Foren Rollenspiel

Ein seit 2010 bestehendes Rollenspiel, das von der Vorstellungskraft seiner Nutzer lebt.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Marktplatz am Kai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   So Feb 12, 2012 9:55 pm

Mehr gezwungenermaßen, denn wirklich freiwillig hatte sich Sarika der Entscheidung des alten Freundes gebeugt und nur wenig später ebenfalls das Haus verlassen, nachdem sie sich einen dicken Umhang von einem der Riegel genommen hatte. Nun schlang sie bibbernd vor Kälte eben diesen Umhang um sich und trat näher zu der Elfe hinüber, die dort am Pier stand und deren Blick in weite Ferne gerichtet war. Über ihnen kreisten die letzten Möwen, die in dem eisigen Wasser Ausschau nach Fischen hielten, die sie verspeisen konnten und Sarika seufzte für sich selbst. Wieder und wieder stellte sie fest, dass sie den Winter verabscheute, die Kälte verabscheute, die das Land mit Frost und einer weiß glitzernden Schicht überzog, die eine merkwürdige Stille in den meisten Herzen einkehren ließ. Stille, welche meist einher ging mit Erinnerungen an vergangene Zeiten und lieb gewonnene Menschen, die längst nicht mehr waren.
"Was werdet Ihr tun, wenn all das hier vorbei ist?", fragte sie ohne ihr Lächeln zu verlieren und wandte den Blick zu Hemióne hinüber während der scharfe Meereswind über ihr Gesicht fuhr und ihre Haare zerzauste. "Nach Hause zurückkehren und den Frieden genießen?"
Nach oben Nach unten
Ashryn
Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 13.10.11
Alter : 22

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   So Feb 12, 2012 10:42 pm

Hemióne schlug die Augen auf und sah das aufgewühlte, graue Meer vor sich. Wirklich weit konnte sie jedoch nicht sehen, denn ihr Blickfeld wurde von dem weißen Schneesturm beschrenkt. Sie ließ ihr linkes Bein wieder sinken und stemmte die Hände in die Hüften. Die Wärme die ihren Körper ausgefüllt hatte, schwand langsam, doch Hemióne ließ es sich nicht anmerken, sondern atmete tief durch. Langsam und gleichmäßig sog sie die eisige Luft ein und wieder aus, versuchte so ihren Körper warm zu halten. Sie strich sich einige ihrer blonden Haare aus dem Gesicht und hinter eines ihrer spitzen Ohren.
Sie wand den Kopf zur Seite, blickte Sarika in die Augen und lächelte sanft. "Um den Frieden zu genießen ist mein Leben zu lang.", begann Hemióne. "Wenn man so gut wie unsterblich ist, dann braucht man eine Beschäftigung, eine Arbeit die einen erfüllt und die man in den vielen Lebensjahren die einem gegeben sind zur Perfektion bringen kann.". Hemióne sprach langsam und ruhig. Die Sprache der Menschen, ging Hemióne inzwischen leicht von der Hand und der leichte Aktzent schien nicht sonderlich aufzufallen oder zu stören. Hemióne musste daran denken, dass es in der Zeit seid dem sie Coreen wieder getroffen, nicht einen Moment gab, in dem sie mit ihrer Freundin hatte reden können. "Ich hoffe wenn das alles vorbei ist werde ich wieder als Fürstin in Ilirea eingesetzt, damit ich mich um die dortigen Elfen kümmern kann. Und was habt ihr vor wenn das alles vorbei ist?"

__________________________________
~ Menschen sind böse und sie handeln ihrer unmoralischen Natur entsprechen, wenn sie die Gelegenheit dazu bekommen ~
Nach oben Nach unten
Arva
Drachenreiter
avatar

Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 14.10.11

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   So Feb 12, 2012 10:51 pm

"Lady Hemióne?" die feste Stimme des Reiters wurde mit dem Wind getragen und erreichte schnell die feinen Ohren der Elfenfürstin während wenige Momente danach auch die dazugehörige Person in ihr Sichtfeld kam, den dicken Mantel gegen die Wetterbedingungen fest um sich geschlungen während sein blondes Haar wie Halme im Wind wehten und sich Schnee auf seinem Haupt sammelte, in den Haaren Hängen blieb und auch seinen grünen Mantel wie eine mit Eis bedeckte Graslandschaft aussehen ließ
"Lady Hemióne, Coreen bittet mit euch einige Worte sprechen zu können! Sie wartet in dem kleinen Haus nördlich von hier auf euch, sie wünscht euch alleine und unter vier Augen zu sprechen. Es ist dringend, wichtiger als alles was ihr momentan macht"
Er nickte Hemióne kurz zu, ehe er weiter ging um Zach zu suchen
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Feb 17, 2012 10:13 pm


Seit dem Abend an dem die Aufgaben verteilt worden waren, waren einige Tage vergangen. Die Siedlung hatte bisher keinerlei Anzeichen dafür gezeigt, das die Rebellen unwillkommene Gäste waren, nein ganz im Gegenteil. Man Grüßte sie freundlich auf der Straße und die Händler boten ihnen ihre Ware zu einem relativ niedrigem Preis an. Dann jedoch wurde der Frieden jäh von ein paar Fremdlingen unterbrochen, welche plötzlich aufgetaucht waren. Prüde und ohne einen Anflug von Respekt pöbelten sie in der Stadt herum. Es waren zwanzig Mann, allesamt bis an die Zähne bewaffnete Männer an deren Seite blank polierte Breitschwerter hingen. Jeder war in eine schwere Plattenrüstung gehüllt, welche schon bei der kleinsten Bewegung ein Knarzen aneinander scharbendem Metall von sich gab. Ohne Zweifel ein Hinweis darauf, das die Rüstungen von minderer machart waren. "Hey ... HEY KLEINE!" Stieß ein bulliger Mann hervor, dessen kahlrasierter Schädel in der Sonne glänzte. Sein Blick war auf Sarika gerichtet. "Komm mal zum Onkel rüber, der will dir was ganz schön langes zeigen!" Derbes und teilweise recht dumm klingendes Gelächter war von den anderen Männern zu hören und ein, zwei Pfiffe wurden ausgestoßen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Feb 17, 2012 10:32 pm

"Du meinst außer deine Nase?", fragte Sarika barsch zurück, die sich umgewandt hatte nachdem der Mann sein Wort an sie gerichtet hatte. Langsam verschränkte sie die Arme vor der Brust und hob die Augenbrauen ein Stück während sie ein paar Schritte nach vorn machte und den bulligen Mann ins Auge fasste. Er war alles andere als ansehnlich und Sarika war sich mehr als sicher, dass sie diesem Mann nicht näher als fünf Meter kommen sollte, wenn sie nicht dazu gezwungen werden wollte, das zu tun, was diesem Widerling gerade im Sinn stand.
"Komm du doch rüber - die Tante will dir etwas kleines Spitzes zeigen", setzte sie hinzu und ließ im nächsten Moment ihren Dolch aufblitzen während sich ein feines Lächeln auf ihren Zügen abzeichnete, welches von dem amüsierten und verhaltenen Lachen der restlichen Dorfbevölkerung begleitet wurde, die sich auf dem Marktplatz aufhielt. Im Grunde genommen hatte Sarika sich lediglich für Cynric hier umsehen wollen, hatte mit Schmieden und Gerbern sprechen wollen, um sie für ihre gemeinsame Sache zu begeistern, doch bevor sie dabei große Erfolge hatte erzielen können war dieser Berg von einem Mann aufgetaucht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Feb 17, 2012 10:56 pm

Jaskier schritt gerade über den Marktplatz, seine Rüstung wirkte auf ihn als habe er sich ein altes Leben angezogen, ein Leben welches er seit Jahren abgelegt hatte. Er fühlte sich unwohl in seiner Haut, so als gehöre er nicht hier her, so als würde die Rüstung eine eigene Persönlichkeit haben. Er dachte gerade darüber nach, dass dies doch ein schöner Stoff für eine Ballade war als er die Stimmen von mehreren Männern hörte und er eilte zum Marktplatz. Dort bot sich ihm ein seltsamer Anblick, mehrere grobschlächtige Männer standen dort, Sarika ihnen gegenüber.
Der Barde....
Der Ritter mochte Sarika zwar nicht, aber seine Ehre gebot ihm einzuschreiten wenn eine Frau in Bedrängnis war.
"Meine Herren" ließ er verlauten und trat in die Mitte der beiden Parteien. "Dies ist ein friedliches Dorf und wir möchten hier keine Streiterein und kein Blutvergießen! Im Namen des Adels und des alten Königs!"
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Feb 17, 2012 11:26 pm


"Hoho ... die mag ich! Die hat wenigstens was aufm Kerbholz." Grummelte der Kahlköpfige Mann ehe ein raues Lachen zu hören war. Doch als Jaskir sich zu Sarika dazu gesellte verstummten die leisen Pfiffe und Derben Kommentare über die junge Frau. "Was bistn nu du für einer?" Fragte der vorderste und machte einen Schritt auf den Barden zu. "Siehst aus wien halbes Hemd und willst mir jetzt vorschriften machen mh? Du willst keine Streitereien und kein Blutvergießen mh? Da muss ich dich enttäuschen, mir is grad danach." Schneller als man es dem bulligen Mann zugetraut hätte, hieb er eine seiner stählernen Fäuste gegen Jaskirs linke Wange. Die Männer um ihn herum grölten vor Freude und bildeten einen Kreis um die beiden.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Feb 17, 2012 11:34 pm

"Das hättet ihr nicht tun sollen!" meinte Jaskier leise und hielt sich die Wange, er trat auf den bulligen zu und zog sein Schwert mit einem Ruck, stieß den Knauf mit voller Wucht gegen die Brust des Hünen, ehe er in einer halben Drehung hinter ihm war und mit der breiten Seite des Schwertes auf den Hinterkopf schlug, eine zweite Drehung vollführte und diesem dabei die Beine unter dem Körper weg zog.
Dann sprang er wieder zurück - hielt sein Schwert vor Sich und eine Hand hinter dem Rücken.
"Steht auf, wenn ihr euch schon schlagen wollt! Seit ihr ein Mann oder ein Kind! Bei wem habt ihr denn Kämpfen gelernt?"
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Fr Feb 17, 2012 11:52 pm


Der Kopf des großen Mannes dröhnte und kurz schlug er wild um sich her, ehe er wieder im vollbesitz seiner geistigen Kräfte war und die Schemenhafte Gestalt vor ihm wieder erkannte. "Das..." Lachend spuckte er einen Zahn aus und wischte sich über den blutverschmierten Mund. "Scheint interessant zu werden." Der Kahlkopf atmete einmal tief ein und aus, als würde er sich von einer großen Anstrengung erholen müssen. Dann, urplötzlich riss er sein Breitschwert in die Höhe und zielte damit auf die Schulter des Barden, genau au dem Ort, wo zwei der Schulterplatten endete. Dort konnte man den meisten Schaden anrichten, da diese Stelle ein Schwachpunkt in einer Mehrgliedrigen Rüstung war. Die Männer die den Kreis gebildeten hatten fingen nun an ihren Kameraden anzufeuern und diesen anzuspornen, den Kampf so schnell wie möglich für sich zu entscheiden. Einige stampfte sogar mit den Füßen auf den schneebedeckten Boden, was ein paar Schaulustige Dörfler anlockte. Diese jedoch erkannten kaum etwas durch die dichte Front von Rüstungen, woraufhin sie betrübt wieder von dannen zogen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Sa Feb 18, 2012 12:01 am

Jaskier erkannte im letzten Moment worauf der Hüne abziehlte. Er drehte sich zur Seite um, schrie auf als ihn das Breitschwert noch in der Drehung erwischte und mit voller Breitseite gegen die shcwere Rüstung krachte und eine tiefe Delle hinein schlug. Jaskier schnaufte kurz, während er versuchte den Arm zu bewegen und mit zufriedenheit feststellte, dass dieser nicht gebrochen war.
"Hacken und stechen nicht wahr?" fragte er und sprang einen Schritt zurück. Er knirschte mit den Zähnen und überlegte Fieberhaft wie er gegen diesen Hünen ankommen sollte. Er umrundete das Vieh und ließ das Schwert in der Hand kreisen, sah den Mann an und versuchte die nächste Bewegung vorher zu ahnen. Er konnte ihn nicht angreifen, würde der Kerl mit seinem Schwert einmal zuhauen würde wäre er einfach nur noch Schachlik, darauf legte Jaskier keinen großen wert.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Sa Feb 18, 2012 12:50 am

" Schluss damit ! ", erklang auf einmal die Stimme Justinos außerhalb des von den fremden Soldaten gebildeten Kreises. Hinter dem Soldaten standen die in schwere Wintermäntel gehüllte Gladiatoren. Viele der Gesichter waren bereits vom Alter gezeichnet und sie entsprachen nicht dem, was Justinos normalerweise ausbilden musste. Alte Gewohnheiten legte man nur schwer ab und einem Krieger, der sein Leben lang für Ruhm und Ehre allein gekämpft hatte, beizubringen, in einer Schlachtreihe zu kämpfen, war ein schwierigeres Unterfangen, als einen Hund das Fliegen zu lehren. Aber er musste mit dem zurecht kommen, was man ihm vorsetzte, und immerhin besaßen diese Krieger schon Kampferfahrung.
" Was zum Teufel ist hier los ? Jaskier, Duelle auf Leben und Tod sind wohl kaum das, was wir uns in der jetzigen Situation leisten können. ", fuhr Justinos fort und trat in die bei seiner Ankunft im Kreis entstandene Lücke. " Und wer bist du ? ", blaffte er Jaskiers hühnenhaften Kontrahenten an, seine rechte Hand am Schwertgriff.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Sa Feb 18, 2012 1:06 am


Der Waffenrock des Mannes schepperte als er in einer fließenden Bewegung Jaskir mit einem mächtigen Fausthieb zu Boden streckte und sich darauf hin zu Justinos wandte. "Und wer bist du?" fragte der Kahlkopf und spuckte auf den neben ihn liegenden Barden. "Wer ich bin? Snuff nennen mich die Leute, Anführer dieser versiffenen Bande die sich Söldner nennen. Und wer bist du Großkopf?" Während er mit dem Offizier sprach fletschte er ein paar mal die Zähne, worauf deren gelbliche Färbung zum Vorschein kamen. Ein paar waren sogar schon verfault und hingen nur noch lose an dem Zahnfleisch. "Liegen bleiben du Vogel..." Murrte der bullige Mann und trat auf den Hinterkopf des Ritters, drückte sein Gesicht somit in den Schnee und den Dreck der darunter lag. Die Männer die den Kreis gebildet hatten lösten ihre Formation langsam und sahen besorgt zu den Gladiatoren, griffen zögernd nach ihren Schwertern und versuchten eine Linie zu bilden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Sa Feb 18, 2012 1:19 am

" Immer wieder das gleiche... ", seufzte Justinos und warf einen zögernden Blick zu seinen Männern zurück." Weißt du, ich mag Männner nicht, die sich an Schwächeren vergreifen. " Plötzlich sprang der Krieger nach vorne, griff den Hühnen am Kragen und verpasste ihm einen Kopfstoß mitten ins Gesicht. Ein Schlag mit dem Ellbogen traf den Soldaten am Kopf, dicht gefolgt von einem Knietritt in Richtung Magen, und ließ Snuff nach hinten in den Schnee umkippen. Im nächsten Moment setzte Justinos dem Krieger seinen Stiefel auf die Kehle. Hinter ihm glitten mehrere Schwerter aus den Scheiden und verursachten ein metallisches Scharren. " Wir müssen nicht kämpfen ", verkündete Justinos mit einem schweren Seufzen und sah die Männer des fremden Soldaten an. " Weißt du, wir hätten vielleicht Verwendung für einen Trupp hartgesottener Söldner wie euch. " Justinos machte einen Schritt zurück von dem Hals des Mannes herunter und deutete auf den am Boden liegenden Jaskier. " Das bedeutet, falls ihr euch einfügen könnt. "
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Sa Feb 18, 2012 1:32 am


"Nehmt die Waffen runter Jungs!" Befahl er seinen Männer, woraufhin diese ihre Waffen wieder in ihre Scheiden stecken. "Wir sollen uns also euch anschließen mh? Tja Schade nur das wir bereits einem anderen Herren unterstehen, und ich werde mich bestimmt nicht auf einen Eidbruch einlassen." Keuchend rappelte sich Snuff wieder auf und schüttelte sich kurz, seine Rüstung wies bereits mehrere kleine Dellen auf die ihn bei seinen Bewegungen hinderten. "N verdammter Scheiß werden wir tun. Was macht ihr denn hier? Baut ihr euch hier ne Privat Armee auf oder was soll der Mist? Hab noch nie einen so großen Haufen von hässlichen Gestalten gesehen, auch wenn die Hackfresse am Boden da die Krönung is. Und zum Thema nicht kämpfen, ich hab der Hakennase das gegeben was sie verdient hat, ob jetzt noch jemand zu Boden geht liegt an euch."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   So Feb 19, 2012 7:52 pm

" Es gibt da nur ein Problem ", entgegnete Justinos dem hühnenhaften Krieger und legte seine rechte Hand an das Schwert. " Wenn ihr euch unserer Armee nicht anschließen wollt, hättet ihr nicht herkommen sollen.. " Der Krieger machte eine kurze Handbewegung zu seinen Männern, welche sich ihm näherten, die Waffen noch immer gezogen. " Um genau zu sein ist es schon recht verdächtig, dass sich ein Söldnertrupp in diese Gegend verirrt, noch dazu in dieser Jahreszeit " Der Soldat fixierte das Gesicht seines Gegenübers scharf. " Also, wer ist dieser Herr , dem ihr dient, und warum seid ihr wirklich hierher gekommen ? Soweit ich weiß, hat der Bastard, der sich zum König aufgeschwungen hat, alle Soldaten eingezogen. " In Gedanken überlegte sich Justinos bereits, wie er die Gegner möglichst schnell überwältigen konnte. Am Ausgang des Kampfes, sollte es denn zu einem kommen, bestand kein Zweifel, immerhin waren sie 3 zu 1 in der Überzahl. Aber Justinos wollte unnötige Verluste gerne vermeiden, allerdings konnte er die Söldner mit ihrem Wissen auch nicht einfach ziehen lassen und Platz um sie einzusperren hatten sie auch nicht.
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Spielleitung
avatar

Anzahl der Beiträge : 3615
Anmeldedatum : 04.04.10

BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Feb 22, 2012 12:06 am


"Schon recht verdächtig mh?" Ahmte der Hühne Justinos nach und spuckte vor diesem aus. "Erol Xeldaric heißt unser Herr und ihr könnt euch jetzt mitsamt eurem kleinen Verein hier ergeben. Mhhhh jaja habt schon richtig gehört, wir sind hier um uns nach Abschaum wie euch umzuhören." Unverständliches Gemurmel war von den anderen Männern zu hören, der Glatzkopf jedoch grinste noch immer. "Und wir sind erst die Vorhut, 1000 Mann sind auf dem Weg hierher, wir sollten uns nur schon einmal umsehen damit die Soldaten dann nich so lang suchen müssen." Ein Krächzen, das nur entfernt an ein Lachen erinnerte entrang sich seiner Kehle und er spruckte ein weiteres mal aus. "Na, ich mach dir n Vorschlag. Wenn du uns jetzt freiwillig mit deinen Leuten begleitest dann darfst du vielleicht nur die Stiefel des Königs poliern!" Daraufhin zogen die Zwanzig schwer gerüsteten Söldner ihre Schwerter, begaben sich in Kampfstellung. Nur ihr Anführer bleib seelenruhig stehen, verschränkte sogar die Arme vor der Brust und schritt langsam auf Justinos zu, eine Augenbraue erwartungsvoll in die Höhe gezogen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   Mi Feb 22, 2012 12:16 am

Im nächsten Moment drang eine Klinge tief in den ungeschützten Kopf des Hühnen, trennte diesen halb von dem Hals und ließ eine Fontäne roten Blutes auf die umstehenden Männer spritzen. " Ich mag es, wenn die Feinde ihre Pläne schon verraten, bevor sie gewonnen haben. ", sagte Justinos und wandte sich dem neben ihm stehenden Mann zu, dessen Schwerthieb er auswich, indem er sich auf die Knie fallen ließ, und ihm sein Schwert in die Leistengegend rammte. Fluchend und Blut spuckend ging sein Kontrahent zu Boden. Inzwischen waren auch die Gladiatoren angekommen und griffen die Söldner an. Einer von Zacharys Zaubern holte zwei der Männer von den Füßen und ließ sie gegen eine der Hauswände krachen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Marktplatz am Kai   

Nach oben Nach unten
 
Marktplatz am Kai
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Der Marktplatz
» Marktplatz
» Der Marktplatz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Foren Rollenspiel :: Alagaesia :: Der Norden :: Kuasta-
Gehe zu: