja, du hast erzählt, dass du sie kennst...", meinte Widukind in die auftretenden Stille hinein, beließ es aber dabei, als er sah, dass Lyonel wenig Lust hatte zu reden.

Eine großartige Person, ja, dass war Zerra. Und er würde sie bald wiedersehen, dachte er und lächelte dabei.
Halibel beobachtete ihn und grinste, ersparte sich aber einen Kommentar, obwohl sie in gern in die Seite geknufft hätte.
Sie ritten durch die vorgelagerten Siedlungen, die in Richtung Land etwas abseits vom eigentlich Dorf gebaut wurden. Einige befreite Gladiatoren aus Dras'Leona, die, die nicht in ihre Heimat zurückgekehrt waren oder beschlossen hatten im Heer zu dienen, hatten Lyonels Vorschlag angenommen und in Kuasta um Aufnahme gebeten.
Ihnen war ein etwas sumpfiges Gelände zugewiesen worden, von wo aus sie in den Berghängen Felder bewirtschaften konnten, wenn sie wollten.
Außerdem lag die neue Ansiedlung so, dass sie verteidigungstechnisch allen Angreifer von Kuasta in den Rücken fallen konnte - denn dass war die Auflage des Dorfrates an die neuen Siedler gewesen, im Angriffsfall hatten sie mit ihren Waffen das Dorf zu verteidigen.
Die ehemaligen Gladiatoren, die eh an den Kampf gewöhnt waren, hatten bereitwillig zugestimmt, denn lieber kämpfen sie für eine gerechte Sache als unter der Sklavenknute des Grafen.

Und so segelten sie die Küste des Buckels entlang nach Teirm.

tbc: Teirm
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 1:12 am

Scarlett stand vor einem der Stände am Markt und besah sich die warmen Mäntel. Es waren vorallem Pelze verschiedener Tiere, in braun, schwarz und grau. Einer der braunen gefiel ihr besonders. Er schin etwas älter und nicht die höchste Qualität, doch zumindest bezahlbar. Sie ließ ihn sich reichen, fühlte ihn, sah sich die Nähte an und ließ ihn zurück hängen. Er hatte einen widerlichen Geruch und ein wenig Sinn für estetik besaß sie. Ein Umhang, direkt neben dem ersten, wollte sie sich gar nicht erst zeigen lassen. Sie dachte sich dass es klüger sei ihn zu kaufen und sich lieber später zu beschweren. Während der ältere Herr versuchte den gefütterten Umhang szu holen sah Scarlett sich um. Auf der anderen Seite des Platzes sah sie die blonde Elfe. Sie wusste noch nicht was sie von ihr halten sollte, doch sie beneidete sie nicht darum fünfundzwanzig warme Umhänge, ohne Fell kaufen zu müssen.
Der Mann tippte ihr an die Schulter und deutete auf den Umhang, welcher auf seiner Theke lag. Sie reichte ihm das Geld und er steckte es in einen schmalen Beutel. Die Menschen in dieser Stadt haben es sicher nicht leicht. Viele Leute leben hier nicht und aus dem Rest des Landes wird sich wohl auch nur selten jemand an diesen Ort verirren. Sie werden also nicht sonderlich viel verdienen können, durch irgendwelche verkäufe. Scarlett machte dieser Gedanke ziemlich traurig, der prasselnde Regen machte das nicht besser. Bisher hatte sie immer nur das Pech und die Not der Menschen gesehn, die bedroht wurden oder verletzt. Sie hatte sich jedoch nie gedanken darüber gemacht, wie schlecht es den Leuten in ihrem privat Leben gehen könnte.
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 1:19 am

"Diesen Leuten fehlt es an nichts" erklärte Arva leise welcher zur ihr hinübergetreten war und seine grünen Augen über Scarlett wandern ließ, ein leises und ehrliches Lächeln auf den Lippen
"Sie werden hier nicht bedroht von wechselnden Königen, von einbrechender Marktwirtschaft oder dem Ränkespiel der Adligen. Sie haben ihre Familie, ihre Wohnung und ihr Leben welches sie in einer ursprünglichen, ganz einfachen und ehrlichen Art berührt. Es ist ein einfaches Leben welches ihnen genau sagt, dass es das richtige ist" erklärte Arva leise und lächelte sanft während er zusammen mit Scarlett über den durchnässten Boden schlenderte, vorbei an den wenigen dick eingemummelten Personen welche an ihnen vorbei zogen
"Wunderst du dich nicht, dass sie uns nicht anstarren? Wir sind mit einem Drachen direkt vor ihren Augen gelandet, eigentlich sollte man meinen das dies unerwartet und seltsam ist nicht wahr?
Diese Menschen, dieses Dorf hier - es steht unter einem Schutz welcher sie von allem Unheil fernhält, ihnen wird niemals ein Unheil geschehen egal was auch kommen mag"
er deutete auf einen kleinen Hügel in der Ferne an den Ausläufern des Buckels
"Nicht solange dieser Tempel und ihr glaube steht."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 1:44 am

Scarlett war nicht sonderlich erfreut so angefallen zu werden, während sie ihren eigenen Gedanken nach hing. Dann auch noch Informationen zu erhalten nach denen sie nicht gefragt hatte und die sie nicht sonderlich interessierten. Es war traurig zu sehen, dass diese Menschen trotz dieser Maßnahmen in einer gewissen Armut zu leben schienen, über die ihr Glaube sie scheinbar nicht hinweg brachte. "Habe ich irgendwo einen Zettel hängen auf dem steht: Laber mich voll, mit informationen die mich nicht interessieren? Oder: Fall mich von der Seite an, damit ich gewillt bin dir einen Pfeil ins Bein zu rammen? Das bezweifle ich. Also was genau wollt ihr?", fauchte Scarlett mit einer Fülle an fiesen Untertönen in der Stimme.
Es war Scarlett zu wider das viele Männer so aufdringlich sind. Sich einer Frau aufzwängten die ganz offensichtlich nichts mit ihnen zu tun haben wollten. Ihr war der Stand dieser Person auch mehr als egal, die Weisheit der Worte die diese Männer sprachen oder das Aussehen ihrers Körpers. All das war unwichtig wenn sie so aufdringlich wie dieser Reiter waren. Sie spuckte auf den schalmmigen Boden und versuchte den Umhang, den sie gekauft hatte, so zu halten, dass das Fell an dessen Rändern und dessen innen Seite nicht nass wurde um einen miefigen Geruch zu vermeiden. Dann sah sie zu dem Reiter auf, mit einem argwöhnisch, fragenden Blick. Sie wollte eine Antwort auf ihrer Frage haben.
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 8:36 pm

Arva lachte hell und leise, zog den dünnen Mantel enger um sich und ging etwas schneller, biss er wenige Meter vor Scarlett weiterging, wieder das Gasthaus ansteuerte.
"Ihr seid ziemlich schnippisch und das zur falschen Zeit zu den falschen Personen, aber das ist das Privileg der Jugend. Ich dachte nur, dass es euch vielleicht interessieren würde. Zumindest glaubte ich das aus euren Augen lesen zu können. Verzeiht meinen Irrtum. Aber was den Pfeil angeht - ich glaube nicht, dass du auch nur dazu kommen würdest ihn aus dem Köcher zu ziehen bevor du auf dem Boden liegen würdest" er sah über die Schulter, lächelte die junge Frau freundlich an
"Ich hoffe euch ist bewusst was wir hier tun und welche Opfer dies alles von uns fordern wird. Ich hoffe auch, dass wir uns hier hundertprozentig auf jeden verlassen können. Ohne Ausnahme. Ich werde Coreen mit meinem Leben beschützen und das solltest du besser auch tun. Denn ohne sie und Lian ist diese Rebellion zum scheitern verurteilt.
Mache dir bewusst, dass wir alles aufgeben müssen um zu gewinnen und das wir bereit sein müssen alles und jeden zu opfern.
Wenn wir nicht wie Erol vorgehen können wir Erol nicht besiegen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 8:58 pm

"Man muss nicht zu dem werden was man jagt, Reiter!", erklärte Scarlett und versuchte zu Arva aufzuschließen. "Wenn wir vorgehen wie Erol sind wir nicht besser als er und dann können wir ihn auch auf dem Thron lassen. Es ist mir, und sicher auch den meisten anderen hier, zu wider, ebenso skrupellos, respektlos und menschenverachtend vorzugehen wie dieser abartige Gnom!", erklärte Scarlett. Dass ein Reiter derartige Meinungen vertrat, erschreckte Scarlett. Sie musste ihre Meinung über die Reiter wahrscheinlich noch einmal überdenken, bevor sie erneut auf diesen Mann traf. Vielleicht sollte sie mit jemandem, der die Reiter schon öfter getroffen hatte, über sie reden. Je mehr informationen man hatte umso besser konnte man sich eine eigene Meinung bilden. Das Problem lag bloß darin, dass diese Informationen meist getrübt waren von der Meinung der Person die man fragte.
"Dafür dass ihr davon überzeugt seid, dass ich euch nicht mit einem Pfeil erstechen könnte, habt ihr aber ziemlich schnell einen Abstand zwischen uns gebracht.", erklärte Scarlett aufmüpfig. Sie war sich sicher dass dieser Reiter sie mit Leichtigkeit niederstrecken konnte, wenn er vor ihr stand. Doch wenn sie zehn Meter von ihm entfernt war, dann würde sie die erste sein, die einen Treffer landet. Hochmut kommt vor dem Fall, dachte Scarlett. Die Reiter hielten sich anscheinend für unverwundbar, als könnten sie jeden Gegener besiegen und jede Waffe einfach abwehren. Wenn sie nicht aufpassten, würde das irgendwann ihren Untergang besiegeln. Irgendwann, in einer ungewissen Zukunft...
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 9:05 pm

Arva wirbelte herum, versetzte Scarlett einen Schlag gegen das Brustbein, zog ihr gleichzeitig in einer drehenden bewegung die Beine weg und griff atemberaubend Schnell einen Pfeil aus dem Köcher auf ihrem Rücken.
Eine zweite Drehung folgte in welcher er sich nach unten kniete und so direkt neben Scarlett aufkam, den Pfeil an Scarletts Hose.
Er lächelte sie an
"Willst du eine Schlange fangen, dann sei die Schlange.
Willst du einen Vogel fangen so lerne zu fliegen!"
sein Akzent trat nun deutlicher als jemals zuvor zu Tage.
"Wir müssen menschlich bleiben, aber Erol wird davon ausgehen das wir weiter Ehrenvoll kämpfen und eine verlorene Zukunft für tausende rechtfertigt nicht, dass einer seine Ehre behalten darf.
Mir ist Ehre wichtiger als alles andere, abr selbst ich musste einsehen wohin es uns bringt wenn wir nicht mit harten Bandagen kämpfen"
er richtete sich wieder auf und hielt Scarlett die hand hin
"Lasst mich euch aufhelfen, damit wir zusammen arbeiten können"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 9:54 pm

Sie griff nach seiner Hand, dann stemmte sie ihm die Füße in den Bauch und zog an seinem Arm. Sie beförderte ihn über sich drüber und einen Moment später saß sie auf ihm und legte ihm einen Dolch an den Hals. Sie liebte diese Kampftechnik und war stolz auf sich, dass sie eine waffenlose Ausbildung absolviert hatte. Sie wusste, dass es irgendwann nützlich sein würde. Im Wald, bei der Spionage und der Infiltration, hatte man für solche Manöver nur sehr selten die Gelegenheit. Um so glücklicher war sie endlich einmal Anwendung für diese Technik gefunden zu haben. Faszinierend, dass man das Gewicht seines Gegners gegen ihn nutzen kann. "Man sollte sein gegenüber nicht unterschätzen. Voreiliges Handlen ist sehr gefährlich wie ihr seht, Reiter!", erklärte Scarlett, mit einem triumphierenden Lächeln im Gesicht.
Sie richtete sich wieder auf und steckten den Dolch zurück in ihren Gürtel. Dann ging sie zu ihrem neuem Umhang, der bei Arvas Angriff im Schlamm gelandet war. Sie hob ihn auf und versuchte Teile des Schlammes heraus zu lösen. "Der schöne Umhang. Eine Schande ist dass.", erklärte Scarlett. "Pah! Er spricht von Ehre und greift dann aus dem Hinterhalt an.", führte sie ihr Schimpfen fort. Sie wusste wie unwichtig Ehre im Grunde genommen war. Man konnte davon niemanden ernähren, niemanden schützen und niemandem helfen. Doch Prinzipien waren wichtig. Man sollte an ihnen fest halten, wenn man den welche hatte. Seine eigenen Prinzipien zu verraten, war ihr ein Gräuel.
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Do Feb 09, 2012 9:58 pm

"Nicht schlecht" lobte Arva und ließ langsam von seinem Dolch ab welchen er beinahe gezogen hätte.
Scarlett sollte glauben ihn besiegt zu haben, das würde ihre Moral stärken und sie in baldigen Gefechten nützlicher machen.
Auch der Elf richtete sich langsam auf, schüttelte sich den Dreck und den Schlamm aus dem Gewand und überholte Scarlett, ehe er - den eisigen, nieselnden Regen verlassend wieder in die Taverne ging
Nach oben Nach unten
Ashryn
Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   So Feb 12, 2012 9:03 pm

Hemióne stand auf dem Ende eines Piers der Stadt, an dem sich die letzten Reste der Wellen brachen. Ein Fuß berührte das harte Holz, während sie den linken Fuß an den oberen Teil rechtes Bein gelegt hatte. Sie hatte ihre Hände auf dem Kopf gefaltet und die Augen geschlossen. Ihr helles Hemd und die dünne Hose an ihren Beinen, flatterten im eisigen Wind des Meeres. Einige der Schneeflocken die langsam und elegant vom Himmel fielen, schmolzen auf der hellen, reinen Haut der Elfe. Hemióne lauschte bloß dem gleichmäßigen Rauschen der Wellen und ihrem ruhigen Atem. Ihr war trotz der dürftigen Kleidung nicht kalt, sondern eine wohlige Wärme hatte sich in ihrem Körper ausgebreitet.
Als sie so da stand, völlig allein und befreit von ihren alltäglichen Sorgen, fand sie die Zeit über wichtige Aspekte ihres Lebens nach zu denken, wozu sie für gewöhnlich nicht die Zeit oder die Muse fand. Sie dachte vorallem an ihren Vater. Er war ein guter Herrscher gewesen, der sich stets um das Wohl seiner Tochter und seiner Untertanen gesorgt hatte. Er hatte nach dem Grundsatz gelebt sich stets Freunde zu machen und die Zahl der wahren Feinde nicht größer zu machen als es dringend notwendig war. Er hatte sich das Verhalten der "wahren", der früheren Elfen erhalten und es Hemióne gelehrt. Er war ein fröhlicher und aufgeschlossener Mann gewesen, doch da diese Wesenszüge unter den Elfen immer weiter verschwunden waren, blieb auch ihm nichts übrig als sich dem, wenn unbedingt nötig, anzupassen. Er hatte bei hohem Besuch und bei Menschen stets, das kalte, aber höffliche Verhalten der Elfen an den Tag gelegt um keinen falschen Eindruck zu hinter lassen. Nur Privat war er aufgeschlossen wie eh und je gewesen.
Hemióne hatte versucht es ihm gleich zu tun, doch sie hatte in der letzten Zeit immer öfter zu großes Gefallen an der ursprünglichen Art der Elfen gefunden, die ihrer Gefühle nicht ständig versteckten. Es war für sie wohl an der Zeit an ihrem Verhalten zu arbeiten. Hemióne atmete tief ein und seuftzte, über ihrern eigenen Entschluss betrübt.

__________________________________
~ Menschen sind böse und sie handeln ihrer unmoralischen Natur entsprechen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen ~
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   

Nach oben Nach unten
 
Marktplatz am Kai
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Marktplatz
» Marktplatz
» Der Marktplatz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Der Norden :: Kuasta-
Gehe zu: